web analytics
Bild: Vögel shutterstock, Montage unser-mitteleuropa

Wer ärgert sich nicht laufend über Corona, Masken, Impfen, und, und, und. Aus diesem Grund wollen wir heute wissenschaftliche Erkenntnisse mit einem satireartigen Resümee am Schluss dieses Artikels verquicken.
 

Von Redaktion | Eine Studie an Schleimpilzen – die auf alle Organismen und Lebewesen anwendbar ist – fand heraus, welchen Sinn die Einzelgänger, die nicht mit der Meute heulen, machen:

Schleimpilze leben als Einzelzellen, die sich bei Gefahr oder Problemen zu einem Megaorganismus zusammenballen. Als solcher können sie gemeinsam z.B. eine zu trockene Zone verlassen. Doch nicht alle dieser Einzelzellen nehmen an der Zusammenballung teil, sondern es bleibt immer ein gewisser Teil an Einzelgängern zurück, wie die Studie an mehreren Schleimpilz-Generationen gezeigt hat. Auch wenn die überlebenden Zurückgebliebenen bei wiederholter Gefahr ebenfalls wieder einen neuen Mega-Cluster bilden und zu wandern beginnen, bleiben davon neuerlich rund ein Drittel als Einzelgänger zurück.

Reserve zum Überleben evolutionär bedingt

Dieses Verhalten findet man nicht nur bei Schleimpilzen, sondern bei allen Lebewesen. Bei wandernden Tierherden ebenso wie bei Heuschrecken- und Vogelschwärmen, aber auch bei Zugvögeln kann dieses Phänomen beobachtet werden.

Der Sinn dahinter ist evolutionär bedingt: Sollte nämlich der großen Gruppe bei seiner Wanderung etwas passieren, z.B. die Herde bei einer Naturkatastrophe wie einem Hochwasser oder der Schwarm im Wirbelsturm umkommen, bleiben noch genug einzelne Individuen zurück um die Population neu aufbauen zu können.

Selbst unter den Pflanzen findet sich dieses Einzelgängertum: Der vielbesungene Wienerlied “Der narrische Kastanienbaum“, der erst im August zu blühen beginnt, ist die eiserne Reserve, sollte ein Insektenschwarm allen anderen Bäumen zuvor die Triebe abgefressen haben; dieser Einzelgänger wird somit das Überleben der Kastanie sicherstellen.

Die Natur hat damit sozusagen immer einen gewissen Prozentsatz einer Spezies als Einzelgänger und damit als Reserve zum Erhalt der Art programmiert.

Überleben dank Einzelgänger

Viele Arten verdanken ihr Überleben nur den Einzelgängern, die nicht mit dem Schwarm gezogen sind: Wären immer alle Lemminge der Masse gefolgt, um sich von den Klippen zu stürzen, wäre diese Spezies bereits seit langem ausgestorben – und wären immer alle mit den Völkerwanderungen gezogen, wären inzwischen weiter Gebiete der Erde komplett unbesiedelt, während anderswo eine (noch heillosere) Überbevölkerung mit der daraus entstandenen lebensbedrohlichen Ressourcenknappheit das Resultat wäre.

Intelligentere Zivilisation dank Ungeimpfter?

In der aktuellen Corona-Situation ist dieses Verhalten gleich doppelt zu beobachten:

Bei den Menschen, von denen sich der eine Teil auf das ungewisse Impf-Experiment einlässt und darauf hofft, mit jeder neuen Impfung ein freieres Leben zu erlangen. Und den anderen Teil der sich vorsichtshalber als Reserve zurückhält, um notfalls eine neue (hoffentlich intelligentere) Zivilisation aufbauen zu können, sollten die Impfungen alle anderen umbringen, unfruchtbar machen oder als komatöse Invalide zurücklassen.

Andererseits ist dasselbe Verhalten auch beim Virus zu erkennen. Es mutiert bei drohender Gefahr durch eine Impfung und bildet einen neuen Cluster. Das Ergebnis wird ein endloses Katz- und Maus-Spiel zwischen Impfung und Virus sein, bei dem die Natur in Form des Virus langfristig vermutlich die Oberhand behalten wird.

Die Impfverweigerer dürfen sich somit mit Fug und Recht als letztes Bollwerk gegen das Aussterben der Menschheit sehen. Ihnen gebührt somit eine mindestens ebenso große Anerkennung wie jenen, die sich furchtlos und mit suizidaler Selbstverachtung von der Klippe in die Nadel stürzen.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber portofrei und gratis! Details hier.

Für Bestellungen unseres neuen Aufklebers “Impfzwang” klicken Sie hier.

Von Redaktion

16 Gedanken zu „Impfverweigerer: Das letzte Bollwerk gegen das Aussterben der Menschheit?!“
  1. Die Spritzen wirken! Auch vor 100 Jahren wirkten sie! “Spanische Impfung” oder so ähnlich mit 100 Millionen Totgespritzten. Ist da ein Problem? Ich sehe keines!

    Das Infektionsschutzgesetz befasst sich mit vermeintlich ansteckenden Bakterien. Es gibt keine Ansteckung! Nun wurde es durch die Behauptung missbraucht, es gebe vermeintlich ansteckende Viren. Tatsächlich gibt es überhaupt keine Viren. Die AfD ist zu dumm, diesen Umstand aufzugreifen. Warum?

    Pandemie? Welche Pandemie? Seit dem 24. Januar 2020 prangere ich die Falschmeldungen an.

    Viren? Welche Viren? Diese auszuscheidenden Eiweißpartikel wurden 1892 als vermeintlich ansteckende Viren bezeichnet.

    Ansteckung? Welche Ansteckung? Es gibt Ursachen für Befindlichkeitsstörungen, Symptome durch Vergiftungen und Diagnosen für vermeintliche Krankheiten, die Heilprozesse sind.

    Etwas ohne Beweis zu benennen, verschleiert tatsächliche Ursachen. Willkommen in der Märchenwelt der Medizin, die seit Jahrtausenden ein Geschäftsmodell ist, um wohlhabende Menschen zu schröpfen und zu verstümmeln, zu Pflegefällen zu machen und zu Tode zu behandeln.

    Wer natürlich die Weltsicht der Mehrheit mitträgt, kämpft wie Don Quichotte gegen Windmühlenflügel. Es wurden gerade die Fehler der “Spanischen Impfung” wiederholt. Unterschied: 100 Jahre später wird es durch die “Pandemie der Gespritzten” wohl viel mehr Kranke und Tote geben.

  2. Das Amazonische “Silberstreifenhörnchen” hat eine erstaunliche Geschichte. In den Sechtzigerjahren brach in der Region Catatombo in Südafrika der Rinderwahn aus und er übertrug sich auf die ansässigen “Silberhörnchen”. Ähnlich wie bei den Schleimpilzen gab es grössere Populationen in clusterartigen Verhältnissen aber auch Aussenseiter, einzelne die von den anderen Stämmen ausgeschlossen waren. Die Seuche grassierte über mehrere Jahre hinweg und die Silberhörnchen standen vor dem Aussterben. Ihre Spezies konnte nur in Form der Silberstreifenhörnchen überleben. Während die in der Herde schnell von der Seuche erfasst wurden, hatten die Aussenseiter überlebt. Die verbliebenen Silberhörnchen paarten sich in dieser Zeit mit den “Streifenhörnchen”, einer weitaus primitiveren Unterart. Das Resultat dieser Kreuzung hat jedoch überrascht; Mit den Silberstreifenhörnchen haben wir jetzt eine gegen Rinderwahn resistente Spezies, die sogar intelligenter ist, als die fortgeschritteneren Silberhörnchen!
    Worauf lässt uns das folglich schliessen? Legen wir die Bestandteile in ihren Einzelheiten dar:
    Wir haben eine fortgeschrittenere Spezies, die Silberhörnchen (vergleichbar mit Menschen) und eine primitivere Spezies, die Streifenhörnchen (vergleichbar mit Schimpansen). Wir haben ebenfalls eine Pandemie. Biologisch betrachtet, sollten wir uns an diesem Vorgehen ein Beispiel nehmen; die Entwicklung biologisch vielfältigerer und resistenterer Spezies durch das Fortpflanzen mit einer Primitiveren Unterart.
    Wäre die Antwort auf unsere Frage, koitale Fortpflanzung mit Schimpansen? Und gibt es dazu bereits Studien?

    3
  3. Ein sehr interessanter Arikel, ich hoffe ihr macht auch einen Verlinkung zu Gab.com und nicht nur die “großen”, das würde das Teilen erheblich erleichtern 🙂

    1
  4. Was im kleinen bisher in tausenden von Jahren nicht möglich gewesen ist,
    wird auch in Zukunft nicht möglich sein .Mit was für einem Fundament oder materiellen Verlockungen will man den die Menschen Ködern ?? um alle unter einen Hut zu bekommen ,dass ist bei fast 4 Milliarden Menschen schlicht weg nicht möglich ,wobei man aber in dem Glauben ist durch Kriege Bomben und andere verheerende Waffen die Menschen radikal zu dezimieren rückwirkend war es so jetzt versucht man es mit einer Weltweiten „Pandemie “ und Giftspritzen hier haben sich nur die Methoden des Morden und vernichten geändert, sondern auch ihre Motivation im tun und Handeln. Wie ich schon sagte, jeder einzelne setzt für sich und sein Leben eigene Prioritäten die er für sich selbst auch verantworten muss nach den Gesetzen der Resonanz .Wenn einige inkompetente Vollpfosten in der Politik Gesetze und Paragraphen aus dem Hut zaubern und selbst ernannte „Experten “ und „Gesundheitsminister “ Hirnrissige Verordnungen oder Erlasse heraus geben ,die nachweislich und bewiesen nicht stimmen und weder Fach und sachliche Aufklärung zulassen und mit Androhungen oder was auch immer ihren Müll vom Stapel lassen, dann müssen doch jedem einigermaßen klar denkendem Menschen alle Alarmglocken klingeln .Jeder und ich sage jeder wird eines Tages mit seinem Tun und Handeln auch seine Konsequenzen ziehen müssen, im positiven als auch im negativen Sinne!

    12
  5. Ich glaube weder an einen Corona-Virus, der die Macht hat, global eine NWO einzuführen, noch kann mich Angst vor Horror-Geschichten beeindrucken. Impfen war nie eine Option für mich. Vermutlich hat niemand diesen Virus je gesehen. Ein Märchen, milde ausgedrückt, der Sinn liegt im Aufdecken der Unwahrheiten, der alten verborgenen Lügen, die endlich ans Licht kommen. Wer sich diesem Licht verschließt, wird der kompletten Veränderung, wenn das Kartenhaus zusammenbricht, nicht folgen können. Die lichtvolle Veränderung ist in vollem Gange, das ist meine Überzeugung.

    17
    1. Bravo, genau so ist es. “die” kämpfen gerade um ihr Überleben, auch wenn es nach dem genauen Gegenteil aussieht. Das Helle brennt denen auf der Pelle, denn das Helle vertragen sie nicht. Schwingungen müssen runter. Je tiefer, desto besser. Tiefe Schwingungen machen depressiv und erzeugen Angst. Die Energie, die durch die Reduzierung der Schwingungen frei wird, saugen diese Dunkelfunzeln begierig in sich rein, und werden doch nie satt – daher muss es immer mehr sein.

      Vor Jahren wurde mal eine “Tür” geöffnet. Und wo wohl? In den USA, die CIA ganz vorne mit dabei. Es sollte die Tür zu GOTT sein. Nun, gefunden hat man ganz was anderes, und die Tür seitdem nicht mehr zu gekriegt.

      Das geht auch umgekehrt. Nur kurz OT einen Blick in diese “Fantasiewelt”. Über diese Schwingungsreduzierung berichtetenn schon andere Leute, wenn es an gruseligen Orten plötzlich kalt um einem rum wird (einige haben das auch gemessen). Das ist schlicht und einfach die Angst, die einige überfällt, die zwar freiwillig dahingegangen sind, aber plötzlich doch Bammel kriegen. Angst reduziert die Schwingungen und wenn an diesem Ort tatsächlich etwas gruseliges “haust”, wird es dadurch belebt, jedenfalls temporär, und die Anwesenden fühlen sich bestätigt. Dabei waren sie selbst die Auslöser. Die Beziehungen sind eigentlich ganbz einfach zu verstehen, man darf nur das Wort “Schwingungen” nicht auf die Goldwage legen – ein richtiges Wort dafür gibt es nicht, weil der Mechanismus den meisten gar nicht bekannt ist.

  6. Die Leithammel der Impf-Lemminge halten sich für Alpha-Tiere, dabei sind sie nur ein einziger großer Schlatzhaufen.

    17
  7. Interessant, da mal wieder reinzuhören. Er hatte den richtigen Riecher.

    Christian Anders : Es fährt ein Zug nach Ebola
    (Lange Version, 15:08)
    https://www.youtube.com/watch?v=dmtSQXxioTY

    Zum Absturz des Germanwings-Flugs 9525 im Jahr 2015 vertrat Christian Anders die These, dass die Passagiere bereits vor Flugantritt durch Organentnahme getötet worden seien.

    4
    1. Eher nicht. Das Flugzeug wurde von Abfangjägern abgeschossen, weil sich im Cockpit niemand gemeldet hat. Es gab das Gerücht, das einer der Piloten psychisch krank war und sich im Cockpit verbarrikadiert hatte, weil er sterben wollte. Leider nahm er auf seinem deathwish-Trip alle Passagiere und die Crew mit.

      1
  8. Also wenn diverse Informationen auf den ölternativen Seiten stimmen sollten, soll das Vörus immer noch nicht isoliert worden sein – kann ja jede/r selbst recherchieren, gibt ja genug Artikel dazu. – Sollte das so stimmen, dann steht noch immer die vermutlich immer noch unbeantwortete Frage im Raum, ob das Vörus überhaupt existiert – m. E..

    27
      1. Natürlich! Es gab nie eine “Corona-Pandemie”, aber Corona ist eine Religion wie
        andere auch….es gibt auch keine irgendwelchen “Götter” – und trotzdem glaubt die halbe Menschheit an diesen Schwachsinn!

        20
      2. Um sich umfassend über das Corona-Virus und seine Auswirkungen zu informieren, empfehle ich die Lektüre von Dr. Wolfgang Wodarg “Falsche Pandemien”. Darin wird sehr gut beschrieben, dass wir uns vor keinem Virus, außer dem Tollwut-Virus zu fürchten haben und alles Gerede von der so genannten Pandemie lediglich den Interessen der Pharma-Mafia dient.

        2
    1. Das Virus ist NICHT isoliert!! Alle, die bisher behauptet haben, sie hätten ihn endlich, mussten danach zurückrudern.
      Das ganze Virus entspringt einer Computerberechnung:
      Als in Wuhan über 100 Arbeiter des Fischmarktes an einer “mysteriösen” Lungenkrankheit erkrankten, hat man bei ganzen 8 das Sputum aus der Lunge abgesaugt und durch die PCR-Maschine gejagt. Nachdem man alle bekannte DNA von Mensch, Viren und Bakterien aussortiert hatte, blieb eine DNA-Suppe übrig, von der man behauptete, dass sie ein neuartiges Virus darstelle.
      Kann sein, kann aber auch nicht sein. Kann nämlich auch sein, dass diese DNA- Fragmente von ganz unterschiedlichen Organismen stammen. Das kann man erst sagen, wenn man das Virus isoliert hat. Verdächtig ist nur, dass dieses SARS-Cov2 wohl auch menschliche DNA enthält, nämlich das Chromosom8.
      Aber egal, als Herr Drosten einen Facebook-Eintrag eines Arztes aus Wuhan sah, hat er auf Grundlage dessen einen Test entwickelt- ohne je einen Erkrankten oder das Virus gesehen zu haben.
      Und der Herr Sahin von Biontech hat auf Grundlage von Facebook-Einträgen, e-Mails und Computer-Berechnungen gar innerhalb von 4 Stunden eine Impfung entwickeln können, von der die ganze Menschheit profitiert!
      Zum Vergleich: 30 Jahre lang wurde rumprobiert, ob man nicht eine Impfung gegen das ganz normale Corona-Virus entwickeln könne, welches Schnupfen verursacht. Hat nicht geklappt, und man hats dann aufgegeben.

      5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert