web analytics
Internationaler Antifa-Schlägertrupp in Budapest, Februar 2023

 

ORF als Antifa-Propaganda-Sender

Der ausführliche ORF-Headline-Bericht, beginnt damit, dass die…

…„in Budapest inhaftierte Italienerin für die EU-Wahl kandidiert“.

Antifa-Fake-News“: Aus friedlichen Passanten werden „Neonazis“

Dann streut der Antifa-affine Sender über „die Mailänderin Ilaria Salis“, die nun schon „seit Monaten vor Gericht steht“, primitivste Antifa-Propaganda-Lügen. Indem er aus ihr eine engagierte „Linksaktivistin“ macht, der…

…“ein gewalttätiger Angriff auf Neonazis in Budapest vorgeworfen (!) wird.“

Denn keine der, von der Antifa-Schlägertruppe, die auch aus in Deutschland aktiven “Hammerbande”-Antifas (“Totschläger-Attacke in Budapest” – BILD) bestand, Zusammen-Geschlagenen waren Neonazis, sondern: Friedliche Passanten oder Touristen, die von dem faschistischen Antifa-Schlägertrupp als Neonazis auserkoren wurden, und zwar allein wegen ihrer Kleidung.

Hier die Tatwerkzeuge der Antifa-Schläger (laut BILD)

Tatwaffe Zelt-Hammer: Gibt es im Fachhandel ab 6,50 Euro

Zelthammer

Wird als Tierabwehrgerät verkauft, die Bande setzt die Pfeffer-Pistole gegen ihre Opfer ein

Pfefferpistole

Die ungarische Polizei zeigt den ausfahrbaren Schlagstock, welcher beim Berliner gefunden wurde

Teleskop-Schlagstock

Sichergestellt und im Polizeivideo präsentiert: die Quarzsandhandschuhe des Festgenommenen

Quarz-Schläger-Handschuhe

Antifa-Schläger-Opfer

Hier zwei brutale Tat-Videos

 

Linker Zynismus

Dass sich nämlich…

…„Italiens postfaschistische Regierungspartei (nun) für die Linksaktivistin einsetzen muss“.

Links-faschistische Täter-Opfer-Umkehr

Erneut wiederholt der ORF die Lüge von den „SS-Neonazis“: Dass nämlich der – wohl harmlosen –…

…„Volksschullehrerin Salis zur Last gelegt wird (!), mit anderen Beteiligten aus der linken Szene (!) … eine Gruppe von Rechtsextremen (!) gewaltsam angegriffen zu haben, die einer Aktion der Waffen-SS und ungarischer Soldaten im Jahr 1945 gedenken wollten. Dabei wurden nach Angaben (!) der Behörden neun Menschen verletzt, sechs darunter schwer.

Der Antifa-affine ORF suggeriert also auf geradezu ungeheuerliche Art und Weise:

Dass der, von dem international zusammengewürfelten Antifa-Schläger-Stoßtrupp, ausgeübte brutale Schläger-Angriff noch nicht bewiesen sei. Und das obwohl seit Februar 2023 ein erschreckendes Video im Internet abrufbar ist. Und sicher auch den ORF-Antifa-affinen Journalisten bekannt sein dürfte.

Zwei von der ungarischen Polizei der Tat verdächtigte Deutsche 

“Märtyrerin in ungarischen Kerkern”

Hätte doch Salis’ erster Auftritt vor Gericht…

…„für großes Aufsehen international, besonders aber in Italien gesorgt“.

Weil nämlich jene, wie im ungarischen Justizsystem für mutmaßliche Schwerverbrecher üblich, “mit Hand- und Fußfesseln im Gerichtssaal vorgeführt“ wurde.

Deshalb hatte auch Salis liebender…

…“Vater mehrmals über angeblich unmenschliche Bedingungen berichtet

Beim ersten Verhandlungstermin in Budapest inszenierte sich freilich die Angeklagte als freche Antifa-Kämpferin. Bald danach änderte sie ihr Outfit um: als brave Familienmutter und ihr Gebaren als eine Antifa-Märtyrerin:

Ilaria Salis vor Gericht

Antifa-Märtyrer-Narrativ soll Ungarns Justiz unter Druck setzen

Und zwar so lange bis diese „Salis in Hausarrest überstellt“ wird. – Eine linksmediale Taktik, die in Deutschland oder Österreich schon längst zum Erfolg geführt hätte…

„Bestes Deutschland aller Zeiten“: Antifa-Terror-Brandanschlag auf Familienauto von AfD-Politiker

Nicht so aber in Ungarn… Wo man brutalste Antifa-Verbrechen mit der ganzen Härte des Gesetzes zu bestrafen gewillt ist.

Trotzdem aber spint das ORF-Framing  weiter an der furchtlosen Kämpferin gegen böse Faschisten:

Der 39-Jährigen, die sich selbst als Antifaschistin bezeichnet, drohen bis zu elf Jahre Haft.

Last exit: Linksradikale Antifa-EU-Parlamentarierin

Jetzt aber hat Salis genug und „will nun ins Europaparlament“ – uns zwar, wie nicht anders zu erwarten „für die Linkspartei Alleanza Verdi Sinistra (AVS)“, welche Salis in einem norditalienischen Wahlkreis aufgestellt hat.

Linke Antifa-Schadensfreude

Außerdem freut sich der Antifa-Sender diebisch über „die Spannungen zwischen Budapest und Rom“, weil…

…„die einander ideologisch nahestehenden Regierungsparteien der beiden Länder, die Postfaschisten von Giorgia Meloni und die rechtsnationale FIDESZ von Viktor Orban, durch Salis’ Inhaftierung über Kreuz kamen.

Hähähä…: “Post-faschistische” italienische Regierung muss sich aus Menschenrechts-Gründen für linke Antifa-Kämpferin gegen ungarische Rechts-Regierung einsetzen…

Ungarns Außenminister Peter Szijjarto hatte freilich den wahren Tatbestand längst ins rechte Licht gerückt:

Ich bin schockiert über die italienischen Reaktionen. Diese Frau wird in Italien als eine Art Opfer, als Märtyrerin dargestellt. In Ungarn wurden Menschen auf der Straße fast zu Tode geprügelt, und jetzt wird diese Frau als Märtyrerin oder als Opfer eines unfairen Prozesses dargestellt. Niemand, keine linksextreme Gruppe, sollte Ungarn als eine Art Boxring betrachten, wo man jemanden zu Tode prügeln kann.“

Ungarischer Außenminister: „Erstaunlich: Italien mischt sich in Antifa-Gerichtsprozess ein“

 Unverschämte Antifa-Propaganda: Aus Antifa-Schlägern werden „Demonstranten“

Somit also schreibt der Antifa-affine ORF einen übelsten, feig vermummten faschistischen Antifa-Stoßtrupp, der mitten in einer EU-Hauptstadt Menschenjagd auf zufällige Passanten Menschenhetzte macht,  zu demokratischen „Demonstranten“ um:

In einem Video, das der (ungarische) Minister postete, waren Szenen von Demonstrantinnen und Demonstranten mit vermummten Gesichtern zu sehen, die auf der Straße Menschen mit Knüppeln schlagen und dann von der ungarischen Polizei festgenommen werden.“

Deutsche Antifa-Schläger in Budapest +UPDATE 01.02.+ Staatsanwalt fordert 11 Jahre Haft (Video)

Nur eine linksradikale Minderheit in Italien solidarisiert sich

Obwohl freilich die mutmaßliche Antifa-Schlägerin Salis auch in ihrer Heimat, im Februar auf einem Fackelzug nur „100 Demonstrierende“ vor der Universität in Mailand auf den Weg bringen konnte, spint der ORF weiter, dass mittels „Appellen“ Italiens Regierung…

…“Druck auf Ungarn für die Freilassung ausüben werde.

Auch deshalb, weil man im linken Antifa-affinen ORF nichts mehr hält von der in Demokratien üblichen Gewaltentrennung zwischen Judikative, Legislative und Exekutive.

„Unmenschliche ungarische Justiz“ 

Auf alle Fälle hat auch die rechts-nationale italienische Regierung dem orchestrierten Antifa-Medien-Druck längst nachgegeben. Gab doch Italiens Außenminister Antonio Tajani folgendes Antifa-Appeasement-Statement ab:

Wir haben uns um das gekümmert, worum wir uns kümmern müssen, nämlich um den Schutz der Rechte der Inhaftierten…. Die EU-Regeln bezüglich der Inhaftierung müssen innerhalb der Europäischen Union respektiert werden. Die italienische Regierung steht in ständigem Kontakt mit der Familie.

Double-Measures bei Covid-Inhaftierten

So ist in Deutschland etwa eine 66-jährige Anti-Covid-Ärztin bis dato inhaftiert und wird wie eine Schwerverbrecherin  gefesselt vorgeführt (BILD)

Die 66-Jährige wurde in Handschellen ins Gericht geführt

Dr. Bianca Witzschel seit Monaten in U-Haft – länger als mancher Schwerverbrecher” (VideoAUF1“)

Antifa-Taktik: Freipressung in Hausarrest

Hat sich doch…

…“Rom (bereits) tatsächlich (schon) in Ungarn eingeschaltet, damit Salis unter Hausarrest gestellt wird.

Dann nämlich soll die Antifa-Salis nach Italien überstellt werden – und wäre ihrer Strafe bei erfolgter Verurteilung endgültig entzogen. Und könnte dann als willige linksradikale Handlangerin im EU-Parlament mit Polit-Immunität gegen Ungarn hetzen: Bemühe sich nämlich…

…„derzeit Salis um die Erlaubnis der ungarischen Behörden, eine Unterkunft zu erhalten. Das wäre Voraussetzung für den Hausarrest. Danach will sie die Auslieferung nach Italien beantragen“.

Und auch ein ultra-linker italienische Abgeordneter, Paolo Ciani, ist schon aktiv geworden: Indem er vor Kurzem Salis im Budapester Gefängnis besucht hatte. Dummdreist-naiv wiederholte er deren Argument, dass…

…”keine Fluchtgefahr bestehe, denn sie habe in Italien Familie und eine Arbeitsstelle“.

ORF verharmlost Antifa-Selbstjustiz-Schlägerbanden

Hier deren letzter Coup in Berlin:

Blutflecken auf einem Weg

Schwerverletzte bei Messerattacke: Jagd Hammerbande jetzt Neonazis in Berlin” (BILD)

Antifa ruft zu Mord an AfD-Politikern auf

Hessen: Antifa-Schlägertypen wollen AfD-Kandidaten „Hausbesuche“ und das „Leben zur Höllen machen“

Antifa greift Wachstube an – Polizei flüchtet mit vollen Hosen (Videos)

____________________________________________________________________________________________________________________________

„KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.“

Das Buch ist für “UME”-Leser direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 24,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]> bestellbar.

 

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, verteidigt in seinem Buch „Ungarn Freiheit und Liebe – Plädoyer für eine verleumdete Nation und ihren Kampf um Wahrheit“  seine Wahlheimat gegen die westlichen Verleumdungskampagnen. Der amazon-Bestseller ist für “UME”-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) direkt beim Autor bestellbar unter <[email protected]

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Und auch gegen die Klima-Hysterie, die letztlich der Nährboden für Programme ist, die uns das Geld aus der Tasche ziehen sollen, wir wir bereits jetzt schon erfahren dürfen. Stichwort: Energiewende. Und das ist erst der Anfang! Die Umverteilung von unten nach oben hat gerade erst begonnen.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „KLIMA-HYSTERIE? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


 

 

14 Gedanken zu „ORF-Fake-News-Propaganda: Mutmaßliche Budapest-Antifa-“Todschläger”in als Märtyrerin (Video)“
  1. Bleibt nur zu hoffen, dass die italienische Antifa-Schlägerin zu einer langen Zuchthausstrafe verurteilt wird und diese im dunkelsten Knast Ungarns absitzen muss. Es muss endlich mal ein Exempel statuiert werden, um die Antifa in ihre Schranken zu verweisen.

    3
    1. Da kommen doch die Zuschüsse für die von unseren Steuergeldern finanzierten Radwege in Peru gerade zur rechten Zeit ( Satire aus).

  2. “Sei schlau, wähl blau” musst mal zu so ner Hure der Lügenmedien sagen, wenn die um die Wahlkampfstände der Pädoparteien herumlungern, die rasten komplett aus bei dem kleinen Satz 😉 🙂

    Probierts aus und ihr werdet deren ganze Intoleranz erkennen 🙂

    5
  3. Diese Welt der Lügenmedien ist derartig klein und unbedeutend und verlangt daher stets nach medialer Dauerbegleitung…in Form von Lügen die laut herausgeschrien werden müssen damit man dafür Aufmerksamkeit erhält.

    Während Leute wie der Braunauer (gestern Geburtstag) weiterhin bei den Menschen wohlbekannt sind trotz knapp 80 Jahre täglicher Dauerhetze gegen ihn. Gestern Test gemacht in einem öffentlichen Raum, da wurde laut gefragt welches Datum heute sei, meine Antwort darauf “Adolfs Geburtstag” was zu lautem Lachen, Zustimmung und positiver Stimmung bei den anderen Kunden sorgte.
    So ne Merkel oder Bierbock oder Jockel Fischer oder Steinmeier oder wie die mutmaßlich Pädophilen heißen mögen kennt in wenigen Jahrzehnten trotz medialer Dauerpräsenz und Hochjubeln keine Sau mehr, während der Braunauer weiterhin präsent ist in den Herzen der Menschen wie ich gestern erleben durfte.

    5
  4. “Vater mehrmals über angeblich unmenschliche Bedingungen berichtet“
    Tja, hätte er mal besser sein “liebes” Töchterlein darüber aufgeklärt daß man keine Menschen gewaltsam überfällt und mit Vorsatz schwer verletzt.
    Widerlich wie hier der österreichische ÖR-Schundfunkschutzgeldsender dreist Terroristen in Schutz nimmt und deren Taten in geradezu faktenverdrehender Weise auf allgemeinheitsfinanziert relativiert.

    18
  5. Warum steht die Terroristin und gemeingefähliche Verbrecherin Ilaria Salis überhaupt vor Gericht ?
    Warum ist die noch nicht lebenslänglich mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden ?

    14
  6. Wer Ungarn unter Druck setzen will, der kennt die Ungarn nicht.
    Seit 896 im Karpatenbecken heimisch haben sie so manche Großmacht überlebt.
    Manche Eroberer zurück geschlagen, manche nach einer Weile vertrieben.
    Die Türken durften rund 150 Jahre bleiben, weil die Ungarn auch aus dem Westen attackiert wurden und an zwei Fronten kämpfen mußten.
    Aber heute ist klar: die Gefahr für Ungarn kommt nur vom Westen. Besonders von der kriminellen und US-befehligten EU-Mafia…
    Ich bin bereit für Ungarns Souveränität zu kämpfen.

    21
    1. Es gibt zwei Länder, für die es sich lohnt zu kämpfen und notfalls zu sterben, Israel und diese BRD gehören nicht dazu !

      13
    2. Typisch für dieses verwahrloste und verkommene Brüssel: Linksfaschistischer gesellschaftlicher Auswurf wird auserkoren für eine politische Karriere in diesem Dreckshaufen namens EU – !

      13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert