web analytics
sceenshot twitter-Profil "Achtung Reichelt"

Weil Reichelt nicht mehr mit den Wölfen heult, wird er ins rechtsextreme Eck gestellt. Dem ehemaligen “BILD”-Chefredakteur beginnt der eisige Wind der linken Medienlandschaft entgegenzuwehen
 

Seit April betreibt der Journalist und ehemalige Chefredakteur der Bild-Zeitung, Julian Reichelt, auf YouTube den Kanal “Achtung, Reichelt!”. Und das sehr erfolgreich. In kurzer Zeit hat er es auf 119.000 Abonnenten gebracht. Über fünf Millionen Mal wurden seine Beiträge bereits aufgerufen. Pointiert und solide recherchiert, reißt er dort regelmäßig dem herrschenden politischen, links-grünen Establishment die Maske vom Gesicht und deckt schonungslos die Methoden auf, mit denen die Menschen in deren Sinne unterjocht werden sollen.

Das System beginnt sich zu wehren

Dies rief nun die aktuell im Korruptionssumpf einer Regionalintendantin watende ARD auf den Plan. Denn nirgendwo sonst, wie dort, wird in Permanenz links-grüne Propaganda betrieben und deren Ideologie als alleinige Wahrheit verbreitet.

So liegt es nahe, den unbotmäßigen Journalisten ins rechtsextreme Eck stellen zu wollen. Vor zwei Tagen verbreitete Reichelt auf “Twitter” eine in diese Richtung gehende Anfrage der ARD-Faktenfinder-Redaktion.

Denn was nicht links ist, ist böse. Man muss wohl kein journalistischer Profi wie Reichelt sein um zu erkennen, in welche Richtung die tendenziöse Fragestellung der ARD-Redakteure gehen soll. Auf einen entsprechenden TV-Beitrag können die Zwangsgebührenzahler schon mal gespannt sein.

Provokative Fragen und Unterstellungen

Denn was nicht links ist, ist böse.  Man muss wohl kein journalistischer Profi wie Reichelt sein um zu erkennen, in welche Richtung die tendenziöse Fragestellung der ARD-Redakteure gehen soll. Auf einen entsprechenden TV-Beitrag können die Zwangsgebührenzahler schon mal gespannt sein.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf unzensuriert.de



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.


19 Gedanken zu „Ehemaliger “BILD”-Chefredakteur wegen YouTube-Kanal “Achtung, Reichelt!” für ARD-„Faktenfinder“ jetzt auch „rechtsextrem““
  1. Mur scheint, mit Fakten haben Sie es nicht so. Es ist doch ok, wenn Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft werden. Aber für Verschwörungstheoretiker gilt nur die eigene Meinung. Wer diese hinterfragt, muss “gesäubert” werden. Tolles Demokratieverständnis.

    8
  2. Die Worthülse “rechtsextrem” ist heutzutage keine Schande sondern in Zeiten völlig verschobener Maßstäbe eine Auszeichnung.

    Insbesondere wenn man ein GRUNDRECHTsextremist ist – denn Grundrechte sind absolut, total, und keinesfalls verhandel- oder relativierbar!

    26
  3. Der nette Herr Reichelt! Er wird nun ausgerechnet von jenen gefressen, zu denen er immer ganz lieb war. Das ist aber wirklich eine Gemeinheit.

    16
  4. Also, da ja die echten N.z.s -ausgeschrieben “Nationals.zialisten” schon immer l.nke S.zialisten waren und es nach wie vor sind, denn S.zialismus war und ist nunmal L.NKS – ob nun lokal, regional, national oder international-, frage ich mich, was denn “R.chtsextremismus” überhaupt sein soll.

    Da ja per Definition nachgewiesenermaßen die echten N.z.s oder überhaupt N.z.s L.NKS sind, aber immer die R.chten als N.z.s bezeichnet werden – vermutlich per Projektion und/oder Täuschung – sollte hier mal endlich Klarheit geschaffen werden.

    Wie gesagt: da die echten N.z.s per Definition L.NKE S.ZIALISTEN sind, ist die Frage m. E. berechtigt, was denn dann “R.chtsextremismus” sein soll bzw. überhaupt “r.chts”, wenn die echten N.z.s doch nunmal L.NKS sind – schon per Definition?!

    Gibt es dann diesen angeblichen “R.chtsextremismus” überhaupt? – Wird hier einfach ein gesundes normales Bewusstsein der eigenen Nationalität als nationals.zialistisch R.CHTS gebrandmarkt, obwohl doch auch der nationale (impliziert eben auch das Nationalbewusstsein) S.zialismus in Wahrheit L.NKS ist, um von der Wahrheit des in Wahrheit L.NKEN Nationals.zialismus abzulenken – dessen Untaten auf einen vermeintlichen in Wahrheit nicht existierenden R.CHTEN Block der in Wahrheit lediglich konservativ eingestellten Menschen projeziert?

    Und die damit m. E. zu Unrecht Gebrandmarkten vermeintlich “R.chten” sollten sich end-lich mal gut überlegen, ob sie diese Kröte weiterhin zu schlucken gedenken.

    Mal darüber nachdenken – meine Empfehlung. Immer schön der Logik nach.

    Meines Erachtens.

    15
    1. “frage ich mich, was denn „R.chtsextremismus“ überhaupt sein soll”

      Verfassungsschutz und BND könnten diese Frage beantworten, entsprechende Akten sind aber zum Schutz der eigenen Mitarbeiter – und damit des Staates – geheim.

      8
    2. Es ist nicht die Frage Kapitalismus oder Sozialismus, sonder die Frage ist immer
      Wer herrscht über die Gesellschaft!!
      Die jü…. Eliten oder das Volk

      1
    3. Die Nazis waren rechts. Sie haben jegliche Linke (Kommunisten, Sozialdemokraten etc.) verboten, bekämpft, in’s KZ gesperrt, ermordet. Wer das nich weiß hat keine Ahnung, diskreditiert sich in der Diskussion um die Neonazis selbst und leisten denen Vorschub. Wir brauchen keine Nazis 2.0.

      5
  5. Die Revolution frisst ihre Kinder.
    Oder wie mein Großvater gesagt hätte: Wer anderen in den A*** kriecht, muss sich nicht wundern, wenn er besch*** wird.
    Möge es noch vielen MSM-Skribblern so gehen.

    26
    1. Oder auch: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein! Hoffentlich ist die Grube groß genug, dass das gesamte rotgrüne pädophile kifi-Berlin+Brüssel dort reinfällt. Man kann ja auch schubsend nachhelfen, dann wird etwas frühzeitiger wieder Ruhe, Frieden und Menschlichkeit einkehren.

      6
  6. Die MSM sind wie eine Sekte, ich traue niemandem, der da vermeintlich aussteigt.. was Reichelt nun macht, ist die links-rechts-Spalterei zu bedienen, bei der sich die unteren und mittleren Einkommensschichten seit jeher gegenseitig die Köpfe einschlagen sollen, damit die Oberen ihre Ruhe haben und sich die Energie nicht gegen die Ausbeuter der gesamten Masse entlädt. Dass das immer noch so gut funktioniert, es ist traurig..

    18
    1. Tja – das ist das Prinzip: “Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte”, der in diesem Falle eben diese m. E. sat-AN-ische El.tenklientel ist.

      Meines Erachtens.

      7
        1. Es ist schon immer das Schizo-Problem von BILD. Einerseits ist man ausländerfeindlich wie die Rechte, kann aber nicht mit Antisemitismuss dienen, weil das nach dem Springer-Kodex nicht geht. Er hindert die BILD daran das Sprachrohr der Neonazis zu sein.

          5
        2. Es ist immer mal gut die Jüdische Allgemeine oder Israel heute zu lesen. Man lernt durch die Lobhudeleien sine Feinde der Germanen kennen. Alle diese Maulaufreisser – die zwar in patriotischem gewandt daher kommen und das sagen was wir gut finden – haben eine Aufgabe: das Volk böse zu machen – zu spalten – anzuheizen aber auch zu verängstlichen um es desillusioniert zu machen . Und somit letztendlich in den aufkommenden Unruhen die Macht zu übernehmen.
          Man denke an Miriam Hope die blonde Patriotin .. Dann hatte sie mal vergessen den Davidstern abzunehmen .. und nun wisst ihr wo der Wind herweht bei den “Patrioten”. Reichelt soll uns mal seinen Lolly in die Kamera halten. Ist er auch beschnitten?

  7. Schon allein der Fragebogen ist eine Frechheit – entworfen auf dem Klo der Psychiatrie?

    Ungeachtet der Person Reichelts und seiner Intensionen, derzeit hat das politische System mit seinen vielen “ertragslosen” Gremien viel Potenzial zum Bürgeraufstand. Nicht nur gegen die politischen Oberen – diese kranken “Faktenchecker” wären die zweite Reihe der Genugtuung über eine Säuberung des Landes für die Bürger.

    Aber hinter allen Vorgängen und Auseinandersetzungen gibt es einen gewichtigen Hintergrund – den zu begreifen uns richtig zu deuten, dazu sind diese kranken “Faktenschecker” nicht berufen worden. Aber es gibt Hoffnung, wer realistisch denkt und hinterfragt, ist im Vorteil:

    https://uncutnews.ch/ansprache-putins-an-die-teilnehmer-und-gaeste-der-10-moskauer-konferenz-ueber-internationale-sicherheit/

    13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert