web analytics

Joe Biden erklärt Ostersonntag zum „Transgender-Tag“ und verspottet Christen!

Mehr Verachtung für das althergebrachte Eigene kann man eigentlich kaum ausdrücken, als es Joe Biden am 31. März 2024 getan hat. Während der „Demokrat“ jeder nur erdenklichen fremden Kultur huldigt und zu heiligen Feiertagen gratuliert, erklärte er das Osterfest zum „Transgender Day of Visibility“.

Ostern ist für Christen das wichtigste Fest des Jahres – und Christen sind die Gründerväter der modernen USA. Etwas anderes als exzessiven Selbsthass haben Globalisten nicht anzubieten. Weiterlesen auf report24.news

+++

Oster-Prozession in Italien

+++

Ramadan wird gefeiert, Karfreitag bekämpft – Gedanken zu einer woken Doppelmoral
Die hessischen Jugendorganisationen von SPD, Grünen und FDP hatten für Karfreitag zu einer Party in Frankfurt aufgerufen. Sie wollten damit gegen das Tanzverbot des stillen Feiertages demonstrieren, an dem Christen des Leidens Christi und seiner Kreuzigung gedenken.
[…]
Bereits im Jahr 2007 hatte die Giordano-Bruno-Stiftung in München eine „Heidenspaß-Party“ mit „atheistischer Filmnacht“ veranstaltet. Die Durchführung wurde damals untersagt. Die Stiftung klagte in mehreren gerichtlichen Instanzen und schließlich erfolgreich vor dem Bundesverfassungsgericht. Weiterlesen auf focus.de

+++

Saharastaub in Berlin: Schadet die Dunstglocke der Gesundheit?

Feinstaub aus der Sahara legte sich am Wochenende über Berlin. Pro Jahr verbreitet die Wüste tonnenweise feinsten Sand weltweit. Was in unserer Region zu beachten ist. Saharastaub legt über Berlin und Brandenburg einen gelblich-roten Schleier. Blutregen wird das Phänomen auch genannt.

Das klingt gefährlich, doch ist Saharastaub tatsächlich schädlich für Gesundheit? Können sich Menschen bedenkenlos im Freien aufhalten? Sind bestimmte Personengruppen besonders gefährdet? Wie viel Feinstaub produziert die Sahara?

Zunächst bleibt festzustellen, dass die Sahara die größte Quelle von Feinstaub weltweit ist. Pro Jahr verteilt sie etwa eine Milliarde Tonnen über den Planeten, vom Wind transportiert, je nach Richtung auch bis nach Europa, nach Deutschland und in die Berliner Region. Auf diesem rund 10.000 Kilometer langen Weg bleiben die gröberen Sandkörnchen auf der Strecke, da sie zu schwer für hohe Luftschichten sind und bei abflauenden Luftbewegungen zu Boden fallen. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de

+++

Irres Saudi-Projekt – Neue Bilder zeigen: Der Wahnsinn nimmt Fahrt auf

170 Kilometer lang, 200 Meter breit, 500 Meter hoch – das irre Projekt der saudi-arabischen Regierung mitten in der Wüste nimmt Fahrt auf. Mit tausenden Baggern und Lkw werden täglich Millionen Kubikmeter Sand und Gestein bewegt. Neue Bilder zeigen den Fortschritt des weltweit größten Bauprojektes: NEOM.

Allein auf diesem Bild sind 368 LKWs zu sehen. | Bild: Giles Pendleton

 

+++

GEW-Chefin: Lehrer sollen Stimmung gegen die AfD machen

“Die AfD ist eine Partei mit verfassungsfeindlichen Tendenzen. Das dürfen und sollen Lehrerinnen und Lehrer auch im Klassenraum so sagen”, sagt GEW-Chefin Maike Finnern.

Lehrer sind nach dem sogenannten „Beutelsbacher Konsens“ zur politischen Zurückhaltung und Mäßigung verpflichtet. Ihre Schüler sind Schutzbefohlene auch in dem Sinne, dass ihre Meinung zu respektieren ist; auch, wenn sie nicht die des Lehrers ist. Gerade diese Meinungsvielfalt macht die Demokratie aus. Die Zeitschrift „Aus Politik und Zeitgeschichte„, herausgegeben von der Bundeszentrale für Politische Bildung, stellt entsprechend fest (Gender-Sprache von PI-NEWS beseitigt):

„Das Gebot politischer Neutralität wird dann verletzt, wenn Lehrkräfte gegenüber den Schülern einseitig oder provokativ für eine bestimmte politische Auffassung oder eine Partei werben […]. Das gilt auch dann, wenn sie Anti-Werbung gegenüber Parteien betreiben, die dem demokratischen Spektrum angehören, oder diese gezielt diffamieren.” Weiterlesen auf pi-news.net

+++

Wenn der Naturschutz Pause macht: Für neue Flüchtlings-Container – 25 Bäume mit Krähen-Nestern gerodet

Gilching GILCHING (Bayern) – Kettensägen dröhnen, aufgescheuchte Krähen flüchten aus ihren Brutnestern, dicke Bäume krachen auf die Erde.Am Samstag (23.3.) wurde an der Landsberger Straße in der Gemeinde Gilching bei München gerodet. 25 Bäume mit rund 100 Nestern sind jetzt weg – und neuer Platz für Flüchtlings-Container da. Rund 150 Migranten wohnen dort bereits.

Container für Migranten und Krähennester | Fotos: Theo Klein / Bild

Tierschützerin Gabriele Taubenhuber (77) ist empört: „Das war bereits vor Monaten von den Behörden geplant und drei Tage vor den Baumfällarbeiten wurde die Aktion erst bekannt gegeben.“ Für Taubenhuber steckt Absicht dahinter: „Ich war vor Ort, habe kaputte Eier am Boden gesehen. Das war eine ganz schlimme Sache. Die hatten Angst vor den Protesten. Aber mit denen bin ich noch nicht fertig.“ Weiterlesen auf bild.de

+++

Ergebnisse der Türkei-Wahlen: Erdogan gesteht Niederlage der AKP ein – „Ende der Ära“

Istanbul und weitere Großstädte scheinen nach ersten Ergebnissen und Hochrechnungen für Erdogan verloren zu sein. Die AKP muss Verluste bei den Türkei-Wahlen hinnehmen.

Update vom 31. März, 23.53 Uhr: Lange hat Präsident Recep Tayyip Erdogan gebraucht, um vor die Kameras zu treten und sich zu den desolaten Ergebnissen der Türkei-Wahl zu äußern. Um 0.30 Uhr (Ortszeit) war es dann so weit und er sprach vor seinen Anhängern über das schlechte Abschneiden seiner AKP bei den Kommunalwahlen in der Türkei. In der Hauptstadt Ankara trat Erdogan gemeinsam mit seiner Ehefrau Emine vor seine Anhänger und gestand überraschend die de facto Niederlage bei den Türkei-Wahlen ein. Weiterlesen auf focus.de

+++

Hier die letzten SHORT NEWS von gestern:

Paukenschlag im Saarland: Grünen-Politiker wechseln zur AfD

Dass Politiker ihr Partei-Buch wechseln, ist schon öfter passiert. Dass Mitglieder der Grünen zur AfD wechseln, ist aber eher selten. Doch genau das ist jetzt im Saarland passiert – und das ausgerechnet vor den anstehenden Kommunalwahlen am 9. Juni im Saarland.

Das langjährige Ortsratsmitglied der Völklinger Grünen, Wolfgang Lorenz, hat angekündigt, für die AfD im Saarland in Völklingen zu kandidieren. Angeboten wurde ihm laut „Saarbrücker Zeitung“ auf lokaler Ebene Listenplatz 3. Grünen-Urgestein und Stadtrats-Mitglied Gerold Fischer ist bereits am 31. Dezember 2023 nach fast 40 Jahren aus der Partei ausgetreten, will sich ebenfalls der AfD anschließen. Weiterlesen auf bild.de/regional/saarland

+++

Hamburger Erzbischof: Keine Einladungen mehr für AfD-Politiker

Für AfD-Funktionäre sollen die Pforten der Katholischen Kirche künftig geschlossen bleiben. Das gibt jedenfalls der Hamburger Erzbischof bekannt. Doch normale AfD-Mitglieder können aufatmen: Sie müssen ihre Parteizugehörigkeit noch nicht an der Kirchentür preisgeben.

HAMBURG –  Die Katholische Kirche in Hamburg hat angekündigt, künftig keine AfD-Politiker mehr zu Veranstaltungen einzuladen. „Eine Zusammenarbeit auf kirchenpolitischer Ebene wird es nicht geben“, sagte Erzbischof Stefan Heße laut einem Bericht des Domradios. Auch kirchliche Ämter sollen Mitglieder der Partei nicht übernehmen dürfen. […] Solche Personen solle man mit ihrem politischen Engagement konfrontieren und es kritisch mit der kirchlichen Tätigkeit ins Verhältnis setzen. Weiterlesen auf  jungefreiheit.de

+++

“Gruppe” sticht auf Männer ein – Opfer verlieren viel Blut

Eine “Gruppe junger Männer” zieht einen Fahrgast aus einem Bus. Dann stechen sie auf den Mann und seinen Begleiter ein. Ein 30-Jähriger droht zu verbluten.

In Dortmund kam es letzte Woche zu einem Raubüberfall, bei dem ein 23-Jähriger und ein 30-Jähriger schwer verletzt wurden. Vier Angreifer hatten mit Messern auf die jungen Männer eingestochen. Die Polizei sucht Zeugen des brutalen Raubs. Weiterlesen auf t.online.de

+++

Drogen-Brennpunkt in Berlin – Nicht nur Linke und Grüne – Jetzt wehrt sich auch die SPD gegen den Zaun um den „Görli“

Der Görlitzer Park ist ein Dealer-Hotspot in Berlin – und soll nach Plänen des schwarz-roten Senats mit einem Zaun unter Kontrolle kommen. Doch der grün regierte Bezirk wehrt sich. Auch die SPD dort begehrt auf: Das Geld solle lieber etwa in „Ausstiegsprogramme für Dealerinnen und Dealer“ fließen.

Ein Zählbündnis aus SPD, Linke und CDU – in den Berliner Bezirken gibt es keine festen Koalitionen – nahm den Haushalt für 2024/25 von Bürgermeisterin Clara Herrmann (Grüne) auseinander. Mehr als eine Million Euro wurde neu verteilt. Weiterlesen auf welt.de

+++

Beben in der Baubranche: Insolvenz von großer deutschen Immobilien-Firma

Die Baukrise hinterlässt immer tiefere Spuren. Immer mehr Firmen haben Schwierigkeiten, sich angesichts der Flaute in der Bauwirtschaft über Wasser zu halten. Nun trifft es eine Wiesbadener Immobiliengruppe.

Wiesbaden – In der Baubranche sorgt die nächste Großinsolvenz für ein Beben: Die Immobiliengruppe Deutsche Invest Immobilien AG (D.i.i.) hat am Donnerstag vor Ostern Insolvenz angemeldet. „Leider ist uns der lange Atem ausgegangen, die aktuell zurückhaltende Investoren- und Käuferseite zu überbrücken“, sagte Vorstandsvorsitzende Frank Wojtalewicz gegenüber dem Handelsblatt. Neben der Insolvenz für die Muttergesellschaft sollen auch Insolvenzanträge für einige Tochtergesellschaften gestellt werden. Weiterlesen auf merkur.de



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Und auch gegen die Klima-Hysterie, die letztlich der Nährboden für Programme ist, die uns das Geld aus der Tasche ziehen sollen, wir wir bereits jetzt schon erfahren dürfen. Stichwort: Energiewende. Und das ist erst der Anfang! Die Umverteilung von unten nach oben hat gerade erst begonnen.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „KLIMA-HYSTERIE? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


 

Von Redaktion

10 Gedanken zu „Joe Biden erklärt Ostersonntag zum „Transgender-Tag“ und verspottet Christen“
  1. * “Joe Biden erklärt Ostersonntag zum „Transgender-Tag“ und verspottet Christen”:
    Früher hieß es “In God we Trust”, heute regiert nur noch “In Genderglobalism we Trans”.

    * “Naturschutz Pause macht: Für neue Flüchtlings-Container – 25 Bäume mit Krähen-Nestern gerodet”:
    War auch in einem hiesigen Nachbarort ähnlich: Als eine Wiese für ein Neubauprojekt vorgeschlagen wurde liefen die ortsansässigen Grünen dagegen Sturm weil dort geschützte Eidechsen wohnen. Einige Jahre später wurde – wirr schaffen das – akut nach einem Platz für “Unterkünfte” gesucht und plötzlich waren diese Eidechsen kein Hindernis mehr. Womit klar ist welchen Rangfolge Einheimische, Eidechsen und Eingewanderte bei diesen Prophetengrünen haben!

    1
  2. Manchmal bleibt auch mir die Spucke weg, mit welcher Unverfrorenheit der globalistische Tiefstaat seine Transformationsagenda 2030 offen durchzieht. Der Biden-Doppelgänger ist dabei, ähnlich wie unsere Grusel-Kabinettsmarionetten, nur Erfüllungsgehilfe bei diesem Zerstörungswerk.
    Die Frage ist, wie lange kann Trump dieser inneren Zersetzung noch zuschauen (er hat mit der Inkraftsetzung des “Continuity of Government Act’s” noch vor Ende seiner ersten Legislatur die Möglichkeit seiner Intervention geschaffen), bis das geordnete Staatswesen der USA derart beschädigt ist, dass die USA unregierbar werden.
    Ich habe da so meine Zweifel, dass die verbleibende Zeit bis zu den Wahlen im November für eine geordnete reguläre Amtsübergabe nicht ausreichen wird um die Vereinigten Staaten innenpolitisch und sozialgesellschaftlich wieder auf Kurs zu bringen.
    Viele Stimmen auch aus seinem eigenen Stab werden immer lauter mit der Forderung, Trump solle dem Spuk ein Ende machen und als legitimer ‘Commander in Chief’ der US-Streitkräfte die Regierungsgewalt im Weissen Haus wieder übernehmen. Dies wäre auch verfassungsrechtlich möglich, nachdem die rechtsstaatliche Ordnung der USA durch die Instrumentalisierung der Verfassungsorgane bereits nicht mehr gewährleistet ist.
    Vielleicht wartet Trump noch auf den kolportierten ‘Black Swan Event’ des Tiefstaats, was aber weiteren Schaden für das amerikanische Volk mit sich bringen würde.
    Eines steht jedenfalls fest. Fällt die USA, dann fällt Europa und Deutschland vorne dran.

    3
  3. Man stelle sich den Aufschrei vor, würde man Chanukka zur Transgender-Woche oder Ramadan zum LGBT-Monat umfunktionieren …

    8
    1. Zumindest in letzterem Fall gäbe es wohl keinen Aufschrei sondern handfesten kruzen Prozess.
      Im ersteren Fall bin ich mir da leider nicht mehr sicher, nachdem der Experimentalgentechnikspritzmittelwahn im gelobten Land besonders exzessiv grassiert hat scheint vom einst berühmten Überlebenswillen des dortigen Volkes nicht mehr viel übrig zu sein.

  4. Donald Trump mag wie christlichen Traditionen auch konservativem Judentum nahe stehen, etwa durch einige Familienmitglieder; Joe Biden dürfte jedoch so etwas wie Satanist, Teufelsanbeter oder Gesandter eines Ahriman sein, von Unterleibsgier gesteuert, die bis zur grenzenlosen Genuss-, Eroberungs- und Ausbeutungssucht zu gehen scheint, wie es auch seine zersetzerischen und parastitierenden rotgrünen “Anhänger_*:innen” hierzulande praktizieren.
    Werden uns die Mächte des schöpferisch-konstruktiven Geistes retten können? Wie retten wir uns mit den schöpferisch-konstruktiven Mächten des Geistes? Einen Einstieg könnte man vielleicht hier finden: https://www.compact-shop.de/shop/compact-spezial/compact-spezial-32-das-grosse-erwachen/

    4
  5. Das was Pädo Joe da gezeigt hat passt doch bestens, ich korrigiere mich, ALLERBESTENS zu diesem global-satanistischen Pädosystem. Sie können nichts, sie tragen nichts bei zu Wohlstand oder Verbesserung sondern immer nur die folgenden Elemente:
    – Zerstören, egal ob Menschen, Kinder, Säuglinge oder Traditionen, Gemeinschaften, Kultur
    – Betrügen und Lügen, egal zu welchem Thema
    – Alles was mit Bedacht und Raffinesse von Menschen geschaffen wird, fällt der Zerstörung der Globalsatanisten und ihrer Gehilfen zum Opfer
    -> es sind Minuswesen die das Dunkle verkörpern und ausleben, die können nur Negativ, meist sieht man es ihnen bereits äußerlich an.


    Was für eine Wonne dagegen Führer die Jesus als unseren Herrn preisen

    6
  6. Ha, ha der Westen steht für eine Kranke Gesellschaft, Russland und der Rest der Welt eher für eine Gesunde. Was für eine Niedertracht dieser Westen. Einfach Krank, Paranoid und Lächerlich. Eur Transgenderscheiss ist zumTotlachen

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert