web analytics
dav

Von unserem Ungarn-Korrespondenten Elmar Forster
&nbsp,

AUF1.TV – Elmar Forster : „Ungarn will nicht in den Krieg hineingezogen werden“

1.) Ungarn betreibt keine Ukraine-Kriegstreiberei (Marke 0,45 – 9,20)

Ungarn ist vom  Westen bei seiner 1956-er-Revolution verraten worden. Orban vertritt vor allem nationale Interessen, will Ungarn aus dem Krieg heraushalten – auch wegen der ungarischen Minderheit in der Ukraine. Außerdem hat Orban eine Ostorientierung zu Russland und China eingeleitet. Die ungarische Minderheit wird in allen Trianon-Nachfolgestaaten (Slowakein, Rumänien, Ukraine) durch diskriminierende Sprachgesetze unterdrückt.

2.) Anti-Ungarn-Hetze der westlichen Medien  (9,20 – 20)

In Ungarn gibt es ein Sprichwort: “Jedes Wunder dauert drei Tage.” Hier haben die Menschen gelernt, Probleme (etwa 1956) auszusitzen. Deshalb wählten die Menschen trotz aller Verleumdungen drei Mal in Folge (seit 2010 mit 2/3-Mehrheit) die national-christliche Orban-Regierung. – Es gibt eine westliche Verschwörung von gleichgeschalteten Links-Medien, dem Soros-Netzwerk und den Finanzeliten. – Die EU hat Double-Measures: 2006 ließ der sozialistische Ex-Ministerpräsident Gyurcsany Massenproteste gegen seine Lügenrede brutalst niederschlagen. Die EU hat das toleriert. – Die West-Medien und EU-Eliten betreiben Goebbel´sche Diffamierung gegen Ungarn (v.a. der ORF, Der Standard und Profil). – Zu den Wahlen am 3. April soll Ungarn mit einer links- rechts-radikalen 6-Parteien-Blockoppsition weggeputscht werden.

3.) Der Hu-Xit, der Austritt Ungarns aus der EU, war eine Fake-News der DPA, um Orban bei den Wahlen zu schaden… (20 – 20,15)

4.) Orban wendet sich gegen die westliche Meinungsdiktatur der Political Correctness, der ein postmoderner  Krypto-faschismus ist. (20,15 – 25,12)

Das Gegenmodell Orbans: die il-liberale Demokratie richtet sich gegen einen multipluralistischen Toleranz-TOTALITARISMUS. Orban ist insofern aber ein Liberalist, der die freie Rede verteidigt. – In Ungarn ist sowohl die Presse als auch Gesellschaft viel freier als in Österreich (Parteibuch-Schulpolitik – zwei ungültige Bundespräsidentenwahlen – Medienmeinungszensur bezüglich Multikulti-Vergewaltigungen – Medienkorruption durch Inseratenkauf)

5.) Wird Orban die Wahlen gewinnen ? (ab 25,12…)

Laut letzter Meinungsumfrage stehen 90 % der Bevölkerung hinter Orbans Antikriegs-politik. Orbans Fidesz-Partei hat dzt. 12 % Vorsprung gegenüber der links-rechten Block-Opposition. – Orban hat vor allem durch sein Familienförderungsprogramm gepunktet.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Für Bestellungen unseres neuen Aufklebers “Impfzwang” klicken Sie hier.




5 Gedanken zu „INTERVIEW: Aktuelle LAGE IN UNGARN : Keine Kriegstreiberei / Westmedien: Anti-Ungarn-Hetze / Gegen westliche Meinungs-Diktatur“
  1. Warum hetzen wieder westliche Medien gegen ihn?
    Orbán will und macht auch nur Frieden, was der Schauspieler heute auch wünscht, nur er nicht durchsetzen will, sondern täglich nur auch zu hetzen.
    Ich rate ihn so lange Frieden zu machen, bis Rußland nicht noch andere Gebiete beanspruchen wird.
    Haben wir schon nicht genug von Schauspielern aus Übersee, die uns auch in Kriege verwickelt hatten??????

    1
  2. Leider ist Ungarn Bestandteil der Nato. Tritt die in den Ukrainekrieg ein- und die Zeichen stehen dafür- muß Orban mit- oder es hätte den Huxit nicht nur aus der Nato zur Folge. Orban ist ein kluger Mann, Ungarn hat es zu Warschauer Pakt Zeiten geschafft, einen eigenen Weg zu gehen und wurde genauso angefeindet und mißtrauisch beäugt.Nun, die Ungarn fuhren gut damit.Ich weiß aber nicht, ob das nochmal unter der EU Diktatur gelingt

    2
  3. Ungarn ist bereit, alle unzufriedenen Deutschen aufzunehmen. Wichtig sind, Anpassung an ungarische Sitten und Gebräuche, Wahrung des internen Friedens und ein bisschen Anstrengung, um die ungarische Sprache des Alltags zu erlernen. Sie werden staunen, wie sie von der Bevölkerung mit offenen Armen aufgenommen werden.

    10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert