web analytics
Bild: shutterstock

CoV-2 Lügen aus Tausend und einer Nacht

Beispiel PCR Test: Die WHO hat ein Jahr nach Ausbruch der sogenannten “Pandemie” pünktlich zur Inauguration des neuen Präsidenten Joe Biden am 20.1.2021 in ihrem „Medical Product Alert“ zum PCR Test verlauten lassen, dass bei „sinkender Krankheitsverbreitung das Risiko falsch positiver (Tests) steige…“

Siehe Link: https://www.who.int/news/item/20-01-2021-who-information-notice-for-ivd-users-2020-05

In Konsequenz ließ man die Ct Werte der PCR Tests überall dort auf unter 35 absenken, wo sinkende „Fallzahlen“ angesagt waren. Das betraf die USA unter dem neuen Präsidenten. Trump war zuvor schon über massive Wahlfälschungen um seine zweite Amtszeit gebracht. Trotzdem hat der Weltkrieg mit biochemischen Waffen – sprich über CoV-2 – nur in den USA, nicht jedoch in China und Russland, das vom tiefen Staat gewünschte politische Ergebnis erbracht.

Politclowns in europäischen Protektoraten hingegen dürfen mit zu hohen Ct Werten von bis zu 40 – entgegen besagten Warnungen der WHO – weiter falsche Fallzahlen produzieren. Denn für die willigen Vasallen in Europa gilt: Über Angst und Panik mit  falschen Fallzahlen eine möglichst hohe Durchimpfungsrate zu realisieren, um medizinische Vergleiche mit der Referenzgruppe Ungeimpfter zu verunmöglichen.

Doch mangelnde Koordination zwischen den USA und EU-Europa droht das gesamte CoV-Lügengebäude in die Luft zu sprengen: Die CDC – die Centres for Disease Control & Prevention der USA – ließen am 21.7.2021 über ihren sogenannten „Laboratory Alert“ verlauten, dass Testlabors den (fake) PCR Test nach dem 31. Dezember 2021 aus den Verkehr zu ziehen bzw. zu ersetzen hätten


Übersetzung
des oben stehenden Textes:

Zielgruppe: Personen, die COVID-19-Tests durchführen
Stufe: Labor-Warnung
Nach dem 31. Dezember 2021 wird die CDC den Antrag bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) auf eine Notfallzulassung (Emergency Use Authorization, EUA) für das CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real-Time RT-PCR Diagnostic Panel zurückziehen, das im Februar 2020 ausschließlich zum Nachweis von SARS-CoV-2 eingeführt wurde. Die CDC gibt diese Vorankündigung heraus, damit die klinischen Labore ausreichend Zeit haben, eine der vielen von der FDA zugelassenen Alternativen auszuwählen und einzusetzen. (Link dazu hier)

Den Hintergrund dazu bilden neu einzuführende Testverfahren, welche in Zukunft die Unterscheidung zwischen dem Laborvirus CoV-2, einer Grippe oder einer Erkältung ermöglichen sollen. Dies war bisher so nicht gegeben! Letzte Informationen jedoch besagen, dass der Termin zum Ersatz der PCR-Tests in den USA auf Mitte des Jahres 2022 verschoben wird, um ausreichend Zeit zu erhalten über frisierte „Fallzahlen“ die Quote an Experimentierimpfungen, wie in Europa noch weiter nach oben zu drücken.

Mittlerweile ist auch das Märchen von der „Epidemie der Ungeimpften“ schneller als erwartet in heiße Luft zerplatzt: Es stellte sich heraus, dass die Experimentierspritzen kurzfristig nur eine zweifelhafte Immunisierung bewirken, dagegen das natürliche Immunsystem der Testopfer angreifen, um diese selbst zu den wahren Corona-Virus-Verbreitern zu machen. Staatliche Stellen, wie z.B. in der BRD, haben alles daran gesetzt die Erfassung und Verfügbarkeit medizinischer Daten im hausgemachten Bürokratie-Dschungel und Datenchaos vorsätzlich verschwinden zu lassen. So beugen die CoV-Täter vor, um wissenschaftliche Nachforschungen aus der Welt zu schaffen.

Mittlerweile haben jedoch unvorhergesehene Zufälle außerhalb der Jurisdiktion korrupter Klientelstaaten das CoV-Lügengerüst schnell zusammenbrechen lassen:

AIDAnova: Ein Kreuzfahrtschiff bringt unangenehme medizinische Wahrheit ans Licht. |   Foto: Wikimedia commons / Mike Peel / CC BY-SA 4.0

Das Kreuzfahrschiff AIDAnova  mit einer Mannschaft von 1.353 Personen und 2.844 Gästen musste zur Jahreswende in Portugal ihre Weiterfahrt nach Madeira überraschend abbrechen, nachdem 52 Covid-19 Fälle an Bord positiv getestet worden waren. Zuvor jedoch haben sich alle an Bord befindlichen Personen – Gäste und Mannschaft inklusive – die umstrittenen Experimentierinjektionen zum vermeintlichen Schutz gegen CoV-2 entweder zweifach oder aber in Form von Boostern in ihre Körper spritzen lassen.

Besagter Vorfall auf hoher See veranlasste die CDC die Flucht nach vorne anzutreten, ungeachtet der Tatsache damit die vormaligen Impfmärchen ad absurdum zu führen. CDC fordert mittlerweile auf, „Kreuzfahrtreisen zu vermeiden, unabhängig vom Impfstatus…“ und meint ganz offen, dass die Chance sehr groß (very high) sei, sich auf einem Kreuzfahrtschiff den Smart Virus einzufangen, „…ganz gleich, ob man voll geimpft wäre und eine Booster Impfung empfangen hätte.“  Wie peinlich – wie klar!

Siehe Link: Hier https://wwwnc.cdc.gov/travel/notices/covid-4/coronavirus-cruise-ship

Was geschieht mit den Tätern?

Es ist nicht davon auszugehen, dass der harte Kern der CoV-Intensivtäter aus Politik, Wissenschaft und Medien sich aufgrund ihrer fatalen Verstrickungen ein freiwilliges Zurück und/oder gar Schuldeingeständnis werden leisten wollen. Die notwendigen Gerichtsverfahren und Anklagen gegen die bekannten transnationalen und nationalen Täterschaften werden daher beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag sowie in schweren Fällen bei US-Militärgerichtshöfen, z.B. auf Guantànamo Bay, zu deponieren sein.

Die frohe Botschaft aus der New York Times vom 29.12.2021 dazu lautet:

„… Das Pentagon baut in Guantánamo Bay einen zweiten (geheimen) Gerichtssaal für Kriegsverbrecherprozesse, der die Öffentlichkeit von der Kammer ausschließen wird…

Der neue Gerichtssaal wird es ab 2023 zwei Militärrichtern ermöglichen, gleichzeitig Verfahren zu führen…“

Hierzu ist anzumerken, dass jene Baumaßnahmen auf Guantànamo Bay für eine „erweiterte Operation“ noch unter Präsident Donald Trump veranlasst wurden: So könnte es dann losgehen, unmittelbar nach den US-Midterm-Elections Ende 2022 – den Neuwahlen zum Repräsentantenhaus sowie zu einem Drittel des Senats. (Bildquelle: Emblem Guantanamo: Quelle: wikiwand.com)


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.




Von Redaktion

2 Gedanken zu „USA: Fake-Tests und Corona Experimente – Ist das westliche Wissenschaft?“
  1. “Die notwendigen Gerichtsverfahren und Anklagen gegen die bekannten transnationalen und nationalen Täterschaften werden daher beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag sowie in schweren Fällen bei US-Militärgerichtshöfen…”
    Also Anwaltskosten zusätzlich zu der Durchfutterung von Mörder und Kindermörder? Die Täter sind noch überall aktiv. Das Ende wenn es ein gibt, ist noch nicht in Sicht. Dann gäbe es günstigere Methoden diesen Abschaum loszuwerden.

    4
  2. Wieder mal so ein Bericht der fragwürdige Hoffnungen weckt und somit den Widerstand eher schwächt denn stützt:

    So recht klar ist nicht was die Anweisung des CDC am Ende bewirkt, das kann auch eine Neuevaluation verschiedener Tests sein um den Kreis zulässiger PCR-Tests (sprich: der genehmen Hersteller) nach Bedarf anzupassen. Ein pauschales Ende fragwürdiger Testerei als praktisch einziges Diagnoseinstrument (für das die Tests nie konzipiert waren!) les ich da jedenfalls nicht heraus.

    Und wer am Ende auf der kubanischen Exklave abseits jeglicher Rechtsstaatlichkeit verurteilt wird ist auch noch offen – es ist müßig auf irgendwelche Gericht-Gerüchte zu hoffen, sicher sind wir erst wenn das Gesindel mit Schimpf und Schande aus seinen Sesseln verjagt wurde, und das gelingt nur wenn wir weiterhin strikt nicht mitmachen, die Straßen sich weiter füllen und zunehmend auch für die willig-bequemen Mitläufern das Maß überschritten ist.

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert