web analytics
09.06.2024: Nur ca. 25% erkennen die Lage, doch werden von den 75% mitgerissen | Quelle: Screenshot Freiheitliche Bewegung Schweiz

73,73% der Schweizer Bevölkerung stimmten am 9. Juni 2024 gegen die Volksinitiative “Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit”. Das zeigt, dass rund 75% des Volkes die staatlich verordneten CoV-Gesetzesbrüche und Gentherapie-Experimente an der Menschheit nicht ansatzweise erfasst hätte.

Zum 4. Mal haben die Schweizer für “Big Pharma” gestimmt

Von REDAKTION | Schon in der Vergangenheit hatte das Schweizer Stimmvolk in verschiedenen Referenden zur CoV-Pandemiewillkür dreimal mit nur «Ja-Ja-Ja» votiert:

  •  am 13.6.2021 zum Covid-19-Gesetz mit 60,2% – Ja!
  •  am 28.11.2021 zur Erweiterung des Covid-19-Gesetzes mit 62% – Ja!
  •  am 18.6.2023 zur Verlängerung des Covid-19-Gesetzes mit 61,9% – Ja!

So überraschte es nicht, dass auch die jüngste Volksinitiative gegen die kriminellen Auswüchse des transnationalen Pharmakartells einmal mehr nur zum Scheitern verurteilt war:

Die Volksinitiative “Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit” forderte, dass jeder Eingriff in die körperliche und geistige Unversehrtheit einer Person der Zustimmung bedarf. Eine Verweigerung der Zustimmung sollte weder eine Strafe noch soziale oder berufliche Nachteile nach sich ziehen und nicht wie unter dem CoV-Regime, als sich derartiger Missbrauch im steigenden Maße tagtäglich weiter ausbreiten konnte.

Das CoV-Virus hat über zwei Jahre das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben der Schweiz und auch das seiner Nachbarländer lahmgelegt, weil die westeuropäischen Protektorate derselben transnationalen Steuerung unterstehen.

Unwissenschaftliche Massnahmen wurden von willfährigen Polit-Marionetten blind verhängt, um die eigenen Bevölkerungen auf Befehl von oben als Versuchskaninchen unverantwortlichen medizinischen Experimenten auszusetzen. Zugleich war es den atlantischen Kartellmedien gelungen, über 70% der Bevölkerungen hochriskante Gentherapien einzureden. Diese hatten mit CoV rein gar nichts zu tun, doch dienten im neuen hybriden Krieg vielmehr ideologischen und machtpolitischen Zwecken.

Noch bevor jene gentherapeutischen mRNA-Experimente in der Schweiz zugelassen waren, lancierte die Freiheitliche Bewegung Schweiz schon am 1. Dezember 2020 die Volksinitiative “Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit”. Die Initiative wurde am 16. Dezember 2021 fristgerecht mit 125,015 gültigen Unterschriften in Bundesbern eingereicht.

Die Volksinitiative forderte, den Artikel 10 der Bundesverfassung – mit dem Recht auf Leben und persönliche Freiheit – wie folgt anzupassen und abzuändern:

Art. 10 Abs. 2bis

Eingriffe in die körperliche oder geistige Unversehrtheit einer Person bedürfen deren Zustimmung. Die betroffene Person darf aufgrund der Verweigerung der Zustimmung weder bestraft werden, noch dürfen ihr soziale oder berufliche Nachteile erwachsen.”

Art. 197 Ziff. 122

Übergangsbestimmung zu Art. 10 Abs. 2bis (Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit)

“Die Bundesversammlung erlässt die Ausführungsbestimmungen zu Artikel 10 Absatz 2bis spätestens ein Jahr nach dessen Annahme durch Volk und Stände. Treten die Ausführungsbestimmungen innerhalb dieser Frist nicht in Kraft, so erlässt der Bundesrat die Ausführungsbestimmungen in Form einer Verordnung und setzt sie auf diesen Zeitpunkt hin in Kraft. Die Verordnung gilt bis zum Inkrafttreten der von der Bundesversammlung erlassenen Ausführungsbestimmungen.”

Die Initiatoren wollten im Kampf gegen die Gesundheitsdiktatur den Grundsatz der körperlichen Unversehrtheit in der Bundesverfassung klarer festgeschrieben sehen,

so dass jeder Mensch die Freiheit hat, selbst zu bestimmen, was in seinen Körper gespritzt oder eingesetzt werden darf, ohne eine Bestrafung bzw. soziale oder berufliche Benachteiligung fürchten zu müssen.

Das Komitee warf die Frage auf, was sich hinter “Corona” ggfs. tatsächlich verberge:

Ist es nur ein gefährlicher Virus oder eine transnationale Agenda, die darauf abzielt, der Weltbevölkerung nach den Wünschen von Big-Pharma eine Gentherapie aufzuzwingen und Normalität erst dann wieder zuzulassen, nachdem viele Milliarden Menschen sich allesamt mRNA-Injektionen spritzen liessen, um am sozialen Leben teilnehmen zu dürfen?

Die Schweizer Volksinitiative sollte dieser Art einer Gesundheitsdiktatur den Riegel vorschieben: Man kritisierte insbesondere die COVID-19-Zertifikate 3G/2G, aber auch die Möglichkeit über das Epidemie-Gesetz als Hintertür, Experimentier-Injektionen, wie man sie von CoV her nur allzu gut kennt, beim nächsten Anlauf bzw. nächsten Anschlag auf die Menschheit für obligatorisch erklären (Art. 22 EpG) zu lassen.

Unter “Argumente” schrieb das Komitee im offiziellen Programm der Initiative in seiner Einleitung:

“Ja, folgende Frage stellt sich uns in dieser Abstimmung: Wollen wir in Zukunft weiterhin frei über unseren Körper entscheiden können?

Ein Sklave würde dies mit einem überzeugten und kräftigen Ja beantworten, denn er weiss, wie es ist, ein Leibeigener zu sein. Der Mensch ist nur frei, wenn er – doch nicht die Politik – in Eigenverantwortung mit überzeugtem Ja selbst bestimmen kann, was in den Körper kommt. Vertrauen Sie nie nur der Politik, denn niemand weiss, wie die Welt in 5 Jahren aussehen werde.”

Inzwischen ist jene Volksinitiative an der Urne gescheitert und das Ergebnis zeigt einmal mehr: Wenn immer transnational gesteuerte Kartellmedien in der Lage sind, die übliche Dreiviertel-Mitläufer-Volksmehrheit zur Unfreiheit und Fremdbestimmung zu verführen, ist es um den 25 Prozent-Rest der nicht erblindeten Restbevölkerung auch geschehen. Doch, zugleich lässt sich immer deutlicher erkennen: Die Vielzahl der Bevölkerungen Westeuropas legen es darauf an, sich selbst zugrunde zu richten!

***

 



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.



 

Von Redaktion

15 Gedanken zu „Schweizer Impfpflicht-Initiative zeigt: 70%-plus der Bevölkerung sind notorische Mitläufer“
  1. “Die Masse folgt dem Irrtum”, schreibt Gustàve le Bon in seinem Standardwerk “Psychologie der Massen”. Sind die Menschen deshalb dumm oder nur manipuliert? Ich denke, sie fallen auf die Manipulationstechniken der Eliten herein.
    Meine Uroma wußte den Ausweg: „Tue immer das Gegenteil, was der Staat dir sagt, dann liegst du richtig!“ Danke Omi, du hast mir schon oft den Hals gerettet.

    4
    1. Wenn Sie von Le Bon sprechen, sollte Sie anfügen: “Massen” folgen ihren Gefühlen. Ob diese in Bezug auf die Gesamtlage “dumm” wären oder “gescheit” lässt sich nicht pauschal beantworten. Z.B.: Wenn die BRD-Ampel ruft: “Wollt Ihr den totalen Krieg?” wäre es “dumm” wieder massenhaft zu “jubeln”, doch wenn bei einem Fussball-Match ein Tor bejubelt würde, wäre das von der Masse ok! Beides kommt aus dem Bauch. Sie dürfen nur nicht vergessen, das die Strippenzieher ganz oben, ebenso dumm wären… das wäre ein tödlicher Fehler, wie man ja wieder einmal sieht! Was die Uroma angeht, so besagt ihr Rezept, dass der Staat immer falsch liege. Die Uroma verabsolutiert den Staat per se und unterstellt, dass er immer nur von Kräften gesteuert würde, die stets gegen die Interessen des Volkes gerichtet wären. Das kann stimmen, muss aber nicht stimmen, doch könnte für das Deutschland ihrer Zeit zugetroffen haben – müsste man sich im Detail anschauen, wer damals am Ruder war – vielleicht die Caprivis & Co, so wie heute wieder: Das wäre dann verständlich, wenn Uroma derartige Totengräber gemeint hätte! Es gibt ein paar wenige tatsächlich noch souveräne Staaten auf der Welt und Uroma hat nur insofern recht, dass die Mehrzahl Protektorate sind und ihre “Verwalter” in der Tat es in nur ganz selten Fällen mit denen dort “unten” gut meinen… und Uroma hätte auch recht, wenn sie meinte, dass die Massen die “Verwalter” nicht auf dem Radar hätten! Dazu fehlt unseren Massen heute die “Logik” – das wollte ich anfügen, falls Uroma es vergessen hätte!

      1
  2. Hierzulande wird behauptet, Politiker entschieden nicht im Sinne des “Volkes” und es werden auch hier Volksentscheide verlangt. Nun gibt es in der Schweiz entsprechende Volksentscheide, die anders ausgehen, als von den Protagonisten gewünscht. Dann wird flugs behauptet, daß Volk sei dumm. Nein, nur 25% sind es und bei Europawahlen in D sogar nur 16%.

    3
    1. Ob Politiker im Allgäu im Sinne des Volkes regieren, werden wir noch erleben: Das wird die Schlau- oder Dummheit der 75% bestätigen. Warten wir es ab, wohin die atlantisch Injizierten der 75% in Summe hin schlafwandeln mögen. Doch, selbst bei einem “schnellen Sieg” droht den 75% das Verschwinden, sofern die Geburtenrate bei 1,4% stecken bliebe. Mit anderen Worten, die 75% müssen sich beeilen, wie schon einmal in der Geschichte: Sie brauchen Blitzsiege als tröstende Fata Morgana vor dem endgültigen Aus. Doch es scheint, dass unsere 75% gerade 14 Tage nach vorne und hinten gerechnet, nur überblicken.

      1
  3. Ja die direkte Demokratie hat bei einem dummen, gehirngewaschenen Volk auch keinen Sinn. Vor Jahren dachte ich noch, wir hätten nur eine dumme Regierung. Heute weiß ich, daß wir ein dummes Volk haben, welches diese Regierungen wählt!

    14
  4. Von mir aus sollen diese rund 75% hier dahin gehen wofür sie sich damals entschieden haben. Es war jedem frei sein Gehirn in den alternativen Medien mal etwas auf zu peppen ! Vielen war dies aber wohl zu anstrengend und man glaubte lieber dem Narrativ und hat liebend gern die Verantortung darüber und auch für seine Kinder abgegeben ! Irgendwann wird die Rechnung präsentiert werden welche es dann zu begleichen gilt siehe Deagle Liste. Und nein, mehr als warnen konnte man nicht aber die Therapierten waren ja auch mit guten Argumenten dem unzugänglich und reagierten dann lieber mit Spott und Häme !

    16
  5. Die Schweizer haben für mich das Gesicht verloren, wie dumm und naiv muß man sein, letztlich einer WHO die von einem kriminellen Kommunisten als Marionette für Drittinteressen gesteuert wird, eine derartige Fremdbestimmung über den eigenen Körper und Freiheit zu erlauben!?!? Haben diese “gutmenschlich” gift-grünen Halbkommunisten es immer noch nicht begriffen, daß das ganze Gesundheits-Kriegs-Klima-Theater nur den globalistischen Misanthropen wie Billy Boy zu deren Bereicherung und absoluten Machterweiterung dient? Dabei gibt gerade diese Schweiz solchen transhumanen Globalisten auch noch den Status der Steuerfreiheit und diplomatischer Immunität und gleichzeitig werfen die ihre Jahrhunderte alte und bewährte staatliche Immunität über Bord. Man kann nur noch den Kopf schütteln, aber offensichtlich schreitet auch dort die links-grüne globalistisch gewollte Verblödung mit riesen Schritten voran…

    17
  6. Bin Schweizer und hatte am Sonntag ja gewählt. Bin also bei den Verlierern und entäuscht. Bei einem so tiefen Ja-Anteil ist es schon fast eine Einladung die Impfpflicht durchzudrücken. In der Verfassung steht zwar, dass die körperliche Unversehrtheit gewahrt sei. Es gibt dann aber die Abschwächung, dass einzelne Gruppen dazu genötigt werde können. Nicht explizit erwähnt – aber das werden dann als Erstes die Pflegeberufe sein .
    Ehrlicherweise muss erwähnt sein, dass die Initiative schwammig formuliert war. Die offene Frage war z.B. darf die Polizei körperliche Gewalt einsetzen nach dieser Initiative? Gegen die Covid-Massnahmen hatten doch immerhin rund 40% gestimmt. Das Potential liegt also ein bisschen höher. Aber solche Initiativen können ein Boomerang sein.

    11
    1. Ich bin mit einem älteren schweizer Ehepaar befreundet. Beide Anfang 70. Die Frau wäre als Kleinkind nach einer Impfung fast gestorben und lag mehrere Wochen im Koma. Zwei männliche Kleinkinder haben die Impfung damals nicht überlebt. Trotzdem haben sich beide gegen Covid “impfen” lassen. Wie oft weiss ich nicht. Kürzlich haben wir uns wieder gesehen und der Mann hat mir erzählt, er konnte sich drei Wochen nicht mehr bewegen und hatte unerträgliche Gelenk-Schmerzen, nachdem er sich nun gegen Grippe impfen ließ.
      Was muss eigentlich noch passieren, bis manche Leute endlich aufwachen??? Bitte, sagt mir was??? Man kann doch nicht so blind sein…

      12
    2. Fragt sich: Aus welchem Grund wurde eine Initiative die praktisch keine Kosten und Nachteile für diejenigen die ihr nicht folgen bewirkt abgelehnt?
      In früheren Abstimmungen wurde die Zustimmung zum Gesundheitsregime durch die Koppelung mit Finanzhilfen regelrecht erkauft, was war es diesmal?

      Einerlei, mit der freiheitlichen Schweiz ist es damit wohl endgültig vorbei, der globalistische Gesslerhut blendet wohl zu gut.

      Kann dem Fazit des Artikels jedoch nicht zustimmen – 25% Aufrechte sind zwar keine Mehrheit, aber doch ein erheblicher Teil der Bevölkerung an dem man nicht vorbeikommt wenn dieser konsequent seine gehorsame Unterstützung verweigert.
      Auch in den Nachbarländern ist die schon fest eingespurte Impfpflicht letztlich gescheitert nachdem absehbar war daß sich gut ein Zehntel der Bevölkerung (Kinder und Hochbetagte nicht mitgezählt) weder ködern noch erpressen lässt und Hunderttausende sich selbst von Zwangsdrohungen nicht schrecken lassen sondern dann erst recht Widerstand leisten.

      5
  7. Der italienische Professor und unabhängig-christliche Priester Alessandro Meluzzi hat es in finstersten Coronazizeiten schon gesagt: In Europa können nur rund 25% der Menschen einigermaßen selbständig und selbstbewusst denken; nur aus ihnen wird eine neue Evolutionsstufe des Menschen geboren.

    19
    1. Die christlichen Kirchen, insbesondere die katholisch, legen es seit Jahrhunderten darauf an, die Menschen zu indoktrinieren und zu manipulieren. Heutzutage klappt das nicht mehr so gut. Das scheint dem “Professor” nicht zu passen. Mir scheint, in der Schweiz gibt es immerhin noch 75% Kluge und nur 25% Doofe. Das ist tröstlich.

      3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert