web analytics
Foto: VoxNews

Eskalation der Gewalt in Ventimiglia. Die tunesischen Ex-Häftlinge, die zuvor in Sizilien von italienischen Polizeikräften in Züge verladen wurden, sind in der italienisch-französischen Grenzstadt angekommen. Wo sie randalierten und mehrfach Überfälle auf Einheimische begingen, was zu resoluten Bürgerprotesten führte.

Quelle: https://voxnews.info/2017/11/01/detenuti-tunisini-sono-gia-a-ventimiglia-escalation-violenze/

Wer sind diese Tunesier, die sich nach Italien begeben? Es handelt sich dabei um islamische Terroristen, wie wir es in Nizza erfahren haben, aber auch “gewöhnliche” Kriminelle wie Drogenhändler.

Hier ein Bericht des Fernsehjournals “Matrix”:

 
Salvini war es in wenigen Monaten gelungen, die Landungen aus Libyen zu beenden und die aus Tunesien zu minimieren.

Doch seit einem Jahr werden die Überfuhren stilvoll wiederbelebt. Weil die “Migranten” wissen, dass die italienischen Häfen wieder geöffnet sind.

Tunesische Häftlinge zahlen 1.000 Euro für die Ausreise nach Italien. Dies erzählte ein junger illegaler Einwanderer, der darauf wartete, aus Ventimiglia nach Frankreich zu gehen.

Er zeigte dem Fernsehkorrespondenten die Videos seiner Reise mit einem englischen Schiff, das ihn nach Messina gebracht hatte.

Auf die Frage, ob die Geschichte der Begnadigung, die in Tunesien Gefängnisse eröffnet und es vielen Kriminellen ermöglicht, nach Italien zu kommen, wahr ist, antwortet er mit Ja.

Quelle: https://voxnews.info/2020/11/01/la-confessione-del-tunisino-appena-sbarcato-siamo-tutti-ex-detenuti-video/

10 Gedanken zu „Geständnis eines gerade gelandeten Tunesiers: “Wir sind alle Ex-Häftlinge”“
  1. Diese Schwerverbrecher dürfen nur bei “Grünen” Politiker zuhause aufgenommen werden, die sich liebevoll um diese Kreaturen kümmern.

    4
  2. Die diplomatischen Beziehungen zu diesen Maghrebstaaten, die schon mehrfach seit 2015 ihre Gefängnisse geleert haben, sollten von allen EU-Staaten abgebrochen werden und jegliche Entwicklungshilfe eingestellt werden. Zudem alle Kriminellen wieder in deren Länder zurückschicken – so muss es laufen!

    83
    1. Demokratien neigen dazu sich selbst in Frage zu stellen. Solange Menschenrechte die Triebfeder der westlichen Politik sind solange wird diese Heimsuchung von illegalen anhalten. Die Völker Europas liegen dank ihrer Asyl besoffenen Politiker im Toleranz Tiefschlaf und das ganz besonders in Italien. Linke Aktivisten im Gleichschritt mit jeder Menge NGOs, pro Asyl und wie sie alle heißen, sind hierbei der größte Sargnagel. Rom wurde auch durch Einfall von anderen Völkern ausgelöscht und so wird es uns ergehen wenn wir das weiterhin zulassen.

      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert