web analytics
Bild: Bildungsserver Wiki

Die Ost-Alpen ohne Gipfelgletscher, als der „Eismann“ Ötzi seine Wanderung durch die Alpen antrat, gab es dort weniger Eis und Gletscher als heute. Bis vor 5.900 Jahren waren die Gipfel der Ostalpen eisfrei, wie Eisbohrkern-Analysen bereits aus 2020 zeigen.

Anschließende Kälteperiode „konservierte Ötzi“

Erst anschließend begann eine kühlere Phase, die zu einer rapiden Vergletscherung der Gipfel führte.  Somit wurde auch der Körper des, auf dem 3.200 Meter hohen Tisenjoch gestorbenen Ötzi, konserviert werden, wie auch scinexx.de in einem Bericht aus 2020 erläuterte.

Erst zu Ötzis Zeiten begannen die Gipfelgletscher der Ostalpen erneut zu wachsen.

Heute sind die Gipfelgletscher der Alpen wieder einmal auf dem Rückzug begriffen, auch das hat es in der Geschichte des zentraleuropäischen Gebirges bereits gegeben. Prognosen zu Folge könnte das Gebirge bedingt durch die medial gehypte globale Erwärmung vielleicht sogar in wenigen Jahrzehnten wieder eisfrei werden. Doch um die Reaktion der Gebirgsgletscher besser einschätzen zu können, wäre es hilfreich zu wissen, wie sie auf vergangene Wärmeperioden reagiert hatten. Bisher ist beispielsweise weitgehend unklar, ob die Alpen seit der Eiszeit überhaupt schon einmal eine vergleichbare Gletscherschmelze erlebt hatten.

Ötzis Fundstelle als Ort für Probenentnahmen

In den Alpen gibt es jedoch nur wenige Gletscher und Eisfelder, deren Eisschichten weit genug in die Vergangenheit reichen um hier aussagekräftige Proben entnehmen zu können. Vor allem in den Ostalpen sind die meisten Gipfel nicht hoch genug oder die Gletscher bereits zu sehr abgeschmolzen und damit verändert. Pascal Bohleber von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und seine Kollegen hatten jedoch  einen geeigneten Probenort gefunden, den Gipfelgletscher der 3.518 Meter hohen Weißseespitze.

Das Spannende daran ist, dieser Gipfel liegt nur zwölf Kilometer von dem Ort entfernt, an dem die berühmte Gletschermumie „Ötzi“ gefunden worden war rund 5.300 Jahre i.

Ein im Eis konservierte Körper eines Mannes aus der Kupferzeit. Der Blick in die Klimavergangenheit kann daher auch mehr darüber verraten, unter welchen Bedingungen Ötzi seine Wanderung über das Tisenjoch unternahm. Für ihre Studie führten die Forscher eine Eisbohrung durch den Gipfelgletscher bis zum Felsgrund durch und datierten anschließend das Eis mit Hilfe der Radiokarbondatierung.

Eisfrei bis vor 5.900 Jahren

Das Ergebnis war, das älteste Eis auf diesem Berggipfel stammte aus der Zeit vor rund 5.900 Jahren. Davor jedoch müssen selbst die Gipfel der Ostalpen zumindest zeitweise zu warm für eine dauerhafte Vergletscherung gewesen sein. „Unsere neuesten Eiskernbohrungen legen nahe, dass damals auch hochgelegene Gipfel in den Ostalpen eisfrei waren“, erklärte Bohleber. Er und sein Team vermuteten, dass diese eisfreie Phase der Ostalpen mit dem Holozän-Klimaoptimum vor gut 6.000 Jahren zusammengefallen war.

Bild: Bohleber et al. / Scientific Reports, CC-by-sa 4.0

In dieser Zeit war es in einigen Teilen Europas und weltweit wärmer gewesen als zuvor und archäologische Funde belegen, dass der Mensch damals auch in die höheren Lagen der Gebirge vordrang. „Nur die höchsten Alpenlagen sind das gesamte Holozän hindurch eisbedeckt geblieben“, berichteten die Wissenschaftler. „Die Gipfel zwischen 3.000 und 4.000 Meter Höhe waren dagegen im mittleren Holozän vermutlich eisfrei oder hatten nur noch Gletscherreste.“

Ötzis Bergpass war vermutlich noch eisfrei

Was aber bedeutete dies für das Klima zu Ötzis Zeiten, wie auch für die heutige Klimawandel-Hysterie? „Ötzi hat vor etwa 5.300 Jahren gelebt. Die Eiskerne deuten darauf hin, dass sich das Klima zu dieser Zeit verändert hatte“, sagt Bohleber. „Es wurde kühler und die Gletscher wuchsen wieder an. Das hieß für die Menschen damals, dass die Überquerung der Alpen wahrscheinlich gefährlicher wurde.“

Die Forscher vermuteten, dass zu Ötzis Lebzeiten zwar die Weißseespitze schon wieder begonnen hatte, einen Gipfelgletscher zu bilden, aber das mit 3.210 Meter etwas tiefer gelegenen Tisenjoch, der Bergpass, über den Ötzi damals gewandert war, damals wahrscheinlich zeitweise noch eisfrei war. Ob Ötzis Körper bei einem Wetterumschwung im Eis eingeschlossen und konserviert worden war oder ob er doch schon im Eis gestorben war, ist jedoch unklar.

Was bedeutet das für die Klimawandel-These?

So stützt beispielsweise diese Forschung auch die Annahme, dass die Eisflächen unterhalb von 4.000 Meter Höhe in den Ostalpen deutlich sensibler reagieren als die höheren Gipfelgletscher der Westalpen.

Die neuen Ergebnisse könnten nun jedoch dabei helfen, die künftige Entwicklung der Alpengletscher besser und vor allem realistischer, das heißt fern von jeglicher Klima-Hysterie-Beeinflussung, zu betrachten und einzuschätzen.



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.



 

Von ELA

49 Gedanken zu „Alpen vor 6000 Jahren beinahe eisfrei – war das auch schon der Klimawandel?“
    1. Das ist reiner Schwurblerblödsinn.
      Der magnetisch Nordpol wandert >50km/Jahr richtung Sibirien.
      Das irdische Magnetfeld wird pro Jahrzehnt 5% schwächer.
      Also werden hochenergetische Partikel weniger Richtung magnetische Pole angezogen und Nordlichter sind weiter von den Polen entfernt sichtbar.
      https://www.maxisciences.com/sciences/le-champ-magnetique-terrestre-s-affaiblit-plus-vite-que-prevu_art33043.html
      “Natürliches Schild, das Erdmagnetfeld schützt unseren Planeten vor kosmischer Strahlung und Sonnenwind. Hergestellt durch die Bewegungen des flüssigen Metallkerns der Erde, erstreckt es sich 600.000 Kilometer über unseren Köpfen, und er ist es, der für die unglaublichen Nordlichter verantwortlich ist, die in hohen Breiten beobachtet werden können.
      Aber in der westlichen Hemisphäre haben Wissenschaftler eine besonders deutliche Schwächung des Magnetfelds erlebt. Während die Forscher einen Rückgang von 5% pro Jahrhundert vorhersagten, maßen die Satelliten einen Verlust von 5% pro Jahrzehnt. Über einen kurzen Zeitraum von sechs Monaten sank die Stärke des Magnetfeldes von 80 Nanotelas über etwa 40.000 Nanoteslas. Bei diesem Tempo könnten die Folgen der Schwächung des Magnetfeldes gravierend sein.”
      Also nicht jeden Schwachsinn glauben.

  1. Ich bin mir 100% sicher daß sie damals mit den Eseln zu schnell geritten sind sonst wäre eine derartige Erwärmung nicht möglich gewesen, zum Glück gab es die Grünen noch nicht ……

  2. Heute ist Montag. (gewesen) Und wie an jedem Montag stehen wichtige Beiträge meinerseits mit Quellenhinweisen im Schatten, wurden ewig nicht freigeschaltet, obwohl ich ein Recht auf freie Rede habe oder etwa nicht mehr ? Gibt es ein Grundgesetz oder doch nicht ? oder ist es nur für die neue Bevölkerung gültig ?

  3. Da chemische und biologische Waffen “geächtet” sind, nennt man es einfach Klimawandel. Schädlinge, die zur Zeit massenweise “eingeschleppt” werden, wie der Buchsbaumzünsler, erinnert stark an den Kartoffelkäfer…und nährt die Pestiziedenvertreiber.

    1. Interessant auch, dass die “Feinde” des Buchsbaums aus den USA (Spinnmilbe) und China( Buchsbaumzünsler) “eingeschleppt” wurden, wo dieser gar nicht vorkommt.

  4. Vor 8000 Jahren war die Sahara noch grün.
    “Vor 8.000 Jahren war die Sahara grün, aber die Erde war im Durchschnitt 2°C wärmer ”
    große Seen in der Sahara und Australien. Deserts
    blüten und mit Pflanzenfressern bevölkern. Tropische Wälder, die sich nach Norden erstrecken und die Dürre umkehren” vor 8.000 Jahren, unterscheiden sich die Gebiete der natürlichen Vegetation des Planeten Erde wenig von uns, außer in den Tropen: grüner überall, feuchter, wo sich die aktuellen Wüsten befinden. Dies ist die Kernaussage der beeindruckenden kollektiven Arbeit der Geologin Nicole Petit-Maire, die am 25. Februar in den Proceedings of the Academy of Sciences veröffentlicht wurde. Diese Zusammenstellung bietet zwei Karten der Klimazonen der Erde, vor 18.000 Jahren und vor 8.500 Jahren. Perioden, die “den beiden jüngsten Klimaextremen” entsprechen: das letzte Gletschermaximum, als es durchschnittlich 4°C weniger als heute betrug, und dem “volocalomtimehold”, als die globale Temperatur 2°C höher war als heute. Eine Arbeit, die vor fünf Jahren vom Geologen und ständigen Sekretär der Académie des sciences Jean Dercourt (1) begonnen wurde. Nicole Petit-Maire brachte zwölf internationale Spezialisten (2) zusammen, die sich mit „mehr oder weniger mutigen Extrapolationen“ bekannter Punktdaten, Erde, Pollen, Sedimentkarotten oder Eisstudien beschäftigten, um die Konturen der Klimazonen auf den Kontinenten nachzuvollziehen.
    Das Ergebnis wird Kontroversen auslösen. Nicht auf Karten, die das Verdienst haben, auf synthetische Weise in der Regel verstreute Daten zu präsentieren, sondern über die zu lernenden Lektionen. Und mehr auf der “Milch”-Karte als auf der “Kälte” von vor 18.000 Jahren, die Erwärmung ist das, was uns für die Zukunft versprochen wird. Bereits Jean Dercourt-Jubiläum betont die große Divergenz zwischen „was die Vergangenheit sagt“ und „was aus den Computern kommt“.
    Laut der Karte von Nicole Petit-Maire ist ein wärmeres Klima für tropische Wälder günstig und würde die Wüsten der Sahelzone ins Grüne bringen. Während Computermodelle das Gegenteil voraussagen: “Sie werden die Fakten berücksichtigen müssen, die wir offengelegt”, sagt Jean Dercourt. Und weist politisch sehr unkorrekt darauf hin, dass die “Gewinner” und die “Verlierer” der globalen Erwärmung dann nicht die zu erwarten wären, die erwartet werden, dass “Hervé Le Treut, Klimatologe am Ecole Normale Supérieure, den totalen Widerspruch zwischen Vergangenheit und Modellierung zugibt. “In unseren Simulationen werden trockene Regionen wie die Sahelzone oder Nordafrika noch mehr.” Kurz gesagt, die Vergangenheit drängt auf Optimismus, wenn Computer das Schlimmste voraussagen. Wem glauben?
    Umstützt. Laut Sylvie Jossau würde es zu weit gehen, das “Klimaoptimum” als “Ananalog” der möglichen heißen Welt von morgen zu nutzen. Darüber hinaus scheint ihm die Idee einer wärmeren globalen Temperatur von 2 Grad Celsius (Basis der Annäherung) mutig zu sein. “Ich bezweifle die 2oC. Es ist schwierig, von regionalen Daten zu globalen Temperaturen zu wechseln.” Vor allem seitdem, erklärt sie vor 8.500 Jahren, “ist es eine astronomische Tatsache”, die den Tanz anführte. Damals „war die Erde der Sonne im Sommer der Nordhalbkugel im Gegensatz zu heute am nächsten“. Dies hat zu viel größerem “afrikanisch-asiatischem Mooing” geführt, was den nördlichen Anstieg der Regenwälder und die Befeuchtung der Sahara verursacht hat. Die zukünftige Erwärmung würde einem völlig anderen Mechanismus folgen, mit einer Zunahme des Treibhauseffekts aufgrund von Gasen, die aus Fabriken, Autos oder aus dem Vieh entweichen: “In diesem Fall ist es die Temperatur der Luft und der Oberfläche, die überall und die ganze Zeit steigt.” Die regionalen Auswirkungen werden sicherlich nicht gleichwertig sein, sagt sie. Und das Tempo des Wandels dürfte ganz anders sein. “Die Karte durchschnittliche Klimate über tausend Jahre, wir können eine Höhe von 2 Grad Celsius (oder sogar mehr) in einem Jahrhundert verursachen.” Sylvie Jossaumus besteht jedoch auf dem Wert dieser blassen Information: “Dies ist die einzige Wahrheit, die unsere Modellierung aufhängt”.
    (1) Jean Dercourt ist Vorsitzender der Kommission für die Geologische Karte der Welt. Diese Initiative ist Teil der Vorbereitung des Internationalen Geologischen Kongresses von Rio im August 2000.
    (2) J.-L. de Beaulieu, G. Boulton, Mr. Iriondo, P. Kershaw, O. Lsitsyna, T. Rebhuhn, U. Pflauman, M. Sarnthein, B. Van Vliet-Lanoi, B. Y. Yuan, M. van der zijp. Zusammenarbeit, die hauptsächlich von der Andra (Nationale Agentur für die Verwaltung radioaktiver Abfälle) finanziert wird, die von der IGN erstellte Karte.
    (3) Labor für Klima- und Umweltwissenschaften, CEA/CNRS.

  5. Wer sind die Nutznießer der Hysterie des “Klimawandels” ??? Sicher nicht die kleinen gehirngewaschenen Gestalten der “letzten Generation”.

    11
    1. Absolute Ergebenheit gegenüber politischen Anmaßungen jüdischer Organisationen

      Der Europäische Rat, das Gremium der Staats- und Regierungschefs der EU, beschloß bei einer Zusammenkunft am 6. Dezember 2018 einen weit ausgedehnten und verstärkten „Kampf gegen Antisemitismus“ mit der Selbstverpflichtung zu konkreten Maßnahmen innerhalb eines Langzeitprogramms. Grundlage war eine von der EU-Bürokratie am 12. Juni 2018 verabschiedete umfangreiche Erklärung, bei welcher die für das Thema bestellte gojische EU-Beamtin Katharina von Schnurbein aus der BRD eine Koordinierungsrolle hatte.

      Dieser Beschluß spricht Juden und jüdischen Institutionen in der EU unter verschiedenen Vorwänden Sonderrechte, institutionalisierten Einfluß – gerichtet u. a. auf Umerziehungsmaßnahmen an Europäern im Sinne jüdischer Lobbypolitik – und Steuergelder in großem Umfang zu. Der Vorgang und das Dokument bestätigen eindrucksvoll die vollkommene Ergebenheit des gesamten leitenden Politpersonals aller Staaten der EU und der EU selbst gegenüber den politischen Anmaßungen und der politisch-ideologischen Strategie internationaler jüdischer Kampforganisationen.

      1. Nicht vergessen ! Trump war im Amt und 2017 unter großem Zeremoniell getauft worden am Feuer ! Jetzt ist eine Smart-MEGA-City, hüstel, geplant, auf den Knochen der Ermordeten in Gasa! Fertigstellung bis 2035 ! Alles läuft nach Plan.
        Dahin geht die ganze EU-Kohle “Climate, “Energy”, Steuerteuer, Grundsteuererhöhung etc. Gas und Öl über Indien zum 3-4 fachen Preis. Indien ist brit.(musl.) Empire ! der Gelddrucker. Ein Investigativer in US beschrieb, es war die Trilateral Kommission, die die westliche Industrie/Wirtschaft nach China gab in jahrelanger Akrobatik. Gutes Vid von David Knight Show, 13.5. BitChu, wie die Krankenkassen die Ärzte zu willenlosen Compagnons machten bei der Spritz Agenda und diese Sonderzahlungen zu allen möglichen “Therapien” erhielten. Z.B. Remdesivir (Nierenversagen). Also komplette Veruntreuung der Mitgliedsbeiträge. Wer verklagt die KK endlich ?? Ohne Spritzen verdienen die Ärzte nichts mehr. Für EIN Baby durchgeimpft bis 2 Jahre gibt es 260.- $ von der Kasse und Boni wenn´s viele sind. Auch Ärzte müssen Hypotheken, Darlehn und Mieten bedienen. Sie müßten alle Konkurs anmelden und schweigen deshalb !

        1. Eine Mehrfachomma erzählte mir, dass die Kleinen hierzuland bis sie in den ersten 3 Lebensjahren in etwa 52 Ümpf.ngen gem. U-Heft bekämen, teils 6-fach-Ümpfen.
          Wenn Eltern noch einen gesunden Restverstand haben, lassen sie das bleiben.
          Meiner Ansicht nach.

  6. Seid die Welt besteht seit Millionen und Milliarden Jahren vor dem ersten Auftreten des Menschen gab es Klüma und Klümawandel, was ich einem natürlichen langfristigen Kreislauf zuschreibe. Selbst als die ersten Menschen auf den Plan gebracht wurden von den m. A. n. Menschenmachern dauerte es noch Millionen bis Hunderttausende von Jahren bis der Mensch überhaupt Einfluss auf die Umwelt nehmen konnte und das begann erst vor ca. 150 Jahren mit der Industrialisierung, die aber keinen Klümawandel verursachen konnte und kann, höchsten Umwelt- und Luftverschmutzung. Es ist alles Lug und Trug zur Abzöcke und zwecks Vern.chtung der Menschheit durch die, die die Erde Menschen- und auch vermutlich Tierfrei für sich alleine haben wollen bis final 2030. – Wenn hier irgendetwas am Klüma gedreht wird, dann durch Terraforming mittels Chömtrails, Häärp, elektromagnetische innerirdische Manipulationen/Skalarwenn und was DIE noch alles auf Lager haben aus ihren Frönkensteinlabören und – fabriken -etc.. Und das sind die, die damit diesen Klümaschwindel aufgebracht haben und in die Köpfe der Menschen implantieren.
    Es kann keinen lieben Gott geben, denn der hätte all den Bästialitäten und Abscheulichkeiten und Mönstern schon ganz gezielt im ganzen All auf allen Ebenen und in allen Dimensionen und auf der Erde schon gezielt ein Ende gesetzt, sie ausgelöscht für immer und alle Zeit und Ewigkeit, denn diese Bästialitäten, Abscheulichkeiten, Mönster sind nicht mehr umkehrbar, rückholbar zum Guten, zur Liebe, zur Wahrheit und wollen diese nur zerstoeren und tun dies auch.
    Meiner Ansicht nach.

    1. ein dreifaches hoch auf die westliche dreckspropaganda.
      das westschaf ist wohl dümmer als zwei.

      bin gespannt auf den nächsten blackrock köder

  7. moin
    ketzerische frage: wie ist hannibal mit seinen kriegs-elefanten im herbst des jahres 218 vor dem herr über die alpen gekommen?
    ist er gar der erfinder von schneeketten und spikes? oder waren die alpen schnee und eisfrei???
    mit nachdenklichen grüßen

    12
  8. Was für Theorien gibt es in anderen Ländern, etwa Afrika, China und Russland, zu Klimafragen? Was erzählt man dort Kindern in der Schule über das Klima? Ist es dort überhaupt ein Lehrplanthema?

    Das höfliche China hat internationale “Klimaschutz”-Verträge lächelnd unterzeichnet, weil es für sich selber ein Entwicklungsländer-Sonderrecht vorbehalten hat, mit dem es seine Verbrennungstechnologien praktisch unbegrenzt weiter ausbauen kann. Die BRD-Ampel zahlt dafür 500 Milliarden Euro pro Jahr als “Entwicklungshilfe” an China.

    10
    1. Davon geht bestimmt mindestens die Hälfte an gutmeinende verkleidete Börsencrooks. “Man” kauft derzeit halb Südamerika ohne Wissen der Bevölkerung auf, geht zu den Bürgermeistern und Bezirksregenten, legt ihnen CO2 Klimaschwindel mit
      Geldscheinen/Bitcoin ? vor, und die unterschreiben alle für “ihre Natur”, die dann an BlRo geht als Kapitalmache, Vid. Jimmy Dore mit Whitney Web, die das besprachen vor ca. 2 Tagen auf YT. Die Gvmts sind “nicht einbezogen”. Der aus Argentinien gab seine Lithium Mine ans gelobte Land, da wo er tränenreich an der Mauer rumlutschte. So wirst Präsident und der IWF gibt Dir die entsprechenden Milliarden zur Auslieferung deines Landes und deren eigene Pressejubelt ihn hoch. Derzeit machen Sonnenstürme in nicht dagewesener Stärke ihre Aufwartung. Sie sind geeignet, z.B. Satelliten und elektronische Systeme auszuschalten. “Fürchte Dich nicht, denn ICH bin der Ausgleich”. Mehrere Vids zu Sonnenstürmen vor 3 Tagen.

  9. Was bei all dem Eisschmelzengeschreibsel notorisch übersehen wird: Es ist Normalzustand daß Gletscher schmelzen, denn ein aktiver Gletscher fließt ständig langsam bergab und schmilzt an Sohle und talseitigem Ende ständig. Eine Eisfläche die sich nicht bewegt nennt man hingegen Toteis, überwiegend Restflächen ehemaliger Gletscher oder Reste der letzten Winter. Es ist somit nicht nur die Temperatur auf die es bei Gletschern ankommt sondern vor allem die Menge an Niederschlag welche den Gletscher bergseitig neu auffüllt. Über ein mickriges Grad mehr oder weniger liest man ständig, aber über mehrere Meter gut isolierenden, reflektierenden und materialnachliefernden Neuschnee mehr oder weniger so gut wie nie.

    10
    1. Admiral Byrd berichtete vor ca. 70 Jahren ? vom Land hinter Antarktis, Fläche größer als die US, alles unberührte Natur mit Seen, Grünflächen und Wäldern, atemberaubend schön in seiner Strahlkraft, warm und mit warmen Gewässern bis zu 38`.
      When did Admiral Byrd discover Antarctica?
      Admiral Richard E. Byrd – Antarctic Logistics & Expeditions
      Rear Admiral Richard E. Byrd, Jr., USN was a pioneering American aviator, polar explorer, and organizer of polar logistics. He undertook five expeditions to Antarctica and made the first-ever flight over the South Pole on November 28, 1929.28.08.2010 Unsere ähm, deutsche Botschafterin EU, ist der Chair für den Arktis Treaty. Hat Euch einer aufgeklärt dazu ? Ihre Ahnen reichen zu den römischen Rittern, 16. JH. Findet sich in der Rabbithole. https://www.wilsoncenter.org/person/tania-von-uslar-gleichen

    1. Die Lehrkräfte sind leider die, die schon überintelligent auf die Welt kamen und ihre Abschlüsse und Drs.so ausgehändigt bekommen aufgrund Zugehörigkeit …

  10. Für mich die Lachnummer der grünen Heilsbringer – müssen wir jetzt auch noch in der Sahara den Sand wegbringen der dauernd auf unsere Autos weht ?
    Einen Vorteil (oder ist es Keiner ?) hat die Sache, der Wasserverbrauch bei den Tankstellen/Waschanlagen steigt und steigt…………….

  11. Minus von fast 16 Prozent? Prognose sagt Dessau-Roßlau stark sinkende Einwohnerzahl voraus

    Die Stadt Dessau-Roßlau wird im Jahr 2040 nur noch 66.900 Einwohner haben. Das hat die neue Bevölkerungsvorausberechnung des Datenportals „Wegweiser Kommune“ der Bertelsmann Stiftung ergeben. Sachsen-Anhalt hat allgemein ein Problem.
    Dazu braucht es keine Bertelmann Stiftung, denn Arbeit gibt es hier nicht!
    Nach dem Mauerfall wurden sämtliche Großbetriebe unter der Treuhand, Birgit Breuel, CDU vernichtet!
    Sozialprojekte wie in ganz Deutschland liegen hoch im Kurs, Flüchtlinge/Migranten zu integrieren, kurz gesagt den Bevölkerungsaustausch mit zu organisieren und unser Ende herbeizuläuten?

    12
    1. Die von Kohl versprochenen blühenden Landschaften kann man sich heute mit eigenen Augen ansehen: Löwenzahn, Disteln, Brombeeren – auf Flächen wo mitunter einst ein Stadtteil mit zehntausenden Einwohnern stand.

    2. Depopulation erklärt uns ja Deagel schon sehr lange. 1 Jährchen habt Ihr noch, dann bleiben nur ca. 22 Mios. Bestimmt alles Klima !

  12. Elektromobilität in Bremen Zu wenig E-Ladesäulen in Mietshäusern
    15 Millionen Autos mit Elektroantrieb sollen nach den Plänen der Bundesregierung bis 2030 auf Deutschlands Straßen fahren. Doch dafür fehlt es noch an entscheidenden Voraussetzungen.

    Alles für Klima?

    1. In dieser kranken Welt ist es nicht einfach, einfach abzuschalten, ich sehe überall die Vereinsamung!
      Oft glauben die Menschen in Seniorenheimen ihr Glück zu finden, geben ihre Häuser und Wohnungen auf?
      Aber bringt das wirklich was?

      1. Ja, das füllt die Kirchenkassen ! da die Alten oft ihr Geld dem guten Orden hinterlassen, bearbeitet von sich selbst aufopfernden Helfern, die das Testament dabei haben für den göttlichen Kirchenherrn auf Erden.

  13. Bitterböse antilinksrotgrüne Propaganda! Schließlich sitzen die Urheber des Erderhitzungsfeldzugs -gegen insbesondere die Deutschen- in der Regierung, gehören dem Weltfinanzkapital an und werden solche lügenhafte Ergebnisse der Wissenschaft selbstverständlich entlarven! Wir mit unseren geistigen Wahnsinn, Politik und Systemmedien werden die Menschen, insbesondere die Deutschen schon wieder auf den richtigen Weg bringen, mit E-Autos, Wärmepumpen, Windrädern, flächendeckenden Solarparks, teurem Strom, dem besten Fernsehprogramm und unzähligen Verboten. Das gelingt uns aber nur, wenn Ihr weiterhin so wählt wie bisher! (-;

    16
        1. Die Europäische Union (kurz EU) ist ein supranationaler Zusammenschluß von derzeit 27 europäischen Staaten bzw. staatsähnlichen Konstrukten. Sie wurde 1993 als erneuertes Projekt zur Unterdrückung und Vereinheitlichung bzw. Vernichtung der europäischen Völker (→Völkermord) beschlossen. Die EU ist eine wichtige und höchst aktive Einheit der zu großen Teilen bereits verwirklichten Neuen Weltordnung.

          Die EU muss weg!

          1. Die WeHaO, das WeEäF, die UäN und sonstige dieses äNGiO-K.rtells nebst ihren Vasällen und -innen ebenfalls und vor allem auch die Schattenmächte hinter diesen allen.
            Meiner Ansicht nach.

      1. nicht-binäre Typen mal angeschaut, sowohl Niemand Nemo wie auch die Relotius Lügentante Sybille Berg sind Heißluftplärrer (der eine bei ESC, die andere bei Relotius wo sie seit vielen Jahren ihre Minderwertigkeitskomplexe voll ausleben darf) mit Meeega Minderwertigkeitskomplexen. Bei Sybille Berg ist ja ein Widerwort schon ein Angriff, arg viel dümmer kann man sich nicht darstellen. Und das kann man ihnen wenn man ihnen ins Gesicht schaut direkt ansehen, die perfekten Kandidaten für die klitzekleine Buntwelt der Globalisten

        Leben oder Liebe oder Freiheit oder Exzellenz oder gar Aufrichtigkeit versprühen so kaputte, vor lauter Minderwertigkeitskomplexen strotzende Typen niemals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert