web analytics

Die europäische Rechte hat bei den EU-Wahlen am Sonntag im 720 Sitze umfassenden EU-Parlament an Stärke gewonnen. Jetzt wird es darauf ankommen inwieweit diese Parteien bereit sind zusammenzuarbeiten. Die Gefahr ist groß, dass sich die Ausgegrenzten gegenseitig ausgrenzen, um den Funktionseliten zu gefallen, sollte es auf deren Gunst ankommen. Le Pen führte das uns bereits eindrucksvoll vor, indem sie die AfD aus der ID-Fraktion hinauskegelte, was zur Folge hatte, dass jetzt innerhalb der AfD die Ausgrenzung ihre Fortsetzung findet.

Die Rechte

  • Die rechten „Europäischen Konservativen und Reformisten“ (EKR) werden 73 Sitze im neuen EP haben, vier mehr als bisher und 10,1 %.
  • „Identität und Demokratie“ (ID) gewann 9 Sitze dazu, was ihr insgesamt 58 oder 8,1 Prozent einbrachte.
  • Die „Europäische Volkspartei“ (EVP) wird 186 Sitze besitzen, 10 Sitze mehr (25,7 %) als bisher , und wird nach wie vor die größte Fraktion darstellen.

Fraktionslose

  • Der ungarische Orban-Fidesz wird 11 Sitze, ebenso die deutsche AfD mit 15  Mandaten, plus einige andere fraktionslose rechte Parteien.

Relative Mehrheiten: Wird EVP nach rechts rücken

Für eine Mehrheit im Europäischen Parlament sind 361 Stimmen erforderlich. EVP, EKR, ID sowie die 11-köpfige Fidesz-Delegation und die 15-köpfige AfD verfügen zusammen über 343 Sitze, was für eine Mehrheit nicht ausreicht. Trotzdem hat die Unterstützung für alle drei Parteienfamilien zugenommen und damit auch ihr Gewicht im EU-Parlament.

Im scheidenden Parlament mit 705 Sitzen, in dem 353 Sitze für eine Mehrheit benötigt werden, hatte die Linke bisher 356 Sitze, eine Mehrheit von drei Sitzen. In dem neuen 720-köpfigen Gremium werden die linken Fraktionen zusammen 305 Abgeordnete haben, wodurch sie noch weiter von der Mehrheit entfernt sein werden als die Rechten, was ein Novum in der Geschichte des EP ist.

Laut Endergebnis wir die sozialistische Fraktion 4 Sitze verlieren 135 Sitze (18,75%) haben. Die Liberalen und Grünen hingegen fielen stark: Die liberale „Renew“ verloren 23 Sitze und bleibt bei 79 Sitzen (10,97 Prozent). Die Grünen verloren 18 Sitze und erhielten 55 Sitze und 7,35 Prozent. Die Linke verlor einen Sitz und wird 36 Sitze haben, was 5 Prozent bedeutet.

Die Zahl der Personen außerhalb einer Parteifamilie (einschließlich Fidesz und der neuen ungarischen „Tisza“-Partei des Newcomers Peter Magyar) beträgt 99.

All dies wertet fraktionslose Parteien freilich auf.

Zwar können die politischen Bündnisse des Parlaments aufgrund der beiden großen Parteien nicht mehr einfach rechts und links eingeteilt werden, sondern eher in drei Abteilungen: In der Mitte stehen die beiden großen Parteien, die immer allerdings immer un-unterscheidbarer werden, daneben gibt es dabb die ausgewiesene Rechte und die Linke. Bisher haben sich aber die Mitte und die starke Linke oft gegen die starke Rechte vereint, da die Volkspartei immer mehr nach links rückt.

Jetzt aber könnte der rechte Vormarsch jedoch die Chance bieten, die EVP nach rechts zu ziehen.

Diese Analyse stammt von MANDINER, unserem ungarischen Partner der Europäischen Medienkooperation. Die Analyse wurde bezüglich einiger Prozentangaben aktualisiert.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________

„KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.“

Das Buch ist für “UME”-Leser direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 24,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]> bestellbar.

 

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, verteidigt in seinem Buch „Ungarn Freiheit und Liebe – Plädoyer für eine verleumdete Nation und ihren Kampf um Wahrheit“  seine Wahlheimat gegen die westlichen Verleumdungskampagnen. Der amazon-Bestseller ist für “UME”-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) direkt beim Autor bestellbar unter <[email protected]



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.



13 Gedanken zu „Was bedeutet der Sieg der Rechten für das EU-Parlament ?“
    1. Philipp Ostwalt, ein Selbstdarsteller?
      Andererseits ließ er als Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau die Trinkhalle von Ludwig Mies van der Rohe und einige Meisterhäuser von Walter Gropius wiederaufbauen. Dabei sei ihm wichtig gewesen, „dass es sich bei den Meisterhäusern schon um eine Art Rekonstruktion handelt und auch die historischen Innenräume nachvollzogen werden können“.
      Lustig, die Trinkhalle, ein geschlossener Kiosk mehr nicht, in diesem Jahr war dieser Kiosk noch nie auf?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Oswalt
      Ich bin eine Nachkriegsgeborene, Dessau wurde während des 2. Weltkrieges zerstört, auf Fotos bzw. Postkarten soll es einmal eine sehr schöne Stadt gewesen sein.
      Dessau hat ein sehr schönes altes Theater, aber nicht von Gropius und der Gleichen gebaut, die alte Technik im Haus soll noch gut funktionieren?
      Wann wird es abgerissen, so wie viele schöne alte Bauten schon in Deutschland?
      Der Schuhkarton-Stil, der ja heute immer mehr Einzug in Deutschland hält, kann ja nun wahrlich nicht als etwas Besonderes in der Architektur angesehen werden?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Dessau

      2
      1. Ich finde, deren “neue” Baukultur sieht aus wie Gefängnisse; zeigt uns auf, wo wir leben. Dazu kosten sie ein Heidengeld, das sich Verschiedene untereinander aufteilen. Wert ist der Mist ca. 30% des VKs. Und dann kriegst Du noch eine Verwaltung übergestülpt von deren Gnaden, die “EU-Richtlinien” umsetzt, egal, ob das irgendeinen Sinn macht.

  1. Sachsen-Anhalt

    Wie die CDU aus der Staatskanzlei verdeckt Wahlkampf betreibt
    CDU-nahe Marketing-Agentur für „Umsetzung“ engagiert

    Verbreitet wurde die Kampagne durch „400 Großflächen und 225 City Light-Poster“, wie eine dringliche Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Oliver Kirchner ans Tageslicht brachte. Zusätzlich schaltete Haseloffs Staatskanzlei 14 Print- und fünf E-Paper-Anzeigen. Auf Anzeigen im Internet verzichtete die Landesregierung.

    Den Steuerzahler kostete die Wählermobilisierung „rund 150.000 Euro brutto, von denen rund 2.000 Euro Agenturkosten waren“, wie die Landesregierung dem AfD-Landtagsabgeordneten Ulrich Siegmund auf eine weitere Anfrage mitteilte. Dabei habe die Kampagne 29.600.000 Kontakte erzeugt – in Sachsen-Anhalt leben 2,18 Millionen Menschen.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/wie-die-cdu-aus-der-staatskanzlei-verdeckt-wahlkampf-betreibt/

  2. Die “EU”-Kommission wird nicht vom “EU”-Parlament gewählt und hat mit ihm nicht viel zu tun, außer dass sie ihm diktiert.
    Die “EU”, eine Terrororganisation von Großgeld, militärisch-industriellem Komplex und perversem Plattformkapitalismus?
    https://www.youtube.com/watch?v=G3wuovB3Jxw
    Neben Leyen, Rotgrün etc. das schlimmste Globalisten-U-Boot dürfte die Volt-Partei sein, die mit transatlantischem Geld künstlich aus dem Boden gestampft wurde.

    15
    1. Hallo Konrad,
      dem kann ich zu 100% zustimmen! Daher mein Daumenhoch.
      Allerdings wissen leider viel zu Wenige, dass die nicht gewählte EU-Kommission von “Teufels Gnaden” (USA; GB und die meisten Arschkriecher-Länder) einfach so eingesetzt wird. Die Parlament-Fuzzis Labern dumm rum und spielen Demokratie/Dämonkratie. Ich spucke auf diese “Pseudo-Dämonkratie”. Ohne mich! Gleiches gilt (für nahezu) den gesamten “Wertewesten”.

      9
  3. Dort wird es auch nicht anders laufen als in US (was die Entscheidungen und Politik ja bestätigen). Der US Abgeordnete Thomas Massie hat in einem umfassenden Interview mit Tucker erklärt, dass fast alle seine Kollegen einen j Betreuer haben, der sie ständig kontaktet, zum Essen einlädt und ihnen ihre Entscheidungen diktiert. Es ist anzunehmen, dass dies ein gegenseitiges gutes Geschäft darstellt, denn auch die US-Entscheidungen entbehren jeglicher Logik, während auch dort der Steuerzahler und Immobilieneigentümer die Rechnung umfänglich mitzutragen hat, ohne dass die Interessen der Bürger je berücksichtigt würden. Auch dort sieht man keinen Ausweg aus der Misere. Klar wird es, wenn man weiß, wieviele Millionen “gespendet” werden und von wem, und welche Kandidaten dann plötzlich (betreute) Entscheidungsträger sind. Nur noch korrupte Haufen.

    8
    1. Auch Stalin, Rooseveld und Churchill hatten ihren “Betreuer”, nachzulesen wäre das in Herbert Hoffs Heftchen “Drei im Krieg vereinte Diener, Stlin, Rooseveld, Churchill”. Leider ist es nicht zu kaufen. Da sie die Medien besitzen und jetzt auch nach dem Internet greifen, sind sie eher die Mächrtigen als die “Berater”. Wozu gibt es Israel. wenn sie immer noch an den Schaltstellen sitzen. Und es sind 2 Seiten: Warum werden diese j. Berater geduldet? Aber sie zeigen sich auch unverschämt in Form von Drosten, Soros, Blinken, Sarcozy. Draghi scheint auch einer zu sein. Das Publikum hat das Auge nicht mehr für diese Typen mit dem schiefen Blick.

      4
      1. Es gibt gar keine anderen mehr. In US wird das dauernd analysiert. Die seltsamen neuen Gesichter fallen mir schon ca. 20 Jahre auf, macht immer direkt dingelingeling.

  4. Die Europäische Union (kurz EU) ist ein supranationaler Zusammenschluß von derzeit 27 europäischen Staaten bzw. staatsähnlichen Konstrukten. Sie wurde 1993 als erneuertes Projekt zur Unterdrückung und Vereinheitlichung bzw. Vernichtung der europäischen Völker (→Völkermord) beschlossen. Die EU ist eine wichtige und höchst aktive Einheit der zu großen Teilen bereits verwirklichten Neuen Weltordnung.

    Diese EU kann weg!

    20
  5. Es ist bereits hinlänglich bekannt das kleine Parteien sich schwer tun mit einer Einigung untereinander, jeder möchte seinen Posten behalten den er unter Umständen aber verlieren würde.
    Ich habe keine großen Hoffnungen von einer GESAMTSCHLAGKRAFT………………………………..

    14
    1. Tja – und offenbar reichen auch alle r.chten Sitze zusammen nicht für eine Mehrheit bei Abstimmungen, selbst wenn sie sich alle einig sind und geschlossen an einem Strang ziehen.
      Wir haben es m. A. n. bereits mit Orwäll 2024 zu tun – Orwäll 1983 mit den Mitteln und Möglichkeiten von 2024.
      Dazu nochmal Geier Sturzflug in damaliger offenbar visionärer Voraussicht – Besuchen Sie Europa, solange es noch steht:
      https://www.youtube.com/watch?v=JIPfyDKqyH8
      Meiner Ansicht nach.

      4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert