web analytics

Wie unsere Redaktion bereits am 9.März im Artikel „Zuhälter ‚kümmern‘ sich in Berlin um ankommende weibliche Flüchtlinge“ berichtete, sind in Deutschland ankommende echte Flüchtlinge, also in erster Linie Frauen aus Ukraine, bereits am unmittelbar nach ihrer Ankunft im Visier von zwielichtigen Figuren. Nun versucht man das Problem in den Griff zu bekommen. EPOCH TIMES schreibt dazu wie folgt:
 

Um ukrainische Flüchtlinge vor Menschenhändlern und Sexualstraftätern zu schützen, fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) die Einrichtung von „Schutzzonen“ in den Bahnhöfen. Der für die Bundespolizei zuständige GdP-Vorsitzende Andreas Roßkopf sagte der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe): „Wir und die anderen Behörden müssen die ersten sein, die eine Registrierung und eine Abklärung vornehmen.“

Die Bundespolizei habe inzwischen festgestellt, dass Kriminelle sehr gezielt auf junge Frauen und Kinder zugingen, bevor die Beamten überhaupt in Kontakt mit den Flüchtlingen kämen, sagte Roßkopf. „Wir brauchen deshalb dringend Schutzzonen in den Bahnhöfen“, forderte er. „Danach kann man die Menschen auch gezielt Freunden oder Bekannten zuführen.“

Die Bundespolizei sei mit der derzeitigen Situation ausgelastet, sagte der GdP-Chef. Derzeit seien an den Bahnhöfen, an denen die Flüchtlinge ankämen, 650 Beamte mehr als üblich im Einsatz. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hatte am Wochenende eine hohe Polizeipräsenz auf Bahnhöfen angekündigt, um Ukrainerinnen vor Übergriffen von Menschenhändlern und Sexualstraftätern zu schützen.

Auch die europäische Polizeibehörde Europol warnte vor Menschenhändlern. Diese würden sich als „Freiwillige“ ausgeben, erklärte die Behörde am Montag. „Kurzfristig besteht das größte Risiko darin, dass Kriminelle unter dem Vorwand, Transport, kostenlose Unterkunft, Arbeit oder andere Formen der unmittelbaren Unterstützung zu versprechen, potenziell Opfer anvisieren“, warnte Europol. Neben Bahnhöfen würden sie sich auch auf Grenzübergänge, Aufnahmezentren und Busbahnhöfe konzentrieren. Zudem tummelten sie sich in Freiwilligengruppen im Netz.




Von Redaktion

17 Gedanken zu „Berlin: „Schutzzonen“ für weibliche Kriegsflüchtlinge an Bahnhöfen von Polizeigewerkschaft gefordert“
  1. Aberaber, liebe Leute! So geht das nun wirklich nicht. Immerhin haben unsere Gäste ein Naturrecht auf Beute…jedenfalls ist das aus einigen Urteilen aus Vergewaltigungsprozessen so herausgearbeitet worden.
    Auch in fremden Ländern kann man die alten Sitten weiterführen und dabei wie eine moderne Gesellschaft aussehen. Am besten beim Fußball, wenn “Taliban Wilhelmsburg” gegen “Ehrenmord Billstedt” antritt. Da ist der Mensch noch Mensch und sticht auch mal zu…ungewollt, versteht sich.

    3
  2. Danach fahren Sie in den Bussen zu den gemeinsamen Unterkünften. Achten die Studenten kommen mindestens in ein 3Sternehotel, der Rest in der Turnhalle. Aber aufgepasst auch bei den Sozis ist man nicht sicher und es gibt welche, die haben Kinder besonders lieb. Vielleicht findet aber Lauterbach eine Magda die Erfahrungen hat bei der Pflege von geistig umnachteten Politikern. Naja und das BKA hat aber besseres zutun und muß sich um Hass kümmern, da einige zu Politiker *innen mit otze und andere Begriffe bezeichnet werden oder gar als Lügner. Was letzteres ja auch stimmt, statt sich mit um die Sicherheit echter Flüchtlinge zu kümmern.Da die Sozis nicht können oder wollen.

    8
    1. Wo soll das bloß hin führen wenn jetzt die Braunen mit dem Grünem Umhang und die Roth/Roten sich mit Gelben vermischen, Braun – die Neue Deutsche Welle !!
      Höret endlich mit dem Merkellismus auf, der Steinmeier wird Euch mit Messerstechern und Kopf Abschneiderleins strafen.

      1
  3. Super Idee! Da wissen die Zuhälter und Kinderschänder dann gleich, wo die heiße Ware angeliefert wird, und müssen sich nicht erst durch Scharen von irrelevanten Reisenden hindurcharbeiten.

    8
  4. Der Politiker und Beamten Apparat ist mittlerweile auf ca. 11 Millionen Mitarbeiter angewachsen. Davon sind mindestens 90% auf totale Unfähigkeit der Politiker zurück zu führen. Es wird in keinem Bereich eine Lösung gefunden, sondern es werden nur die Fehler verwaltet!
    Erst wenn der ganze parasitäre Beamtenapparat weg ist, können wir einen Neustart wagen!

    25
  5. So so, auf Kinder gehen die los. Da verteilen vermutlich die umweltfreundlichen Volker die beliebten Becks-Spezialsmarties. Da war doch auch früher nix daran auszusetzen?

    11
  6. Erstaunlich wie emsig sie plötzlich werden, wenn es nicht um die eigene Bevölkerung geht.
    Meine Vermutung ist sogar, dass die Deutschen enteignet werden, um dies alles bezahlen
    zu können.

    18
    1. 1.1.2024 Lastenausgleichsgesetz reloadet. Anwendbar z.B. um die Kosten für Impfschäden zu begleichen. Jeder, der etwas an Immobilien besitzt, darf sich dann auf einen Zwangskredit; abzustottern innerhalb 30 Jahren, freuen

      5
    2. Nun ja, in Bayern herrscht von Södolfs Gnaden schon länger Katastrophenalarm. Erst wegen der Pseudoseuche und jetzt in Verlängerung aus irgendwelchen Gründen. Im Zuge dessen ist es ohne weiteres möglich, Eigentum zu konfiszieren und Dienstverpflichtungen auszusprechen. Nur sind die Leute so doof, daß sie das immer noch nicht gemerkt haben.

      2
    1. Immer noch über 2/3 stimmen für Systemeinheitsparteien: Die meisten glauben nur weil sie für eine andere Farbe des gleichen Stiefels sich ihrer Stimme entledigen werden sie weniger getreten, von Aufwachen ist wenig zu merken.

      Interessanter dafür:
      “Das Vertrauen in Institutionen und die Demokratiezufriedenheit haben im gleichen Zeitraum stark abgenommen. Im Februar gaben nur 18 Prozent an, der Bundesregierung zu vertrauen. Im Sommer 2020 waren es noch 45 Prozent.”

      (Quelle: https://www.mmnews.de/politik/179577-studie-gesellschaftlicher-zusammenhalt-stark-gesunken)

      Wie weit man diesen Zahlen und deren Relevanz man trauen kann (Online-Umfrage mit 1000 Teilnehmern) sei dahingestellt, die deutliche Tendenz spricht dennoch für sich.

      Aber Achtung: Die Delegitimierung lokalstaatlicher Führung ist nicht automatisch Grund zur Freude, denn für die Totalglobalisierer sind möglichst inkompetente und volksentfremdete Regierungen ideal um sich erst recht an deren Stelle breitzumachen.

      4
    2. Die Union sind nicht a’ bisserl Besser , im Gegentum Kriege sind deren Heiligtum, aber nur 1/5 der versprochenen Russenabwehr von dieser SPD / GRÜN GELB BRAUN / SCHWARZ zugesagten Vernichtungswaffen sind nur Brauchbar, wie der Herr so das Gescherr – alte Weisen werden wahr.

  7. that’s life
    Lug und Trug auf allen Ebenen ….
    aber macht nix …. der politischmilitärischkapitalistische Abschaum schwimmt immer oben …

    Wie es sich für Abschaum gehört

    8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert