web analytics
Screenshot YouTbe

Keine Verschwörungstheorie sondern ein NDR-Bericht

Hieß es bis jetzt, dass der Impfstoff bei minus 70 Grad gelagert werden muss, so konnte man in einer NDR-Reportage weniger Erbauendes erfahren. Laut Angaben der Sprecherin und eines für die Errichtung des Impfzentrums in Geesthagen Verantwortlichen, soll der Impfstoff in pulverisierter Form angeliefert und dann vor Ort mit Wasser verdünnt und portioniert werden. Würden Sie sich so etwas injizieren lassen?

NDR-Sprecherin:
„Der Impfstoff wird zentral vom Land verteilt und jeden Morgen im alten Chemieraum angemischt.“
(Anm.: Das Impfzentrum wird in einer Schule errichtet)

Mitarbeiter des Impfzentrums:
„Nach jetzigen Stand gehen wir davon aus, dass es ein Trocken (kurze Pause – wollte vermutlich sagen „Trockenpulver“ sagen) ein Pulver sein wird, welches mit Wasser verdünnt werden muss und muss dann hier portioniert werden.“

Hören Sie die Frohbotschaft ab Min. 0:50 im Video:

https://youtu.be/EP8twG3MbVs

Von Redaktion

11 Gedanken zu „NDR-Bericht: „Impfstoff soll als Pulver geliefert und mit Wasser aufgemischt werden““
  1. https://www.das-pta-magazin.de/das-ist-im-umgang-mit-dem-corona-impfstoff-zu-beachten-2697025.html. Datum 23. 10. 2020
    Zitat: “Die Vakzine wird in dem Behälter mit Trockeneis auf –75°C gekühlt und kann darin bis zu 15 Tage gelagert werden, wenn regelmäßig Trockeneis nachgefüllt wird. Empfohlen wird allerdings die längerfristige Lagerung im „Ultra-Low-Temperature Gefrierschrank“ (ULT). Das Trockeneis besteht aus Pellets von gefrorenem CO2, und beim Umgang ist Vorsicht nötig, mit Mundschutz, Schutzbrille und speziellen Handschuhen. Die Kühlkette wird mit einem Temperaturlogger in der Box überwacht, ein grünes Kontrolllämpchen zeigt die tadellose Einhaltung an.
    Der Impfstoff ist in einem ULT bis zu sechs Monate haltbar. Vor Gebrauch muss er möglichst im Kühlschrank (3 Stunden) aufgetaut werden, und ist danach noch 120 Stunden bei 2° bis 8° C haltbar. Die Fläschchen enthalten ein weißliches Pulver, das keine Verfärbungen und Partikel enthalten darf. Dieses wird für die zu injizierende Suspension mit einer 0,9-prozentigen NaCl-Lösung versetzt.”
    Die Vakzine wird in dem Behälter mit Trockeneis auf –75°C gekühlt…Die Fläschchen enthalten ein weißliches Puver…Allns klar?

  2. Ach ja !!!
    Da misch wir uns bei Grippe lieber CDL als Lösung an / bevorraten die Clor-Dioxid-Komponnenten, bevor uns die krankgespritzten anstecken.

    3
  3. Kommt mir bekannt vor, als ein vor der Gründung der BRD geborenes “Nazibalg” erinnere ich mich noch gut daran, dass wir früher ein Brausepulver verabreicht bekamen, dass man mit Wasser zu einem grünen Saft vermischen und trinken konnte, wenn es damals schon Merkel, Drosten, Pfizer und Konsorten gegeben hätte, wäre uns der grüne Saft höchstwahrscheinlich mit einer Spritze injiziert worden, weil unser Durst als extrem gefährliches Coronasymptom diagnostiziert worden wäre.

    11
  4. Warum werden Behandlungsliegen beordert und keine Stühle?
    Meine Impfung bekam ich immer im Sitzen und nicht im Liegen.

    8
    1. Das sind bestimmt spezielle Liegen,
      etwa wie bei der Altkleiderklappe. 1. Drauf liegen 2. spritzen 3. hinten runterkippen :-)-

      10
  5. Wohl bekomm’s! Ich stelle mir das so vor wie man auf der Baustelle Zement anrührt oder wir uns daheim eine Packlsuppe kochen – ebenso genau, steril und vor allem wohlbekömmlich wird das Serum vor Ort zusammengepanscht.

    22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert