web analytics
Screenshot: Fanpage.it; La Setta della Bestie

Von JÖRG WOLLSCHLÄGER |Im Justizpalast von Turin begann am 26. April 2022 ein Aufsehen erregender Prozeß gegen die sich selbst so nennende “Sekte der Bestie”.

Anklage wurde von Lara Ruffino und Paolo Stupino von der Antimafia- Bezirksdirektion Turin und der Staatsanwältin Silvia Baglivo aus Novara gegen 28 Personen erhoben. Von den Beschuldigten sind 21 Frauen im Alter zwischen 24 und 62 Jahren, die alle aus Mailand oder der Lombardei stammen. Il Dottore, dem 77 jährigen Sektenführer, ging es darum der “gebildeten und intelligenten Oberschicht den weiblichen Nachwuchs ” zu rauben. Die Anklageschrift lautet auf “kriminelle Verschwörung” um Straftaten gegen die “sexuelle Sphäre, schwere sexuelle Gewalt und sexuelle Gruppengewalt auch gegen Minderjährige” zu begehen.

Die Opfer wurden von sekteneigenen Psychologen eine methodischen Gehirnwäsche und sexueller Folter unterzogen mit dem Ziel das “denkende Ich” zu zerstören um das “innere Feuer zu entfachen” um dadurch in eine “magische, fantastische und sehr geheime Welt” eintreten zu können. Bei vielen Opfern, die teilweise schon im Kindesalter in die Fänge der Sekte gerieten, kam es infolge der traumatischen Mißbrauchserlebnisse zu einer Reduzierung der geistigen Fähigkeiten [Link].

Der Sektenführer konnte sich auf seine Komplizinnen verlassen, die als Folterknechte fungierten. Die Rekrutierung neuer Opfer erfolgte über ein Netzwerk von Firmen, dazu gehörten zwei Tanzschulen, eine Schule für das “keltische Schwert” (?), mehrere Kräutergeschäfte, ein Handwerksbetrieb und ein Verlag. Dabei handelte es sich vor allem um Kinder oder arglose Jugendliche. Die Sekte kontrollierte jeden Aspekt des Lebens der weiblichen Mitglieder, sowohl im persönlichen und familiären Bereich als auch in der Ausbildung.

Neue Mitglieder wurden aus finanziellen Gründen oft aus der Schicht der Wohlhabenden ausgewählt. In der Regel wurden sie komplett von der Außenwelt isoliert, auch familiär,  manchmal wurden aber auch weitere Familienmitglieder rekrutiert. Der “Doktor” entschied über das Studium, die Ausbildung oder die Arbeit, die die Mädchen zu verrichten hatten, fast immer in Unternehmen, die mit der Organisation verbunden waren, mit dem berechnenden Ziel, sie dauerhaft an die Sekte zu binden.

Aus dem Bericht eines Opfers geht hervor, dass die Gruppe Mitte der 1980er Jahre aus dem Zusammenschluss zweier paralleler Organisationen aus der Provinz Novara entstanden. Der Guru konnte von seinem Wohnsitz aus jede Bewegung der weiblichen Gefolgsleute in dem Gebiet überwachen. Ihre Erfolge bei der Anwerbung und Indoktrination neuer Opfer verdankte die Psychosekte dem Einsatz von Psychologen, die selber eingeweiht und Teil der Gruppe sind [Link].

Wikimedia: Sad Woman, Symbolbild

 



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.




Foltermethoden

Die Praktiken zu denen die Mädchen und älteren Mitglieder gezwungen wurden sind entsetzlich. Dazu gehörte Gruppensex, teilweise mit dem Guru, Mißbrauch mit Gegenständen oder Tieren und verschiedene Foltermethoden. Auch Auspeitschungen oder das Aufhängen mit Haken an der Decke, die Verwundung der Opfer mit kochendem Wachs im Intimbereich, Tätowierungen, Bisse in Nase und Kopf oder “Piercings” waren Teil des “Bestrafungsrepertoires”. Ab einem gewissen Alter versklavte man die Mädchen und Frauen  und sie mußten in den sekteneigenen Betrieben arbeiten. Sie wurden von allen normalen familiären und freundschaftlichen Bindungen abgeschnitten um ganz in eine vorgebliche Märchenwelt eintauchen zu können. Danach begann die “geistige, körperliche, gefühlsmäßige und spirituelle Unterwerfung” [Link]. Möglich ist, daß diese professionell geführte Gruppierung Teil einer größeren logenartigen Organisation ist, ihr Name und der sexuelle und seelische Mißbrauch legen einen satanistischen Zusammenhang nahe. Dazu gibt es allerdings bislang keine Informationen [Link].

Kurze Filmausschnitte aus dem Innenleben der Sekte sind hier zu sehen:

Psychosekten greifen immer auf diesselben Mechanismen zurück um sich ihre Opfer gefügig zu machen und ihre Wahrnehmung und Gefühlswelt zu kontrollieren. Hier sind Links zum Thema: Link, Link.

 

 

 

 

 

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.




++++++++++++++++++ AHRIMAN +++++++++++++++++++

10 Gedanken zu „Turin: Schlag gegen “Psychosekte der Bestie”“
  1. Klingt und sieht original wie Marxismus/Kommunismus/Maoismus/Bolschewismus/Grünkhmer/Rotkhmer/Juche oder eben allgemein wie Sozenindoktrination aus.
    Des Grünkhmers Agenda ist zwar vergleichbar allerdings deutlich verheerender. Da sind dann nicht nur einige weiblichen Nachkommen einer Handvoll reicher Leute, sondern annähernd 55-58 Millionen Menschen in Deutschland betroffen (der Rest wählte den Maoisten/Grünkhmer direkt und wird daher nicht einbezogen).
    Und das ist nur ein Beispiel. Auch in Österreich wütet der Khmer und wie man am Beispiel Sri Lanka sieht, führte auch dort des Kommunisten Agenda zu Massenmord und Hungersnot.

  2. Vom Körperlichen her kann es sein, dass Männer mehr leisten, vom Seelischen her sind Frauen genau so anfällig für Wahnideen und Glaubensverirrungen. Gehirnwäsche wird begünstigt durch Dogmendiktat.

  3. Hier in Deutschland hätten die bestimmt viele Anhänger gefunden. Deutschen neigen dazu, sich selbst zu quälen und quälen lassen. Nicht anderes geschieht gerade hier mit Covid, Klimawandel und Zuwanderung. Kaum einer muckt auf und fast alle machen freiwillig mit.

    36
    1. @Angelique Simon.

      Angelique, es sind wieder Männer – das Männliche ist mehrheitlich das Problem – das Männliche ist so gemacht und auch, wenn es eine Bandbreite von lieben guten Männern und bösartigen schlechten Frauen gibt – die schlimmsten brutalsten abscheulichsten Gewalttaten werden weltweit nunmal mehrheitlich von Männern begangen.

      Die sind so gemacht, die sind so gestrickt, die sind so sozialisiert und eben physisch anders von den Menschenmachern gemacht – zum tötenden Jäger, zum Eroberer, zum Samenstreuer ohne Verantwortung für die Folgen und eben auch mittels Vergewaltigung – zum eiskalten gewissenlösen M.rder.

      Wie gesagt – nicht alle Männer sind solche abscheulichen Bestien, aber die meisten abscheulichen Bestien sind nunmal weltweit Männer und das sehen wir inzwischen überall.
      Darüber können auch eine von diesem mächtigsten skrupellosen gewissenlosen m. E. völlig wahnsinnigem mächtigsten Männern wie der Davöser Männerclique, den Röthschülds, den Röckefellers, Sörös, Büll Götes, Haräri, Sölönski, etc. etc. etc. und der m. E. eben auch durchweg männlich dominierten Schattenmächte installierte und befehligte und bezahlte Bär Böck, v. d. Loyen, Lagärde, etc. etc. etc. nicht hinwegtäuschen.

      Liebe gute vernünftige Männer brauchen sich nicht angesprochen zu fühlen – doch sollten auch sie endlich das Problem der “bad men” nicht verdrängen oder gar verteidigen, weil sie meinen generell das männliche Geschlecht verteidigen zum müssen.

      “It’s a bad man’s world” – es ist das zerstörerische patriarchalische PRINZIP, das allerdings vorwiegend von Männern weltweit gelebt und installiert wurde und wird, welches das Anti-Leben ist.

      Und da beißt die Maus keinen Faden ab.

      Meines Erachtens.

      3
      1. @Ishtar.

        Das mag auf den ersten Blick so sein. Doch die Frauen sind es, die den Männern diese Flausen in den Kopf setzen.

        11
      2. @Ishtar.

        Ja, Du hast Recht Ishtar, leider ist es so. Aber leider bringt unsere Zeit auch immer mehr weibliche Wesen hervor, die dem in nichts nachstehen, die sogar versuchen, die Männer zu toppen, wenn auch mehr auf Raffinesse und psychische Brutalität dabei gesetzt wird. Gemeinsam mit den männlichen Wesen sind sie geistig total verkrüppelt.
        LG

        7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert