web analytics
Ein gezielter Angriff des «Tiefen Staates» gegen Scott Ritter und die US-Verfassung

Wenn ein Staat seinem vermeintlichen Verbündeten die Energieversorgung wegsprengen kann, so wird ein solcher Hegemon auf ebenso kriminelle Weise seinen eigenen Staatsbürgern auch die Ausreise verwehren – wann immer und wie willkürlich er es auch will – ganz gleich, was in der US-Verfassung wirklich steht. Genau das ist Scott Ritter am Flughafen New York gerade erst widerfahren!

Ist die Verfassung erst abmontiert, lebt es sich ganz ungeniert

 Scott Ritter, der zu zwei Podiumsdiskussionen vom „St. Petersburg International Economic Forum“ (SPIEF) nach Russland eingeladen worden war und im Anschluss noch eine mehrwöchige Tour mit zahlreichen Auftritten quer die russischen Weiten geplant hatte, wurde von drei Beamten der CBP (US Customs Border Protection) in New York beim Boarding seines Fluges in New York der Pass abgenommen:

„Als ich sie nach dem Grund fragte, sagten sie nur, dass es eine Anweisung des State Departments [US Außenministeriums] sei“, wusste Scott Ritter im Anschluss nur zu berichten.

Mehr wollte man selbst ihm als Opfer nicht mitteilen. Erleichtert um sein Reisedokument, wurde er noch polizeistaatsgerecht aus den Flughafen eskortiert.

Das SPIEF ist eine der wichtigsten jährlichen russischen Wirtschaftsveranstaltung, an der Politiker und Unternehmer aus den globalen Mehrheitsgesellschaften – aus dem Pool der 85% bzw. rund 6.6 Milliarden Erdbewohner – immer zahlreicher teilnehmen. In diesem Jahr findet jenes Forum vom 5. bis 8. Juni in St. Petersburg statt.

Der kollektive Westen hingegen, welcher vor den Augen der globalen Mehrheit immer schneller zerfällt, fürchtet sich vor nichts mehr, als vor der Wahrheit.

Die große Angst des «Tiefen Staates» vor der Wahrheit

Der „Wertewesten“ – er scheitert nicht nur militärisch, sondern auf der ganzen Linie: Wirtschaftlich, gesellschaftlich und staatspolitisch. Es genügt diesem Niedergang von außen zuzusehen: Das todgeweihte Konstrukt des atlantischen Hegemonen zerlegt sich ganz alleine und ganz von selbst:

Maria Zakharova, die Sprecherin des russischen Außenministeriums fragte nur noch sarkastisch bezüglich des infamen Verhaltens gegen Scott Ritter:

Fällt das unter den ersten oder vierten Zusatzartikel der US Verfassung?

Die Antwort klingt höchst unerfreulich: Nachdem der erste Zusatzartikel der US-Verfassung vor allem die Rede- und Versammlungsfreiheit garantiert und der vierte unangemessene staatliche Übergriffe, wie z.B. willkürliche Durchsuchungen und/oder politische Festnahmen verbietet, doch Verstöße gegen beide Zusatz-Artikel der US-Verfassung im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gang und gäbe sind, spätestens dann klopft das alte Gespenst – der „Neo-Faschismus“ – immer lauter an die liberal-morsche Tür!

***

Von unserer Redaktion ‚Zeitgeschichte und Globalpolitik‘.
UNSER MITTELEUROPA + kritisch + unabhängig + unparteiisch +

UNSER-MITTELEUROPA-Beiträge unter «Zeitgeschichte und Globalpolitik» mögen deutschsprachigen Lesern wie auch Historikern als ergänzende Zeitdokumente dienen, nachdem die gängige Massenberichterstattung im deutschen Sprachraum zu politischen Themen oftmals von Tendenzen einer mehr oder weniger lückenhaften Darstellung, wenn nicht immer stärker werdenden Zensurbestrebungen geprägt ist.



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.




 

Von Redaktion

Ein Gedanke zu „NY: Scott Ritter an Ausreise nach Russland gehindert – Pass am Flughafen abgenommen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert