web analytics

Von Mittwoch bis Freitag hielten Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IF) ihre Frühjahrestagung in Washington in den USA ab. Dabei wurde ein „Tabubruch“ bekannt.

Welt-Klimasteuer für 2025 in Vorbereitung

Schon im Dezember wurde die „Taskforce für internationale Besteuerung“ gegründet. Sie soll einen Plan für eine weltweite Klimasteuer ausarbeiten, der der UN-Weltklimakonferenz (COP) vorgelegt werden soll. Der Focus titelt dazu:

Jetzt tüftelt eine Taskforce unbemerkt an der großen Welt-Klimasteuer

Diese soll 2025 auf der COP30 beschlossen werden. Kosten: mehr als 100 Milliarden US-Dollar pro Jahr.

Zusätzlich zu schon zugesagten 100 Milliarden US-Dollar

Treiber dahinter sind Frankreich, Barbados, Kenia, Antigua und Barbuda sowie Spanien. Und die UNO. Letztere schätzt den Bedarf an Geld für die CO₂-Einsparung und Anpassungsmaßnahmen in den Dritte-Welt-Staaten auf jährlich eine Billion US-Dollar bis 2025 und bis 2030 sogar 2,4 Billionen US-Dollar pro Jahr.

Die kolportierten 100 Milliarden US-Dollar kommen noch zusätzlich zur gleichen Summe, die die Industrieländer bereits bis 2025 zugesagt haben.

Konkrete Steuerideen

Eine globale Steuer war bisher, wie die Leiterin der Klimalobbygruppe European Climate Foundation Laurence Tubiana, richtig feststellt, „ein totales Tabu“. Der Klimawandel verursache ihrer Meinung nach aber „einen enormen Verlust von Reichtum und es gibt kein Geld, das zu bezahlen.“ Dafür solle nun eine solche Klimasteuer herhalten. Den Treibern schweben Einnahmen vor aus Finanztransaktionen, Flügen, Schiffstransporten und allem, was mit fossilen Energieträgern betrieben wird.

Der Artiker erschien zuerst auf unzensuriert.de

***

JETZT NEU! In der 2. Auflage!

Der Islam ist nicht Frieden. Sein Gott ist nicht barmherzig. Das Ziel dieser    Ideologie ist die ganze Welt nach dem eigenen Entwurf zu gestalten. Nur die Gehorsamen haben eine Chance auf Überleben und das Paradies. Dieses Buch ist entstanden, um die unverschleierte Realität, das innerste Wesen des Islam, denen vor Augen zu führen, die wenig von dieser Religion wissen, die besorgt und interessiert sind. Die rasante Ausbreitung des Islam in Europa hat ihre Ursachen und ihre Helfer. Sie hat auch ihre Folgen, die uns alle, besonders unsere Kinder, betreffen. Darüber müssen wir, in einer durch Meinungsfreiheit geprägten Demokratie, reden. Kann Europa überleben?

Zu bestellen direkt bei:

https://buchshop.bod.de/der-untergang-europas-hat-begonnen-maria-pilar-9783758365300

oder unter: https://www.amazon.de/Untergang-Europas-hat-begonnen-christliche/ oder im Buchhandel.



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.





 

32 Gedanken zu „Der Klimawahnsinn geht weiter – nun geht es um´s Geld“
  1. Ich trinke ja keinen Kaffee, weil ich ihn nicht vertragen kann und er mir auch nicht schmeckt, aber dann brauche ich auch keine wirkungslose Geschmacksölternative aus Dattelkernen und anderen Pflanzen. Wer gerne Kaffeeölternativen trinken mag, für den gibt es schon sehr lange z. B. den altbekannten Malzkaffe wie Kaffee aus Zichorie und das alles gab es schon lange vor dem Klümaw.hnsinn. Aber auch, wer eben weiterhin Kaffee trinken mag, es gibt genug auch Bio-Kaffeesorten. Aber es muss ja immer noch eins draufgesetzt werden auf den ganzen Klümaw.hnsinn, um die Leute kirre zu machen.
    In unserer an sich waldreichen Gegend sollen jetzt auf die wenigen noch vorhandenen Feldflächen auch diese Windradungetüme gebaut werden – wieder Ackerflächen, die wegfallen – wir sollen auch verhungern, es ist m. A. n. sukzessiver M.ssenmoerd mit allen nur in m. A. n. w.hnsinnigen Gehörnen ausgebrüteten Mitteln. Und das alles geht, weil die m. A. n. strunzdümmen lokalen und rägionalen EntscheiderInnen (meistens Entscheider) den ganzen m. A. n. Schaiß mitmachen.
    https://t3n.de/news/kaffee-ohne-kaffeebohnen-wie-dattelkerne-und-andere-pflanzen-zur-alternative-werden-1621375/?utm_source=pocket-newtab-de-de
    Meiner Ansicht nach.

    1
    1. Wer keinen Kaffee verträgt und wem der Geschmack gefällt, kann Chicoree-Kaffee trinken.
      War wohl in der Nachkriegszeit sehr beliebt.

    1. Das sang schon damals Lisa Minelli von der ich auch noch eine LP habe: “Money makes the world go round”:
      https://www.youtube.com/watch?v=PIAXG_QcQNU
      Textübersetzung ins Taitsche:
      https://www.songtexte.com/uebersetzung/liza-minnelli/money-money-deutsch-5bd65f74.html
      Es wird nur noch gerafft – jede/r nimmt was er/sie/es kr.egen kann, nimmt’s wie der V.lksmund sagt “von den Lebendigen” – allerdings auch von den T.ten bzw. deren Nachkommen und auch das nicht zu knapp.
      Meiner Ansicht nach.

      1
    1. Dann werden sie bald gar nichts mehr zahlen können, die “Klima”(s)teuer wird so unausweichlich sein wie die Märwertteuer.
      Freiwillig ist hierzulande nicht mehr vorgesehen, freiwildig dafür umso mehr.

      2
  2. Wenn ich mir das Photo oben betrachte, was sehe ich? – Lauter realitätsferne lebensunerfahrene Grünschnäbel, die noch nicht ganz trocken hinter den Ohren zu sein scheinen, mit aber einem offenbar übersteigerten Geltungs- und Zugehörigkeitsbedürfnis, welches sie offenbar befriedigen, indem sie sich in ihrer gehörngewaschenen Unwissenheit und Unerfahrenheit dieser m. A. n. idiötlügischen Säkte verschreiben, in der sie sich wichtig fühlen und von der sie offenbar auch einen top Stundenlohn erhalten, um ihr eigenes Land mit an die Wand zu fahren.
    Meiner Ansicht nach.

    8
  3. Jede(r) sollte wohl verstehen wie Er/Sie mit Statistiken verarscht wird.
    Gerade in den MSM: “2023 sind 1,5 Millionen Menschen an Lungenkrebs gestorben.”
    Wieviele durch Asbest, im Kohleabbau oder durch andere Arbeiten ohne Gesundheitsschutz wird nicht gesagt.
    Also 1,5 Millionen mit einer Weltbevölkerung von ü. 7,5 Milliarden macht Pi mal Daumen 0,2 pro Tausend.
    Ungefähr jede Sekunde stirbt ein Mensch und es wird ein ander Mensch geboren.
    Also lasst euch schön weiter eure Gehirne mit Statistiken vernebeln!

    9
    1. In meinem damaligen nebenberuflich von mir -nebenbei gesagt- erfolgreich mit Diplom absolvierten und abgeschlossenen BWL-Studium (FH) sagte uns der Prof. das Fach Statistik: “Glaube keiner Statistik die Du nicht selbst gefaelscht hast”. – Und was den Finanzbereich betrifft wurde uns gesagt: “Glaube niemals einem Banker”, was m. A. n. für Versicherungsgesellschaften bzw. deren VertreterInnen mehrheitlich auch gilt. Da gilt bei beiden “Holzauge sei in höchstem Maße wachsam” – allerdings gilt das heute in nahezu (fast) allen Bereichen – denn immer mehr gilt: “Erst kommt das Fressen, dann die Moral” (Bertolt Brecht).
      Meiner Ansicht nach.

      6
      1. Nur Stümper fälschen Statistiken und Wahlergebnissse (sind letztlich auch nur geronnene Statistik)..
        Der Könner lenkt bereits durch geschickt vorausgewählte Fragestellung das Ergebnis ins gewünschte Ziel.

        1
  4. Als erste Forderung würde ich denen die Handys wegnehmen, dann mit Mama oder Papa überall hingebrachten SUVs, und weiter keinen Urlaub mehr mit dem Flugzeug.
    Mal sehen was die Klugscheißer da zu sagen haben ? Sicher große FREUDE ?.

    9
    1. Staatliche Schulden werden nie zurück gezahlt, da das Geld nur gedrucktes Toilettenpapier ist.
      Es sind die Zinsen die die Bevölkerungen versklaven!.

  5. Steuergeldverschwendung

    Den Filz entflechten

    Die Bundesregierung füttert sogenannte Nichtregierungsorganisationen mit riesigen Fördersummen. Von Unabhängigkeit kann keine Rede sein. Zeit, daß der Bundesrechnungshof dem Günstlingsfilz ein Ende bereitet.

    Wenn in Deutschland an etwas kein Mangel herrscht, sind das linke Nichtregierungsorganisationen (NRO). Ob Klima-, Gender- oder Anti-Rechts-Hysterie: Überall schwingen sich lautstark NROs als Anwälte der Unterdrückten und Diskriminierten empor. Doch der Heiligenschein trügt. Der vermeintliche Kampf für eine bessere und gerechtere Welt hat sich zu einem hochlukrativen Geschäftsmodell entwickelt. Das Einstreichen von Staatsgeldern ist längst zum eigentlichen Betätigungsfeld geworden.

    Die Bundesregierung fördert das nach Kräften. Quer durch alle Ministerien und Etats hat sie ein gigantisches Füllhorn geschaffen, aus dem unerläßlich ein warmer Geldregen auf die begünstigten NROs herabregnet…..
    Junge Freiheit

    5
  6. Das “Klima” ist eine grandiose Lüge und ein sehr erträgliches Geschäft für Verbrecher.
    Eine neue Variante der Ursünde, wo der Mensch sich für Gott hält. Oder zumindest für einen Übermenschen, der alle anderen schikanieren, gängeln und “sanktionieren” darf….
    Auf zur nächsten Klimarettungskonferenz mit 180.000 Teilnehmern, die mit gut 2000 Flugzeugen anreisen. Um das Klima zu retten…
    Gebt mir einen Knüppel, ich fange schon mal an die Welt von den Klimarettern zu befreien.

    10
  7. Was hätten wir für ein tolles Klima, wären all die geschenkten Menschen nicht hier im Land?
    Und die ganzen Deutschlandhasser, Kriegstreiber wären auch verschwunden!
    Dafür sollten wir beten! Wie heisst es doch “Der Glaube versetzt Berge”!

    28
      1. Lorena meint vermutlich das zwischenmenschliche Klüma. Das andere Klüma gab es schon seit die Welt besteht, die Erde sich dreht und es noch Millionen und Milliarden Jahre dauerte bis die ersten Menschen auf den Plan gerufen wurden von den Menschenmachern bzw. von diesen gemacht wurden, womit das ganze Dilemma begann – m. A. n. bis heute von den Menschenmachern ferngesteuert. Und auch hat sich das Klüma seit die Welt besteht, die Erde sich dreht, gewandelt all die Millionen und Millarden Jahre vor dem Auftreten des ersten Menschen und dann dauerte es noch all die vermutlich Millionen Jahre oder bis vor ca. 150 Jahren mittels der industriellen Rävolütion der Mensch überhaupt Einfluss auf die Umwelt nehmen konnte durch Umweltverschmutzung, aber nicht auf das Weltklüma und das kann der Mensch bis heute nicht und wenn überhaupt davon etwas menschengemacht ist, dann von den Vasällen und -innen der sog. Schattenmächte und diese mittels Terraforming, was von denen inszeniert wird m. A. n., die jetzt die Menschen mit diesem Narrativ verörschen und ausbeuten.
        Meiner Ansicht nach.

        2
        1. Heute morgen gab es eine Sendung auf ARTE (09:00 Uhr. Was, wenn der Nordpol zum Südpol wird? … ) über die Veränderungen des Erdmagnetfeldes.
          Alles schön erklärt, nur nicht das dies auch das Erdklima verändert.
          npr(org) – 2021/02/18/969063568/ancient-trees-show-when-the-earths-magnetic-field-last-flipped-out?t=1625408189738
          oder auch: futura-sciences(com) – Il y a 42.000 ans, une inversion du champ magnétique de la Terre a changé notre histoire
          (Vor 42.000 Jahren veränderte eine Umkehrung des Erdmagnetfelds unsere Geschichte)
          😉

          1
  8. Die m. A. n. l.nken Idiötlügen MÜSSEN WEG und mit ihnen die Schattenmächte und Vasällen, die sie steuern und zwar besser heute als morgen. Seid schlau’, w.hlt BLAU und das bei jeder W.hl und wenn irgend möglich in den W.hllokalen.
    Meiner Ansicht nach.

    14
  9. Die Spionageaffäre rund um AfD-Spitzenpolitiker Krah wird mehr und mehr zum Geheimdienstskandal. Nun kommt heraus: Krahs festgenommener Mitarbeiter war jahrelang Informant des Verfassungsschutzes. Trotz Spionageverdacht wird er eingebürgert?
    Junge Freiheit

    25
  10. Die Eliten beuten den Idealismus der Jugend für ihre Finanzinteressen aus. Das arme, hilflose Klima retten, Haifische zu Vegetariern erziehen, damit sie es dann mit den Delphinen treiben können, Plastikflaschen aus dem Meer fischen und ähnlicher Schnickschnack wird den Leuten verkauft. Anschließend zieht man ihnen mit Lufttickets das Geld aus der Tasche. Unglaublich, dass dieser Schwachsinn funktioniert.

    26
    1. Richtig, denn die meisten übersehen was dieses “CO2” wirklich ist:
      Nicht nur Vorwand zur Gängelung der Bevölkerung sondern vor allem auch durch Begrenzung und Besteuerung eine Parallelwährung deren Wert und Verfügbarkeit einzig und allein der direkten Willkür der Herrschenden unterliegt, anders als dem bestehenden Geldystem daß von mehreren Zentralbanken kontrolliert wird und sich dabei über kurz oder lang immer der bestehenden wirtschaftlichen Realität anpassen muß statt umgekehrt.

      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert