web analytics

+++ UPDATE +++14h03

  • 14h03 Russische Regierung stellt Export von Düngemitteln ein (msn)
  • 11h24 Orban: “Wir Leben in ein paar Jahren in anderem Europa” – “NATO wird uns schützen, wenn wir uns selbst schützen.” (UngarnHeute)
  • 9h40 Orban: “Ungarische linke Opposition ist Kriegstreiber” – Keine Waffenlieferungen über ungarisches Gebiet – Gefahr des Krieges auch in derzeit friedlichen Gebieten (msn)
  • Orban: Verlass nur auf Nationalstaaten, nicht auf Brüssel – weder bei Ukraine-Flüchtlingshilfe, noch bei Grenzschutz (msn)
  • 9h16 Deutscher Wirtschaftswissenschaftler: Zweistellige Inflation bei Energie-Sanktionen, neue Flüchtlingskrise aus arabisch-afrikanischem Raum befürchtet (Getreideknappheit), China ist Krisengewinner (Focus), Westen völlig unvorbereitet
  • 9h03 Mehr als 140.000 Flüchtlinge aus der Ukraine nach Ungarn geflohen (100.000 Ukrainer, 22.000 Ungarn und etwa 18.000 Nicht-EU-Bürger. (Index)
  • 8h25 Ungarischer Außenminister: Forderung “Keine Sanktionen der Energieversorgung !” auch von anderen EU-Außenministern geteilt. (Index)

Von unserem Ungarn-Korrespondenten Elmar Forster

Das Dekret dazu werde am Freitag in Kraft gesetzt, sagte István Nagy, der ungarische Landwirtschaftsminister gegenüber RTL News. Diese Maßnahme solle dem inflationären Preisanstieg für Getreidepreis an der Börse entgegen wirken. (MagyarNemzet)

Russland und die Ukraine: Größte Getreideexporteure der Welt

Wegen des Ukraine-Konflikts haben die Börsennotierungen für Weizen und Mais seit mehreren Tagen Rekordhöhen erreicht wie seit mehr als 14 Jahren nicht mehr. Dies führte zu einer ungewöhnlich hohen Inflation, inklusive eines starken Anstiegs der Lebensmittelpreise. Ebenso wird erwartet, dass der Preis für Speiseöl  steigen wird, da die Ukraine der weltweit größte Produzent und Exporteur von Sonnenblumenöl ist.

Ungarn mit seinem traditionell starken Landwirtschaftssektor wappnet sich also gegen die aufziehende Lebensmittelknappheit… Ungarn steht unter den weltgrößten Getreideproduzenten an 32. Stelle (China 1. / Ukraine 8. Stelle). Könnte sich aber durch das Exportverbot mit seinen “nur” 10 Millionen Einwohnern großteils autark versorgen.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampgane verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Für Bestellungen unseres neuen Aufklebers “Impfzwang” klicken Sie hier.



7 Gedanken zu „Ukraine-Krieg: Ungarische Regierung verbietet Ausfuhr von Getreide UPDATE“
  1. Mal abgesehen davon, daß Orbán viel weniger Schaden bis jetzt für das eigene Volk gemacht hatte, als alle westliche Staaten, würde ich vorschlagen die neu Erkenntnisse von heute zu studieren und weitergeben, was die Biowaffenentwicklung in der Ukraine und der Plan für Frauentag gedacht war. Siehe in dieser Internetseite weiter.
    Orbán muß wieder gewählt werden, damit wir nicht das Virus von Covid. Amerikansis bekommen.
    Und deshalb konnte Putin nicht mehr abwarten und griff zu.
    Uns fehlen die nicht von blöden Westmedien gelenkten Medien.

    3
  2. Orban macht genau das, was man von einem Staatsmann, der nicht direkt vom Krieg betroffen ist, erwarten kann: er hält sich raus, sowohl mit Worten als auch mit Taten. Humanitäre Hilfe für ukrainische Flüchtlinge ist das Einzige was angeboten werden darf. Die Ungarn werden es ihm bei der Wahl am 3. April danken. Wer auf der Kriegsklaviatur der Amerikaner und der Nato mitspielt, wie die meisten europäischen Regierungen, wird das Nachsehen haben.

    24
  3. “Verlass nur auf Nationalstaaten, nicht auf Brüssel” – wann setzt sich diese Einsicht auch hierzulande durch?

    Interessant daß langsam auch der Fokus (und damit erwartbar bald auch der Rest der “Qualitätsmedien”) merkt wer hier der eigentliche Gewinner ist.

    16
  4. Sanktionen, ein Schuss ins eigene westliche Knie. Ich bin gespannt wie der Westen den selbst eingeleiteten Verfall stoppen will.
    Auch der deutsche ARBEITER Wird dauerhaft keinen Benzinpreis von 2 fuffzig akzeptieren.

    38
    1. Wenn der fahrbare Untersatz nicht gleich für gemeinnützige Zwecke konfisziert wird. Soweit waren wir schließlich schonmal…

      Aber erfreulich daß sich die Magyaren im Zweifelsfall selbst versorgen können, hierzulande scheint man hingegen komplett vergessen zu haben wofür der erste Sektor wichtig ist und wie man ihn pflegt.

      27
      1. Ja, wie ich bereits schrieb, Orban ist voraus schauend und denkt an sein Volk. Nicht wie unsere Traumtänzer denen das Volk am Hintern vorbei geht ! Er hat ja auch bereits wieder sehr gute Werte bis zur Wahl. Die Ungarn sind so schlau und honorieren das.

        27
    2. Wie bringt man Leute dazu, etwas für sie sehr Unangenehmes zu akzeptieren?
      Der allzeit scharfsichtige Oscar Wilde wusste: “Es bringt nichts, den Krieg für böse zu erklären; erst wenn es gelingt, ihn für vulgär zu erklären, werden die Leute davon Abstand nehmen.”
      Da muss man nur Kampagnen im Stil von “Der neue Trend: Wir gehen zu Fuß” oder “Sei kein Hinterwäldler, lass das Auto stehen” starten, dann werden die Leute den Mangel genauso als Prestigefrage annehmen, wie sie das “Schlömpfen” (© Mitforist “Ishtar”) akzeptiert haben.

      8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert