web analytics
Bild: Shutterstock

Ein unvorstellbarer Skandal ist es jetzt schon: Eine enorme Menge an Impfstoffen die bindend bestellt wurde, obwohl derartige Mengen gar nicht benötigt werden.
Erst 25 Prozent des Bestellvolumens wurden bis jetzt verimpft; man weiß nicht wohin mit dem Rest und die Impfdosen drohen zu verfallen. Noch nicht gelieferte Impfstoffe müssen in jedem Fall bezahlt werden, egal ob sie angefordert werden oder nicht. Ein Jahrhundertbetrug ungeahnten Ausmaßes steht vor dem Auffliegen. Wer, außer den Pharma-Giganten hat da noch mitprofitiert?

Und nun zu den Fakten die fassungslos machen: Um die Arbeit der „unabhängigen Faktencheckern“ und zu erleichtern“ und nicht in Verdacht zu geraten, hier Fake-News zu verbreiten, zitieren wir aus tagesschau.de in gekürzter, zusammengefasster Form:

Bundesregierung hat mehr Corona-Impfstoff bestellt als bisher bekannt

„Die Bundesregierung hat seit Beginn der Pandemie insgesamt mehr als 660 Millionen Dosen Corona-Impfstoff bestellt, die bis 2023 ausgeliefert werden sollen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler hervor, die dem ARD-Politikmagazin Report Mainz vorab vorliegt.“

Bestellwert 12,5 Milliarden Euro

„Darunter sind rund 367 Millionen Dosen des Impfstoffs von Biontech/Pfizer, 120 Millionen Dosen von Moderna, aber auch mehrere Millionen Dosen der Impfstoffe Novavax, Valneva und des Herstellers Sanofi. Die bestellten Vakzine haben nach Angaben der Bundesregierung einen Gesamtwert von rund 12,5 Milliarden Euro.“

Nur ein Viertel der Bestellmenge verimpft

Von den rund 660 Millionen Dosen wurden in Deutschland seit Beginn der Pandemie etwa ein Viertel verimpft. Knapp 16 Prozent des Impfstoffes wurden an andere Länder, überwiegend an Entwicklungsländer, abgegeben. Übrig bleiben also rund 400 Millionen Dosen für die kommenden zwei Jahre, so tageschau.de weiter.

Es erhebt sich die Frage warum man zu wissen glaubt, dass diese „Pandemie“ jahrelang anhalten wird? Und warum kann man nicht nach Bedarf bestellen. Die bis jetzt verimpften Dosen wurden ja auch nicht zwei Jahre zuvor bestellt.

Abnahme verpflichtend

Laut den Lieferverträgen ist Deutschland verpflichtet, die gesamte bestellte Menge Impfstoff abzunehmen. Eine Reduktion von Bestellmengen sei hingegen “nur im Einvernehmen mit den Herstellern möglich”, schreibt das Ministerium. Auf Nachfrage von Report Mainz bei der Mainzer Firma Biontech heißt es, Anfragen für eine solche Reduktion von Bestellmengen lägen weder Biontech noch seinem Partner Pfizer vor.

Milliarden für Impfstoffspenden in die ganze Welt

Einmal mehr spielt Deutschland den Big Spender für alle, außer für die einheimische Bevölkerung – da spielen Milliarden keine Rolle – die spart man bei den alten Leuten ein, bei den Rentnern die 40 Jahre lang gearbeitet haben. Die werden mit ein paar hundert Euro im Monat abgespeist. Wir zitieren weiter:

„Mit der Summe von 100 Millionen gespendeten Impfdosen ist Deutschland laut Auswärtigem Amt der größte Spender von Vakzinen weltweit. Zu den Empfängern zählten unter anderem Äthiopien, Malawi, der Sudan, Vietnam, der Iran sowie die Philippinen, Kenia und Pakistan.“ Besonders bedürftig scheinen der Iran und Pakistan zu sein – die brauchen doch jeden Cent für ihre Kernwaffen-Programme. Da hilft man gerne.

Noch immer nicht genug – Lauterbach bestellt Impfstoffe nach!!!

Besonders ärgerlich muss es für Karl Lauterbach gewesen sein, kaum im Amt als Gesundheitsminister, zu bemerken, dass da Milliardenaufträge für Impfstoffe vergeben wurden und er da noch nicht in der ersten Reihe der Auftragsvergeber stand. Noch dazu, wo er ja so viel „geleistet“ hat um die Corona-Hysterie so richtig zu befeuern. Was tun also? Richtig erraten: einfach nachbestellen. Und selbstverständlich ebenfalls mehr als nötigt.

Nicht mal eine Woche, nachdem er zum neuen Gesundheitsminister ernannt wurde, verkündete Lauterbach Mitte Dezember des vergangenen Jahres, er habe eine „Impfstoff-Inventur“ im Ministerium durchgeführt – und man habe festgestellt, dass von der Vorgängerregierung zu wenig Impfstoff bestellt wurde, berichtet tichyseinblick.de. Das habe ihn selbst überrascht. Das mediale Bild stand schnell fest und auf Lauterbachs Seite: Jens Spahn hat mal wieder Chaos produziert und Lauterbach muss es ausbügeln. Gesagt getan und nachbestellt.

„Booster“-Impfstoffe müssen her

Die Geschichte vom „Booster“-Impfstoffmangel war allerdings frei erfunden. Tatsächlich stand nach Spahns Plan bis zum Ende des ersten Quartals 2022 Stoff für 50 Millionen „Booster“-Impfungen zur Verfügung, über 20 Millionen bereits ausgelieferte Bestände waren ohnehin noch vorrätig. Nach allem, was wir jetzt wissen, hätte das auch locker gereicht: Seitdem haben sich lediglich gut 20 Millionen Menschen „boostern“ lassen. Ein „Booster“-Impfstoffmangel bestand also kaum, berichtet tichyseinblick.de weiter.

Weitere Milliarden werden locker gemacht

Bei Lauterbachs Ankündigung,  bei Moderna 35 Millionen weitere „Booster“-Impfdosen zu bestellen, sollte es jedoch nicht bleiben. Nachdem Finanzminister Christian Lindner dem Bestellwütigen gleich 2,2 weitere Milliarden für die Impfstoffbeschaffung zur Verfügung stellte, bestellte Lauterbach gar nicht, wie angekündigt, läppische 35 Millionen „Booster“-Impfdosen, sondern gleich 70 Millionen. Nicht kleckern, sondern gleich klotzen war wohl die Devise.

128 Millionen „Booster“-Schüsse für 83 Millionen Einwohner

Wie eine kleine Anfrage der Unionsfraktion ergab, über die Tagesspiegel Background berichtet, steht damit im ersten Quartal 2022 so viel Impfstoff zur Verfügung, dass 128 Millionen Menschen „geboostert“ werden könnten. 128 Millionen „Booster“ bei 83 Millionen Einwohnern. Macht nix – wo kein Kläger auch kein Richter.

+++UPDATE+++

Stiko empfiehlt jetzt vierte Impfung

Die Stiko (Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut) empfiehlt Teilen der Bevölkerung, sich ein viertes Mal gegen Corona impfen zu lassen. Stiko-Chef Mertens verteidigt dies gegenüber WELT. Kritik kommt dagegen von Lungenfacharzt Voshaar. Er sieht „keine Indikation für eine vierte Impfung mit dem gleichen Impfstoff“.

Gut möglich, dass das Lauterbach ähnlich sieht und für den 4. Schuss einen weiterentwickelten neuen Impfstoff nachbestellt.


Für Bestellungen unseres neuen Aufklebers “Impfzwang” klicken Sie hier.




Von Redaktion

32 Gedanken zu „Impfstoffe um 12 Mrd. € fix bestellt – nur 25% davon gebraucht – Bestellvolumen für 8 (!) Schüsse pro Bürger und Lauterbach bestellt nach!“
    1. Für die Kosten müssten aber die Verursacher haftbar gemacht werden. Das heißt, wenn Herr Lauterbach sinnlos bestellt, dann bitte aus seiner Tasche bezahlen, nicht aus der des Steuerzahlers. Dann würde er sicher gründlicher arbeiten !

      15
  1. Jetzt kommt erwartungsgemäß raus, dass die Spritzung nicht mal die schweren Verläufe wesentlich reduziert:

    https://tkp.at/2022/02/04/der-effekt-der-impfung-auf-schwere-verlaeufe-ist-voellig-irrelevant/

    Also quasi kein Nutzen, falls überhaupt. Stattdessen die ganzen Impfschäden, die quantitativ und qualitativ erst anfangen, ausgelotet zu werden … Das wird noch heiter! – Nä, so’n Dreck nehme ich nicht, ich behalte mein gutes Immunsystem.

    – Aber was für ein Milliardenbetrug! – Und soll das ein politisches Zeichen für weitergehenden Impfzwang sein? Obwohl Nachbarländer wie Dänemark, GB, Israel, Tschechien gerade umkehren, weil Corona ein totes Pferd ist? – Auf jeden Fall eine krass falsche Entscheidung des Bundesklaubautermanns.

    32
    1. Danke für den interessanten Link. Werde ihn verbreiten. – All diese Informationen verbreiten, verbreiten, weitersagen, weitersagen.

      13
  2. “…man weiß nicht wohin mit dem Rest und die Impfdosen drohen zu verfallen.”
    Kein Problem. Alle Regierungsmitglieder und sonstige Entscheidungsträger der Corona-Lüge nackt vor den Landesparlamenten stellen und jeden eine Dosis Gift einjagen.

    30
    1. Nur eine Dosis? Da kommt das Zeug gar nicht weg! Jedem von der Bande 10 x ein „Piks” im Abstand von einer Woche, das wäre gerechter. Was meinst Du? Leuchten dann ihre Augen, stehen die Haare zu Berge und zittern die Fett-Bäuche?

      30
      1. Richtig. Habe Ihren Einwand eigentlich erwartet. “Impfen” bis die bezahlte Dosen aufgebraucht sind, bis die Kreaturen gebrochen wegkriechen und wir nie wieder zu sehen bekommen.

        28
    2. Deshalb bleiben Cüm-öx-Schölz und seine sonstigen m. E. sat-AN-ischen Kumpane weiter stur und beharren auf ihrem ganzen m. E. sat-AN-ischen Lügengebäude. – Deshalb keinen Millimeter weichen auf dass das ganze riesige Lügengebäude über ihnen zusammenstürzt und sie unter sich für immer und ewig begräbt und das besser heute als morgen.

      https://www.youtube.com/watch?v=FFEW0mAhVkM

      20
      1. Definition Nächstenliebe aus Wikipedia:
        1.”Als Nächstenliebe wird ein helfendes Handeln für andere Menschen bezeichnet.”
        2.”Der „Nächste“ kann jeder Mensch in einer konkreten Notlage sein, der einem begegnet.”

        Die Frage ist, ob sich Geimpfte in einer Notlage befinden und wer daran die Schuld trägt, wenn die Impfung sie Notleident macht.

        1.1″„Liebe“ beinhaltet hier jede dem Wohl des Mitmenschen zugewandte aktive, uneigennützige Gefühls-, Willens- und Tathandlung, nicht unbedingt eine emotionale Sympathie”

        1
  3. Welch Wunder, plant doch der NHS 4× jährlich spritzen für die nächsten 10 Jahre.
    Passend dazu hat Pfizer jetzt wegen Omikron eine Notzulassung seines gegen Omikron nachweislich unwirksamen Gebräus für kleine Kinder erwirkt. Wenigstens mal eine klare Linie: Ist der Impfstoff unwirksam, muss mehr geimpft werden; weht nicht genug Wind, müssen mehr Windräder gebaut werden.
    Offensichtlich ist die “Schändung der Vernunft” (Schiller) das köstlichste Privileg der Mächtigen.

    35
  4. Die Bestellung läßt sich sicherlich mit Umfragen zur
    Freiwilligkeit der Impfungen
    und der daraus resultierenden Nachfrage begründen.

    Oder etwa nicht?

    20
  5. moin einer
    da bin ich aber froh, dass ich nicht der einzige bin der die selbe feststellung gemacht hat wie du! nun meine frage: ist das vielleicht ansteckend???? ***fett grins***
    mfg

    10
    1. Hallo, ja das Recht ist wichtig, eines der Dreh- und Angelpunkte
      im Leben, sowie auch die Wahrheit. Das ganze Leben hängt daran,
      stellt die Weichen zwischen Himmel und Hölle.

      4
  6. So wird unser Steuergeld aus dem Fenster geworfen, damit Big Pharma finanziell aus allen Nähten platz und Politiker ihren Anteil bekommen.
    Lebensmittel und Wohnraum werden immer knapper und teurer, aber Giftspritzen werden gehortet, unfassbar!

    35
  7. Es geht nur ums Geld, Menschlichkeit, Vernunft, Mitgefühl, Fehlanzeige! Taugen tut es nachweislich ja auch überhaupt nichts. Schwere Impfschäden, Behinderungen, Todesfolgen. Aktuell ein 21 jähriger griechischer Fußballer Tod zusammengebrochen. Und viele meiner Mitmenschen sind immer noch blind, auch sehr viele mutwillig. Hauptsache ich, ich komme irgendwie durch, habe meine “Freiheit” zurück. In der Schweiz hat man öffentlich über die Kinder getrauert, die dem ganzen schon zum Opfer gefallen sind. Es ist so unglaublich traurig und so schrecklich in was für einer Zeit wir leben müssen. Erst wenn das Elend euch alle fast erschlägt, millionen Elendsgestalten, hungrig, obdachlos, arm, werdet Ihr hoffentlich wach!

    28
  8. Was soll denn diese Kritik? Ihr da unten wisst doch gar nicht, was wir hier oben vorhaben. Ab nä. Jahr wird wöchentlich geimpft! Wer da nicht genug Vorräte hat, wird der Verlierer sein.

    23
  9. “„Die Bundesregierung hat seit Beginn der Pandemie insgesamt mehr als 660 Millionen Dosen Corona-Impfstoff bestellt, die bis 2023 ausgeliefert werden sollen. ”

    Aha – und rein zufällig dann jetzt DAS hier:

    https://de.rt.com/europa/130986-kein-ende-in-sicht-eu/

    Wie die EU-Kommission am Donnerstag vorgeschlagen hat, soll der Einsatz der digitalen EU-COVID-Zertifikate um ein Jahr verlängert werden. Die Rechtsgrundlage für die Nachweise über aktuelle Corona-Tests, Impfungen oder Genesungen soll nun bis zum 30. Juni 2023 gelten.

    Beachtet die zeitliche Parallelität und wer glaubt, dass dann die sat-AN-ische Phörma ihre Schlömpfstöffproduktion einzustellen gedenkt, den kann man getrost als in höchsten Maße naiv betrachten – es sei denn sie hätten bis dahin die totale finale Menschenopferung an Sat-ANNUIT vollbracht – meines Erachtens.

    20
  10. Drosten: 3 x schlömpfen, 3 x infizieren, dann sei man auf Jahre vollständig geschützt – aha.
    Erstmal macht die Schlömpfe nicht immun, auch bei 3 x nicht und wenn man diese überlebt hat, dann soll man sich noch irgendwie absichtlich 3 x infizieren – also ich meine mal, der sollte sich nebst seinen Kumpanen mal auf seine geistige und seelische Gesundheit untersuchen lassen – m. E..

    Da die Schlömpfe nicht immun macht, bleibt dann wohl 3 x infizieren, was dann für eine natürliche erworbene Immunität ausreichen dürfte – ergo kann man dann die ganze Schlömpfe vorher auch streichen – sie macht nunmal nicht immun und garantiert auch keinen milden Verlauf, den man auch ohne Schlömpfe haben kann bis hin zur Symptomlosigkeit.

    Was machen denn Menschen mit einer natürlichen Immunität, die sich überhaupt nicht infizieren können und sich die ganzen zwei Jahre nicht infiziert haben wie meinereiner? Diese gibt es vermutlich massenhaft – die werden nur nicht berücksichtigt – es werden ja alle als potentiell ansteckend und ansteckungsgefährdet betrachtet.

    Ich sag’s nochmal: Wäre das eine solch’ schreckliche Säuche wie sie von Anfang an dargestellt wird, dann hätte sie bereits 2020 mindestens die halbe Menschheit dahingerafft.

    Die wollen nur die ganze Schlömpfe verkaufen zum einen und diese gefährliche Plörre allen Menschen injizieren und mittlerweile kam ja schon mehr und mehr ‘raus, was da alles in dieser Suppe herumschwimmt und irreversibel in den Organismus eingebracht wird mit -wie immer mehr sich herausstellt- schlimmsten gesundheitlichen Schäden bis hin zum Töd.

    Die Kuh noch melken bis auf den letzten Tropfen eh man sie schlachtet – ist wohl deren sat-AN-ische Devise – m. E..

    Sukzessive totale finale sat-AN-ische Menschenopferung – nix anderes ist das Ziel meines Erachtens.

    https://www.youtube.com/watch?v=Hz81I5xbRSw

    22
    1. Ergänzung: Die sollen sich die gesamte bestellte Plörre selbst injizieren – dann müssten sie ja auf die nächsten 1000 Jahre vollständig genug geschützt sein – wovor haben die denn dann noch Angst?

      Sollte man auch jedem Geschlömpften sagen, der die Schlömpfpflicht fordert. – Die sind doch angeblich vollständig geschützt – also brauchen sie doch logischerweise gar keine Angst vor Schlömpfstöfffreien zu haben.

      23
      1. Doof sind die ohne Ende, aber die Imame koordinieren sie.
        Und die kriegen ihre einheitliche Weisung vom Kopf der Muslim Brotherhood,
        und der wiederum vom Oberilluminaten, vom “Auge”.

        Wie schon bei Codenhove-Kalergi zu lesen war, vor 100 Jahre, und die Barbra Lerner-Spectre und Yasha Mounk öffentlich bestätigten, es geht um die Auslöschung der weißen Rasse, die durch eine minderintelligente hellbraune abgelöst werden soll.

        Die Muslime werden also nicht gespritzt, damit sie hier als Invasionshorden funktionieren können.
        Danach, wenn die Weißen weg sind, werden die Muslime entfernt oder drastisch reduziert.

        Sehr empfehlenswert: “Das Islamisierungskomplott” von Wolfgang Eggert, ein sechsteiliges Hörbuch, kostenlos auf youtube abrufbar:
        https://www.youtube.com/watch?v=aDNhyrTjZ7M

        11
      2. Bei den Bewohnern des Äuquatorialgürtels liegt der Intel quotient bei teilweise um die 58 in der Gausschen Normalverteilung. D. h. objektiv, es gibt auch einige mit einem IQ über 120, aber auch welche mit 10 und weniger.
        Das ist nicht von Rassisten dokumentiert, sondern von der W H O,
        ( die haben diesen “Rassismus ” aber noch nicht gemerkt und gelöscht. Hilft aber nicht, zu spät. Ist millionenfach angeklickt).
        Welche Tätigkeit kann jeder Mann, auch mit einem IQ von unter Schuhgröße, ausüben ? Richtig. Hoppeln.
        Und die dabei entstehenden Atomfüssiker und Inschinöre und Schisharurgen kommen dann über SAVE se schildrän hier her und lernen
        Latein und Algebra und Infinitissimalrechnung. Win win .
        Wir sind sollidarich. Das alles klappt nur mit Hilfe der genetisch verankerten Blockwartmentalität.

        12
  11. Die Welt ist völlig verrottet und am Ende. Wie soll denn hier
    noch Rechtsprechung funktionieren, wenn die größten Verbrecher
    selbst zu Richtern werden. Niemand kann so mehr für Mord
    bestraft werden, wenn die, welche darüber befinden, noch viel
    größere Mörder sind. So ein System befindet sich im absoluten
    Rechtsbankrott. Ein Sodom und Gomorra der Neuzeit.

    ——-

    Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung,
    den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen.

    Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung offenbart
    beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze
    gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu
    Kassieren, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern
    und Erpresser zur Rechtsaufsicht.

    39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert