web analytics
EVP-Chef Weber umwirbt Peter Magyar

Nur wenige Wochen nach seinem kometenhaften Oppositions-Aufstieg hat sich der als Retter Ungarns vor der bösen Orban-Regierung erkorene, und vom Chef der Europäischen Volkspartei umworbene Peter Magyar in einen vulgär-pubertäts-primitiven Night-Club-Skandal hinein manövriert, dass man meinen könnte er wolle den Hollywood-Klassiker „Pulp Fiction“ imitieren.

Die linke und bekannt Orban-kritische „HVG“ bemühte sich noch um aufgesetzte Objektivität:

In den regierungsnahen Medien kursierte die Nachricht über den “aggressiven und obszönen” Peter Magyar, über den in einem Nachtclub ein Video gedreht wurde, aus dem er rausgeworfen wurde.“ (hvg)

Um dann gleich Magyars Relativierungs-Gelabere zu transportieren: Dass er zugegeben hatte einen Fehler gemacht zu haben und es unwahr wäre, er habe Frauen sexuell belästigt.

Über die inkriminierten Vorwürfe berichtete das linke Blatt nicht viel, obwohl darüber viel bekannt geworden ist:

Magyar „belästigte betrunken Frauen und wird am Hals aus dem Lokal geworfen“ – wie „vadhajtasok“ zu berichten weiß. Dabei soll Magyar in einem der teuersten Luxus-Nachtclubs Budapests randalierend, Obszönitäten von sich gegeben und versucht haben, Mädchen gewaltsam aufzureißen.

Im Übrigen sei der neo-linke Volkstribun mit Leibwächtern unterwegs gewesen – wie „Ripost“ mitteilte.

Mehrere Augenzeugen berichteten von übermäßigem Alkoholkonsum des Delinquenten, von stundenlangem aggressiven und rüpelhaften Verhalten. Er soll mehrere weibliche Gäste mit sexuellen Angeboten belästigt haben, die sie – seiner Meinung nach – nicht ablehnen hätten können. Mehrmals wäre die Situation bis hin zur Androhung von Gewalt eskaliert, als  mehrere männliche Partner der Frauen, Magyar wegen seines unqualifizierten Verhaltens und seiner aggressiven sexuellen “Bemerkungen” zur Rede stellten.

Schließlich warfen Sicherheitsleute Magyar wegen seines bedrohlichen Verhaltens mittels Anwendung körperlicher Gewalt entschlossen aus dem Nachtclub hinaus.

Linkes Tolerierungs-Geschwafle

Wie üblich reagieren dann Linke auf – für einen erwachsenen Rechtsanwalt im Alter von 43 Jahren – völlig unangemessenen Verhalten mit Relativierungen aller Art um ihren Wahnsinnsauftritt entschuldigend tolerieren zu lassen:

In den letzten Monaten haben Propaganda und Provokateure versucht, mich zu zerstören. Ich hatte geistig schrecklich anstrengende Wochen. Ich bin ein Mensch, ich habe Fehler gemacht. Ich entschuldige mich bei allen, die ich durch das, was passiert ist, beleidigt habe.“ (Peter Magyar in hvg)

Magyar baut dann dieses Verfolgungs-Narrativ weiter aus:

Gestern Abend haben wir mit Dutzenden von jungen Leuten auf einer Party in guter Laune … getanzt, bis ein bezahlter Fidesaz-Provokateur unseren Abend ruinierte. Dieser Mann war uns an den vorhergehenden Abenden gefolgt. Er hatte ein Ziel: mich in eine Falle zu locken. Er betonte, dass er derjenige sein würde, der mich zerstören würde.

Selbstkontrolle wie ein Früh-Pubertierender

Wie dem auch sei! Magyar ist freilich als Politiker allein schon deshalb unfähig, weil er nicht einmal über minimalste Selbstkontrolle verfügt und sich wie ein Pubertierender aufführt, der erst vor Kurzem in die Erfahrung von Sex, Drugs an Rock’n‘Roll gekommen ist.

Denn mittlerweile kursiert immer mehr Video-Material, das schnellstens zu einem Ausschluss von Magyar aus der EVP führen müsste.

Magyar imitiert Oralsex an einer sehr jungen Frau

Unter anderem ist zu sehen, wie er eine sehr junge Frau auf der Tanzfläche affenartig umklammert, um sie dann in ihrem Intimbereich simulieren zu schlecken:

Alles in allem war Magyars Auftritt sicher jenseits aller Tolerierbarkeit: „Origo“ berichtet, dass sich sogar Magyars Begleiter unwohl fühlten. Er muss völlig betrunken gewesen sein, dass ihn sogar seine eigenen Leibwächter von der Tanzfläche zu entfernen versuchten.

Drohungen wie ein selbstherrlicher Potentat

Beängstigend aber ist folgendes Verhalten: Magyar drohte, dass er alle ruinieren werde, wenn “jemandem etwas nicht gefällt“, und er mittels seiner Kontakte dafür sorgen werde, den Nachtclub zu schließen, was er es “jederzeit arrangieren” könne.

Man kann sich vorstellen, wie Magyar mit der Opposition umgehen würde, sollte er wirklich einmal Ministerpräsident werden…

Völlig betrunken ein Handy gestohlen?

Nachdem er eine Flasche Bier zu verschütten begonnen hatte, stahl er mit körperlicher Gewalt einem Gast sein Mobiltelefon, weil er damit gefilmt worden war.

Es gibt auch Augenzeugenberichte, dass Peter Magyar einen der Gäste geschlagen haben soll. Nachdem Magyar auf der Straße vor dem Nachtclub ausgelassen worden war, beobachteten in die Lokalgäste, wie völlig betrunken, auf den Kai in der Nähe der Kettenbrücke torkelte.

Problematische Persönlichkeitsstruktur

Dass es sich bei dem Delinquenten um einen Menschen mit problematischer, wenn nicht sogar psycho- und sozio-pathischer Persönlichkeitsstruktur handeln muss, hatte etwa Magyars Ex-Ehefrau und Ex-Justizministerin Judit Varga enthüllt:

Ungarische Ex-Justizministerin über ihre Gewalt-Ehe: +UPDATE 29.03+ “Eingesperrt in Zimmer, bedroht durch Messer”

Magyar als Putsch-Produkt linker EU-Eliten zum Sturz von Orban

Und trotz all dieser warnenden Outings bauten linke EU-Eliten eine solche Figur zum neuen Zukunfts-Hoffnungsträger Ungarns auf, der Orban absetzen sollte:

ORF: DDR-Propaganda für einen mutmaßlichen ungarischen “Ehefrau-Schläger”-Polit-Messias (Videos)

EU-Wahl in Ungarn: Linke Soros-Opposition zertrümmert – Neuer Messias: Peter Magyar (Video)

Ungarn: Neuer Polit-Messias – Ehefrau-Schläger von Ex-Justizministerin ? +UPDATE 26.03+ “Schreckliche häusliche Gewalt”

____________________________________________________________________________________________________________________________

„KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.“

Das Buch ist für “UME”-Leser direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 24,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]> bestellbar.

 

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, verteidigt in seinem Buch „Ungarn Freiheit und Liebe – Plädoyer für eine verleumdete Nation und ihren Kampf um Wahrheit“  seine Wahlheimat gegen die westlichen Verleumdungskampagnen. Der amazon-Bestseller ist für “UME”-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) direkt beim Autor bestellbar unter <ungarn_buch@yahoo.

 



UNSER MITTELEUROPA erscheint ohne lästige und automatisierte Werbung innerhalb der Artikel, die teilweise das Lesen erschwert. Falls Sie das zu schätzen wissen, sind wir für eine Unterstützung unseres Projektes dankbar.Details zu Spenden (PayPal oder Banküberweisung) hier.


7 Gedanken zu „Linker EU-Anti-Orban-Hoffnungs-Träger belästigt betrunken Frauen sexuell in Budapester Nachtclub (Video)“
  1. Der hat noch mehr Kerbholz auf s Lager, Ehefrau geschlagen laut pol. Protokoll.
    Das ist für Weber gerade passend.
    Er soll lieber seine Garage nicht als Büro abrechnen und Uschi muß endlich vor Gericht, basta—

    18
  2. „Jetzt ist Deutschland diese bunte, multikulturelle Welt“

    Viktor Orbán: Ich erkenne Deutschland nicht wieder
    Das Land rieche und schmecke nicht mehr so, wie früher. Damals habe Deutschland noch in dem Ruf gestanden, die Heimat fleißiger Menschen zu sein. „Jetzt ist Deutschland diese bunte, multikulturelle Welt, in der Migranten nicht mehr nur Gäste sind“, monierte der Chef der ungarischen Partei Fidesz.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/viktor-orban-ich-erkenne-deutschland-nicht-wieder/

    17
  3. »Rock ʼnʼ Roll ist Freiheit«

    https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/rock-%ca%bcn%ca%bc-roll-ist-freiheit/

    Nein, lest dazu das Buch “Licht und Schatten der Esoterik” von Rudolf Passian
    Eine kritische Orientierungshilfe!
    Jemand gab es mal irgendwo im Kommentarbereich ein, ich glaube es war eine Empfehlung einer Ärztin, der Schreiberin?
    Es sollte Pflichtlektüre in Schulen sein, hieß es dazu!
    Auch John Lennon hatte seine Seele verkauft?

    9
  4. Der neue Juncker? Der neue Jelzin? Süchtige machen alles mit, was fremdes großes Geld diktiert. Döp-dö-dö-döp hat er nicht gesungen, also ist für die 666 Geschlechter nichts passiert.

    10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert