web analytics
Waffen werden bereits im Darknet angeboten

Wie befürchtet: Waffen für Ukraine landen bei organisierten Kriminalität im Westen

Schon zu Beginn des Ukrainekrieges haben westliche Staaten Kiew Waffenlieferung in Höhe von mehreren Milliarden US-Dollar zugesagt. Viele Waffen wurden geliefert, allerdings stellt sich jetzt heraus, dass diese Waffen lediglich zum Teil im Krieg gegen Russland zum Einsatz kommen. Wie die für gewöhnlich ausgezeichnet informierte „Financial Times“ berichtet, drängen westliche Staaten auf eine bessere Nachverfolgbarkeit der gelieferten Waffen, weil sie befürchten, dass diese von kriminellen Gruppen aus der Ukraine auf den europäischen Schwarzmarkt geschmuggelt werden.

Eine Reihe von NATO-Mitgliedstaaten erörtern mit Kiew eine Art Rückverfolgungssystem oder detaillierte Bestandslisten für die an die Ukraine gelieferten Waffen, so zwei westliche Beamte, die mit den Gesprächen vertraut sind, gegenüber der „Financial Times“. Zudem sei die ukrainische Regierung dabei, mit westlicher Hilfe ein umfassendes System zur Überwachung und Rückverfolgung einzurichten.

Was einer der mit der Sache vertrauten Beamten der Zeitung mitteilt, klingt geradezu abenteuerlich:

„All diese Waffen landen in Südpolen, werden an die Grenze gebracht und dann einfach auf Fahrzeuge aufgeteilt, um die Grenze zu überqueren: Lastwagen, Lieferwagen, manchmal auch Privatwagen. Und von diesem Moment an wissen wir nicht mehr, wo sie sich befinden, und wir haben keine Ahnung, wohin sie gehen, wo sie eingesetzt werden oder ob sie überhaupt im Land bleiben.“

Mitarbeiter unserer Redaktion in Polen berichten ebenfalls, dass es auf der Autobahn zur ukrainischen Grenze (Richtung Lemberg) vor lauter PKWs und vorwiegend LKWs mit ukrainischen Kennzeichen nur so wimmelt.

Es ist somit wahrscheinlich, dass ein Teil der an die Ukraine gelieferten Waffen auf dem europäischen Schwarzmarkt landet und damit der organisierten Kriminalität ein neues Geschäftsmodell eröffnet. Und noch schlimmer, für die Ukraine bestimmte westliche Waffen könnten auch in den Händen von Islamisten landen.

Unverständlich ist, dass die EU- und NATO-Staaten erst jetzt handeln, zumal das Problem der fehlenden Rückverfolgung von Waffenlieferung an die Ukraine bereits seit längerem bekannt ist. Bereits im April, also vor einem Vierteljahr, warnte die europäische Polizeibehörde Europol, dass Untersuchungen darauf hindeuteten, dass der Waffenschmuggel aus der Ukraine in die EU zur Versorgung von Gruppen des organisierten Verbrechens begonnen habe und eine potenzielle Bedrohung für die Sicherheit der EU darstelle,.

Ursprünglich hätten die ukrainischen Beamten Register über Schusswaffen geführt, die an Zivilisten abgegeben wurden, aber mit Fortschreiten des Krieges wurde diese Praxis aufgegeben. Seitdem würden „Schusswaffen ohne Aufzeichnung verteilt“, berichtet zurZEIT unser Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

Unser Redaktion berichtete bereits über das Auffliegen eines ukrainisches Waffenlagers an österreichischer Grenze und prophezeite bereits in einem Artikel am 3. Juni, dass Waffenlieferungen an die Ukraine in den Händen Krimineller landen werden, indem wir uns auf die Befürchtungen des Interpol-Chefs verließen.. Westliche Politiker sehen das dank der ihrer Liebe zum korruptesten Staat Europas naturgemäß anders.

 

Von Redaktion

12 Gedanken zu „Wie befürchtet: Waffen für Ukraine landen bei organisierten Kriminalität im Westen“
  1. Ist so gewollt.
    Mehr Unsicherheit und um so einfacher ist es für mehr Überwachung und Freiheitseinschränkungen.
    Die sogenannten Eliten werden wohl eher selten im öffentlichen Raum durch liebe “Flüchtlinge” erstochen, überfahren oder in die Luft gesprengt.

    Angst ist eines der Mittel der Gehinwäsche und des Stockholmsyndroms.
    Krieg, Todesgefahr, drohende Hungers- oder Energienot, Pandemien, usw.
    Der Ursacher gibt sich als Retter aus.
    https://www.alexander-schelle.de/2020/08/09/gehirnwaesche/

  2. OT – guckt Euch in diesem Artikel mal das Photo von dem Draghi/Drachen an:

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/regierungskrise-in-italien-koennte-eurozone-in-die-krise-stuerzen-18174468.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Der sieht auch schon aus wie der Söros – als hätte er sich eine Menschenhaut übergezogen, die nicht richtig passt. – Graue aufgedunsene Gesichtshaut – macht vermutlich auch die dauernde Adrenochröm-Sauferei auch dieses m. E. AN-UNNA-KI-Reptils.

    Leider verleiht es ihnen offenbar trotzdem ein sehr langes Leben und massive negative bösartigste Energie.

    Meines Erachtens.

    2
  3. Ehemaliger CIA-Spezialist:
    Joe Bidens geheimer Krieg
    – USA spielen eine aktivere Rolle in der Ukraine,
    als die Biden-Administration bisher öffentlich zugeben wollte

    https://uncutnews.ch/ehemaliger-cia-spezialist-joe-bidens-geheimer-krieg-usa-spielen-eine-aktivere-rolle-in-der-ukraine-als-die-biden-administration-bisher-oeffentlich-zugeben-wollte/

    __

    Das die CIA für die Ukraine-Extremisten-Terroristen schmutzigen Terror-Krieg führt,
    rein um Russsland anzugreifen, dürfte nun wohl jedem klar sein.
    Die USA wollen (mal wieder) an die russischen Rohstoffe (seltene Erden, Öl, Gas, Edelmetalle etc)
    – dazu brauchen sie wieder einen Regime-Change, damit in Russland
    wieder ein (Wodka-Container)-US-Marionette a la Jelzin drankommt. So könn(t)en die acht FED-Eigentümer-Familien ihr globales FiatMoney-Dollar-Vernichtungsimperium (in “digitalisierter Dollar-Coin”-Form) weiter aufrechterhalten – zumindest erhoffen sie sich das – so meine Vermutung. Aber ob dieser Terror-Kriegs-Plan der Globalisten-Terroristen so aufgeht steht auf einem anderen Blatt. Ich denke, Putin wird “schneller ziehen” – “dumm” nur, das wir in Europa dabei dafür drauf gehen könnten. Das war ja schon in den 1960ern zwischen US und SU “ausgemachte Sache” hinter verschlossenen Türen – die SU und US-Gebiete auf der Weltkugel soll(t)en nicht Gegenstand eines “heißen Krieges” sein, sondern Europa darf dafür zerbröselt werden.

    5
  4. Schon beim Krieg in Syrien tauchten Waffen die an die Ukraine geliefert wurden, bei den Islamisten auf. Keiner im Westen hat sich daran gestört erst recht nicht die Amis. Es wurde damals schon gemunkelt das Poposchenko und Offiziere im Waffengeschäft tätig sind. Mittendrin die Waffenmafia in Bulgarien und finanziert von den Ölscheichs. Ab und zu brannte ein Munitionslager in der Ukraine und wahrscheinlich auch bei den Tschechen um das Fehlen der Waffen zu vertuschen. Auch damals schon, der Russe wahr es. Aber trotz aller Beteuerungen es wird sich nichts ändern, zu lukrativ ist das Geschäft. Eigentlich bräuchte man nur die Grenze dicht machen und Kontrollen einführen, doch das will Frau Mielke nicht.

    5
  5. „Seit Adenauers Zeiten wissen wir, daß es die Wahrheit gibt, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Analog dazu gibt es die Lüge, die blanke Lüge und die nur noch saudumme Lüge. (Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam zum Auftritt der Außenministerin Baerbock in der Ukraine)

    8
  6. Wer konnte das schon ahnen? Unser Sauerverdientes Steuergeld wird einfach von echten Mafiosi (Politiker) in normalen Mafiosi weitergeleitet.

    6
  7. Wann ist die Waffenausgabe?
    In dem versifften Deutschland glaube ich, das die an den Polizeistationen ausgegeben werden.
    Denn bei dieser verfickten Justiz ist alles möglich!

    9
    1. @asisi1.

      Die Bürgermeister werden diese Waffen persönlich den Clanchefs aushändigen, wenn die Clanchefs mal Zeit haben, die Bürgermeister zu empfangen.

      9
      1. @Jihad P. C. Tikkun-Olam.

        Hier in Bremen fährt die Polizei in bestimmte Gebiete nur in Mannschaftsstärke!
        Aber die Bremer wählen seit 70 Jahren immer wieder den Mist an Politikern, die diese Stadt ruiniert haben. Ich finde darauf keine Worte mehr!

        9
  8. Was zeigt das alles noch? – Es zeigt das Ausmaß an Kriminalität und Schwerstkriminalität über all auf der Welt und sie ist nunmal vor allem männlich dominiert in jeglicher Couleur.

    Die Brutalos dieser Welt sind in erster Linie männlich – ist so. Dass die Welt untergeht aufgrund dieses negativen zerstörerischen brutalen männlichen PRINZIPS, darüber können auch eine Bär Böck, v.d.L., Lagärde, Fräääser und andere installierte und gesteuerte Mannweiber null hinwegtäuschen – sie folgen, gesteuert von ihren obersten HERREN, ebenfalls diesem patriarchalischen zerstörerischen PRINZIP.

    Was erschreckend ist, ist das riesige Ausmaß, das immer mehr zutage tritt.

    Davon abgesehen vermute ich, dass wirklich der größte Teil bei Dsch.hadisten landet, die vermutlich den Gewaltdsch.h.d in Dtschld. beginnend und dann ganz Kerneuropa betreffend schon längst in Vorbereitung sind. – Diese W.ffen sind vermutlich für einen Kr.eg gegen R.ssland ungeeignet, aber bestens geeignet für einen Gewaltdsch.had.

    Wie kann man nur so bescheuert sein? – Aber es ist vermutlich von der SAT-ANs-Bande genau so geplant. Doch warum kann sie es tun? Weil all diese schwerstkriminellen politischen wie religiösen Ideologen und all die diesen folgenden Dumpfbacken das alles mitmachen von oben bis unten.

    Meines Erachtens.

    Meines Erachtens.

    11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert