web analytics
Foto: MPI

Die Kontroverse um den Covid-Impfstoff von AstraZeneca nimmt zu.

Mehrere Krankenhäuser in Frankreich (Brest, Morlaix, zuletzt auch Saint-Lô) haben ihre Impfkampagnen mit AstraZeneca für ihr Pflegepersonal wegen zu vieler Nebenwirkungen ausgesetzt

Dabei handelt es sich um Grippesyndrome mit Kopfschmerzen und hohem Fieber, die nach Informationen des französischen Portals MPI zu Arbeitsausfällen von 20 bis 25 % des geimpften Personals geführt haben.

Wie MPI ebenfalls berichtet, weisen im Falle des Krankenhauses von Saint-Lô von den rund fünfzig geimpften Mitarbeitern etwa die Hälfte Symptome wie hohes Fieber (einige nahe bei vierzig Grad) und andere Nebenwirkungen auf. 


15 Gedanken zu „Frankreich: Mehrere Krankenhäuser setzen Impfung von Pflegepersonal mit AstraZeneca aus“
  1. Möchte nur wissen, wie lange das Morden noch gehen soll ??? Warum macht keiner sein MAUL auf, und es wird etwas unternommen. Aber nicht mit demonstrieren, das können die deutschen nicht. Über Kerzen halten, Schweigemarsch und lauter solchen Schwachsinn freuen sich unsere Politiker ! Den es geht ja damit niemanden an den Kragen! Die kugeln sich vor lachen, über die deutschen Waschlappen. Da gibt es Länder, dort verstehen die Menschen zu demonstrieren! Da haben die Regierenden auch nichts zu lachen. Ein paar Stunden Krawall, und die Regierung weis wieder, wer der Souverän ist!!! Hier bei uns, sehe ich kein licht am Ende.

    4
  2. Und zur Erinnerung und Weiterverbreitung auf allen möglichen Wegen -auch von Mund zu Mund und möglichst einem Ausdruck dessen dazu- über Zucker Bergs neue Erkenntnis – offenbar bestätigt durch einen Dr. Fauci:

    https://wg.neopresse.com/heimliches-video-zeigt-zuckerberg-ueber-impfstoffe-besorgt/#comment-76278

    Aus dem Text ist DAS hier am wichtigsten m. E.:

    “Dr. Fauci sagte in dem Video-Gespräch: „DNA ist in jedem Zellkern enthalten. Wenn man eine fremde DNA oder RNA einfügt (durch mRNA-Impfungen), wird die eigene letztendlich gelöscht.“ Zuckerberg: „Gut, dann bin ich froh, dass wir das geklärt haben“”

    Dann wissen wir ja Bescheid. – Dann könnte es nach geraumer Zeit heißen: “Und wenn sie nicht gestorben sind, dann laufen sie nun als Corina-Zombie-Mutanten durch die Gegend.” – frisch aus den Frankensteinlaboren der Erfinder – meines Erachtens.

    3
  3. Das ist ein EU zugelassenes Serum und vom Hersteller mit einer hohen Positivnote deklariert worden. Die Ursache besteht eindeutig beim Personal, das aktute Vorerkankungen aufweisst.
    Ein Blick auf Indien zeigt , das ein Pharmariese das Land verlassen hat , Begründung : das Serum ist unsicher und der angegebene zuverlässigkeits Prozentsatz kann nicht schriftlich belegt werden. Anzumerken ist, Indien ist ein exorbitanter Markt…..
    (auf diesen Weg , Gruß an Herr Heinrich Seidelbast)

    6
  4. Ein weiteres Zeichen dass sich der Körper wehrt. Die “Impfstoffe” werden laut einer Professorin der Mikrobiologie und Virologie bei vielen Menschen nach der 2. Dosis und mit Berührung einer Virusmutation, zu komplettem Organversagen führen.

    50
  5. Fieber und Kopf und Gliederschmerzen sind doch nicht schlimm – und nur ein Hinweis darauf, daß der Körper auf den Impfstoff anspricht!
    (Ironie aus)

    34
    1. Dann doch lieber gleich Corona…
      Die Gefahr an Corona zu erkranken und dann gleich sehr schlimm, dürfte ein Bruchteil von den ernsten Nebenwirkungen dieser Impfung sein. Warum gesunde Menschen sich freiwillig krank impfen lassen, erschließt sich mir einfach nicht. Die scheinen eine Sehnsucht danach zu haben, russisches Roulette zu spielen.

      60
      1. Ihr Kommentar zeigt, dass Sie sich innovativ informierten , das Resultat eine eigene Meinung mit festen Standpunkt . Ein hoher Anteil von freiwilligen Probanten , der das Serum injiziert wird , ist von den MSM beschallt und von Blindheit im eigenen Geist befangen . Fragen Sie einen Geimpften , ob Literatur , das freie Netz oder reale Situationen , kontruktive aufklärenye Informationen erteilten ? Die Masse ist blind . Schuld sind nicht die Augen , sondern das was dahinter sitzt . Ganz üble Lage ist , wenn Familie oder enge soziale Kreise betroffen sind Unbesehen vom weiteren Fortgang , darf ich Ihnen für Ihre Entscheidung , stets einen gesunden munteren Geist wünschen
        MvG

        12
      2. Ich habe nun mit einem Altenpfleger über die Impfstoffe gesprochen. Ihm sind die Ingredienzien nicht bekannt. Auch nicht mRNA und so weiter. Ich nehme an, dass dies eine sehr primitive Schutzbehauptung ist. Er steht auf dem Standpunkt das Nebenwirkungen normal sind, und auf allergischen Reaktionen basieren. Über so viel angebliche Uninformiertheit staune ich nur noch. Es scheint, dass sich hier längst Absprachen gebildet haben, um nicht wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt zu werden. Vor einem seriösen Gericht, hält das nicht stand. Insbesondere bei mehrfachen Todesfällen.

      3. Bei einer Verwandten musste ich feststellen, dass diese sich aus Trotz extra mit einem mRNA- Impfstoff, impfen lassen wollte. Eine Diskussion darüber war nicht möglich, da sie auch noch im öffentlichen Dienst arbeitet, und glaubt sich auf diese Art und Weise, in diesem ganz besonderen Millieu profilieren zu müssen. Ich gehe davon aus, dass dort eine Art Wettbewerb stattfindet, wer sich die meisten Injektionen am schnellsten in den Körper jagen lässt. Da ich so etwas kenne, und auch in Unternehmen arbeitete, – dann aber nicht lange – die mehr oder weniger sektenartig geführt wurden, habe ich jedweden Kontakt eingestellt. Es reicht mir mit dieser Dummheit der Menschen, die ihren eigenen Untergang in Kauf nehmen, um sich nach außen hin irgendwie – besonders treu zum Amt – darstellen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert