web analytics
Wikimedia: Novak_Djokovic

Von JÖRG WOLLSCHLÄGER | Nach seinem 7. Sieg beim ältesten und angesehensten Tennisturnier in Wimbledon, London, wurde der serbische Nationalspieler in Belgrad am Beginn dieser Woche von tausenden Fans als Volksheld empfangen. Dies war sein erster Turniersieg nach dem demütigenden Hickhack in Australien mit einem Spielverbot und seiner Abschiebung durch die Behörden. Man fürchtete dort seine Vorbildwirkung auf die unter einem rigorosen Hygiene-Regime stöhnende Bevölkerung, da er sich standhaft weigert seine Gesundheit durch eine Coronaimpfung zu riskieren. Auch an zwei Turnieren in den Vereinigten Staaten hatte er wegen eines Einreiseverbotes für Ungeimpfte nicht teilnehmen können [Link].

https://twitter.com/wearetennis/status/1546776609822236672

Wir vergeben, wir sind Christen

In seiner Ansprache sagte er:

“Guten Abend Belgrad, guten Abend Serbien. Dies sind definitiv die schönsten Momente im Leben. Wenn ich das Glück habe, den Sport zu spielen, den ich so sehr liebe, den ich mein ganzes Leben lang betrieben habe, einen Sport, in dem ich wirklich große Erfolge erzielt habe, auf die ich stolz bin, aber am stolzesten bin ich, wenn ich nach Hause zurückkehren und meine Freude mit meinem Volk teilen kann. Danke, ihr seid wunderbar!”

“Es ist christlich, zu vergeben, und wir sind Christen, wir schauen, wir vergeben, nur Gott weiß und die Menschen um mich herum, was passiert ist, ich möchte jetzt nicht darüber sprechen und den Eindruck erwecken, dass ich mich beschwere. Das alles hat diesen Moment beeinflusst, hat mich motiviert, auf die Pfade des alten Ruhms zurückzukehren, um für die größten Trophäen im Sport zu kämpfen”.

Novak Djokovic, Ansprache vom 11.7.2022, Link

Die vollständige Rede von Novak Djokovic kann man hier [Link] nachlesen.

Djokovic praktiziert nach eigenen Angaben Telekinese und Telepathie und nennt sie “Gaben dieser höheren Ordnung, der Quelle, des Gottes, was auch immer, die uns erlauben, die höhere Macht und die höhere Ordnung in uns selbst zu verstehen” [Link], im Heimatland des genialen Physikers und Erfinder Nicola Tesla sind solche Ansichten wahrscheinlich gar nicht so ungewöhnlich [Link].

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.



7 Gedanken zu „Novak Djokovic: “Wir sind Christen,” bittet Fans Kritikern zu vergeben“
  1. Eine großartige Geste von Djokovic die Fans zu bitten, seinen Kritikern zu verzeihen. Zeigt es doch, welch tollen Charakter der Ausnahme-Spieler hat. Novak Djokovic ist nicht nur ein Klasse Sportler, sondern auch ein sehr sympathischer Mensch. Es gibt niemand, dem ich den Wimbledon-Triumph mehr gönnen würde:
    https://ansage.org/ungeimpfter-djokovic-gewinnt-nach-corona-infektion-wimbledon-4x-geimpfte-baerbock-kann-nicht-mal-mehr-treppensteigen/

    4
  2. Liebes Redaktion Team,
    Mir gefallen Ihre Berichte und oft poste ich den einen oder anderen in meinen telegram kanal.
    Doch mit der eingeblendeten Werbung von
    http://www.ahrimannn.com( nackte Frau) , ist mir das aus persönlichen Ueberzeugungen nicht möglich.
    Bitte entfernen Sie diese Werbung, denn auf diese Art , Geld herein zu holen , bringt Ihnen keinen Segen.
    Herzlichen Dank
    Mit freundlichen Grüssen
    Marianne

    4
    1. @ Marianne

      Liebe Marianne, danke, daß Sie unsere Inhalte auf Ihrem Kanal posten! Ich habe das Nacktbild eben entfernt. Ich sehe das ähnlich und werde das intern diskutieren. LG, Jörg

      3
    2. @Marianne

      Der Bgriff Ahriman oder auch Angra Mainyu leitet sich in der zoroastrischen Theologie aus der avestischen Sprache ab und bedeutet so viel wie arger, böser oder feindseliger schwarzer Geist, der mit Hilfe des weiblichen Dämons Dschahi aus der persisch-iranischen Mythologie, das Zerstörerische, beziehungsweise die Zerstörung repräsentiert.

      Die Anthroposophie hingegen verkehrt die dämonische zerstörerische Identität Ahrimans ins Gegenteil und preist ihn als Geistwesen, das dem Menschen strukturierende, materialisierende Kräfte verleihen würde. Laut Rudolf Steiner müsse sich Ahriman im dritten Jahrtausend, nach dem Vorbild der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus, in einem Menschen inkarnieren. Weitere interessante Einzelheiten und besonders für Christen wichtige Details über Ahriman sind nachzulesen bei:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Ahriman

      2
  3. Gratulation Herr Djokovic. Jeder ist willkommen um den Totalitarismus im Muelleimer zu werfen. Die Corona regimes werden brechen, das Abnormale schwimmt nur eine kurze Zeit in der Oberflaeche, dann versinkt es. Die schlmmsten sind seine schleimmigen Tenniskollegen, Boesartig und auf allen Vieren.

    13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert