web analytics
https://www.royal.uk/order-garter

Von JÖRG WOLLSCHLÄGER | Auf den Georgia Guidestones waren genozidale Deklarationen über eine angeblich notwendige Bevölkerungskontrolle angebracht, da die Menschheit das “Krebsgeschwür der Erde sei”. So hieß es auf den Steinplatten  unter anderem, die Bevölkerung der Erde solle dauerhaft unter 500 Millionen im “Gleichgewicht mit der Natur” gehalten werden [Link].Von den derzeit etwa 8 Milliarden Menschen sehen “jene” also 7,5 Milliarden als nutzlose Esser an! In acht Sprachen wurden bescheiden neue “10 Gebote” verkündet!  Mittwoch Morgen um 4 Uhr (6.7.2022) wurde das “postmoderne Stonehenge” zerstört, nur einen Tag darauf folgte der Abriß der Struktur [Link].

 

Die vier Granitplatten mit den Inschriften wurden 1980 im Elbert County in Georgia im Auftrag eines Mannes mit dem Pseudonym R. C. Christian errichtet, nahe des von den Cherokee Indianern behaupteten “Mittelpunktes der Erde” [Link]. Als einer der Hintermänner des Projekts wird seit langem der CNN Gründer Ted Turner vermutet, er ist Mitglied im neomalthusischen Good Club wie auch die Rockefellers, Bloomberg, Gates und Soros [Link]. Andere Hinweise deuten auf Verbindungen zu den Rosenkreuzern und der Freimaurerei [Link], die Errichtung am 22.3.1980 legt außerdem eine Einbindung des Skull & Bones Ordens (Logennummer 322) nahe [Link].

Viel wichtiger als die Erkenntnis in wessen Auftrag das Granitdenkmal errichtet wurde ist die Frage welche Geheimgesellschaft die auf den Guidestones geforderte Agenda gegenwärtig umsetzt! Welche Hinweise gibt es auf ihre Existenz? Betreibt die Loge seit Jahrhunderten aktiv eine Politik der Bevölkerungsreduzierung ?

23 von 25 Millionen Franzosen sollten sterben

In der öffentlichen Wahrnehmung vieler bringt der angeblich von Marie Antoinette stammende Ausspruch “Dann laßt sie doch Kuchen essen” die ganze Arroganz und Abgehobenheit der Oberschicht gegenüber der Not des einfachen Volkes vor der Revolution zum Ausdruck. Tatsächlich wurde ihr dieser, gar nicht von ihr stammende Ausspruch, erst 50 Jahre später aus propagandistischen Gründen in den Mund gelegt [Link].

Um Unzufriedenheit zu verbreiten hatte Louis Philippe II , der Herzog von Orleans, riesige Mengen Getreide aufgekauft. Philippe Égalité (Philipp der Gleiche) Duc d’Orleon stimmte für die Hinrichtung seines Cousins Ludwig XVI, da er selbst durch dessen Tod und den Ausfall seiner Familie der nächste Thronanwärter gewesen wäre. Ironischerweise wurde er selbst 1793 ebenfalls mit der Guillotine hingerichtet wie viele andere freimaurerische Angehörige des revolutionären Adels, die sich durch einen Seitenwechsel Vorteile versprochen hatten.

Auch die Ostindiengesellschaft hatte unter der Mithilfe von Minister William Pitt, von dem George III sagte er hätte “das schwärzeste aller Herzen”, des Parlaments und des königlichen Geheimrates französisches Getreide auf den Kanalinseln Jersey und Guernsey eingelagert. Die so künstlich herbeigeführte Verknappung führte zu Hunger und einer revolutionären Grundstimmung.

Wikimedia: Hinrichtung_Ludwig_des_XVI

Der Anwalt Jeremy Bentham arbeitete für die Britische Ostindien Gesellschaft und lenkte wie ein Puppenspieler führenden Akteure der französischen Revolution. Die Ermordung der französischen Elite wurde von französischen Henkersknechten durchgeführt, die an englischen Fäden der EIC, des britischen Außenministeriums und des Nachrichtendienstes unter Lord Shelborne hingen. Bentham war übrigens unter anderem ein radikaler Befürworter von Homosexualitiät, Pädophilie und Zoophilie [Link].

Die von Bentham vorbereiteten Reden wurden übersetzt und per Diplomatenpost und auf anderem Wege nach Paris transportiert, wo die Anführer des jakobinischen Terrors, Jean-Paul Marat, Georges Jacques Danton und Maximilien de Robespierre, ihre feurigen Reden hielten. Aufzeichnungen über die Zahlungen der East India Company an diese führenden Jakobiner sind noch immer im Britischen Museum aufbewahrt.

Rolf A. F. Witzsche, 2011 [Link]

Nach dem Mord am König und den Moderaten beriet man über das Schicksal Frankreichs. Jeanbon St. André forderte im Frühjahr 1793, daß man mehr als die Hälfte der Franzosen töten müsse um eine kommunistische Musterrepublik aufzubauen. Damit stellte er noch vergleichsweise “moderate” Forderungen! Maximilian Robespierre sagte man solle von den 25 Millionen am besten 23 Millionen ermorden [Link]!

Die Terrorherrschaft endete plötzlich als während der Thermidorischen Reaktion Robespierre entmachtet und getötet wurde [Link]. Die EIC hatte die Ermordung von zwischen 300.000 und 1,4 Millionen (je nach Angaben) Franzosen und einen dauerhaften Umsturz erreicht, ihre genozidalen Pläne ließen sich jedoch zum Glück nicht im geplanten Umfang umsetzen [Link].

Mehr als 1 Millionen Tote- die große irische Hungersnot

Die meisten haben verinnerlicht, daß es sich bei der großen irischen Hungernot (1845-1852) um eine Naturkatastrophe handelte, ausgelöst durch die Kartoffelfäule (einen Pilz) und dadurch, daß nur eine Feldfrucht angebaut wurde. Mindestens 1 Millionen Menschen starben, über 1 Millionen wanderten aus [Link]. Nach anderen Angaben liegen die Opferzahlen weitaus höher, etwa bei 4 Millionen [Link]!

Wikimedia: Famine_Memorial,_Doo_Lough,_County_Mayo._Ireland

Tatsächlich handelt es sich bei der Hungerkatastrophe um ein Ergebnis englischer Politik, 67 der 130 Regimenter der britischen Armee waren auf der Insel um gewaltsam Nahrung zu entfernen und nach England auszuschiffen. Etwa 40-70 Schiffsladungen mit Getreide, Kartoffeln, Schlachtvieh und so weiter wurden jeden Tag den Inselbewohnern entzogen [Link].

Der ökonomische Berater von Königin Victoria, William Nassau Senior, zeigte sich enttäuscht über die seiner Meinung nach zu niedrigen Opferzahlen der Hungersnot [Link] des Jahres 1845, sie “würde nicht mehr als eine Million Menschen töten, und das würde kaum ausreichen, um etwas zu bewirken.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.




Die Roten Khmer und Henry Kissinger

Der Nationale Sicherheitsrat unter der Führung Henry Kissingers arbeitete 1974 ein Dokument aus, das National Security Memorandum (NSSM) 200. Laut diesem Papier stellt das Bevölkerungswachtum in den unterentwickelten Ländern eine Bedrohung für die nationale Sicherheit dar. Kissinger ist Mitglied im Komitee der 300 [Link].

Diese Art von Denken geht auf die Britische East India Company zurück, die in ihrem Machtrausch nichts weniger als eine Inventarisierung der Reichtümer der Erde plante. Sie setzte Thomas Malthus als Chef einer wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung am Haileybury College ein, der diese Aufgabe bewältigen sollte [Link]. Seine Kernthese lautete:

Die Bevölkerung wächst, wenn sie nicht kontrolliert wird, in einem geometrischen Verhältnis. Der Lebensunterhalt steigt nur in einem arithmetischen Verhältnis.

Thomas Malthus, Essay on the Principle of Population [Link]

Die daraus folgende (an sich vernüftige Idee), daß das Bevölkerungswachstum nicht größer sein soll als das Nahrungsangebot führte zu einer menschenfeindlichen Politik der Behinderung der wirtschaftlicher und technologischer Entwicklung in armen Gesellschaften um die Vermehrung zu unterbinden. Malthusische UN-Programme werden weltweit umgesetzt wie die in China erprobte Ein-Kind Politik, Zwangssterilisierungen in Indien und Abtreibungsprogramme in China und Indien beispielhaft zeigen [Link]. NSSM2 und die ebenfalls von der EIC /Komitee der 300 geführten Opium Kriege in China sind Beispiele für Regierungspolitik auf dern Grundlage der Prämissen von Malthus.

Wikimedia: Phnom_Penh_Killing_Field_Skull

Den wichtigsten Beitrag zum Aufstieg der Roten Khmer leisteten Kissinger und Nixon mit ihrer systematischen Terrorbombenkampagne gegen kambodschanisches Gebiet im Jahr 1973. Diese Kampagne wurde Arclight genannt und begann kurz nach dem Pariser Abkommen über Vietnam vom Januar 1973. Unter dem Vorwand, einen Angriff der Roten Khmer auf Phnom Penh zu verhindern, flogen die US-Streitkräfte 79.959 offiziell bestätigte Einsätze mit B-52- und F-111-Bombern gegen Ziele in Kambodscha und warfen 539.129 Tonnen Sprengstoff ab. Viele dieser Bomben fielen auf die am dichtesten besiedelten Gebiete Kambodschas, darunter auch auf das Umland von Phnom Penh. Die Zahl der durch diesen Völkermord verursachten Todesopfer wird auf 30.000 bis 500.000 geschätzt. Die Berichte über die verheerenden Auswirkungen dieses Massenterrors lassen keinen Zweifel daran, dass er den größten Teil der kambodschanischen Gesellschaft zerrüttete und ideale Voraussetzungen für die weitere Ausbreitung des Aufstands der Roten Khmer schuf, ähnlich wie die Katastrophe des Ersten Weltkriegs die europäische Gesellschaft schwächte und so den irrationalistischen Massenbewegungen des Faschismus und Bolschewismus Tür und Tor öffnete.

Webster Trapley und Anton Chaitkin [Link]

Der bieder auftretende kommunistische Diktator von Kambodscha (1975-1979) ließ sich mit “Onkel Sekretär”, “Bruder Nummer Eins” oder Pol Pot anreden. Tatsächlich war er eine rote Mordbestie. Er folgte den Vorgaben der Mathusianer: um jede Entwicklung zu verhindern wurde für die uralte Kulturnation die “Stunde Null” ausgerufen. Fast alle Lehrer, Ärzte, Mönche, Professoren wurden auf den killing fields wie Choeng Ek oder Tuol Sleng ermordet. Ziel war eine Gesellschaft, ohne Intellektuelle, Bürgertum oder Technik, die nur die Grundbedürfnisse erfüllen sollte! Oft genügte schon das Tragen einer Brille für eine Anklage, insgesamt wurden 1,7 Millionen Menschen gefoltert und nach Schauprozessen ermordet. Zum Schluß richtete sich das Regime gegen die eigenen Parteikader, die Säuberungen von “Mikroben” wurde zum Hauptziel [Link, Link, Link].

Weitere Beispiele einer genozidalen Politik im Auftrag der globalen Machtelite sind die Hungersnöte in Indien. Eine künstliche Verknappung des Nahrungsangebotes durch Inflation und den Aufkauf von Reis sollte dabei Anbaukapazitäten für den gewinnbringenden Opiumanbau im Auftrag der EIC freimachen. Allein das Hungerjahr 1770 in Bengalen kostete 10 Millionen Inder das Leben. Diese Methode wurde mehrfach im 18. und 19. Jahrundert von der BEIC und dem britischen Vizekönig (Raj) angewandt, etwa 30 Millionen starben dadurch [Link]. Zuletzt 1943 sind durch Inflation und den Aufkauf von Lebensmitteln für die britische Armee als bewußt gewählte Massenmordstrategie 3 Millionen Menschen in Bengalen umgekommen [Link].

Mitglieder des Komitees der 300

Das Komitee der 300 ist aus der Britischen Ostindien Kompanie (EIC) entstanden, die im Jahr 1600 durch königlichen Erlaß gegründet wurde. Sie war eine Kaufmannsgesellschaft, die Teile Indiens eroberte und die 200 jährige Herrschaft des Empire über den Subkontinent begründete. Das Komitee wird auch als verborgene Hand, Illuminaten oder aufgrund ihrer Machtposition nach den griechischen Göttern als Olympier bezeichnet [Link].

Nach dem Tod von Königin Victoria im Jahr 1901 beschlossen Königshäuser und Hochadel den Finanzadel stärker in die eigenen Machtzirkel einzubinden, so John Coleman. Zu den wichtigsten Satelliten und ausführenden Organen der Illuminaten gehören das Königliche Institut für Internationale Angelegenheiten (RIIA), auch Chatham House genannt, der Club of Rome, NATO, UNO, Tavistock (Verhaltenskontrolle), CFR und die Sozialistische Internationale [Link]. Kleinere, weniger bekannte Organisationen sind der German Marshall Fund, die Cini Gesellschaft [Link], die Ritter von St. Franziskus/Höllenfeuer Club [Link] und viele andere.

Laut David Coleman war die Unabhängigkeitserklärung der USA von der britischen Krone eine Farce, nach wie vor übe das Komitee der 300 die de facto Herrschaft aus. Man beachte als besonderen Hinweis auch die Ähnlichkeit zwischen den Stars & Stripes der US Flagge und der der EIC.

Das amerikanische Volk weiß nicht, dass es von einer geheimen Regierung, dem Komitee der 300, mit eiserner Hand regiert wird. Alles ist darauf ausgerichtet, gegen das amerikanische Volk zu arbeiten. Wenn wir überleben wollen, müssen wir zuerst den Würgegriff brechen, den der Ausschuss über unsere Regierung hat. Bei jeder Wahl seit Calvin Coolidge, der für das Weiße Haus kandidierte, gelang es dem Komitee, seine Agenten in Schlüsselpositionen in beiden politischen Parteien und in der Regierung einzuschleusen, so dass es keine Rolle spielte, wer den Spitzenposten im Weißen Haus erhielt.

John Coleman, The Conspirator’s Hierarchy: The Committee of 300 [Link]

Wikimedia: Flag_of_the_British_East_India_Company_(1801).svg

Walter Rathenau war ein deutscher Jude, der national dachte und bestens mit den angelsächsischen Machtzirkeln vertraut war: er hatte als Rothschildberater gearbeitet und wurde schließlich deutscher Außenminister. Da er die Absichten der Westmächte, daß  Deutschland nach dem ersten Weltkrieg für “zumindest 100 Jahre eine Sklavennation bleiben würde” durchkreuzte indem er eine Verständigung mit der Sowjetunion fand (Rapallo Vertrag), wurde er 1922 ermordet [Link]. Folgendes hatte er über das Komitee der 300 zu sagen:

Dreihundert Männer, von denen jeder jeden kennt, leiten die wirtschaftlichen Geschicke des Kontinents und suchen sich Nachfolger aus ihrer Umgebung. Die seltsamen Ursachen dieser seltsamen Erscheinung, die in das Dunkel der künftigen sozialen Entwicklung einen Schimmer wirft, stehen hier nicht zur Erwägung.”

Walter Rathenau : S. 48 , Unser Nachwuchs; In: Neue Freie Presse; Wien, 25.12.1909, Nr. 16288

Die wirklichen 300 haben die Gewohnheit und Vorsicht, ihre Macht abzuleugnen. Wenn Sie sie anrufen, so werden sie Ihnen sagen: wir wissen von nichts; wir sind Kaufleute wie alle anderen. Dagegen werden nicht 300, sondern 3000 Commerzienräte sich melden, die Strümpfe oder Kunstbutter wirken, und sagen: wir sind es. Die Macht liegt in der Anonymität; ich kenne unter den Bekannteren – nicht unter den Bedeutendsten – einen, den überhaupt niemand zu sehen bekommt, ausser seinem Barbier. Ich kenne einen, der fast arm ist und die gewaltigsten Unternehmen beherrscht. Ich kenne einen,der vielleicht der Reichste ist, und dessen Vermögen seinen Kindern (S.48) gehört, die er hasst. Mehrere sind unzurechnungsfähig. Einer arbeitet für das Vermögen der Jesuiten, ein anderer ist Agent der Curie (Kurie=die päpstlichen Zentralbehörden, Anmerkung von Coleman). Einer, als Beauftragter einer ausländischen Vereinigung, ist mit einem Besitz von 280 Millionen Consols der grösste Gläubiger des preussischen Staates. Alles ist vertraulich. Aber sie sehen: Diesen Menschen ist auf gewöhnlichen Wegen nicht leicht beizukommen. Und den ungewöhnlichen Weg des persönlichen Appells lehnen sie ab.”

Walter Rathenau, Link

Vermutlich bezog sich Rathenau mit seinen Äußerungen vor allem auf diejenigen Mitglieder des Komitees der 300, die Managmentfunktionen in Politik und Wirtschaft für die wirklich Mächtigen ausüben. Vor über 100 Jahren mußten solche Einflußagenten sich noch in Geheimhaltung üben. Diese sind von dem inneren Zirkel des Komitees, von den Adelshäusern und Plutokratenfamilien, zu unterscheiden die schon seit vielen Generationen einen festen Sitz oder mehrere Sitze innehaben. Auch ist fraglich ob auch in der heutigen Zeit alle Mitglieder aufgeführt werden, zumindest legen das die Äußerungen von Rathenau nahe.

Das Verzeichnis von 2010 listet bekannte Personen wie Klaus Schwab, Warren Buffet, die Zentralbankchefs aller wichtigen Nationen, Militärs wie Wesley Clark, Wissenschaftler, Konzernlenker und Politiker wie Bill Clinton, George W. Bush, Al Gore, John Kerry, Henry Kissinger, David Cameron, Tony Blair, Joschka Fischer, Heinz Fischer, Mario Draghi, Giulio Andreotti, Silvio Belusconi, Manuel Jose Barroso, Jan Peter Balkenende, Jean Claude Juncker, Zbigniev Brzenzski, Mikael Gorbachev und viele andere mehr auf [Link].

Schwarzer Adel, Hochadel und Geldadel

Eine Tatsache mag manche erstaunen: auch der (emeritierte) Papst Benedikt XVI. ist Mitglied im Komitee der 300! Naheliegend ist, daß jeder Inhaber der Papstwürde automatisch auch Mitglied im Komitee wird. Der Prälat des Opus Dei (damals Javier Echevarría Rodríguez), war oder ist Teil des Komitees.

Die Familie Colonna hat einen erblichen Sitz im Komitee und stellt zusammen mit den Orsini den fürstlichen Assistenten (Manager) des päpstlichen Thrones, die höchste Würde die Nicht-Geistliche im Vatikan einnehmen können. Sie gehört zum sogenannten Schwarzen Adel. Die Colonnas haben angeblich die Freimaurerei mitentwickelt und kontrollieren laut einer Quelle Pädophilennetzwerke, die Knights of Columbus, Martinistenkulte, Scientology und nationale und internationale Kartelle [Link]. Ein Zweig begründete die sizilianische Mafia, die Cosa Nostra [Link], ein anderer kontrolliert Teile der korsischen Mafia [Link].

Die Familie Massimo, ebenfalls Teil des Schwarzen Adels, ist mit zwei Linien vertreten: Fürst von Roccasecca dei Volsci Stefano Massimo und Fürst von Arsoli und Triggiano, Fabrizio Massimo-Brancaccio. Das Geschlecht der Massimo behauptet von dem antiken Senatorenadel der Gens Fabii-Maximus abzustammen [Link] und soll eine der mächtigsten Familien der NWO sein. Sie hat großen Einfluß auf den Vatikan und steuert die Hellfire Clubs. Die Familie Massimo kontrolliert wesentliche Teile des organisierten Verbrechens und anteilig die sizilianischen und der italienische-amerikanischen Mafias und die Albaner Mafia. Die Macht über den Corleonisi Clan teilen sich die Massimos mit der Riina Familie [Link].

Fabrizio Massimo- Brancaccio; wordlcrimesyndicate.blogspot.com

Bei den adeligen Familien fällt besonders die Dominanz der Windsors auf: nicht weniger als 10 Familienmitglieder sind oder waren Teil der 300! Der Cousin der Queen, der Herzog von Kent, ist seit 50 Jahren Oberhaupt der Vereinigten Großloge von England [Link]. Angesichts der Tatsache, daß die Freimaurerei im Königreich entstanden ist und die weltweite Freimaurerei von dort aus kontrolliert wird ist davon auszugehen, daß alle führenden Familienmitglieder Freimaurer sind [Link]. Die Oberhäupter aller regierenden oder ehemaligen Monarchien in Europa sind vertreten. Die Hohenzollern hielten sich über 2-3 Generationen nach ihrer Absetzung von der Freimaurerei fern [Link], haben aber seitdem scheinbar wieder eine dominante Rolle in der okkulten Machtpyramide eingenommen [Link]. Auch Otto von Habsburg war Mitglied und zugleich Chef der Superloge Pan Europa [Link]. Anzunehmen ist aufgrund der Doppelmitgliedschaften, daß zumindest ein Teil der Super- oder Urlogen direkt über das Komitee der 300 gesteuert werden [Link]. Zu den regierenden und ehemaligen Herrscherhäusern kommt der besonders einflußreiche Teil des Hochadels, wie die Familie Schwarzenberg, im Vereinigten Königreich sind dies die Milliardärsfamilie Grosvenor [Link] und der Earl von Airlie.

Die ersten Arbeitgeber der Rothschilds, die Landgrafen von Hessen-Kassel sind ebenso vertreten wie die fünf Oberhäupter der Rothschilddynastie [Link]. Dazu kommen die von den Rothschilds abhängigen Familien Rockefeller (drei Vertreter), die Opiumdynastie der Sassoons (zwei Sitze) [Link] und das Oberhaupt der einflußreichen Warburgfamilie [Link], Max Warburg.

Die Ziele der Olympier

Die Hauptziele der 300 sind laut Coleman [Link]: Zerstörung der industrialisierten Nationen, die Vernichtung hunderter Millionen “überflüssiger” Menschen und die Beseitigung aller Führer, die ihren Plänen im Wege stehen. Die von Coleman angeführten Ziele sind natürlich seitdem aktualisiert und ergänzt worden, ihre Agenda soll durch ein globales Planungsbüro umgesetzt werden, sie lautet:

1) Eine Weltregierung [Link] und Eine Weltreligion [Link]

2) Zerstörung der christlichen Religion [Link]

3) Totale Kontrolle über jeden einzelnen durch: Bewußtseinssteuerung, “Technotronic” (Brezinski) und permanenten Terror furchtbarer als der in der bolschewistischen Sowjetunion [Link]. Mit technotronischer Kontrolle ist die künstliche Unterhaltung gemeint, die den ziellosen Massen, ein neues “Opium für das Volk” bieten soll. Dazu gehören Sportübertragungen, stumpfsinnige und primitive Unterhaltung, geisttötende Musik und Drogen, die verhindern, daß die Menschen mitbekommen was um sie herum geschieht.

4) Deindustrialisierung: postindustrielle Null-Wachstumsgesellschaft [Link]. Ein wichtiger Vordenker der Deindustrialisierungsagenda war Friedrich von Hayek, ein vom Club of Rome und David Rockefeller gesteuerter Ökonom, dessen Rolle später Jeoffrey Sachs übernahm. Diese Wirtschaft der Zukunft soll folgende Grundlagen haben: 1. städtischer Schwarzmarkt, 2. Sweat-Shops mit “Sklavenarbeit”, 3. Tourismus, 4. Freihandelszonen für Spekulanten und Drogenproduktion, außerdem sollen industrielle Aktivitäten ebenso wie die Nutzung der Kernenergie beendet werden.

5) Genozidpläne für die Städte ähnlich denen, die im Auftrag des Club of Rome durch Pol Pot in Kambodscha umgesetzt wurden.

6) Unterdrückung aller wissenschaftlicher Ideen, die von jenen unerwünscht sind wie Kernenergie oder Kernfusionstechnologie und viele andere.

7) Freie Drogen und Pornographie zur weiteren Demoralisierung der Bevölkerung.

8) Massive Bevölkerungreduzierung durch begrenzte Kriege in den entwickelten Ländern und Hunger in den Entwicklungsländern.

9) Demoralisierung der arbeitenden Bevölkerung durch Massenarbeitslosigkeit entsprechend der Ideen des Höllenfeuerclubs. Menschen sollen dadurch zu Drogen und Alkohol greifen. Rebellion der Jugend, Zerstörung der Familie.

10) Künstlich erzeugte Krisen, deren Management erlaubt die Durchsetzung der eigenen Agenden durch die Methode der hegelschen Dialektik. Sie sollen außerdem zu Verwirrung, Demoralisierung und durch zuviele Wahlmöglichkeiten zu Apathie führen.

Mitgliederliste des Komitees der 300

Stand 2010 [Link]

Abramovich, Roman
Ackermann, Josef
Adeane, Edward
Agius, Marcus
Ahtisaari, Martti
Akerson, Daniel
Albert II, King of Belgium
Alexander, Crown Prince of Yugoslavia
Amato, Giuliano
Anderson, Carl A.
Andreotti, Giulio
Andrew, Duke of York
Anne, Princess Royal
Anstee, Nick


Ash, Timothy Garton
Astor, William Waldorf
Aven, Pyotr
Balkenende, Jan Peter
Ballmer, Steve
Balls, Ed
Barroso, José Manuel
Beatrix, Queen of the Netherlands
Belka, Marek
Bergsten, C. Fred
Berlusconi, Silvio
Bernake, Ben
Bernstein, Nils
Berwick, Donald
Bildt, Carl
Bischoff, Sir Winfried
Blair, Tony

Blankfein, Lloyd
Blavatnik, Leonard
Bloomberg, Michael
Bolkestein, Frits
Bolkiah, Hassanal
Bonello, Michael C
Bonino, Emma
Boren, David L.
Borwin, Duke of Mecklenburg
Bronfman, Charles
Bronfman, Edgar Jr.
Bruton, John
Brzezinski, Zbigniew
Budenberg, Robin
Buffet, Warren
Bush, George HW
Cameron, David
Camilla, Duchess of Cornwall
Cardoso, Fernando Henrique
Carington, Peter

Carl XVI Gustaf, King of Sweden
Carlos, Duke of Parma
Carney, Mark
Carroll, Cynthia
Caruana, Jaime
Castell, Sir William
Chan, Anson
Chan, Margaret
Chan, Norman
Charles, Prince of Wales
Chartres, Richard
Chiaie, Stefano Delle
Chipman, Dr John
Chodiev, Patokh
Christoph, Prince of Schleswig-Holstein
Cicchitto, Fabrizio
Clark, Wesley
Clarke, Kenneth
Clegg, Nick
Clinton, Bill
Cohen, Abby Joseph
Cohen, Ronald
Cohn, Gary
Colonna di Paliano, Marcantonio, Duke of Paliano
Constantijn, Prince of the Netherlands

Constantine II, King of Greece
Cooksey, David
Cowen, Brian
Craven, Sir John
Crockett, Andrew
Dadush, Uri
D’Aloisio, Tony
Darling, Alistair
Davies, Sir Howard
Davignon, Étienne
Davis, David
de Rothschild, Benjamin
de Rothschild, David René
de Rothschild, Evelyn
de Rothschild, Leopold
Deiss, Joseph
Deripaska, Oleg
Dobson, Michael
Draghi, Mario
Du Plessis, Jan
Dudley, William C.
Duisenberg, Wim
Edward, Duke of Kent
Edward, Earl of Wessex
Elizabeth II, Queen of the United Kingdom
Elkann, John
Emanuele, Vittorio, Prince of Naples
Ernst August, Prince of Hanover
Feldstein, Martin
Festing, Matthew
Fillon, François
Fischer, Heinz
Fischer, Joschka
Fischer, Stanley
FitzGerald, Niall
Franz, Duke of Bavaria
Fridman, Mikhail


Friso, Prince of Orange-Nassau
Gates, Bill
Geidt, Christopher
Geithner, Timothy
Georg Friedrich, Prince of Prussia
Gibson-Smith, Dr Chris
Gorbachev, Mikhail
Gore, Al
Gotlieb, Allan
Green, Stephen
Greenspan, Alan
Grosvenor, Gerald, 6th Duke of Westminster
Gurría, José Ángel
Hague, William
Hampton, Sir Philip
Hans-Adam II, Prince of Liechtenstein
Harald V, King of Norway
Harper, Stephen
Heisbourg, François
Henri, Grand Duke of Luxembourg
Hildebrand, Philipp
Hills, Carla Anderson
Holbrooke, Richard
Honohan, Patrick
Howard, Alan
Ibragimov, Alijan
Ingves, Stefan
Isaacson, Walter
Juan Carlos, King of Spain
Jacobs, Kenneth M.

Julius, DeAnne
Juncker, Jean-Claude
Kenen, Peter
Kerry, John
King, Mervyn
Kinnock, Glenys
Kissinger, Henry
Knight, Malcolm
Koon, William H. II
Krugman, Paul
Kufuor, John
Lajolo, Giovanni
Lake, Anthony
Lambert, Richard
Lamy, Pascal
Landau, Jean-Pierre
Laurence, Timothy
Leigh-Pemberton, James
Leka, Crown Prince of Albania
Leonard, Mark
Levene, Peter
Leviev, Lev
Levitt, Arthur

Levy, Michael
Lieberman, Joe
Livingston, Ian
Loong, Lee Hsien
Lorenz of Belgium, Archduke of Austria-Este
Louis Alphonse, Duke of Anjou
Louis-Dreyfus, Gérard
Mabel, Princess of Orange-Nassau
Mandelson, Peter
Manning, Sir David
Margherita, Archduchess of Austria-Este
Margrethe II, Queen of Denmark
Martínez, Guillermo Ortiz
Mashkevitch, Alexander
Massimo, Stefano, Prince of Roccasecca dei Volsci
Massimo-Brancaccio, Fabrizio Prince of Arsoli and Triggiano
McDonough, William Joseph
McLarty, Mack
Mersch, Yves
Michael, Prince of Kent
Michael, King of Romania
Miliband, David
Miliband, Ed

Mittal, Lakshmi
Moreno, Glen
Moritz, Prince and Landgrave of Hesse-Kassel
Murdoch, Rupert
Napoléon, Charles
Nasser, Jacques
Niblett, Robin
Nichols, Vincent
Nicolás, Adolfo
Noyer, Christian
Ofer, Sammy
Ogilvy, Alexandra, Lady Ogilvy
Ogilvy, David, 13th Earl of Airlie
Ollila, Jorma
Oppenheimer, Nicky
Osborne, George
Oudea, Frederic
Parker, Sir John
Patten, Chris
Pébereau, Michel
Penny, Gareth
Peres, Shimon

Philip, Duke of Edinburgh
Pio, Dom Duarte, Duke of Braganza
Pöhl, Karl Otto
Powell, Colin
Prokhorov, Mikhail
Quaden, Guy
Rasmussen, Anders Fogh
Ratzinger, Joseph Alois (Pope Benedict XVI)
Reuben, David
Reuben, Simon
Rhodes, William R.
Rice, Susan
Richard, Duke of Gloucester
Rifkind, Sir Malcolm
Ritblat, Sir John
Roach, Stephen S.
Robinson, Mary
Rockefeller, David Jr.
Rockefeller, David Sr.
Rockefeller, Nicholas

Rodríguez, Javier Echevarría
Rogoff, Kenneth
Roth, Jean-Pierre
Rothschild, Jacob
Rubenstein, David
Rubin, Robert
Ruspoli, Francesco, 10th Prince of Cerveteri
Safra, Joseph
Safra, Moises
Sands, Peter
Sarkozy, Nicolas
Sassoon, Isaac
Sassoon, James
Sawers, Sir Robert John
Scardino, Marjorie
Schwab, Klaus
Schwarzenberg, Karel
Schwarzman, Stephen A.
Shapiro, Sidney
Sheinwald, Nigel
Sigismund, Grand Duke of Tuscany, Archduke of Austria
Simeon of Saxe-Coburg and Gotha
Snowe, Olympia
Sofía, Queen of Spain
Soros, George

Specter, Arlen
Stern, Ernest
Stevenson, Dennis
Steyer, Tom
Stiglitz, Joseph
Strauss-Kahn, Dominique
Straw, Jack
Sutherland, Peter
Tanner, Mary
Tedeschi, Ettore Gotti
Thompson, Mark
Thomson, Dr. James
Tietmeyer, Hans
Trichet, Jean-Claude

Tucker, Paul
Van Rompuy, Herman
Vélez, Álvaro Uribe
Verplaetse, Alfons
Villiger, Kaspar
Vladimirovna, Maria, Grand Duchess of Russia
Volcker, Paul
von Habsburg, Otto
Waddaulah, Hassanal Bolkiah Mu’izzaddin, Sultan of Brunei
Walker, Sir David
Wallenberg, Jacob
Walsh, John
Warburg, Max
Weber, Axel Alfred

Weill, Michael David
Wellink, Nout
Whitman, Marina von Neumann
Willem-Alexander, Prince of Orange
William Prince of Wales
Williams, Dr Rowan
Williams, Shirley
Wilson, David
Wolfensohn, James
Wolin, Neal S.

Woolf, Harry
Woolsey, R. James Jr.
Worcester, Sir Robert
Wu, Sarah
Zoellick, Robert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.




++++++++++++++++++ AHRIMAN +++++++++++++++++++

10 Gedanken zu „Das Komitee der 300 und die Ziele der Georgia Guidestones“
  1. “Jeanbon St. André forderte im Frühjahr 1793, daß man mehr als die Hälfte der Franzosen töten müsse um eine kommunistische Musterrepublik aufzubauen. ”

    Sorry,der Kommunismus war damals doch noch gar nicht erfunden.

  2. ” Ironischerweise wurde er selbst 1793 ebenfalls mit der Guillotine hingerichtet wie viele andere freimaurerische Angehörige des revolutionären Adels, die sich durch einen Seitenwechsel Vorteile versprochen hatten.”

    Falls hier der Autor darauf andeuten will, dass die Franz. Revolution für die Freimaurer kein Erfolg war, so muss ich dem ganz klar widersprechen.
    Das stimmt überhaupt gar nicht!
    DIe Französische Revolution war ein voller Erfolg für die Freimaurer und Illuminaten.
    https://tinyurl.com/5eb95cds

    Das Christentum in Frankreich konnte so gezielt geschwächt werden und die Freimaurer konnten mit Erfolg ihre Leute an die Macht in Frankreich bringen.
    Der spätere Machthaber von Frankreich Napoleon war ein überzeugter Anti-Katholik , er verachtete das Christentum und war einer der ersten nichtjüdischen Zionisten Europas.
    https://tinyurl.com/yv7mtaxp

    1. @Vasco da Gama

      Das habe ich nicht behauptet, ich habe nur festgestellt, daß es “jenen” nicht gelungen ist 23 Millionen Franzosen zu ermorden. Das war zumindest der Plan der EIC. Völlig klar ist: es gibt mittlerweile kein Land der Erde, ich vermute das gilt selbst für die unbedeutensten “Staaten”/Atolle in der Südsee, in denen nicht die Freimaurerei (oder eine andere Okkultloge) die entscheidende Macht ist.

    2. Zu Napoleons ethnischem Hintergrund (https://www.igenea.us/en/napoleon),sein Clan soll über die Freimaurerei großen Einfluß innerhalb der französischen Politik haben und unter anderem Teile der korsischen Mafia kontrollieren.

      Siehe hier: https://worldcrimesyndicate.blogspot.com/2020/03/bonaparte-crime-legon.html?q=Bonaparte

      Napoleons Sichtweise auf unseren Herrn Jesus Christus hat sich zum Schluß (Exil auf St.Helena) stark geändert, er wendete sich von der Freimaurerei ab und bekannte sich wieder zum Glauben seiner Kindheit:

      «Ich kenne die Menschen und ich sage Ihnen, dass Jesus kein Mensch ist. Oberflächliche Geister nehmen eine Ähnlichkeit zwischen Christus und den Begründern von Reichen und den Göttern anderer Religionen wahr. Diese Ähnlichkeit existiert nicht. Zwischen dem Christenglauben und welcher Religion auch immer liegt die Kluft der Unendlichkeit…

      Alles an Christus erstaunt mich. Sein Feuer beeindruckt mich tief und seine Willenskraft beschämt mich. Zwischen ihm und wem immer auf der Welt gibt es keinen Vergleich. Er ist wahrhaft einzig. Seine Gedanken, die Wahrheit, die er verkündet, seine Art zu überzeugen lassen sich weder durch menschliche Bildung noch durch die Natur der Dinge erklären.

      Je weiter ich mich nähere, je gründlicher ich forsche, desto schleierhafter wird mir alles; alles bleibt erhaben – von einer Erhabenheit, die überwältigt. Seine Religion ist die Offenbarung einer Intelligenz, die bestimmt nicht die eines Menschen ist. Es gibt darin eine tiefe Originalität, die eine Reihe von bis dahin unbekannten Worten hervorgebracht hat. Jesus borgte sich nichts von unserem Wissen aus. Nirgendwo ausser einzig in ihm selbst lässt sich die Nachahmung oder das Beispiel seines Lebens finden.

      Ich suche vergeblich in der Geschichte etwas, das Jesus gleich ist oder dem Evangelium nahe kommt. Weder Geschichte, noch Menschheit, noch die Jahrhunderte, noch die Natur bieten mir etwas dar, mit dem ich es vergleichen oder erklären kann. Alles hier ist ausserordentlich. Je mehr ich das Evangelium bedenke, desto sicherer bin ich mir, dass es dort nichts gibt, das nicht jenseits des Gangs der Ereignisse und allen menschlichen Verstehens ist.»

      (1) Auszug aus: Napoleon Bonaparte I., Conversations avec General Bertrand à St. Helena

      https://www.jesus.ch/magazin/people/126135-ich_kenne_die_menschen_jesus_war_mehr_als_ein_mensch.html

  3. Ich verstehe nicht, wie in die Liste Nichtsnutze wie Joseph Fischer und die Schnapsdrossel JUncker kommen. Ekeln sich die vorhandenen Adelshäuser vor nichts?

    10
  4. ich würde vorschlagen, wir reduzieren diese Liste einmal um ca. 80% dann schauen wir weiter was noch notwendig ist um friedlich zu leben.

    15
    1. @Bergfan Max.

      Gute Idee – 100 % wären auch eine gute Idee. Doch wer soll’s machen? – Sie können es nur machen, weil all die Vasallen, Schleimer, Schergen, Helfershelfer, Gutmenschen, etc. in allen Bereichen wie dresierte Hunde mitmachen. Kein Wunder, dass diese Klientel sie auch genau so betrachtet und sich insgeheim über sie kaputtlacht.

      Meines Erachtens.

      16
  5. USA: Bis 2018 waren 14 Präsidenten Freimaurer
    https://tinyurl.com/yc35b4cd

    Unglaublich aber wahr: Fast jeder Dritte der 45 amerikanischen Präsidenten war ein Freimaurer. Es begann mit George Washington, dem ersten Präsidenten; und der bisher letzte „Freimaurer-Präsident“ war Gerald Ford.

    Freimaurer spielten bei der Staatsbildung 1776 und danach eine tragende Rolle
    https://tinyurl.com/yke6c9v3

    Der erste US Präsident George Washington war auch ein Freimaurer!

    Traktat: Die Freimaurer in der Amerikanische Revolution
    https://tinyurl.com/32hmm3j6

    11
  6. Malthus hat sich natürlich geirrt: Die produzierte Nahrungsmenge steigt mit dem Quadrat der Bevölkerung! D.h., je mehr Menschen, desto weniger Ackerland wird gebraucht! Wenn wir endlich 1000 Milliarden sind (“A Torrent of Faces”), reicht ein Fleckchen von der Größe Luxemburgs zur Versorgung der ganzen Weltbevölkerung!

    So ein Quatsch…

    8
    2
    1. @Wen kümmert schon, was Krebse erregend finden?.

      Sie schreiben einen Schmarrn zusammen.
      Lesen Sie einmal Genesis ganz unvoreingenommen. “Gott sprach die Erde bringe Grünzeug hervor.” Da war in der Atmosphäre entsprechend CO2 vorhanden, denn ohne dieses Spurengas gibt es kein Pflanzenwachstum und damit auch keine Tiere und Menschen.
      Riesige Lager Bodenschätze sind vorhanden, bei deren Verbrennung CO2 freigestzt wird, damit die Erde grüner wird, mehr Nahrung für die wachsende Bevölkerung!
      Jetzt soll CO2 eine Gefahr sein. Lachhaft.

      20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert