web analytics
Foto: VoxNews

Der Führer der Lega Nord, Matteo Salvini, wandte sich in scharfer Form gegen den Plan der italienischen Landwirtschafts- und Ernährungsministerin Teresa Bellanova, 600.000 illegale Einwanderer zu “regularisieren”, d.h. mit Aufenthaltsgenehmigungen auszustatten, um sie vornehmlich in der Landwirtschaft als Erntehelfer einzusetzen. (Ein bisschen Klatsch: Teresa Bellanova trägt in Italien den Spitznamen “La marocchina”, da sie mit dem Marokkaner Abdellah El Motassime verheiratet ist.)

Laut Salvini gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen dem, was die Regierung sagt und dem, was sie tatsächlich tun möchte: „Wenn man die Aufenthaltserlaubnis für jemanden um einige Monate verlängern möchte, der einen abgelaufenen Arbeitsvertrag hat, ist dies eine Sache. Wenn man aber andererseits eine wahllose Amnestie für 600.000 illegale Einwanderer durchführen möchte, ist dies ein haushoher Unterschied. Welche Rechte haben dann die vier Millionen arbeitslosen Italiener?”

Der Lega-Chef ist überzeugt, dass, wenn man jetzt eine telefonische Arbeitsvermittlungszentrale einrichten und die Italiener aufrufen würde, selbst bescheidenste Jobs zu verrichten, für die sie aber regelmäßig und mit Würde bezahlt würden, “Tausende von Menschen anrufen werden, die für jeden Job zur Verfügung stehen”.

Salvini kündigte für den Fall, dass die Regierung weiterhin auf ihren Plänen besteht, Straßenproteste an. Quelle: voxnews.info

2 Gedanken zu „Salvini: “Wenn die Massen­amnestie kommt, gehen wir auf die Straße!”“
  1. Dieser Bellanova geht es nicht um einen Tsunami von “Erntehelfern” – Nein – sie wird wohl – auch auf Geheiss ihres islamischen Allah-u-Akbar-Gebieters, seinen Wünschen nachgeben dürfen. Mir fällt im Übrigen etwas auf, was in ganz Europa seit Kurzem praktiziert wird:
    ..warum werden ausgerechnet während des Ramadans, derartig zahlreiche staatszersetzende Gesetze, Vorhaben, Forderungen, Pläne, Verbote, Gebote, Vorschriften, Regulierungen, Befehle und andere einschneidende negative Dinge ins Leben jedes Bürgers, durchgeführt und geduldet?
    Die NWO kann nicht mehr als Verschwörungstheorie gelten – sie ist und wird noch mehr Realität.
    Signor Salvini hat dies auch längst erkannt – nun liegt es an der Masse der verblendeten Steuerzahler, massiv dagegenzuhalten und alles rückgängig zu machen. Avanti popolo !

    6
  2. Salvini hat nur Recht. Diese Gutmensch-Idioten in Europa -die überwiegend weder gut noch Mensch sind und nur ihre eigenen Zwecke verfolgen- gehören ganz einfach weg.
    Europa braucht Politiker mit Nationalbewusstsein, keine “Berufs-Europäer”, die jeder Nation nur Schaden bereiten.
    Warum gibt es nur so viele Leute, die ihr eigenes Land so sehr hassen, dass sie es mit kulturfremden Ausländern überschwemmen wollen ???
    Mit einem Bruchteil der Kosten, die diese “Flüchtlinge” verursachen, könnten die diversen Regierungen in deren Ländern wesentlich mehr bewirken, als diese Leute hier über Jahre/Jahrzehnte durchzufüttern und die eigene Bevölkerung dabei zu vernachlässigen.
    Aber ganz offensichtlich reicht die Intelligenz der Durchschnittspolitiker dazu bei Weitem nicht aus.

    8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert