web analytics
Foto: pixapay

TIROL – Am Mittwochvormittag musste am Bahnhof Landeck/Zams (Tirol) ein Zug nach Vorarlberg angehalten werden. Der Grund für den von Zugbegleitern angeordneten unplanmäßigen Stopp: Im „Railjet“ kam es laut Medienberichten zu Zwischenfällen mit „zahlreichen überaus aggressiven Personen“.
 

Polizei-Großaufgebot und Militär zum Bahnhof beordert

Im Wissen um die “bunte” Zusammensetzung der Reisenden bestand das „Empfangskomitee“ aus zehn Polizeistreifen samt Diensthundestreife von einer Einsatzeinheit aus Vorarlberg sowie dem Bundesheer. Die Einsatzkräfte staunten wohl nicht schlecht, denn gleich 138 Migranten aus Afghanistan, Syrien und dem nordafrikanischen Raum konnten sie feststellen.

Lediglich fünf Personen waren im Besitz einer weißen Verfahrenskarte und hielten sich somit rechtmäßig im Bundesgebiet auf.

Ein Sprecher der Polizei teilte mit:

  • 109 Anzeigen, 24 Personen in Anhaltestelle gebracht.
  • 24 Personen hatten keinerlei Dokumente bei sich und wurden in die Anhaltestelle gebracht. 109 Migranten waren im Besitz einer grünen Verfahrenskarte und unterlagen somit einer Gebietsbeschränkung. Diese Leute wurden angezeigt.

Nachdem man sich in Sachen illegale Migration ohnehin bereits vom Rechtsstaat verabschiedet hat, durften die 109 Goldstücke ihre Reise jedoch fortsetzen.

FPÖ mit scharfer Kritik

FP-Landesparteiobmann Markus Abwerzger fordert eine Aktion scharf, um ein „neuerliches Asylchaos in Tirol“ zu verhindern. Die Situation sei angespannt:

„Gerade in Zeiten, in denen sich die breite Masse der Bevölkerung das tägliche Leben – aufgrund der Teuerungswelle – nicht mehr leisten kann, brauchen wir keine Scheinasylanten in unserem Land, die Sozialleistungen bekommen.“

Es brauche daher an den Grenzen Maßnahmen, damit jegliche illegale Masseneinwanderung unterbunden werde.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.



Von Redaktion

31 Gedanken zu „Zug wegen „aggressiven Personen“ unplanmäßig angehalten, 133 illegale Migranten an Bord“
  1. danke Berta Kegele u.a. :Herr Putin weiß das alles bestimmt schon lange und wäre wohl der Einzige der (uns vielleicht)retten könnte auch wo immer noch was zu retten ist…Es heißt doch so treffend:Den “Augiasstall” (gilt es seit des Wahlbetrugs an Herrn Schröder 2005 bereits) aus(zu)misten” -auch wenn es derzeit noch kaum vorstellbar ist.
    Helfe Gott allen Frommen hierzulande, die unser aller Rettung betend harren…

    2
  2. Inzwischen werden in Deutschland sogar Schwerverbrecher aus der U-Haft wieder entlassen, weil die Gerichte überlastet sind. Da machen solche Anzeigen natürlich echt einen Sinn. Die lachen uns doch aus, diese Zudringlinge. Alle EU-Länder, NATO-Mitglieder und WEF- und WHO-Marionetten-Länder machen die gleiche Scheiße und nur eine Minderheit sieht klar was abgeht. Wenn man dann von Umfragen liest, wo Grüne Komplettversager, oder Psychos wie Lauterbach als beliebteste und kompetenteste Politiker benannt werden, stehen einem die Haare zu Berge. Und das Schlimmste daran…..ich glaube diesen Umfragen, denn die Menschen sind anscheinend wirklich kollektiv Wahnsinnig geworden.

    26
    1. “durften die 109 Goldstücke ihre Reise jedoch fortsetzen.”

      Sind die denn schon in Deutschland angekommen????

      .TS. 03. 07. 2022 Beim 1:35
      “Sind das noch alles psychisch Erkrankte, kulturtypisches Verhalten oder schon die gesuchten Fachkräfte?”

      Von allem “etwas” – bunte Mischung halt, so, wie wir bestellt haben…

      6
    2. In Russland,, Ungarn sowas unvorstellbar. Warum sollte Putin uns befreien? Wegen der Regenbogenfahne? Der ist ja nicht bekloppt. Er braucht nur abzuwarten

      10
  3. Sind das noch alles psychisch Erkrankte, kulturtypisches Verhalten oder schon die gesuchten Fachkräfte? Bitte um Aufklärung!

    11
    1. psychisch verarmt…und kulturell verbrannt
      sind wohl eher wir deep tiefendeppen…

      da brauchts keine auf oder abklärung mehr!

      dieser zug ist schon längst abgefahren)))
      die eu show wird in brexit london und zion newyork zusammengeschustert.
      brüssel ist nur geistesviagra für den mainstream.

      9
  4. Keine Panik, das sind die dringend benötigten Arbeitskräfte. (kann Spuren von Ironie enthalten)

    FDP-Fraktionschef Christian Dürr hat die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt als „dramatisch“ bezeichnet und die „dringend nötige Einwanderung auf allen Ebenen“ sowie eine verbesserte Integration gefordert.

    „Wenn die Babyboomer in den Ruhestand treten, kommen Jahrgänge in den Arbeitsmarkt, die noch halb so groß sind“, warnte Dürr gegenüber der Zeitung. „Die Situation ist dramatisch und weil das so ist, brauchen wir Einwanderung.

    Die Regierung hatte vor wenigen Tagen auf Bitten der Luftverkehrsbranche angekündigt, Hilfskräften aus dem Ausland die Einreise zu erleichtern. Sie sollen befristet auf den Flughäfen aushelfen, wo Personalnot für lange Schlagen, Wartezeiten, Flugverspätungen und -ausfälle sorgt. Am Freitag forderte auch der Hotel- und Gaststättenverband wegen der Personalnot erleichterte Zuwanderungsregeln für Arbeitskräfte aus dem Ausland. (afp/dl)

    ET 2. Juli 2022 (afp/dl)

    16
    1. Diesen “Tatsachenverdrehern” ist für ihren Profit keine Lüge zu groß. Es geht nur darum die Konkurrenzsituation der Arbeitnehmer untereinander, auf dem Arbeitsmarkt, zu erhöhen. Und Geld einzusparen. Auf Kosten der Sozialversicherungen, die sich später mit den Menschen finanziell beschäftigen müssen.

      1
    1. Was machen die nur alle, wenn die Einheimischen, die alles finanzieren, dann weggestörben sind oder wurden?

      Meines Erachtens.

      6
      1. du hast ja sorgen…@ishi

        schau wie’s die heuschrecken machen,
        sie ziehn einfach weiter))

        aber schon gut so…wir hirnausgelaufenen system steuerdeppen verdienen kein gramm mitleid mehr.

        9
  5. “Diese Leute wurden angezeigt”
    Das hat “diese Leute” sicherlich ungeheuer beeindruckt.
    Warum eigentlich solch ein Aufwand, Aufgebot von Polizei und Militär? Auf die paar Männekens mehr kommt es nun auch nicht mehr an.

    20
  6. Der Islam gehoert zu Oesterreich, laut den Gruenen Veraetter Von der irgendwas. Das Volk ist das Problem, es ist Dumm, Feige, Peinlich

    52
    1. @Kostas:Das Volk ist das Problem, es ist Dumm, Feige, Peinlich …

      Ergänzend: mutlos, charakterlos und willenlos.

      Aber was sie alle ganz gut beherrschen, ist den Verrat am eigenen Bruder/Schwester und das Denunziantentum. Optimal fuer das System, solche Leute brauchst, damit`s läuft.

      11
    1. MINDESTENS – ganz großgeschrieben – ich tippe noch auf etliche Millionen mehr und wöchentlich werden es mehr – kann man in unserem Minikleinststädtchen sehr gut beobachten.

      Alle Vernünftigen wissen, was zu tun wäre – aber leider sind bislang die Vernünftigen nicht an der Macht und in der Minderzahl.

      Meines Erachtens.

      37
    2. Hier in Bremen bescheißen die Zugereisten schon seit den 80igern das Sozialamt und die Krankenkassen. Das Problem, alle Institutionen und Behörden machen da wissentlich mit!

      10
      1. Deren Kohle kommt ja auch aus dem Länderfinanzausgleich. Da werden die Shithole-Citys wie Berlin, Bremen usw. immer finanziert.

        5
    3. Und weil es ja manche nicht geschafft haben ins Paradies zu kommen, schicken unsere Volksverräter sogar Geld in die Fluchtländer. Bestes Beispiel, Kindergeld für Kinder im Ausland!
      Das ist eigentlich strafrechtlich relevant! Denn wie selbst die Dümmsten wissen, das man mit Geld in diesen Ländern jede Bescheinigung bekommt.
      Dazu noch ein kleines Beispiel , was der Lump Fischer getan hat.
      Als er zu seiner Zeit damals verfügte, Jeder der aus dem Osten kommt und Jude ist, braucht keine Einreisepapiere und bekommt Hilfen. Nach ein paar Monaten habe man aber feststellen müssen, das 80% der Nachweise das man Jude ist, gefälscht waren!

      7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert