web analytics

+ Ukraine verliert Hochburgen + Schlägerei unter “Familien” im Amtsgericht + Millionen EURO Steuergeld für Nahost + Ferrari ändert den Namen + Antifa-Anschlag + USA liefern  weitreichende Raketen an Ukraine +

Mikrofon abgedreht: EU-Abgeordnete darf Impfstoff-Deal nicht anprangern

Skandal im EU-Parlament: Das Mikrofon der AfD-Abgeordneten Christine Anderson wurde von der Parlamentspräsidentin kurzerhand stummgeschaltet, als sie in einer Rede auf den Impfstoff-Deal der Kommissionspräsidentin mit dem Impfstoffhersteller Pfizer einging und Von der Leyen Korruption vorwarf.

Zudem lehnte das Parlament einen kurzfristigen Antrag innerhalb weniger Sekunden ab und vertagte sich danach in die Pause. Die AfD-Abgeordnete Christine Anderson hatte in einer Rede im EU-Parlament gewagt, offen Korruptionsvorwürfe gegen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Kontext der Beschaffung von Impfstoff zu erheben. Als sie ausführte, es sei „schlimm genug, dass die Kommissionspräsidentin korrupt ist. Ein Parlament aber, dass diese Korruption deckt, ist es ebenso“, schaltete Parlamentspräsidentin Roberta Metsola mit den Worten „das reicht, nicht weiter“ Andersons Mikrofon stumm. Weiterlesen auf report24.news

+++

EU verbietet Barzahlung über 10.000 Euro

Das Europäische Parlament hat ein Verbot von Barzahlungen über 10.000 Euro beschlossen, angeblich um Geldwäsche zu bekämpfen.  Zudem müssen Händler von Luxusgütern die Identität ihrer Kunden verifizieren und verdächtige Transaktionen melden.
[…]
Aus Deutschland waren die Pläne vor allem vom Kfz-Gewerbe, aber auch von Gold- und Silberschmieden kritisiert worden. Für sie sind größere Barzahlungen keine Ausnahme. Bereits ab 2000 Euro muss der Ankauf von Gold gemeldet werden, bei anderen Geschäften galt neben der Identifizierung des Käufers ab 10.000 Euro, die Pflicht zum Nachweis, woher das Geld stammt. Der Protest der Handwerksverbände war jedoch vergebens. Weiterlesen auf opposition24.com

+++

USA lieferten heimlich weitreichende ATACMS-Raketen an die Ukraine

Eine Version der ATACMS-Raketen mit deutlich größerer Reichweite ist erstmals von der Ukraine eingesetzt worden. Die Raketen mit bis zu 300 Kilometer Reichweite wurden heimlich von den USA geliefert und könnten das Kräfteverhältnis im Krieg gegen Russland beeinflussen.

Die Ukraine hat von den USA [1] weitreichende ATACMS-Raketen erhalten. Die Präzisionswaffen seien von der US-Regierung im Stillen genehmigt worden, teilte das Verteidigungsministerium am Mittwoch mit. Sie seien Teil eines von den USA im März bekannt gegebenen Notfall-Militärpakets für die Ukraine gewesen, dort aber nicht explizit aufgeführt worden, „um die operative Sicherheit der Ukraine auf deren Ersuchen hin aufrechtzuerhalten“. Weiterlesen auf  welt.de

[1] Wir haben an dieser Stelle den Passus „…zur Verteidigung gegen den russischen Angriffskrieg …“ aus dem zitierten Text aus welt.de weggelassen, da wir die Auffassung vertreten, dass unsere Leser selbst beurteilen können, warum und wie dieser Krieg stattfindet. Wir lehnen betreutes Denken und systemkonformes volkspädagogisches  „Erziehen“ in unserem online-Portal im Gegensatz zu den meisten Mainstreammedien grundsätzlich ab.

+++

Kommt die US-Hilfe zu spät? Ukraine vor Verlust wichtiger Hochburgen

Auch wenn das milliardenschwere Hilfspaket jetzt auch von Biden genehmigt wurde, verliert die Ukraine täglich Boden. Auf welche Gebiete sich der Kampf forciert.

KIEW –  Die Ukraine steht kurz davor, wichtige Hochburgen zu verlieren. Russland scheint die Angriffe, jetzt wo Hilfe aus dem Westen unterwegs ist, zu verstärken. Das Land unter Wladimir Putin berichtete zu Beginn dieser Woche über russische Fortschritte, schreibt das Magazin Newsweek. Das Institute for the Study of War (ISW) teilte ebenfalls am Montag mit, dass die russischen Streitkräfte kürzlich in das Grenzgebiet zwischen Donezk und Saporischschja vorgedrungen seien. Weiterlesen auf merkur.de

+++

Massenschlägerei am Amtsgericht – Familien-Clans verletzen Hauptangeklagten

MÜNCHEN – Fäuste, Tritte, fliegende Papierkörbe und Sitze: Turbulente Szenen am Amtsgericht in München! Zwei „Großfamilien“ gingen am Dienstag im Wartesaal plötzlich aufeinander los, verletzten eine Person schwer.

Eskalation im Wartesaal: Mehrere Personen schlagen und treten auf den Hauptangeklagten ein. Anwalt Nico Werning, (l., mit Umhängetasche), versucht zu schlichten |Foto: Jakob Mell

Beide Familien waren eigentlich aus einem anderen Grund geladen: Der Hauptangeklagte (65) soll vor rund zweieinhalb Jahren seinen Ex-Schwiegersohn mit einer Rasierklinge im Gesicht und am Hals verletzt haben. Er bekam dafür ein Jahr und drei Monate auf Bewährung und muss 3000 Euro an das Opfer zahlen – doch nach dem Urteil eskalierte die Situation … Weiterlesen auf bild.de

+++

Frankreich: „Für Palästina“ – Mann vergewaltigt jüdische Frau

Horror-Tat in Frankreich: Eine jüdische Frau wird in einer Wohnung festgehalten und vergewaltigt, ihre Familie bedroht. Es gibt offenbar einen Zusammenhang zum Krieg gegen Israel.

In Gennevilliers hat ein 32jähriger Mann eine 26jährige Jüdin in einer Wohnung festgehalten und vergewaltigt, um sich für „Palästina zu rächen“. Die Polizei befreite die Frau am Sonntag, der Tatverdächtige wurde dabei verhaftet, wie die französische Zeitung Le Figaro berichtet. […] Die Staatsanwaltschaft forderte, den Tatverdächtigen unter gerichtliche Aufsicht zu stellen. Er soll sich der Frau nicht nähern dürfen. Derzeit sitzt er in Untersuchungshaft. Weiterlesen auf jungefreiheit.de

+++

 SPD-Entwicklungsministerin Schulze will gegen Arbeitslosigkeit in Nahost  vorgehen

25 Millionen Euro Steuergeld für Palästinenser: Schulze hat in einer jüngsten Initiative mit dem palästinensischen Ministerpräsidenten Mohammed Mustafa vereinbart, 25.000 neue Arbeitsplätze in den palästinensischen Gebieten zu schaffen.

Hierfür werden allein in diesem Jahr 25 Millionen Euro vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bereitgestellt – weitere Förderungen sollen folgen. Aus der Umverteilung von deutschem Steuergeld an Menschen in den palästinensischen Gebieten erhofft sich die Ministerin Stabilität im Nahen Osten. Weiterlesen auf nius.de

+++

Berlin: „Antifa“-Anschlag auf AfD-Tagungsstätte

Auf die bekannte Gaststätte „Mittelpunkt der Erde“ am östlichen Berliner Stadtrand ist Anfang dieser Woche ein weiterer, diesmal besonders skrupelloser „Antifa“-Anschlag verübt worden.

Die Gaststätte „Mittelpunkt der Erde“ am östlichen Berliner Stadtrand ist immer wieder zum Ziel von „Antifa“-Anschlägen geworden. Jetzt gingen die Verbrecher dort besonders skrupellos vor.

In der Gaststätte hatten Redner wie Alice Weidel, Björn Höcke und Götz Kubitschek vom Institut für Staatspolitik gesprochen. Früher kam es bereits mehrfach zu Farbschmierereien am Haus. Jetzt wurde eine Überwachungskamera mit roter Farbe besprüht, eine große Fensterscheibe eingeworfen und durch eine zerstörte kleine Fensterscheibe in der Eingangstür ein Brandsatz ins Gebäude geworfen, der aber – Gott sei Dank – nicht zündete. Weiterlesen auf pi-news.net

Hass und Schokolade: Wie die Mullah-Moschee die Hamburger hinters Licht führt

Der Verfassungsschutz sieht im Islamischen Zentrum Hamburg einen Außenposten des iranischen Mullah-Regimes. In der Nachbarschaft ist die schiitische Gemeinde jedoch fest etabliert. Dahinter steckt ein perfides Spiel.

Die Lage könnte nicht besser sein. Schon der Straßenname verrät, dass die Hamburger Imam-Ali-Moschee in exponierter Lage steht: Schöne Aussicht. Nichts deutet darauf hin, dass von hier aus mit dem Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) als Trägerverein eine „extremistische und vom Iran gesteuerte Einrichtung“ ihre Fäden spinnt. Weiterlesen auf focus.de

+++ RUND UM DEN SPORT +++

Formel-1-Paukenschlag: Ferrari ändert den Namen!

Zeitenwende in der Formel 1: Die Scuderia Ferrari hat mitten in der laufenden Saison eine bahnbrechend-historische Partnerschaft finalisiert und dabei auch den Namen geändert!

Für rund 100 Millionen Euro, die über mehrere Jahre fließen sollen, darf sich der US-Technikgigant HP ab sofort als Edel-Partner und Namenssponsor der Italiener sehen. Offiziell heißt das Team, für das in der Formel-1-Weltmeisterschaft aktuell Charles Leclerc und Carlos Sainz starten, damit: „Scuderia Ferrari HP“.

Hier die vorhergehenden SHORT NEWS:

+ Trotz „Erderhitzung“:  Wintereinbruch in Teilen Deutschlands + rechtsextreme Gießkannen (!) + Habeck: mit “grüner Energie” gegen Russland + Impfbefürwortung: Arzt entschuldigt sich +

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus hat Fleisch und Landwirtschaft wegen des „Klimawandels“ den Kampf angesagt.


„Unsere Ernährungssysteme schaden der Gesundheit der Menschen und des Planeten. Ernährungssysteme sind für mehr als 30 Prozent der Treibhausgasemissionen und ein Drittel der globalen Krankheitslast verantwortlich“, sagt Tedros

+++

Trotz „Erderhitzung“:  Wintereinbruch in Teilen Deutschlands

Winterliche Verhältnisse im April: Schnee, Hagel, Glatteis und starker Regen haben schon am Samstag für zahlreichen Unfälle im Straßenverkehr gesorgt. Für diesen Sonntag kündigte der Deutsche Wetterdienst (DWD) teils kräftigen Schneefall im Mittelgebirgsraum an – und warnte auch vor Glatteis.

Besonders in Bayern könne es demnach zu Verkehrsbehinderungen und Gefahr durch Baumschäden aufgrund der hohen Schneelasten kommen. […] Mit Schnee und Glätte selbst in tieferen Lagen sei außerdem in Baden-Württemberg zu rechnen. Auch in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland soll es am frühen Morgen nach DWD-Angaben stellenweise zu Frost und Glätte sowie Neuschnee im Bergland kommen… Quelle: yahoo.com/nachrichten/


+++

AfD-Gegner drehen durch: Gießkannen vom „Alten Friedhof  Degerloch sollen wegen „AFD“-Beschriftung übersprüht werden.

Was die „demokratische Partei“ FDP am Dienstagabend in der Sitzung des Degerlocher Bezirksbeirats veranstaltet hat, ist bezeichnend für die Geisteshaltung des Vorsitzender der FDP-Stadtgruppe und stellvertretender Bezirksbeirat, André Jörg.

Diese rechtsextremen Gießkannen sollen übersprüht werden | Foto: FDP Degerloch

Der stramme Antifaschist  ließ ein Bild an die Wand werfen, auf dem grüne Gießkannen zu sehen waren, auf denen in Schwarz „AFD“ geschrieben war. Das heißt abgekürzt: Alter Friedhof Degerloch. Dort stehen die rechtsextremen Kannen auch! Jörg überreichte eine Sprühschablone mit dem Schriftzug „Alter Friedhof Degerloch“ den Bezirksvorsteher Colyn Heinze mit der Bitte, diese an das Garten- und Friedhofsamt der Stadt Stuttgart weiterzuleiten.

+++

Schnappt Habeck jetzt vollends über? „Grüne Energie“ im Kampf gegen Russland

Bundeswirtschaftsminister Habeck möchte „grüne Energie“ auch in der Ukraine – im Kampf gegen Russland. Auch das versprochene „grüneWirtschaftswunder“ könnte dadurch endlich losgehen.

Robert Habeck möchte auf „grüne Energie“ für die Ukraine setzen. Diese sei für Russland nicht so einfach angreifbar wie die konventionelle Energie. Darüber hinaus würden deutsche Unternehmen damit auch verdienen können. Sein Plan: Die Unternehmen würden „einen Beitrag zur Sicherheit und Widerstandsfähigkeit des Landes leisten“. Davon scheint Habeck sehr überzeugt, nachdem die Energiebranche in der Ukraine „am Boden“ liege. Nun funktioniert die Energiewende, wie das Beispiel Oranienburg kürzlich zeigte, in Deutschland auch nicht perfekt… Weiterlesen auf neopresse.com

+++

Vergebt mir! Malaysischer Doktor und Influencer entschuldigt sich für Covid-Impfbefürwortung

Damit möchte ich mich tausendmal für die Fehler entschuldigen, die ich in den vergangenen Jahren gemacht habe, insbesondere bei denen, die während der Massen-COVID-Impfsaison zu mir kamen.

Der malaysische Arzt Dr. Syafiq Nordin entschuldigte sich bei der Öffentlichkeit ausführlich dafür, die Covid-Impfung empfohlen und verabreicht zu haben. Ihm folgen auf Facebook über 17.000 Menschen. Das Posting wurde viral – viele Menschen bedanken sich für die späte Einsicht des Arztes. Weiterlesen auf report24.news mit all den Punkten, die er für seine Entschuldigung anführt.

+++

War es die Hammerbande? Anhänger der rechtsextremen Szene niedergestochen

Drei Linksextremisten lauern in Berlin einem 23jährigen auf und stechen ihn gezielt nieder. Das Opfer ist Mitglied einer rechtsextremen Kleinpartei. Sind hier Anhänger von Lina E. am Werk?

BERLIN – Drei Linksextremisten haben einen jungen Mann (23) aus der rechtsextremen Szene angegriffen und niedergestochen. Die Angreifer sollen ihrem Opfer – das Mitglied der rechtsextremen Kleinpartei „III. Weg“ sein soll – vor der Haustür aufgelauert haben. Zunächst attackierten die Linksextremen den 23jährigen mit Faustschlägen, dann mit einem Messer. Nachdem Anwohner die Polizei kontaktiert hatten, flohen die Angreifer zu Fuß. Vergeltungsangriff? Die Polizei leistete dem durch Messerstiche verletzten Opfer erste Hilfe. Kurz darauf fanden die Beamten zwei der Täter, die durch Messerstiche ebenfalls verletzt worden waren. Weiterlesen auf junge freiheit.de

+++

Hitler-Geburtstag: Weiße Blumen und Hitlergruß in Braunau – Anzeigen

Sie kamen aus dem benachbarten Bayern und wollten offenbar den Geburtstag von Adolf Hitler feiern. Zwei Pärchen legten vor dem Geburtshaus weiße Blumen ab, eine Frau zeigte den Hitlergruß und das alles auch noch vor den Augen der Polizei.

Die Vier deutschen Staatsbürger – zwei Schwestern, 24 und 26 Jahre alt, sowie ihre 29- und 31-jährigen Lebensgefährten – fuhren am Samstagnachmittag nach Braunau am Inn, um – im Gedenken an den Geburtstag von Adolf Hitler – weiße Rosen auf die Fensternischen des Hitler-Geburtshauses niederzulegen.  Weiterlesen auf krone.at

+++





 

Von Redaktion

14 Gedanken zu „Mikrofon abgedreht: EU-Abgeordnete darf Impfstoff-Deal nicht anprangern“
  1. Ärzte rechnen mit der Charité ab: „Inzwischen ist es mir fast egal, wenn das Konsequenzen hätte“

    Arbeitsbelastung, wenig Personal, kaum Geld für Bereitschaftsdienste. Drei junge Mediziner erzählen von ihrem schwierigen Alltag an der Charité.

    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/aerzte-rechnen-mit-der-charite-ab-inzwischen-ist-es-mir-fast-egal-wenn-das-konsequenzen-haette-li.2208584

    Das ist doch auch in anderen Krankenhäusern so, wurden die nicht meist privatisiert ?
    Im Diako vor 5 Jahren waren schon muslimische Aärzte, aus Aserbeischan 2 Brüder die ihre Ausbildung machten und später wie ihre Schwester Medizin studieren wollten!

    3
  2. Zu Andersons faktischem Sprechverbot:
    Wer das Anprangern von Korruption verhindern will offenbart sich damit selbst.

    Zum Barzahlungsverbot:
    Die gängigste Standardeinheit 1 Feinunze für Gold ist dank Geldentwertungspolitik (=nichts anderes als Teil der praktizierten Umverteilungsagenda) bereits nicht mehr unter 2000,- Euro erhältlich, und einen akzeptablen Mittelklassewagen der keine abgehalfterte Rostlaube ist wird man auch kaum noch für unter 10.000 erhalten. Das paßt aber zum Ziel der globalistischen Volksverräterpolitik nach der wir nichts mehr besitzen und nur noch maximal 15 Minuten Bewegungsradius zugestanden bekommen sollen.

    Zum „Antifa“-Anschlag:
    Die Gaststätte „Mittelpunkt der Erde“ ist ein griechisch-bulgarisches Lokal, daran kann man erkennen wie sehr es die rotze Gossenpöbeltruppe, ganz im Gegensatz zu den blauen zahlenden Gästen, mit internationalem Multikulti tatsächlich hält.
    Aber selbiges konnte man auch andernorten wiederholt feststellen, etwa als im schwäbischen Schorndorf die gleichen Gestalten den dortigen Israelladen und ein italienisches Lokal attackierten.

    6
  3. Man sollte die Mikrofone abschalten, wenn die Politiker Altparteien heute wieder ihre Hass- und Müllattacken gegenüberder Afd absondern. Auch heute wieder, man mußsich wirklich zusammen reißen um den Fernseher nicht aus den Fenster zu werfen. Der kann ja nichts dafür. Worüber der Bundestag debattiert, da muß man sich nicht wundern, daß es hier immer weiter bergab geht.

    11
  4. Bis man das mal in der EU zeigt, habe ich das vor 2 Tagen schon auf BitCHUTE gelesen. Fr. Anderson werden die bald beseitigen, wenn sie so mutig ist.

    7
  5. Exakt wie im Kommunismus: dort gilt nur die eigene Meinung, alles andere MUSS verboten, verunglimpft, verlogen, verhetzt, verfolgt, gejagt werden. Das ist die immer wieder so tolle Vielfalt bei den Drecks Kommunisten.
    Denke gerade Brüssel ist der Moloch, nicht nur was Kindesmissbrauch angeht. Und die beiden Themen gehören untrennbar zusammen = Kommis und Kinderficken
    Dafür werden Gesetze umgeschrieben, die Heimat verschandelt, maximal möglicher Hochverrat begangen. Das ist das Werk von Kommis, Kommis können keine Ehre im Leib haben und die heutigen Kommis sind durchgehend erpressbar, also machen immer genau das was sie liefern müssen, egal ob Politiker, Verbandschef, Richter, Lehrer, Landrat, Verleger, Redakteur etc.

    11
  6. Die pragmatische Arroganz, mit der die Vorsitzende hier agiert, bzw. welche scheinbar im Ablauf solcher Zusammenkünfte mittlerweile Standard zu sein scheint, ist wirklich bemerkenswert! Vielleicht sollte die eu, dies hier eingefügte Schlusslied zu ihrer neuen Hymne erklären! Unglaublich, zu welchem undemokratischen Moloch dieser Verein verkommen ist! AUSTRITT SOFORT.

    13
    1. Mit Verlaub: die eu (euer Untergang) ist nicht dazu verkommen, sie ist es von Beginn an!
      Der Rat und das Parlament sind durchsetzt von Hochgrad-Freimaurern. Deshalb das Sternen-Banner mit den 12 Sternen – den 12 Stämmen Judah …

      13
  7. Das ist meiner Meinung nach typisch für diese selbsternannten “Demokraten”. Vielleicht stellt sich bei den Ermittlungen ja auch heraus, dass die ‘Abdreherin’ auch in die Korruption verwickelt ist und einen Anteil erhalten hat ??
    Ein durch und durch versifftes Dreckspack, deshalb so schnell wie möglich raus aus der EU.

    16
  8. Was ist das für eine Schwatzbude, wenn man MIßstände nicht nennen darf? Keine Diskussion, keine Verbesserung. Nach der Tötung unzähliger Menschen durch einen unkontrollierten Impfstoff, den zu nehmen, die Menschen gezwungen wurden, gibt es keine Aufarbeitung. Das ist ja schlimmer als in China!

    15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert