web analytics
Sonia Battaglia · Foto: Facebook

Eine 54-jährige Neapolitanerin, Sonia Battaglia, die letzte Woche den Impfstoff von Astrazeneca erhalten hat, liegt in sehr ernstem Zustand auf der Intensivstation des Ospedale del Mare in Neapel. Es handelter sich bei dem Impfstoff um die Charge ABV5811, die in diesen Stunden in ganz Italien beschlagnahmt wird. Die Nachricht, die von Verwandten verbreitet wurde, ist von Gesundheitsquellen bestätigt worden. Die Frau, so die Angehörigen, hatte keine Vorerkrankungen und liegt nun in kritischem Zustand auf der Intensivstation.

Der verzweifelte Beitrag der Familie Conte-Battaglia auf Facebook:

CONDIVIDI AFFINCHE QUALCUNO POSSA ASCOLTARCI E SALVARE MIA MAMMA ❤😭
QUESTA È LA SUA STORIA E L’EMAIL CHE HO INVIATO A…

Posted by Mario Conte on Monday, March 15, 2021

 
Der Sohn schreibt auf Facebook: “Meine Mutter ist nicht tot, aber wir brauchen jedermanns Hilfe, damit alle Ärzte das sehen können … bitte helfen Sie uns! Meine Mutter (Sonia Battaglia), eine 54-jährige Frau, war bisher immer gesund wie ein Fisch, bis sie sich vor einer Woche einer Impfung unterzog: Impfstoff Astrazeneca (Charge ABV5811), Verfallsdatum 30.06.2021, verantwortlich für die Impfung: A. C., Datum der Verabreichung 1. März 2021, 15 Uhr 05.

Am Tag nach der Impfung ging es ihr gut, so dass sie zur Arbeit ging. Zwei Tage später bekam sie Fieber (was innerhalb der Norm war, wie die Ärztin beruhigend mitteilte). Am dritten Tag fing meine Mutter an, sich ununterbrochen zu übergeben; wir riefen den Krankenwagen und sie erhielt eine Infusion, um die ganze Flüssigkeit, die sie verlor, zu ersetzen. Meine Mutter schlief ununterbrochen; sie konnte nicht sprechen, sondern schlief beim Reden ein. Am Abend des 12. riefen wir erneut den Krankenwagen, doch nachdem man ihre Vitalparameter überprüft hatte, lehnte man es ab, sie ins Krankenhaus zu bringen und sie dort unter Kontrolle zu halten.

Am nächsten Morgen, gestern, dem 13. März, bat ich meine Mutter, ihr linkes Bein zu bewegen und anzuheben. Sie war überzeugt, dass sie es anheben konnte, aber stattdessen war sie völlig unbeweglich! Ich nahm sie auf den Arm und brachte sie in die Notaufnahme (Hospital del Mare in Neapel), wo eine Hirnblutung konstatiert wurde, bei der sie auch einen Herzinfarkt erlitt… nachdem wir am Nachmittag mit den Ärzten gesprochen hatten, teilten sie uns mit, dass sie innerhalb von zwei Stunden eine MAXIMALE THROMBOSE hatte, die alle Organe des Körpers in Mitleidenschaft gezogen hatte, eine ZELEBRALE HEMORRHAGE und einen Verschluss der Aorta, verursacht durch einen Plaque.

Es gibt keine Möglichkeit, einzugreifen, weil das Heparin die Blutung zum Gehirn weiter verstärkt! Ich bitte Sie, ich flehe Sie an, zu intervenieren, damit wir mehr medizinische Konsultationen bekommen, die dieses Gift, das man uns injizieren will, ans Licht bringen! Ich bitte demütig um Hilfe, es wurde hier eine ganze Familie zerstört und wenn Sie uns helfen können, wären wir unendlich dankbar.

Die Impfung war für die Alten, die Kranken und die Risikogruppen gedacht. Das Risiko war es wert, denn die Wahrscheinlichkeit des Todes im Falle einer Covid-Infektion war und ist nicht zu vernachlässigen. Für alle anderen war und ist es ein Fehler: Man impft nicht junge und gesunde Menschen gegen eine Krankheit, die in 99% der Fälle nur alte und kranke Menschen tötet, und riskiert dabei, dass sie an den Nebenwirkungen eines experimentellen Impfstoffs sterben.

Quelle: VoxNews


14 Gedanken zu „Neapel: Frau (54) im Koma nach Astrazeneca-Impfung“
  1. Wäre sie alt gewesen, könnte man wieder behaupten, es waren die Vorerkrankungen…
    Und trotz all dieser Fälle erbetteln die Menschen ja geradezu diese Giftbrühe, das kann ich einfach nicht verstehen…
    Was muss noch alles passieren, ehe den Schlafmützen ein Licht aufgeht.

    11
  2. Das hier auch heute in den MS:

    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/warten-ema-impfgipfel-voraussichtlich-verschoben-35631634

    Dem Lautenschreier sollte mal jemand sein Mundwerk stöpfen. Laut seiner Frau hat der nicht zusammen mit ihr Epidemologie studiert, sondern Gesundheitsmanagement und das weißt auf die kaufmännische und damit gewinnorientierte Zielsetzung eines solchen Studiums hin. – Jede/r, der nur eine kaufmännische Ausbildung oder ein BWL- oder gleichgeartetes Studium absolviert hat weiß das.

    Das ist nämlich auch die Ursache dafür, dass die Krankenhäuser und das gesamte Gesundheitswesen nicht mehr den Menschen und deren Heilung dient, sondern allein dem Profit – seit die Gesundheitsmanager mit ihren Controllern in die Verwaltungsetagen der Kliniken eingezogen sind.

    17
      1. Ich meine, der Love Priest hätte was erzählt, dass der Lautenschreier Nachfolger von Spohn werden soll – also der nächste Gesundheitsminister. Ich finde gerade das entsprechende Video vom L.P. nicht – bitte mal selbst bei yt gucken oder sonstwo nach einer solchen Meldung schauen.

        Seufz’.

        3
        1. Lol…. Dann haben wir nach dem Bankkaufmann, der von nichts eine Ahnung hat und davon ganz viel, einen Kasper der zum Frühstück wohl schon die erste Drogenration benötigt, um über den Tag zu kommen… Der labert doch nur Sch*** Selbst die Moderatoren verdrehen schon die Augen wenn der spricht…

          2
  3. “Die Impfung war für die Alten, die Kranken und die Risikogruppen gedacht. Das Risiko war es wert, denn die Wahrscheinlichkeit des Todes im Falle einer Covid-Infektion war und ist nicht zu vernachlässigen.”

    Das sagt/schreibt der Sohn vermutlich nur, um keine Schwierigkeiten zu bekommen. – Wenn die Plörre seine gesunde Mutter in diesen Zustand gebracht hat, dann bringt er alle Menschen in diesen Zustand – unabhängig vom Alter. – Laut dem, was in verschiedenen Artikeln berichtet wird, sterben junge wie alte Menschen daran.

    Der Sohn sollte sich -auch wenn die Originalquelle m. E. verständlicherweise fehlt- mal diese Übersetzung Obduktions-Ergebnisse aus Russia durch das dortige Gesundheitsamt unter der Annahme, dass das so stimmt.
    Jedenfalls berichten die ja darin über eben diese Blutgerinnsel (Thrombosen) und das passt meines Erachtens alles zusammen.

    Dazu heute im gmx-MS das hier von Lautenschreier:

    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/corona-news-live-ticker-lauterbach-thrombosen-grosser-wahrscheinlichkeit-impfung-35613424

    und dieses hier:

    https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/astrazeneca-stopp-geimpfte-wissen-35631196

    Also ist es ja sozusagen jetzt auch bestätigt. – Es darf aber auch keine Ümpf-Pflicht für irgendwelche anderen Ümpfstöffe geben – das muss in jeder Hinsicht freiwillig bleiben ohne Repressalien – weder ein direkter noch ein indirekter Zwang darf erfolgen.

    Biönschlecht/Pfüzner sind genauso unerforscht wie alle diese quasi aus dem Ärmel geschüttelten völlig neuen DNA und mrna-basierten Ümpf-Stöffe mit weiß nicht mal der Himmel (höchstens die Hölle) noch alles drin.

    Die ganze Wahrheit muss ans Licht und beendet werden.

    24
      1. Hallo Angelique, das ist schade, aber ich kann es verstehen. – Ich war auch fassungslos, hatte es allerdings schon erwartet – ich weiß, wie die alleine in meinem Miniministädtchen ticken.

        Mit mind. 90 % unserer Landsleute, die zudem den immer geringeren WählerInnen-Anteil stellen, können wir keinen Blumentopf gewinnen. – Der Anteil der dt. Wählerschaft erhöht sich durch den ins Wahlalter rasant nachwachsende Mügrüntennachwuchs mit dt. Poss von Wohl zu Wohl, während der Anteil unserer eigenen Landsleute weiter und weiter sinkt, weil die sich mehrheitlich kaum noch Kinder leisten können und einen Geburtenwettstreit wegen der Vielehen bei den Mügrünten garnicht gewinnen könnten.
        Und die Jugend unserer eigenen Landsleute scheint voll auf dem rot-tiefrot-grün-scheinschwarzen Tripp zu sein – da brauchen wir uns nur die Massen von diesen Öntifönten anzuschauen, die am liebsten ihre eigenen Landsleute bei lebendigem Leibe grillen würden.

        Ich war im Wahllokal wählen und habe die Vernunft gewählt – ich bade meine Hände in Unschuld.
        Ich schreibe mir auch seit Jahren die Finger wund und wo möglich rede ich mir den Mund fusselig, aber genausogut könnte man auch gegen Granitwände reden. – Gut, den/die eine/n oder andere/n mag man jetzt endlich mal erreicht haben, aber dafür sind dann aus Pillepallegründen wieder viele andere abgesprungen – ich denke, uns können wirklich nur noch mächtigere irdischen und/oder außerirdische und/oder himmlische Mächte und Kräfte als diese Elöten retten – und solches wäre dann ein wirkliches Wunder.

        Ich habe auch wenig Hoffnung bis keine, dass sich das Blatt im Sept. noch wenden würde zur Vernunft – sofern dann überhaupt noch Wohlen stattfinden.

        13
        1. Schon heute Morgen wird wieder zurückgerudert und AstraZenica als etwas gutes angepriesen. Blutgerinsel will man damit NICHT in Verbindung bringen…. Es wird demnächst also auf Teufel komm raus weiter geimpft werden und alle Politiker stimmen freudig zu.
          Jetzt ist Drosten auch wieder aus der Versenkung gekrochen und droht den Älteren, dass sie es ausbaden müssen, wenn sie nicht geimpft werden…..
          An manchen Tagen kann ich einfach nicht mehr, Ishtar….
          LG

          9
          1. Mir geht es ebenso. – Es ist so wie bei “Hase und Igel” und das Völk ist der Hase.
            Ich hab’ das Gefühl bzw. den Eindruck, dass die Elöten und ihre Schergen und Helfershelfer etc. immer wieder die Nase vorn haben und kaum dass der Hase sie mal einzuholen droht, schlagen sie ihn mit buchstäblicher Gewölt zurück. Der Hase läuft sich buchstäblich töd.
            Dir auch LG, Angelique

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert