web analytics
ARD Logo | Bild ARD

Ein politisch motoviertes Verfahren gegen unabhängigen Sender AUF1 könnte sich als Eigentor erweisen.

„Wer anderen eine Grübe gräbt, fällt selbst hinein“, lautet ein bekanntes Sprichwort. Und genau diese Erfahrung könnte nun die ARD machen. Der üppig mit Zwangsgebühren finanzierte öffentlich-rechtliche Sender aus der Bundesrepublik Deutschland hat nämlich gegen den unabhängigen österreichischen Nachrichtensender AUF1 wegen angeblicher Verwechslung des Logos angestrengt.

„Wir würden das Logo der ARD nachahmen, und wie ein Parasit vom guten Image der ARD zehren“, berichtet letzte Woche AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet in der Pressekonferenz, flankiert von der Phalanx der fünf Anwälte, die AUF1 in dieser Causa gegen die ARD vertritt.

Die Juristen gingen zum Gegenangriff über, zweifelten u.a. beim Patentamt an, ob die ARD den „1“er in ihrem Logo überhaupt rechtmäßig führt. Die ARD geriet daraufhin im Zuge des weiteren Verfahrens zunehmend in Bedrängnis. Die Behörde setzte das Verfahren in Österreich schließlich aus und verwies es weiter an die EU-Behörde.

Das Verfahren liegt nun beim „Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum“ im spanischen Alicante.

„Und es sieht tatsächlich so aus, als müsste die ARD möglicherweise nun selbst ihr Logo löschen lassen! Die ARD würde damit nicht nur den Rechtskampf gegen AUF1 verlieren, sondern auch ihr eigenes Marken-Logo!“, berichtet Stefan Magnet.

Warum AUF 1 die 1 im Marken-Logo hat ist klar. AUF1 steht für „Alternatives Unabhängiges Fernsehen, Kanal 1“. Das Kürzel ARD hingegen steht für die 1950 Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. Die 1 im Logo der ARD findet sich erstmals 1984, offenkundig um zu zeigen, dass man älter ist als das 1963 gegründete Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF).

Hintergrund des Verfahrens, das die ARD gegen AUF1 angestrengt hat, sind aber nicht irgendwelche juristischen Spitzfindigkeiten, sondern, dass ein kritisches und unabhängiges Medium zum Schweigen gebracht werden soll.

„Die wollen uns weghaben, weil wir ihre flächendeckende Propaganda durchkreuzen“, betonte Magnet auf der Pressekonferenz.“

Und weiter:

„Es geht hier nicht nur um ein Logo. Das Ganze ist Teil eines umfassenden Angriffs auf freie Medien und damit auch gegen die Meinungsfreiheit.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf ZURZEIT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.



Von Redaktion

11 Gedanken zu „Muss ARD möglicherweise eigenes Logo löschen lassen?“
  1. Wenn mich jemand mit den öffentlich Verächtlichen in Verbindung bringen würde würde ich das als Ehrverletzung betrachten. Ich will in keinster Weise in irgendeiner Form mit den staatlichen Propaghandasendern irgendetwas zu tu haben, ich schaue den Mist nicht, ich bezahle den Mist nicht. Ich hoffe, AUF1 bekommt Recht und die Propagandaanstalten eine Klatsche.

    1
  2. Bitte nicht immer diese “Hetze” gegen ARD und ZDF! Wie anders sollen wir denn sonst erfahren, was in der Politik an Schweinereien vor sich vorgeht?
    Seien wir dankbar für jede öffentliche Selbstentlarvung der Bösewichte! Und besonders dankbar für unbeherrschte Plappermäuler à la Frau Zimmerflak!

    1
  3. Falls einer der beiden Sender sein Logo abgeben muß könnte dieser stattdessen die Ziffer (kann man in den Schutzgeldschundfunkstuben überhaupt weiter als bis 0 zählen?) durch den Anfangsbuchstaben ersetzen. Das sähe dann so aus: @

    2
    1. moin asisi
      zu meinen sturm und drang-zeiten sagte auch auch: hoch versichert und tief angezündet… die versicherungen waren damals vor gut 30 jahren noch willige käufer!
      aber beton brennt nicht ohne weiteres, das bedarf dan noch einiges an sperrmüll…
      mfg

      3
  4. moin
    …und wie ein parasit vom guten Image der ARD zehren? hä wie jetzt, diese zuschauer bei ard und zdf die noch in der ersten reihe sitzen sind wohl die EINZIGEN die diesen bezahlschund noch sehen!
    mfg

    17
    1. Frage an die Mitleser?
      In welchem Bereich in Deutschland gibt es kein “Zwangssystem”?
      Und die nächste Frage “Warum wohl”?

      7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert