web analytics
Bild: screenshot, YouTube/reitschuster,de

Landau – Nach dem montäglichen Zusammentreffen samt Spaziergang friedlicher Bürger traf die Polizei mit gleich drei Mannschaftswagen auf dem Rathausplatz ein. Und schritten zur Tat.

Die meisten Spaziergänger waren bereits am Heimweg, der Rest hatte das Pech, dass sich die Beamten auf sie fokussierten. Die jungen Polizisten sind aus ihren Fahrzeugen ausgestiegen und hätten Ausweise kontrollieren wollen, darunter den eines alten Mannes. Der Senior verlange seinerseits den Dienstausweis des amtshandelnden Polizisten und habe dabei „Bananenrepublik“ gesagt. Das hätte er sich ersparen können – so etwas sagt man in einem Polizeistaat besser nicht.

Dann bot sich ein Bild, an das man sich leider schon gewöhnt hat: Der Senior wurde spontan und ohne Vorwarnung brutalst niedergeschlagen, eine Polizisten-Horde stürzte sich auf dem am Asphalt Liegenden um ihn anschließend fortzutragen, während ein ganzer Rudel Polizisten herumstand, blöd gaffte und die anwesenden Passanten mit irrsinnigen Wortspenden, “Abstand einhalten” nervte.

Angeblich habe der Senior die Abstandsvorschrift  nicht eingehalten. Bleibt zu hoffen, dass jetzt in Landau kein Corona-Cluster ausbricht und die beteiligten Polizeibeamten nicht infiziert darniederliegen werden.

Hier das Video (Quelle: reitschuster.de):

UNSER MITTELEUROPA hat mittlerweile eine ganze Serie über das „rühmliche“ Verhalten der Exekutive gegenüber harmlosen Bürgern gesammelt. Hier nachzulesen:

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber portofrei und gratis! Details hier.


Von Redaktion

8 Gedanken zu „Polizei: Bei Araber-Clans die Hosen voll – beim Niederschlagen eines Seniors stark (Video)“
  1. Bitte hört auf mit den vergleichen. Diese Serie gefällt mir überhaupt nicht. Ansonsten fühle ich mich durch Euren Newsletter super informiert.
    Ich kenne ( selbstständiger Berufszeit/Privat ) in Berlin viele Araber,Türken, Russen,Jugoslawen. Keiner hat mir was getan und als Kunde hat mich auch niemand betrogen.
    Mich hat während meiner gesamten Tätigkeit ein Deutscher Rechtsanwalt und ein SPD Abgeordneter um mein Geld betrogen.

    1
  2. Das geht überhaupt nicht. Der im Hintergrund schreit komm mal zu mir , hätte auch hingehen können. Ich glaube ein Araber hätte nichts gesagt wenn ein älterer Araber so angefasst wird . Der wäre mit voller Macht dazwischen gegangen
    Auch die hier lebenden Araber will man unterjochen und wir brauchen jeden um dagegen zu kämpfen.
    Den Vergleich zu Araberclans finde ich nicht gut (auch wenn es so ist) denn es spaltet auch. Das es Clans werden konnten, haben andere Staatsdiener auf dem Schuldzettel.

    11
  3. Die Deutsche Polizei ist Teil einer US-Amerikanische Firma mit dem Namen Constellis

    Die Deutsche Polizei wurde im Juni 2017 in die Firma Constellis eingegliedert:

    http://www.geratop.de/Dokumente/04._Constellis.pdf

    Constellis ist ein US-amerikanisches privates Sicherheits- und Militärunternehmen, das seinen Hauptsitz in Virginia hat. Weltweit ist das Unternehmen zudem mit etwa 20 Büros vertreten.

    Durch den Kauf bzw. Zusammenschluss von Triple Canopy, Academi und Constellis im Jahr 2014 wurde Constellis mit weiteren zugekauften Militärdienstleistern wie bspw. International Development Solutions, Edinburgh International, Strategic Social, National Strategic Protective Services und Olive Group zu einem der weltweit größten privaten militärischen Dienstleister.[4]

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Constellis

    Die deutsche Polizei wurde 2018 in Bayern (unter Seerecht?) zentralisiert. Deshalb wurden die Uniformen und Autos plötzlich blau.
    Im Juni 2018 wurde die Firma Polizei an die Firma Blackwater Security verkauft.
    Zwei Monate später kaufte der Militärdienstleister Academi das Unternehmen Blackwater Security. Academi gehört zur Constellis Group. In der Folge wurden die Uniformen nun schwarz, denn die Polizei ist nun eine militärische Security, die militärische Dienstleistungen für die Regierung erbringt.

    7
    1. Die Quellen erklären Constellis ect. Gibt es denn irgendwo Übernahmeverträge oder ähnliches dazu ??? Es müsste doch einen Kaufvertrag geben ?

      8
  4. Dieser Staat und seine Vertreter können mich mehr und mehr dort lecken, wo die Sonne nicht scheint. So einen beherzten Zugriff würde ich gerne auch gegenüber vermeintlich „traumatisierten Schutzbedürftigen“ sehen, wenn die sich einmal mehr als Fachkräfte für spontanen Besitzwechsel entpuppen.

    6
  5. Auch ich bin empört über die Gewalt gegen alte Leute, ein derart respektloses Auftreten des “Seniors” gegenüber den Ordnungskräften ist aber sicher genau so verwerflich.
    Was soll denn ein Polizeibeamter machen? Den Senior laufen lassen, der sich nicht ausweisen will? Hier würde der Beamte seinen Job riskieren wegen des Verdachts der Rechtbeugung.
    Also auch mal beide Seiten sehen und nicht auch bei der Spaltung mitmischen.

    1
    1. Warum ist der Herr respektlos? Nur weil er sein Recht wahrnimmt? Bei uns in Österreich ist die Polizei verpflichtet, die Dienststellennummer bekannt zu geben. Die Personalien können durchaus an der Wohnadresse oder dem Dienstposten festgestellt werden. Soviel ich weiß, ist man auch als Österreicher nicht verpflichtet, einen Ausweis mitzuführen.
      https://www.google.com/search?channel=trow5&client=firefox-b-d&q=ausweispflicht+%C3%96szerreich

      13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert