web analytics
NATO wieder einmal bereit am Balkan für "Kathastrophen" zu sorgen

Es geht der NATO offenbar nicht rasch genug voran mit der Kriegstreiberei gegen Russland und deren Einmischung in diesen Konflikt. Der Generalsekretär der NATO bat nun um die Unterstützung des Militärblocks, für den Fall, dass die „Stabilität” der, einseitig für unabhängig erklärten (serbischen) Provinz Kosovo, in Gefahr wäre.

Gleichzeitig werden 50 deutsche Soldaten zur EUFOR-Mission nach Bosnien entsandt, zehn Jahre nach dem Rückzug der Bundeswehr aus der Mission.

Westliche „Breitseite“ gegen „russlandfreundliches“ Serbien

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat auf einer Pressekonferenz mit dem serbischen Präsidenten Vučić am 17.8. sein Versprechen wiederholt, dass das Bündnis eingreifen werde, wenn die „Stabilität” im Kosovo in Gefahr sei.

„Sollte die Stabilität in Gefahr sein, steht die KFOR bereit, einzugreifen, und wird alle nötigen Maßnahmen ergreifen, um für alle Menschen des Kosovo eine sichere Umgebung und Freiheit der Bewegung zu gewährleisten.”

Der Führer des Militärbündnisses rief „alle Seiten” auf, „Zurückhaltung zu üben und Gewalt zu vermeiden”, und argumentierte, dass Diplomatie der einzige Weg nach vorn sei, sogar, während er mit einem militärischen Eingreifen unter dem UN-Mandat drohte, sollten sich die beiden Parteien nicht an den, von der EU vermittelten Dialog halten.

Ganz nach dem Motto, erst kräftig zündeln dann aber doch bitte Ruhe bewahren wenns brennt. Die altbewährte und über ein Jahrhundert praktizierte Strategie der USA, Unruhe und Chaos sowie Umstürze hervor zu rufen, scheint bei den europäischen Lakaien in Fleisch und Blut übergegangen zu sein.

Stoltenberg als „ausführender Zündler“ der transatlantischen Strategie

Stoltenberg soll sich am 17.8. mit dem Premier des Kosovo, Albin Kurti, getroffen haben, während sich Vučić und Kurti am 18.8. in Brüssel trafen, um den Dialog fortzusetzen. Die Terminwahl Stoltenbergs also kein Zufall, gab man dem überwiegend muslimischen Kosovo damit entsprechenden Rückenwind.

Die Spannungen zwischen Serbien und dem Kosovo sind hoch, nachdem die Provinz ein Gesetz verabschiedete, das von Serben verlangt, ihre serbischen Pässe gegen spezielle, vom Kosovo ausgestellte Dokumente zu tauschen und ihre serbischen Nummernschilder durch im Kosovo ausgegebene, zu ersetzen.

Die Konsequenz wäre, dass sie die Grenze zu Serbien nicht mehr einfach überqueren könnten, was sie von ihren Familienangehörigen in Serbien trennen würde.

Das erste Mal sprach Stoltenberg Vučić gegenüber, bei einem Telefonat am 3. August davon, dass die NATO eingreifen würde, wenn die Stabilität gefährdet sei, und wiederholte damit, was in einer Mitteilung der NATO-Mission im Kosovo aus der vergangenen Woche stand. Über eine genauere Definition der „Gefährdung der Stabilität“ ist allerdings nichts bekannt.

Vor diesem Hintergrund ist es interessant, dass zur gleichen Zeit 50 deutsche Soldaten zur EU-Friedensmission in der ehemaligen jugoslawischen Republik Bosnien-Herzegowina geschickt wurden, nachdem sich die Bundeswehr vor zehn Jahren aus dieser Mission zurückgezogen hatte.

Die Deutschen sollen nach „offiziellen Angaben“ der EUFOR „für zusätzliche Kapazitäten” sowohl im Hauptquartier der Operation Althea als auch bei einem Netz von Außenstellen sorgen, die die Verbindung zu örtlichen Regierungen und Gemeinden herstellen.

Einsatz der EUFOR für „stabile“ europäische Zukunft

EUFOR erklärte dazu, „diese Entsendung ist eine weitere Demonstration des Einsatzes der EU für eine stabile, wohlhabende und europäische Zukunft für alle Bürger” Bosnien-Herzegowinas. Damit wird wohl klar aufgezeigt, dass man in Europa heutzutage scheinbar „kriegerische Interventionen“ als Garant für eine Stabile, wohlhabende Zukunft für europäische Bürger ansieht.

1996 wurden zuerst etwa 50.000 NATO-Friedenstruppen nach Bosnien geschickt, um den Waffenstillstand durchzusetzen, der den Bürgerkrieg zwischen den Serben, Muslimen und Kroaten in dem Land beendete, der von 1992 bis 1995 andauerte. Die EU übernahm die Mission 2004, und Deutschland zog sein Kontingent Ende 2012 ab. Augenblicklich besteht die EUFOR schätzungsweise aus 1.100 Soldaten aus 30 Ländern, deren Aufgabe darin besteht, Bosnien „auf seinem Weg zur europäischen Integration” zu „helfen“.

Das Auftauchen deutscher Truppen hat zu massiven Widersprüchen geführt. Milorad Dodik, der Vertreter der bosnischen Serben in der dreiköpfigen Präsidentschaft, sagte, sein Volk könne einer deutschen militärischen Präsenz in Bosnien nicht vertrauen und würde sie nicht unterstützen, angesichts des jüngsten Beschlusses des Bundestags, der den Wunsch ausdrückt, das Friedensabkommen von Dayton zu revidieren.

Deutscher Beschluss ist Einmischung in Angelegenheiten eines anderen Landes

„Dieser Beschluss mischt sich in unsere verfassungsmäßige Ordnung ein und steht für die Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes”, sagte Dodik gegenüber örtlichen Medien. Er fügte hinzu, dass Deutschlands Geschichte in der Region, als Besatzer in beiden Weltkriegen auch dafür sorgt, dass die Serben keinerlei Vertrauen in das Handeln Berlins haben.

Die deutsche Besetzung während des Zweiten Weltkriegs richtete sich gezielt vor allem gegen die serbische Bevölkerung, die besonders große Opfer zu beklagen hatte. Diese Erinnerung wurde durch die deutsche Beteiligung an den NATO-Luftangriffen auf Serbien noch einmal bestärkt. Es stellt sich also durchaus die Frage, warum ausgerechnet jetzt deutsche Truppen auftauchen, während gleichzeitig im Kosovo die Spannungen geschürt werden.

„Schleichende NATOisierung“ Bosniens

Die russische Botschaft in Sarajewo, Igor Kalabuchow  sagte, die Ankunft deutscher Truppen scheine Teil eines Plans der USA und Großbritanniens zur „schleichenden NATOisierung” Bosniens zu sein. Die EUFOR selbst hatte dem UN-Sicherheitsrat berichtet, das Land sei friedlich und stabil, weshalb der plötzliche Ruf nach Verstärkung unaufrichtig scheine, während die Verweise auf die Krise in der Ukraine „besonders inakzeptabel sind”, fügte die Botschaft hinzu.

Russland fürchtet mögliche Provokationen, die darauf zielen, die EUFOR schwach erscheinen zu lassen, damit es nötig scheine, sie durch „NATO-Besatzungstruppen” zu ersetzen, sagte die Botschaft und drängte alle Parteien in Bosnien, sich „nicht einem künstlich aufgezwungenen Spiel mit gezinkten Karten” anzuschließen, sondern anzufangen, interne politische Probleme ohne externe Diktate zu diskutieren.

Im kommenden November läuft das bestehende EUFOR-Mandat aus, und seine Verlängerung bedarf der Zustimmung des UN-Sicherheitsrats, in dem Russland ein Vetorecht besitzt. Im vergangenen Jahr, als Russland sich weigerte, der Ernennung von Christian Schmidt als neuem „Hohen Vertreter” in Bosnien zuzustimmen, haben die westlichen Länder den ehemaligen deutschen Politiker allein ernannt.

So funktionieren heutzutage demokratische Systeme und Vertragsverpflichtungen.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.


Von ELA

27 Gedanken zu „Stoltenberg – NATO bereit für Intervention im Kosovo“
  1. Wie gut, dass dem verbrecherischen Serbien (Slobodan Milosevic, Radovan Karadjic, Ratko Mladic) alle anderen ex-jugoslawischen Teil-Republiken davon-gelaufen sind und eigene Staaten gegründet haben, fast alle schon EU- und NATO-Mit-Glieder. Auch das von Serbien weiter mit Aus-Löschung bedrohte Kosovo muss zu seinem Schutz vor erneuten serbischen Kriegs-Verbrechen ganz schnell NATO-Mit-Glied werden. Dann ist Serbien wie Not-wendig maximal gezüchtigt und zusammen-geschlagen.

  2. Diesen Konflikt kann man lösen, indem man die unterschiedlichen Völker und Religionen sieht und anerkennt und zwischen ihnen eine Grenze zieht. Serben sind Slawen und Bosnier Orientale, abgesehen von ihren unterschiedlichen Religionen. Ich hhabe gehört, daß der Krieg Anfang der 90er wegen eines auf offener Straße geschächteten Schafes ausbrach. Ich könnte mit solchen Leuten auch nicht zusammenleben.
    Mit dem ideologisch verwirrten Mafiaboss in Washington wird das aber nichts.

  3. Die Nato wird nicht tun, den Sie ist kaputt. Russland wird dieses Mal Serbien beistehen, dann ist Schluss mit den widerlichen Westkriegstreibern. Abstoßsender Politiker, Dumm und Arrogant

    15
  4. Hatte Stoltenberg Corona?

    Unser Bundeskarli-Lautsprecher hat gerade gewarnt, dass Hirnschäden auftreten können: https://jungefreiheit.de/politik/2022/corona-lauterbach-warnt-nun-vor-dauerhaften-hirnschaeden/ Und JA, Karli muss es schließlich wissen.

    Apropos Hirnschäden:
    In Serbien sind in großer Tahl chinesische Militärs eingezogen. Seit Anfang des Jahres schon :
    https://www.berliner-zeitung.de/news/chinesische-militaerflugzeuge-in-serbien-raketen-an-bord-li.223671

    Und chinesiche Luftabwehr (HQ-22):
    https://www.militaeraktuell.at/chinesische-militaertransporter-flogen-luftabwehr-nach-serbien/

    Außerdem war damals (vor ca. 1/2 Jahr) ein Bericht zu finden, wonach “hunderte chinesiche Panzer” auf einem Zug durch Osteuropa transportiert würden. Ich finde den Link jetzt nicht. Das hier könnte dem nahekommen:
    https://www.androidkosmos.de/mysterioeser-panzer-zug-rollt-durch-kroatien-und-bosnien-gibt-es-ein-neue-front/
    Dass die Panzer tatsächlich zur Unterstützung Russlands verwendet worden sind, konnte ich NIE lesen. Für mich sieht esw so aus, dass in Serbien eine zweite Frontlinie gegen den Drecks “Westen” (also gegen uns) eingerichtet worden ist, die bei Bedarf scharf geschaltet werden kann. Soviel nur zur Hypothese der Vermutung eines Hirnschadens eines bestimmten hohen Politikers. Aber jeder möge selbst urteilen, ich kann nur informieren.

    9
    1. Soviel Mist den der von sich gibt, kann nur mit dem Rinderwahnsinn in Zusammenhand stehen! Was der für ein Müll absondert, glaubt ja selbst ein Kind nicht mehr! Allerdings bin ich mir bei Geboosterten nicht mehr sicher!

      7
  5. Genosse Stolperberg von der Weltpolizei möchte gerne wieder Serbien bombardieren…
    Und damit die Auslöschung Europas durch Russen, Serben und Chinesen einleiten.
    Dann haben die Amis ihr Ziel erreicht…

    16
    1. @egon samu
      Das war nicht die NATO. Die schon, aber die Administration und der Provokateur bzw. Auslöser war Berlin, die damalige Schröder Regierung

      https://unser-mitteleuropa.com/https-unser-mitteleuropa-com-orf-manipulation-gegen-ungarn-aus-chaos-vulgaer-chaoten-werde-regierungskritische-demonstranten-video/#comment-64455

      Hier noch einige Hinter­grund­in­for­ma­tionen zu Bosnien-Herze­go­wina, die auch nie den Weg in die Öffentlichkeit gefunden haben: Es gab mehr als 100 Konzentrations‑, Internierungs‑, und Verge­wal­ti­gungs­lager mit über 200.000 gefangen gehal­tenen Zivi­listen. Mehrere tausend Gefan­gene wurden in den Konzen­tra­ti­ons­la­gern , wie Omarska, Manjaca, Kera­term, Trno­polje, Luka Brcko, Susica und Foca, ermordet. Die poli­ti­schen und intel­lek­tu­ellen Eliten wurden gezielt ausge­wählt und ermordet. Flucht und Vertrei­bung von über 2,2 Millionen Bosniern, die in die ganze Welt zerstreut wurden. Viele tausend unauf­ge­zeich­nete und der Anzahl nach unbe­kannte Tote unter den Kindern, den Alten, den Kranken und auf der Flucht gestor­benen Menschen. Blockade, Hunger, Grana­ten­be­schuss und teil­weise Vernich­tung von 500.000 Bosniern in den UN-„Schutzzonen“ von Tuzla, Gorazde, Srebre­nica, Zepa und Bihac.

      Zwischen 1992 und 1995 starben bei diesem Genozid mindes­tens 150.000 Menschen, einge­kes­selt und im Stich gelassen bis heute. Bosnien, das die größten Opfer im Jugo­sla­wi­en­krieg zu beklagen hatte, wird bis heute von Europa links liegen gelassen, schlimmer noch, sie haben eine „Mauer der Schande“ um Bosnien gelegt. Das Land ist einge­kes­selt und geteilt zwischen Serbien, serbisch besetzten Gebieten und Kroa­tien. Der Kriegs­ver­bre­cher Ratko Mladic wurde bis heute nicht an das Kriegs­ver­bre­cher­tri­bunal in Den Haag ausge­lie­fert. Es folgte zwar eine Entschul­di­gung von Serbien, dabei wurde aber tunlichst das Wort Genozid vermieden.

      ___

      Wer damals (außer den Deutschen) die Schweinehunde im Osten waren, wo die Milizen hergekommen sind und wer denen die menschenunwürdigen Taten befohlen hat, konnte ich nie rausfinden – zu verschachtelt ist die Struktur “hinter den Kulissen”. Eins weiß ich aber mit Sicherheit: Um derartiges auszulösen, muss Geld fließen – voiel Geld – und die Akteure müssen unter Drogen stehen. Beides lässt vor allem auf einen Abswender schließen: Die USA!

      Was der deutsche Angriffskrieg in den 90ern für Folgen hatte, weiß kaum einer. Hier eine Sammlung an Eindrücken:
      ACHTUNG, TRIGGERT !!! ES SIND FURCHTBARSTE BILDER* !!!
      https://workupload.com/file/Ju4qgqZwf8y

      *) Die Bilder stammen aus dem “osteuropäischen inet”, also gesucht in Landessprache mit entsprechender TLD

      4
      1. Bei dem Angriffskrieg, welcher unter hysterischem Geschrei der grünen Bestien beschlossen wurde, war im Fernsehen für Jedermann sichtbar, wurde auch radioaktive Munition ‘verwendet’.
        Mal so nebenbei erwähnt. Bitte redet mit den Menschen auf der Straße, die Grünen sind schlimmer als die NSDAP, was das Täuschen und Lügen angeht, jedenfalls in meinen Augen, ansonsten war nur noch die Gestapo schlimmer, jedenfalls stellt sich mir das so dar.
        Scholz z.B. hat gesagt, ‘es wird keine roten Linien geben’ war also ehrlich und sie werden schießen lassen ganz sicher. Aber schon jetzt schauen einige Eurostaaten nach D, na ja die guten Demokraten nehmen es halt gelassen………

        2
    2. Noch ein paar Worte zu meinem Kommi von 15:20 , bei dem ich nicht weiß, ob er freigeschaftet wird. Es sind entsetzliche Bilder, die nur ein Gestörter öffentlich zeigt. Doch stimmt das wirklich? Wir reden hier von theoretischen Grausamkeiten, deren Belege weitgehend auf Behauptungen aus dem inet basieren. Kaum einer von uns, wenn überhaupt jamand, weiß, was stimmt – und was Probaganda ist. Ohne ins Detail gehen zu wollen, bin ich LEIDER Privilegierter, der die Fakten (teilweise) auch aus der Realität kennt. Eine Realität, die weitaus schlimmer ist,als jede noch so schlimme Behauptung im inet das ausdrücken kann. Es wäre vielleicht sogar gut, wenn das Volk die bilder sehen würde, die “unsere” (deutsche) Politik anrichtet. Dann wäre vielleicht sofort Schluss mit den Lügen aus Berlin. Die hucke würde dieses monströse Lügenpack voll kriegen, geteert und gefedert, und wer weiß, vielleicht uach schlimmeres. Der Michel wird nicht wach, nur weil er was im Internet liest – er muss es spüren, oder zumindest visuell wahrnehmen. Daher habe ich die Bilder veröffentlicht. Und wer das nicht erträgt – der soll den Link nicht klicken. Es ist ein PDF-Dokument von nur ein paar Bildern. Derer gab es damsls tausende – nicht so groß, aber mindestens genau so schlimm wie der WW2!

      2
      1. Ist gefährlich was ich jetzt sage. Hallo erstmal.
        Ich kannte zwei Leute, welche unter Tito bei den Foltertruppen waren. Diese Lebewesen sind nicht menschlich. Zwei Arme und so wie bei uns, doch wenn die erzählten, war eines klar- es sind keine Menschen. Was dort geschehen ist war bestialische Wirklichkeit. Genauso wie die ‘Legionäre’ in der Ukraine, die können und wollen nur noch morden, Sie wissen das sie keine Menschen mehr sind. So Abbruch……

        1
  6. April 2022: Chinesische Transporter mit Luftabwehr für Serbien

    “Erstes chinesisches Großsystem in Europa
    Abgesehen von der dokumentierten Präsenz der PLAAF mit ihren Y-20 nun auch über Europa, ist die Tatsache, dass ein höherwertiges chinesisches Luftverteidigungssystem in Europa operieren wird, ein weiteres Problem, das wahrscheinlich zu erhöhter Aufmerksamkeit sowie zu Reaktionen der Nachbarn Serbiens führen wird. Die Washington Post berichtete schon 2020 über „Warnungen” der US-Regierung an Belgrad vor der Beschaffung chinesischer Systeme. Dennoch entschied sich Serbien in einem überraschenden Schritt für das HQ-22 gegenüber seinem ungefähren russischen Gegenstück, dem S-300 – möglicherweise auch aus Kostengründen.”
    https://www.militaeraktuell.at/chinesische-militaertransporter-flogen-luftabwehr-nach-serbien/

    3
    1. Ja, ich gestehe es ein, Lilly war schneller 🙂

      Ich hatte die Kommis noch nicht gelesen. Aber es freut mich, dass nicht nur mir das chinesische Aufrüsten vor unserer Haustür* aufgefallen ist. Und das mit dem Zug voller chinesischer Panzer stimmt auch, da b in ich völlig sicher, sowas bilde ich mir weder ein noch missinterpretiere ich solche essentiellen Dinge.

      *) Es kann durchaus sein, dass wir (Deutschland) “über Nacht” militärisch mit China zu tun haben. Und dann: Gute Nacht Marie 🙁

      4
      1. Sie rüsten Serbien auf, es ist aber kein chinesisches Militär in Serbien. Die Serben haben das Kriegsmaterial von den Chinesen gekauft.

        4
  7. Mit der Schlussfolgerung wäre ich vorsichtig. Vielleicht ist der Kosovo nur die Geschichte, die man braucht, um Aufrüstung zu begründen. Anschließend hat niemand vor mit der aufgerüsteten Armee aufs Volk zu schießen.

    4
  8. Ist der nun völlig geistig umnachtet.
    Den Mist im Kosovo habt ihr doch selbst angerichtet!
    Das Oberarxxxloch sitzt jetzt in den USA naben den Verursachern! Erst einmal diesen Lumpen unter den Galgen bringen und dann mal schauen wer da noch drunter muss!

    8
  9. Tja da hammas,
    ganz einfacher Plan:
    Jetzt Kosovo oder Serbien oder Slowenien oder wen auch immer an der russischen Grenze, damit Russland dort eingreifen muß.
    Und die Unwissenden schreien Hurra, GANZ GENAU WIE SCHON GEHABT, nur jetzt GRÜN.
    Beim Parteitag der Grünen mit Fischer, wurde unter ‘Hurra,Hurra’ Rufen der Krieg herbeigesehnt und fand statt.
    Es wurde unbestreitbar radioaktive Munition eingesetzt.
    Und nocheinmal, die Russen haben das gleiche Blut wie wir. Die Angst vor den Russen und den Deutschen zusammen und nur denen, steckt gewissen Machthabern in der nicht vorhandenen Seele.
    Die wissen vor lauter Lügen nicht mehr was Sie tun sollen, doch alles fliegt auf und die Machthaber lassen schießen, wie bereits in Holland, Frankreich und D geschehen.

    Seit in den Startblöcken……… es dauert nun nicht mehr lange die schiessen………
    Alles bekannt, kein Geheimnis. Doch die A-bomben fallen auf Berlin wahrscheinlich vier, Hamburg wahrscheinlich zwei bis drei, Bremen und Bremerhafen jeweils wohl eins bis zwei. Weiter südlich natürlich auch. Was Frankreich und Engelland betrifft wurde von russischer Seite bereits Stellung bezogen. Was Polen betrifft ist die Sache klar wie Kloßbrühe.
    Leute macht mobil, geht auf die Straßen und sprecht mit den Anderen. Verteilt nützliche Netzadressen wie: uncutnews und freidliche-loeseungen und diese hier, welche auch gleichzeitig als Verteiler auf andere Seiten nützen. Ich habe mir die Seiten hinten auf die Fahrradweste gemalt, es reicht ja schon wenn jeder Hundertste das beachtet. Aus unendlich vielen Gesprächen ist mir bekannt, daß die Meisten Null Ahnung haben wie Sie sich informieren können, davor haben die Diktatoren am meisten Angst.
    Zusehen und nur sabbeln bringt absolut nichts…………

    8
  10. In der ‘privaten Kriminellenszene’ schicken die Gangsterboss_innen gerne ihre Schlägertrupps los, um unbotmäßigen Zeitgenossen zu zeigen, wo der Bock das Loch hat. Der Scheinstaaten-Bund des Wertewestens entsendet eben dafür – auf Befehl des Paten in Washington DC – seine NATO-Soldateska. Die beiden Seiten ein und der selben Medaille.

    19
    1. Kommen die in die Ukraine gelieferten Waffen zurück nach Europa, gibt es einen Untergrund! Und dann geht die Post ab. War MG42 Schütze 1!

      8
      1. @ Asisi1
        dto und G3 (Punkt schießendes)
        Wo bleiben jetzt die rot grünen Kriegstreiberbrüller, daß dürft doch nur ihr oder?

        4
  11. Immer feste druff, jawoll. Haben diese Vollpfosten denn noch nicht mitbekommen, dass Serbien sich mittlerweile ziemlich eng an China angelehnt hat und “Maßnahmen” jeder Art gegen Serbien das Potential haben, aus Chinas bislang nur wirtschaftlicher Unterstützung für Russland eine militärische Allianz Serbien-Russland-China erwachsen zu lassen, der der Pleitewesten nichts außer Hohlphrasen entgegenzustellen hat?

    19
    1. Es geht auch um die Is-Lahm-isierung des gesamten ehem. Jugoslawiens. – Im Jugoslawienkr.eg ging es darum, dass vor Zeiten in den Kosovo eingewanderte wenige albanische is-lahm-ische Familien sich vermöhrten wie am Fließband und dann den Kosovo als ihr eigenes Land haben wollten – so die Aussage einer mich damals darüber aufklärenden Serbin.

      Jetzt wollen sie sich auch noch Serbien unter den Nagel reißen und wie damals hat wieder die VSA ihre Finger im Spiel nebst Vasallen. – Und dass dieses von eben den VSA und Vasallen unterstützt wird, hat seinen Grund – der ist auch hierzuland zu beobachten: Niedergang dieser Staaten.

      Sh. auch den Libanon 1975:

      https://www.youtube.com/watch?v=IbDCzm0PqX0

      Diese SAT-ANs-Bande bzw. das sog. Böse hat einfach keine Ruhe, wenn Frieden ist. – Sie haben den Kr.eg im Herzen, deswegen projezieren und inittieren sie ihn im scheinbaren Außen.

      “Es kann der Beste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt” – sagt der V.lksmund treffend.

      Meines Erachtens.

      10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert