web analytics

„Hasskommentaren“ gegen Vergewaltiger: Haft für junge Frau – Täter bleibt frei + Polizistenmörder stellt frech Forderungen + Migrantenbande verprügelt Jugendlichen +

 

Wegen „Hasskommentaren“ gegen Vergewaltiger: Junge Frau muss in Haft – Täter bleibt auf freiem Fuß

Weil eine 20-Jährige einen Mann beschimpfte, der eine Jugendliche in einem Hamburger Park in einer Gruppe vergewaltigte, muss sie ins Gefängnis. Acht von neun der verurteilten Vergewaltiger kamen derweil ohne Haftstrafe davon.

Eine 20-jährige Hamburgerin muss ins Gefängnis: Ein Gericht verurteilte sie wegen Hasspostings auf WhatsApp. Hintergrund sind Äußerungen der Frau gegenüber einem Vergewaltiger, der an einer brutalen Gruppenvergewaltigung beteiligt war. Eine 14-jährige wurde 2020 über Stunden von „Männergruppen“ immer wieder in einem Hamburger Stadtteil vergewaltigt – von neun Männern wurden Spermaspuren gefunden. Weiterlesen auf  apollo-news.ne

+++

Polizisten-Mörder verlangt Entlassung aus Krankenhaus

Lange wurde erwartet, dass der abgelehnte Asylbewerber, der den Polizisten Rouven L. erstach, aus dem künstlichen Koma erwacht. Jetzt ist er bei Bewusstsein und stellt Forderungen.

MANNHEIM – Der afghanische Attentäter, der Ende Mai in Mannheim mehrere islamkritische Aktivisten schwer verletzte und einen Polizisten ermordete, hat seine Entlassung aus dem Krankenhaus verlangt. Der Asylbewerber habe sich, nachdem er aus dem Koma erwacht sei, auch gegenüber dem Krankenhauspersonal unhöflich verhalten, berichtete die Bild-Zeitung am Donnerstag. Weierlesen auf jungefreiheit.de

+++

Staatsanwaltschaft prüft: Unbeteiligte zeigen nach Messerattacke in Mannheim Polizisten an

Als Reaktion auf Videos im Internet hatten einige Menschen in sozialen Netzwerken den Polizisten unter anderem zögerliches Verhalten und planloses Vorgehen während des Angriffs vorgeworfen. Die Deutsche Polizeigewerkschaft mahnte vor voreiligen Schlüssen.
[…]
Die Anzeigen seien von Unbeteiligten gestellt worden, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mannheim mit. Sie basierten mutmaßlich auf dem Videomaterial im Internet von dem Vorfall. Weiterlesen auf welt.de

+++

Steiermark: Hunderte Vandalen-Akte in steirischen Kirchen

Diebstähle und Sachbeschädigungen nehmen auf steirischen Friedhöfen, in Kirchen und religiösen Gebäuden zu! „Es darf keine Nachsichtigkeit der Justiz geben!“, fordert die FPÖ.

STEIERMARK – Demnach wurden in den Jahren 2020 bis 2023 309 Straftaten in Kirchen und anderen religiösen Gebäuden angezeigt. Besonders häufig verwüsteten Täter sakrales Interieur: Die Exekutive musste insgesamt 106-mal wegen zum Teil schwerer Sachbeschädigungen ausrücken. Dazu kamen 110 Diebstahlsdelikte oder Diebstähle durch Einbruch oder mit Waffe (86). Weiterlesen auf krone.at

+++

Migrantenbande prügelt in Gera auf deutschen Jungen ein

Während die Staatsmedien überschwänglich über den Angriff in Grevesmühlen berichteten, der sich später als Lüge herausstellte, berichtete kein einziges ÖRR-Medium über den Angriff eines Migrantenmobs auf einen deutschen Jungen. Die Täter stammen aus Syrien und Afghanistan.

+++ RUND UM DEN SPORT +++

Spanien nach Gala im Achtelfinale – Italien enttäuscht

Im Duell zwischen Titelverteidiger Italien und dem dreimaligen Europameister Spanien erfüllen nur die Iberer die Erwartungen. Trotzdem haben auch die Azzurri gute Chancen auf das Achtelfinale.

Auf der Tribüne nahm Spaniens König Felipe VI. lächelnd die zahlreichen Glückwünsche entgegen, auf dem Rasen bejubelten die Spieler ihren hochverdienten 1:0 Sieg im Fußball-Klassiker gegen Italien. Mit einer erneut dominanten Vorstellung haben sich die Iberer mit dem vorzeitigen Gruppensieg bei der EM belohnt. Von der gefürchteten italienischen Defensivstärke war zunächst wenig zu sehen. Vor allem die quirligen Außenspieler der Spanier bekam der Titelverteidiger überhaupt nicht in den Griff. Die Squadra Azzurra kam allenfalls durch Konter ansatzweise vor das Tor der Iberer – das aber mit äußerst überschaubarem Erfolg. Eine wirkliche Torchance kreierten sie nicht.



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.

Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.



Von Redaktion

18 Gedanken zu „+++ Aktuelles kurz zusammengefaßt +++“
  1. * Wegen „Hasskommentaren“ gegen Vergewaltiger: Junge Frau muss in Haft:
    Neue Normalität (nicht nur) in Neuschland.

    * in den Jahren 2020 bis 2023 309 Straftaten in Kirchen und anderen religiösen Gebäuden:
    Auch darüber erfährt man aus den Lückenmärchenjournaillen nichts während sie sonst so sehr heult wenn gewisse fremdkulturelle Religionen auch nur skeptisch angeschaut werden

    1. ….sie hören nicht auf!
      Spätfolge der Corona-Pandemie:Milliardenrisiko für den Bund nach Spahns Maskengeschäften
      Das Oberlandesgericht Köln verkündet ein möglicherweise richtungsweisendes Urteil gegen das Gesundheitsministerium.
      Es erklärt eine Vertragsklausel für ungültig, die Lieferanten „unverhältnismäßig benachteiligt“ habe.
      Insgesamt sind noch 100 Fälle anhängig, in den Lieferfirmen 2,3 Milliarden Euro für nicht bezahlte Masken einklagen wollen.
      Süddeutsche Zeitung

      1
  2. Die wahre Ursache – “jene” – darf ja
    nicht benannt werden.
    Dann bekommt ihr eben die Quittung.
    Und zwar bis hin zu eurer Auslöschung.

    6
  3. “Das Dämonische kennt keine Gratis-Dienstleistungen, irgendwann muß man dafür bezahlen”
    Rudolf Passian
    Rudolf E. Passian (* 14. Februar 1924 in Reichenberg, Tschechoslowakei; † 7. März 2018 in Kriens, Schweiz) war ein Schweizer Parapsychologe und Schriftsteller.

    6
  4. Hasskommentare gegen vergewaltigende schutzsuchende Muselknkn geht auch mal gar nicht, da muss die bunte Justiz mit voller Haerte gegen vorgehen und Zeichen setzen.
    Die pruegelnde Migrantenbande in Gera, Rechtsradikale wuerden “Knknbande” sagen, war doch bestimmt auch traumatisiert!? Die Kuechenhilfe freut sich aber bestimmt wieder.

    4
  5. Es ist mittlerweile nicht mehr zu ertragen . Die ständige Opfer-Täter-Umkehr ( sobald der Täter kein Deutscher ist ) ist ja schon zur Normalität verkommen. Der Täter befindet sich meistens auf freiem Fuß : mal sind diese traumatisiert , mal findet man andere hanebüchene Begründungen für die Freilassungen. Wann hört es endlich auf, dass wir uns das alles gefallen lassen ???

    7
    1. Wenn die verblödeten Kartoffelzombies nicht mehr mehrheitlich die Einheitspartei waehlen und das Luegenregime gestürzt wird, möglicherweise.

      10
    1. Sag’ ich schon die ganze Zeit. Früher gab es auch schon die Sahara, aber keinen Saharastaub in Taitschelande bzw. Europa.
      Das wird gesprüht, ist dunkles Zeugs und das ist magnetisch. Hab’s vom Auto auf weißes Papier genommen und mit Magnet getestet.
      Meiner Ansicht nach.

      3
      1. Hat sich mal jemand diese häßlichen, alten Weiber angesehen ? Da vergeht selbst den Migranten jegliche Errektion. Aber in ihren Taschen haben diese “Damen” auch Geldbörsen….

        1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert