web analytics
Hamburg-Marathon

UPDATE v. 16.05.2024 

Hamburg-Marathon: Junger Läufer (†25) stirbt kurz vor dem Ziel nach Kollaps

Der 25-Jährige war in der Nähe des Dammtorbahnhofs zusammengebrochen und zunächst reanimiert worden. Alle News zum Hamburg-Marathon.

HAMBURG – Der Haspa Marathon Hamburg 2024 wird von einem Todesfall überschattet. Ein junger Mann ist kurz vor dem Ziel zusammengebrochen und später im Krankenhaus gestorben. Im Abendblatt-Blog können Sie alles Wichtige zu dem Großevent noch einmal nachlesen.

Hamburg-Marathon 2024 Junger Läufer bricht kurz vor dem Ziel zusammen und stirbt. Der Hamburg-Marathon beklagt einen Toten: Ein junger Läufer, der am Sonntag kurz vor dem Ziel zusammengebrochen war, ist nach Abendblatt-Informationen im Krankenhaus verstorben, erichtet das Hamburger Abendblatt


UPDATE v. 14.05.2024 

Läufer an der Ziellinie kollabiert und musste reanimiert werden

Beim S-25-Lauf in Berlin ist am Sonntag ein Läufer an der Ziellinie kollabiert und musste reanimiert werden. Wie ein Sprecher der Feuerwehr dem rbb sagte, waren schon wenige Sekunden nachdem der Mann zusammengebrochen war, Sanitäter vor Ort. Auch ein Notfallmediziner sei sehr schnell dazu gekommen. Der Mann habe dann mit Hilfe eines Defibrillators wiederbelebt werden können. Er wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.


UPDATE v. 07.05.2024 

Norwegischer Eishockey-Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer im Alter von nur 31 Jahren verstorben.

In unserer Serie „Die neue Impfnormalität“ dokumentieren wir insgesamt fünf (!) Todesfällen von Spitzensportlern nur im April 2024! Und im Mai geht es flott weiter. Für die Impfopfer-Leugner sich nur ein „Zufall“.

TAG24.de berichtet:

Lillehammer (Norwegen) – Große Trauer um Alexander Reichenberg! Der norwegische Eishockey-Nationalspieler und Olympia-Teilnehmer ist am Sonntag im Alter von nur 31 Jahren verstorben.

Zuletzt spielte der Stürmer bei seinem Heimatklub Lillehammer IK, der den Tod auf der eigenen Webseite bestätigte.

“Es ist unglaublich traurig, dass er den rhythmischen Jubel der Zuschauer in der Eidsiva Arena nicht mehr hören wird und dass wir auf der Tribüne nicht mehr den Spieler mit dem breiten Lächeln, der Extra-Finte oder dem harten Schuss beim Powerplay sehen werden”, schrieb der Verein aus der EliteHockey Ligaen (EHL). “Ruhe in Frieden, Nr. 61. Du wirst immer als ein Künstler in Erinnerung bleiben”, fügte Lillehammer an.

Eine Todesursache nannte der Erstligist nicht, man habe die Bestätigungsmeldung jedoch in Absprache mit der Familie veröffentlicht. Reichenberg stand in seiner Karriere auch in Tschechien, seinem eigentlichen Geburtsland Schweden sowie Österreich auf dem Eis, ehe er 2021 wieder zu seinem Jugendklub nach Lillehammer zurückkehrte und vergangene Spielzeit mit 44 Punkten zu seiner besten Saison machte.

Außerdem vertrat der Angreifer die norwegische Nationalmannschaft seit dem U18-Bereich und nahm mit ihr an den Weltmeisterschaft 2017 und 2019 und den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang teil, wo das Team es bis ins Viertelfinale schaffte.


UPDATE v. 27.04.2024 

USA: Football-Hoffnung (†25) ist plötzlich tot – stand vor großer Karriere!

Amitral „AJ“ Simon galt als große Football-Hoffnung.

Er wollte seinen Traum leben – nun ist er tot!

Amitral „AJ“ Simon stand nach Einschätzung von Experten unmittelbar vor dem Durchbruch in der NFL und war ein heißes Eisen für den kommenden Draft. Doch das Football-Talent ist im Alter von nur 25 Jahren gestorben.

Trainer ist tief bestürzt: „Ich liebe dich AJ“: Die University at Albany im US-Bundesstaat New York, für dessen Team Simon zuletzt auf dem Platz stand, machte die traurige und schockierende Nachricht am Mittwoch publik! Erst an diesem Morgen selbst erreichte diese die Universität – und sorgte für große Trauer.

Plötzlicher Tod des Football-Talents bleibt ein Rätsel

Doch woran ist der Defensiv-Spezialist so plötzlich gestorben? Das ist noch völlig unklar! Weder sein Team noch sein Trainer geben die Todesursache preis. Somit bleibt der Fall vorerst ein Rätsel. Auch die Trauer ist ungebrochen groß!

+++

Und hier die letzten von uns dokumentierten Fälle vom April 2024:

UPDATE v. 25.04.2024 

Marathon-Ass (34) während Training zusammengebrochen – Tod nach Herzinfarkt

Nach  Herzattacke plötzlich und unerwartet kollabiert

Der 34-Jährige, der mit einer Bestzeit von 2:11:44 Stunden einer der besten Marathonläufer seines Landes war, war im Training nach der Herzattacke kollabiert.

Zwar sei dem Athleten des LV Langenthal umgehend Erste Hilfe geleistet worden, aber trotz des folgenden schnellen Transports ins Krankenhaus und der dort intensiven medizinischen Versorgung sei Adrian Lehmann am Samstagabend verstorben.

Wir sind unendlich traurig und bestürzt über diese Nachricht. Wir sprechen der Familie und allen Freunden von Ädu unser tiefstes Beileid aus und wünschen ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit“, so Christoph Seiler, Präsident von Swiss Athletics.

Quelle: krone.at

 

 

 

+++

UPDATE v. 20.04.2024 

Drama in Italies Oberliga: Fußballer Mattia Giani (26) bricht nach Torachuss zusammen und stirbt im Krankenhaus!

In Italien kam es in der vierthöchsten Spielklasse (Serie D) zu einem tragischen Ereignis. Mattia Giani (26) brach nach einem Schuss aufs Tor urplötzlich zusammen und verstarb kurz darauf im nahegelegenen Krankenhaus.

Das Unglück ereignete sich während eines Spiels der Oberliga Italiens zwischen Castelfiorentino und Lanciotto Campi in der Toskana. Giani feuerte einen Schuss in der 15. Minute ab, hielt sich anschließend die Brust und brach zusammen.

Sofort nach dem Zusammenbruch alarmierten Spieler, Betreuer und Zuschauer den Notarzt und begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der 26-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er den Folgen eines Herzstillstands erlag. Quelle: focus.de v. 17.04.2024

+++

UPDATE v. 10.04.2024
Herzstillstand: Regionalliga-Kicker (†24) stirbt „plötzlich“

WEIZ (Steiermark) – Große Trauer in der heimischen Fußballwelt: Alexander Steinlechner vom SC Weiz (Regionalliga Mitte) ist am Mittwochvormittag im Alter von nur 24 Jahren nach einem Herzstillstand verstorben. Sein Trainer Alois Hödl ist fassungslos: „Er war immer sympathisch, fröhlich, hilfsbereit. Das ist ein schwerer Schlag für die Mannschaft.“

+++

UPDATE v.06.04.2024

Ex-NFL-Star Vontae Davis (†35) „plötzlich“ gestorben – zuhause tot aufgefunden

Große Trauer um Vontae Davis! Die NFL-Welt steht unter Schock! Im Alter von gerade einmal 35 Jahren stirbt der langjährige Cornerback plötzlich. Seine Oma soll die Leiche gefunden haben.

Ex-Trainer bestätigt Tod von Vontae Davis

Die tragischen Neuigkeiten teilt Chester Frazier. Der US-Amerikaner trainierte Davis am College in Illinois, erinnert sich an einen lieben jungen Mann: „Wir haben heute einen Großen verloren“, schreibt er auf X. „Ruhe in Frieden Vontae Davis. Mann, nichts als gute Erinnerungen an diesen Typen in der Schule. Ich bete für die Davis-Familie.“
Quelle: rtl.de


Hier geht es zu unserer Serie mit einer Fülle weiterer Todesfälle und Zusammenbrüchen von Sportlern: “Die neue Impfnormalität” auf unserer Archiv-Seite.



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.




 

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert