web analytics
Genderwahn nimmt skurrile Formen an > (Bildmontage Unser-Mitteleuropa / Transdanubier)

Wer geglaubt hat die Spitze des Genderwahns im Staatsfernsehen sei mit den Einschieben von Stotterpausen, etwa zwischen einem Substantiv und „Innen“ erreicht, (z.B. Besucher – Stotterpause – Innen), der wurde jetzt im WDR eines besseren belehrt.
Was ist eine „KrankenschwesterIn“?

Die neueste Errungenschaft in Sachen „Sichtbarmachung des Weiblichen“ sind irre Wortschöpfungen, die ohnehin eine weibliche Berufsbezeichnung noch mehr feminisieren. So wird dort plötzlich von „IntensivkrankenschwesterIn“ gesprochen.

Um „unabhängigen Faktencheckern“ die Arbeit zu erleichtern und nicht in Verdacht zu geraten, wir verbreiten da Fake-News zeigen wir zwei Tweets um den Wahnsinn zu dokumentieren. Dass es sich bei der Berufsbezeichnung „IntensivkrankenschwesterIn“ wohl eher nicht um einen Versprecher handelte, wurde im weiteren Verlauf der Sendung deutlich, als der Moderator Stefan Fuckert den Begriff sogar zweites Mal benutzte. Wörtlich sagte der Gender-Umerzieher in dem Beitrag:

„Ihre Ausbildung hat sie ehrenamtlich neben ihrem eigentlichen Job gemacht und der ist wirklich ausfüllend. IntensivkrankenschwesterIn“. (siehe Tweet 1)

Fukert ist beliebe kein Einzelfall. Ein Berufskollegin von ihm im WDR sprach ebenfalls von einer „KrankenschwesterIn“. (siehe Tweet 2)

„Versprecher“ oder Resultat gendergerechter Gehirnwäsche?

Nun erhebt sich die Frage, ob diese Leute in der Tat so verrückt sind und das selber in ihren Köpfen glauben, was ihr loses Mundwerk da aufgrund der Umerziehung so hinauspalavert.
Die Erklärung ist einfach:

Den Leuten wird seit geraumer Zeit pausenlos eingeschärft, dass ein, ohne den Zusatz „in“ oder „innern“ jedwede auf Personen bezogene Wortwahl nur männlich ist. Das sogenannte „generisches Maskulinum“, welches alle Geschlechter umfasst wird von den linken Umerziehen quasi weggeleugnet. In ihrer kranken Logik sind „Besucher“ z.B. nur Männer. Um diesen „Missstand“ auszumerzen, werden die Radio- oder TV- Sprecher-Stotterpause-Innen so abgerichtet, dass sie nach jeder Wortendung mit „er“ ein „innen“ anzuhängen haben. Die Frauen sollen sich dann eben mitangesprochen fühlen. Also z.B. Künstler*Innen.

Nun ist es allerdings so, dass mancher weibliche Bezeichnungen ebenfalls mit „er“ enden, beispielsweise Mutter, Tochter und eben Schwester usw. Somit reagiert ein gehirngewaschener Tölpel praktisch reflexartig und hängt unter Ausschaltung der Logik automatisch auch bei solchen Wörtern ein „in“ oder „innen“ an. Die beiden in den Videos gezeigten armen im Geiste belegen das eindrucksvoll. Das ist auch der Grund, warum im TV auch schon von „KinderInnen“ gesprochen wurde.

Ob diesen Leuten therapeutisch zu helfen ist, wenn man ihnen sagt, „redet, wie euch der Schnabel gewachsen ist, lasst euch nicht von geisteskranken Umerziehen domptieren“ oder ob es der Hilfe fachkundiger Psychologen bedarf, wird sich zeigen, wenn diese Epoche des Wahnsinns einmal beendet sein wird. Und das könnt vor dem Hintergrund der kommenden Krisen schon bald der Fall sein.

Tweet 1:

Tweet 2:



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.



35 Gedanken zu „Genderwahn im WDR nimmt pathologische Züge an: „KrankenschwesterIn“ als neue Wortschöpfung (Videos)“
  1. Das zeigt doch welche Hirnis da dahinterstecken, das sollte doch eigentlich abschrecken! Das Ziel dahinter wird sein die komplette Auflösung der Ordnung!

    6
    1. In diesem Scheinsystem hilft diese Krücke auch nicht. Die backen sich ein Ei, aber ich habe auch unterschrieben. Protest wird ignoriert und totgeschwiegen.

      2
      1. Petitionen hätten noch nie etwas gebracht und die Eier, Zahlungen schlicht einzustellen, sind rar gesät. Beim Generalstreik ist es dasselbe, die Deutschen lieben ihren Staat, wollen ihn auch dann noch behalten und bezahlen, wenn er ihnen die Existenz raubt. Selbst, wenn er ihre Kinder tötet, zahlen sie noch brav ihre Steuern.

        5
    2. Zahlungsstopp haben schon einige gemacht, betreffend das Projekt “Leuchtturm ARD” von Jimmy Gerum ist aber Vorsicht geboten.
      Dazu bitte folgende Aufklärung von Gerhard Wisnewski beachten, die er auf seinem Telegram-Kanal Gerhard Wisnewski OFFIZIELL geteilt hat:

      “Wow – wer hat ihm denn dieses Skript geschrieben… Leuchtturm ARD kriegt Panik, weil jetzt auch die BILD-Zeitung die GEZ-Gebühren in Frage stellt. Prompt springt er für die korrupten Abzocker in die Bresche. Er will kein “Bashing” des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks! “Wir müssen ihn bezahlen!”, meint er: “Leuchtturm ARD steht FÜR die Gebühren…! Denn wir WOLLEN diese Beiträge zahlen, wir WOLLEN uns diesen Apparat nicht wegnehmen lassen.” Wow – wie kann man sich nur so bloßstellen und outen: Er bewirbt sich schon mal um sein Büro in der ARD-Zentrale. In Zeiten, in denen nicht mal mehr die BILD-Zeitung die Gebühren will, will er dem ÖRR die Existenz retten – mit naiven Forderungen. Nochmal: Wie kann man sich nur so outen! Er bekennt sich zu den ÖRR als “Leitsäule”! Er findet auch, dass der ÖRR “Kompetenz” besitzt. Und der ÖRR kommt ihm auch schon mit ein paar Bauernopfern entgegen, damit das Timing Oktober passt. Ein abgekartetes Spiel, um Leuchtturm ARD als Sieger dastehen zu lassen. Ich vermute, er sitzt schon bald in einer Talkshow. Auf die Lügen und Verbrechen des ÖRR gibt es aber nur eine Antwort: Sendeschluss ARD! Ach ja: Das Media Future Lab von der Uni München, mit dem Herr Gerum nach eigenen Angaben zusammengearbeitet hat, ist Teil des Bayerischen Forschungsverbunds ForDemocracy. Und dieser wird gefördert vom Bayerischen Staat, also letztlich von Herrn Söder….”

      Auch sehr augenöffnend ist seine direkte Konfrontation mit Jimmy Gerum:
      https://www.youtube.com/watch?v=TGHYqsR8jvs

  2. Es gibt ja bekanntlich immer Menschen, die einen größeren Weitblick haben als andere:

    ich kann mich an eine Scherzpostkarte vom Zeichner Uli Stein erinnern (muß so 30 Jahre her sein), auf welcher der Kasper in der Kasperbühne die Kleinen im Publikum mit den Worten begrüßt

    “Liebe Kinder und Kinderinnen!”

    6
  3. Ich glaube der WDR ist noch bescheuerter als der MDR. Wenn Tom Buhrow meint, dass es gut ist, wenn man GEZ bezahlen muss, weil es eben die “Sendung mit der Maus” geben würde, weiß man wessen Geistes Kind diese Gestalten dort sind. Man steht nur noch davor, mit offenem Mund und findet über soviel Idiotie überhaupt keine Worte mehr. Übrigens meine ich, dass die Stotterpause zwischen grammatikalischem richtigen Wort und dann das daransetzen von -innen aus ganz frühen Steinzeitsprachen geklaut worden ist. Die haben bis heute Klick- und Schnalzlaute. Das heißt, sprachlich sind die Medien wieder in der Steinzeit angekommen.

    13
    1. Ich für meinen Teil spreche das Gendersternchen immer als “pfft” – was die Engländer “blowing a raspberry” nennen – aus.

      1
  4. West-Dekadenz-Raubfunk

    Erfunden hat das widerwärtige naturfeindliche Gesabbel vor 20 Jahren die Grünpartei. Dieser muss man es ausdrücklich zurechnen, damit man bei anderen Parteien Anhänger für das Bewahren der Sprache findet und man gemeinsam die giftgrünen Verrücktheiten gezielt in die grüne Ecke verbannt.

    Den Begriff des Feindes (“gender”) sollte man im öffentlichen Wirken meiden, denn auch negatives Erwähnen verstärkt ihn in den Seelen. Es sei z.B. empfohlen, von “sprachlichen Grünparteimarotten” zu sprechen.

    7
    1. Das Wort „Gender“ endet auf er, also: Gender.in oder genderinnen. Und „Länder“ eben dann „Länder.in“ oder „Länder.innen“.
      Die Deutschen hamm doch nicht mehr alle. Punkt, Schlusa, aus

      Ein Grußvater.in aus Sachsen, übrigens ein bekennender.in Furzer.in…

      1
  5. So spart man sich den “Krankenpfleger”…der ist jetzt Krankenschwester…
    Hochgradig bescheuert!
    Aber mal sehen, was beim ÖRR noch alles an Selbstbereicherung heraus kommt…

    17
  6. Was sollte man sagen, der belgische Ministerpräsident hetero ist und hat 2 Ehen?
    Das ist die arschl. EU, die immer nach übersee schaut und die Welt ruiniert.
    Wir spucken auf diese Regenbogenfarben und das ist nicht strafbar, wenn Mutti damals die d. Fahne in die Ecke geschmissen hatte und aus den Händen von Gesundheitsminister riss.

    12
  7. Die deutsche”Elite” erinnert an den Führer und genauso wird sie enden. Der frenetische Beifall der Trottel Masse ist unverständlich, aber sie es drum. Die Rechnung kommt bald.

    18
    1. Korrekturen:
      …Führer.in…..Der.in… endet alles auf „er“, also „in“ oder „innen“ ran. Ebenso wie der „Richter.in“, der „Gesundheitsminister.in“… hahaha, ich lach mich tot. Oder „Henker.in“…aua, jetzt tuts schon weh.

  8. West DEUTSCHER Rundfunk!
    Vom Deutsch ist dieser WDR so weit entfernt wie der Kongo von der Ersten bemannten Marsmission! (-;

    27
  9. …die KollegInnen auf der FrauInnen-Station heißen dann korrekterweise KrankInnen-Schwesterinnen.
    Macht nix – man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ.

    14
    1. …und der Kollege ist dann der “Krankenbruderer”? Ordnung muß schließlich sein – wie soll man sonst seine Geschlechtszugehörigkeit erkennen?

      6
      1. Falsch: Krankenbruder.in oder Krankenbruder.innen. Huj huj huj.

        Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Stielzchenrumpel heiß.

        1
  10. Sehr geehrte Brüderinnen und Schwesteriche, liebe Kastraten,

    willkommen bei unserem/r Yoga/Yoghurt-Kurs/Kürsin “Die eigene/futtgene Körperin neu er/sieleben”, mit der/m wir ganz viele verschiedene Technik*innen er/sielernen wollen, z.B. Si/Ermulierung von Selbstgeiß/bockelung mit und ohne Peitschin, um unser man/fraugelndes Selbstbewusstihr/sein aufzubauen…

    西方文明的终结始于二〇二二年左右的普遍疯狂。(Das Ende der westlichen Zivilisation begann um 2022 mit allgemeinem Wahnsinn.) — aus einem chinesischen Schulbuch aus dem Jahr 2052

    20
  11. wenn sich >unser mitteleuropa< mehr
    dem wahren übel zuwenden würde….

    müssten sie nicht soviele sommerlöcher
    künstlich kreieren.

    alleine die stumpfsinnigkeiten der drecks
    anglobesatzer und derer brüssler bettvorleger
    erzeugen täglich mehr¹ fragen als antworten.

    aber gender und ausländer als besatzungs nebenprodukte scheinen dem besatzten
    mitteleuropäer hier mehr als genüge zu tun.

    die antibesatzungspartei oder die antibesatzungs
    medien sind in eu europa im gegensatz zu einigen
    drittweltstaaten noch im stadion der bronzezeit.

    14
    1. mach doch selber eine seite auf, dann biste wenigstens weg und ich stolpere nicht andauernd über deine monothematischen engstirnigkeiten

      4
      1. @acu
        stolpern scheint wohl dein
        biologischer fussabdruck zu sein.

        wer proletenkritik säht sollte
        wenigstens einen hauch realismus ertragen.

        4
          1. Orthographie wurde doch von den Besatzern verboten, insbesondere die Majuskel.
            Auch darf man nicht mehr zwischen Stadium und Stadion unterscheiden. Die Verwendung möglichst vieler Vulgarismen ist hingegen Pflicht.
            Das wird aber alles wieder besser, wenn die Besatzer endlich weg sind.
            Dann schreibt man einer Redaktion auch nicht mehr vor, welche Themen sie gefälligst zu behandeln hat.

            8
          2. @acu

            bei solchen sauerkraut politdummschädeln
            und volksmichel’n wie dir und egon, wird die
            anglobesatzung wohl erst abgezogen wenn
            der letzte deutsche aus dem letzten loch pfeift.

            2
  12. Hier: https://yloi.ist
    Das bringt einen auf andere Gedanken – dieser bösartige, satanische Wahnsinn (das ist, was hier auf Erden herrscht), ist ansonsten nur noch schwer zu ertragen.
    Ps.: Im Himmel, wird jedenfalls nicht “gegendert”, wurde mir gesagt.

    Gelobt sei der da war und der da ist,
    ~ ewiglich ~

    18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert