web analytics

Von ELMAR FORSTER | Die von vielen Kritikern eines ungehemmten Flüchtlingsansturms gehegten Warnung werden nun in der Niederlande Realität…

+++ UPDATE 22.09.2022 +++

Der niederländische Telegraaf berichtet von großen Problemen bei der Flüchtlingsbetreuung sowie exorbitanter Mehrausgaben für die Unterbringung von Migranten – für „eine erhebliche zusätzliche Investition“ von einer Milliarde Euro im Zeitraum von 2022 und 2027 zur „Unterbringung und Integration von Statusinhabern“ – wie es euphemisierend heißt. Dies geht aus den sog. Prinsjesdag-Dokumenten hervor.

„Flüchtlingsaufnahme völlig gescheitert“

Besorgniserregend sei nicht nur ein „großer Mangel an Aufnahmeplätzen“. Sondern: Auch die „rapide abzunehmen scheinende“ Unterstützung in der Bevölkerung für die Betreuung der Migranten: Erst diese Woche musste aus diesem Grund ein neues Registrierungszentrum in Bant aufgelöst werden.

Verzweifelte Regierungsmaßnahmen

Die holländische Welcome-Regierung unter ihrem Premierminister Rutte arbeitet verzweifelt an einem Gesetzentwurf zur zwangsweisen Durchsetzung von Registrierungszentren. Ein anderes Problem: Die organisierte schwere Kriminalität, wie etwa die grausamen Morde an Rechtsanwalt Wiersum und dem Kriminaljournalisten R. de Vries beweisen. Dagegen werden im kommenden Jahr weitere 103 Millionen Euro in den sogenannten “präventiven und nachbarschafts-orientierten Ansatz” investiert werden – wie es im Welcome-Integrations-Charme heißt.

„Kleine Jungs sollen nicht zu großen Kriminellen werden.“

Wie es die Regierung offizielle ausdrückte. Weswegen ein Heer von lokalen Polizeibeamten, Jugendarbeitern, Lehrern und Kommunen „sich gemeinsam darum kümmern“ müsse. Auch gegen die Bekämpfung des Drogenhandels werden 23,5 Millionen Euro investiert, welcher vor allem über die Häfen, Transportunternehmen und den Flughafen Schiphol läuft.

Organisierte „subversive“ Kriminalität in den Haftanstalten

Dagegen will man 40 Mio. EUR ausgeben. Ein erstes Team zur Bekämpfung schwerer Verbrechen ist mittlerweile aber bereits gescheitert. Folgende Vorgabe offenbart wie keine andere besser das Scheitern der Kuschel-Justiz: Die Ausgabe von zusätzlich 34 Millionen Euro, um zu verhindern, dass Kriminelle in Haft ihre „falschen“ Praktiken fortsetzen: Gefängnisse sollen außerdem „Informationen über ihre Gefangenen zu sammeln“. Und sehr ominös…: „Es wird in sicherere (!) Formen der Justiz investiert.” Denn bisher wäre dies nämlich schwierig gewesen, auch weil die Anwaltschaft diesbezüglich hinderlich gewesen wäre…

+++ UPDATE 26.08.2022 +++

Demonstrationen gegen unhaltbare Zustände – “Ärzte ohne Grenzen” entsenden Inspektionsteam

“Echte Flüchtlinge rein – Unruhestifter raus !”

Hunderte Holländer demonstrierten gestern, Donnerstagabend, vor dem größten holländischen Flüchtlings-Registrierungszentrum Ter Apel, gegen die unhaltbaren Zustände, welche die Asylbewerber in der Gemeinde verursachen – berichtete der Telegraaf am Freitag.

Die Demonstranten hielten Transparente wie “Wir haben genug vom Ärger” und “Echte Flüchtlinge rein, aber raus mit den Unruhestiftern” hoch. Die Polizei verweigerte ihnen allerdings den Zutritt in das Aufnahmelager. Die Demonstration durfte nur unter folgenden Bedingungen stattfinden: Verbot von diskriminierenden, beleidigenden oder aufrührerischen Äußerungen, Vermummungsverbot sowie das Verbot des Tragens von Fackeln.

Flüchtlingsaufnahme gescheitert

Die prekäre Lage im Registrierungszentrum ist aber symptomatisch für die Situation im ganzen Lande: Die Flüchtlinge sollten hier eigentlich zu Registrierung nur bis zu maximal sechs Tage verbringen. Daraus werden dann aber oft mehrere Monate, weil auch in anderen Flüchtlingslagern kein Platz ist.

Hier der Link zum Video…

“Ärzte ohne Grenzen” entsendet Inspektionsteam

Internationale Hilfsorganisationen bezeichnen die sanitären Bedingungen im Lager als katastrophal. Unterdessen kommt auch das ausländerfreundliche Kabinett des holländischen Premierminister Mark Rutte stark unter Druck: “Mein Kabinett tut derzeit nichts anderes, als sich mit der schrecklichen Situation in Ter Apel zu befassen.” – wie dieser versicherte. Um die Situation zu entschärfen wurden am Donnerstagabend 150 Migranten in die Gemeinde Appeldorn in Sporthallen umgesiedelt.

Hier der Link zum Video: https://cdn.jwplayer.com/previews/sUwzkZZL

Als Zeichen der ernsten Lage hat die Hilfs-NGO „Médecins Sans Frontières International“ ein Team nach Ter Apel entsandt. – zum ersten Mal, in der Niederlande.

Verzweifeltes Bemühen der Regierung – Skeptische Kommunen

Die Regierung bemüht sich derzeit verzweifelt in Gesprächen mit Kommunen und Flüchtlingsorganisationen darum, landesweit mehr Plätze für Migranten bereitzustellen. Doch: Während mehrere Städte Plätze für ukrainische Flüchtlinge angeboten haben, zögern zögern viele, außereuropäische Asylbewerber aufzunehmen. (vadhajtasok)

+++ Erst-Artikel v. 25.8.2022 +++

700 Menschen übernachten unter freiem Himmel

Laut Angaben der „Zentralagentur für die Aufnahme von Asylbewerbern“ (COA) haben erneut auch in der vergangenen Nacht mindestens 700 Menschen vor dem Antragszentrum in Ter Apel im Freien not-übernachtet. Die Rekordzahl ist also gegenüber der letzten Nacht gleich geblieben und beunruhigt die Behörden insofern, weil normalerweise montags und dienstags die frequentiertesten Tage sind.

Zu wenig Notunterkünfte

Außerdem klappt die Verteilung zu den regulären Asylbewerberzentren nicht. Wie schon lange befürchtet, können wegen akuten Wohnungsmangels die so genannten Statusinhaber nicht untergebracht werden. Selbst die Einwanderungsbehörde (IND) ist mit großen Rückständen bei der Bearbeitung von Anträgen überfordert.

Notverordnung: Zeltverbot wegen Schlägereien, Drogenhandels

Die Lage ist explosiv: Seit gestern gilt ein Aufstellverbot für Zelte. Der Grund: “Viele gegenseitige Spannungen zwischen den Asylbewerbern” – wie es diplomatisch ausgedrückt wird. Die ungeschminkte Realität: Es ist bereits zu „größeren Schlägereien mit Stichwaffen, Verletzungen und Verhaftungen” gekommen. – Selbst die Rotkreuz-1.Hilfe-Stelle musste letzte Woche geschlossen werden.

Auf Basis einer Verordnung „Sicherheitsrisikogebiet“ erhält die Polizei nun umfassende Befugnisse, wie etwa präventive Razzien oder verschärfte Kameraüberwachung.

All das verschärft aber wegen der Hitze  die Unterbringungssituation wie auch die bereits angespannte Stimmung erneut. (nos)

 

Ungeklärter Tod eines Babys

Entsetzen herrscht auch über den Tod eines drei Monate alten Babys, in einer Sporthalle . Die niederländische Abgeordnetenkammer hat eine Erklärung von Asyl-Staatssekretär Van der Burg (Asyl) urgiert. (nos)

Unruhen zwischen einheimischen Notstandsbeziehern gegen Flüchtlinge befürchtet

Die aus der Not heraus geborene Idee des COA-Chefs Schoenmaker, Notstandsbezieher-Familien zusammen mit Asylwerbern “unter einem Dach“ zusammenzulegen, zeigt die Dramatik des sich nun gesellschaftlich eskalierenden Regelkreises. (Volkskrant)

Genießen doch Asylwerber bei der Quartierzuweisung Vorrang, obwohl aber wegen der Wohnungsnot der Bedarf für andere „gefährdete Gruppen“ prekär ist. Im Klartext: „Wenn der Asylzuzug weiter zunimmt, könnte es sein, dass die eine Sozialhilfe-Empfänger-Mutter gehen muss.” (Schoenmaker)

Der Parlamentsabgeordnete de Hoop befürchtet deshalb, „dass man Asylbewerber und Menschen in verletzlichen Situationen gegeneinander aufbringt. Wir hätten nie in diese Situation geraten dürfen.”

Prekäre Lage auf Sozialwohnungsmarkt

Und de Hoop weiter: „Viele gefährdete Menschen können kein schönes Zuhause mehr bekommen. Und es gibt zu wenige soziale Mietwohnungen.” (nos)

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

 

 

45 Gedanken zu „Flüchtlingsmassen in Holland:  Chaos, Angst vor sozialen Unruhen +UPDATE 22.09.+ „Flüchtlingsaufnahme völlig gescheitert““
    1. “Echte Flüchtlinge rein – Unruhestifter raus !” forderten Demonstranten, die immer noch nichts kapiert haben… Hüben wie drüben und in der BRD: Nur verstand-entkernte Bürger.

      Und: Welcher “Experte” entscheidet denn, welcher der Krawallner/Männermassen ein “echter Flüchtling” ist??? Meiner bescheidenen Meinung nach gibt’s die längst nicht mehr…

  1. das gesindel holt sich nur zurück was
    die europäischen köingreiche ihnen absklavten.

    liefern wir Ihnen all diese drecksmonarchien aus
    und in europa wird ruhe einkehren.

    9
    2
  2. Wie bitte kommt man auf die Idee, diese Menschen wären “Flüchtlinge”?
    Kein einziger Nachbarstaat der Niederlande befindet sich im Krieg oder hat den Notstand ausgerufen…..

    86
    1. Weil Rassisten nunmal glauben, dass alle Fremden arm sind und ihre Hilfe bräuchten, dass die alleine nicht leben könnten ohne höherwertige Helfer, die wissen, was für alle gut und richtig ist und was böse und falsch.

      7
      1
    2. Komisch nicht wahr….es sind nur Musels und ihre Bitchen die sich aus islamischen Ländern verpissen.
      Fühlen die sich unter Ihresgleichen und Kultur nicht mehr so richtig wohl oder unverstanden???
      Fliehen die vor dem Islam ……zuviele Bitchen mit Kopfwindel im Alltag ? Allüberall alte Musels mit hennagefärbte Bärte zu sehen deren Anblick zum kotzen animiert !?
      Ist ein Leben bei den Heiden in Europa so viel besser als unter seines gleichen. Und was die Heiden so alles essen…ts.. ts.. ts.
      Desto mehr ich frage um so mehr Fragen tun sich auf.
      Ich glaube ich brauche eine Pause…..ich muß mal nach meinen Tomaten sehen.

  3. Wann schmeißt Westeuropa geschlossen die ganzen Sozialschnorrer raus? In Afrika und Asien ist viel mehr Platz und schöneres Klima. Schickt das grüne Papiergeld einfach dahin.

    54
    2
    1. Die Mächtigen hören auf zu herrschen, wenn der Kleine aufhört zu kriechen. Wartet Ihr immer noch auf euren Nachbarn, bis der den ersten Schritt macht ? Da könnt Ihr lange warten, denn der wartet auch auf Dich, bis Du den ersten machst. So warten Alle (!) bis sich endlich was im positiven tut. Wir warten…..

      26
    2. Bevor das passiert müssen wir erst alle etablierten Politiker der EU und den Mitgliedsstaaten verhaften lassen und ab nach Workuta. Erst dann könnte es einen Neuanfang geben!

      15
  4. Fragt sich wo sie herkommen, wenn sie nicht eingeflogen werden oder per Schiff direkt aus Afrika und Asien kommen, dann müssen ja schon mehrere EU Länder durchquert haben. Wer weiß schon wo sie nicht schon überall gemeldet sind. Etwa schon in Dummerland und erscheinen nur wenn Zahltag ist. Dabei wäre die beste Lösung zurück wo sie herkommen, auch wenn sie keine Papiere mehr haben, werden sich Möglichkeiten finden. Doch wo sie die Gutmenschen, die Frauen und Mädchen mit ihren Teddybären , die 2015 Schlange standen und ihre Beglücker, wie Popstars empfangen. Die können doch ihre Alten in die Wanne zum schlafen schicken und schon kann man einen kräftigen jungen Naturburschen, einquartiert. Doch aufpassen das keine Pocken an Dingsbums sind. Ich befürchte eher das die meisten jetzt ihre Türen verriegelt haben.

    47
      1. Dieser Tunnelblick ist nicht gegenwärtig: das, was jetzt und hier läuft, läuft weltweit und es geht verdammt nochmal nicht “nur” gegen das deutsche Volk, sondern gegen alle Völker dieser Erde.

        CHECKT DAS ENDLICH, IHR SPASTEN, 2023 IST DEADLINE.

        12
        11
  5. Da Kommentatorin “Lilly” noch nicht da ist, nehme ich ihr und den übrigen Greenbottles, die gelegentlich hier hereinschwirren, die Arbeit ab:

    Das sind Mensen, die nicht mehr als Ware behandelt werden wollen, sondern nun auf nachdrückliche Weise ihre Mensenrechte einfordern, nachdem wir systematisch ihre Heimatländer tertört und sie tersklavt und verbombt haben. Migration ist im Übrigen kein Verbrechen. Und wer Mitmensen, die in Lagern leben müssen, auch noch schikanieren möchte, ist ein Swein. Wir müssen uns vielmehr darauf freuen, dass diese Mensen auf junggebliebenen Kulturen uns durch ihre übersäumende Lebensfreude bereichern und uns durch ihre Klingenkümpfte vom europäischen Wahnsinn befreien, auch dass sie unseren verintuchteten Genpool auffrissen. Eine kleine Vergewaltigung ist ja nur ein Teichen von Tuneigung.

    18
    45
    1. Genial, hab richtig gelacht und kann das aber nur als Satire einordnen. War hoffentlich auch so gemeint. Ansonsten 10

      28
    2. brunzdumm und es ist dir nichtmal peinlich und sich dann über Aggressionen wundern – einfach nur noch zum Vergessen.

      Dieser widerliche Selbsthass, der dann auch auf andere projiziert wird, ist übrigens auch nicht deutsch.

      5
      20
  6. Chaos? Nun ja, auch; bleibt ja nicht aus und ist sicherlich uch gewollt.
    Aber zuvorderst steht doch ein ausgeprägter Hang zur Selbstaufgabe und Vernichtungswille alles Eigenen bei uns, sowie dazu ein unbändiger Eroberungswille und bedingungsloses Anspruchsdenken auf der Seite dort.
    Während bei uns Bedenken klein gehalten werden und Missfallen hart sanktioniert wird, artikuliert die andere Seite schon länger ganz offen ihre Ansprüche auf eigene – nicht kompatible! – Zukunfstsgestaltung inklusive Eroberungsphantasien: https://philosophia-perennis.com/2022/08/26/pakistaner-in-10-jahren-gehoert-daenemark-uns/
    Europa ist verloren, d.h. wer sich mit dem Gedanken trägt DE zu verlassen liegt falsch, es gilt längst schon die EUdSSR zu verlassen.

    28
  7. Ja, und die Regierungen weltweit kreieren weiter Spannungen um die Menschen gegen einander auf zu hetzen. Schwarz gegen Weiss, Muslim gegen Christ, Mann gegen Frau, LGBT gegen hetero,Links gegen Rechts, Ost gegen West, geimpft gegen ungeimpft usw usw usw. Und während wir, die dumme Herde, uns gegenseitig die Köpfe Einschlägen lachen sich unsere Wirkliche gemeinsame Feinde, die Politiker und Sonstige Eliten, ins Fäustchen. Verteile und herrsche.

    42
    1
    1. Das ist richtig, das Problem ergibt sich vor alem daraus, daß die einen, nämlich vor allem Schwarze, die Position einnehmen, daß sie ja ein Recht auf all das hätten, weil WIR (und was Konzerne und Banken angeht haben sie ja durchaus recht, aber sie meinen unserer Hautfarbe und beziehen es auf uns persönlich) sie ja ausgebeutet hätten, weshalb WIR alle auf ihre Kosten reich sind. Die Wahrheit ist ja, wir werden alle von den gleichen ausgenommen, also Schwarz und Weiß. Das habe ich vor allem in mehreren Dokus über Love Scams gehört, wo DAS die Begründung dafür war, daß man Weiße ja bescheißen und alles wegnehmen muss. Und dann kommen WIR, die Weißen, und auch DAS ist ein Problem. Wir nehemen diesen Unsinn an, bringen Schuld und Duckmäusertum von Klein an den Kindern bei, stellen das nicht richtig und haben Angst Nazi genannt zu werden. Und auch das ist Idiotie und Verbrechen. Das Spiel funktioniert auf beiden Seiten, Gewinner ist der lachende Dritte, der den Salat überhupt erst angerichtet und immer davon profitiert hat. Und ja, ich erkenne Menschen nach ihrem Verhalten an. Auch wenn es mir hier jetzt negativ ausgelegt wird, vor ein paaar Wochen erst habe ich mit zwei Schwarzen in einer endlosen Warteschlange bei der Post ein echt lustiges Gespräch gehabt, nette Jungs. Haben uns sogar dreisprachig unterhalten, der eine ist schon seit dem Jahr 2000 hier. Framing und die Annahme, das ist unser aller Untergang.

      19
      1
      1. Kurz hinzu gefügt, die Tippfehler ergeben sich immer dann, wenn ich durch tippe ohne hin zu sehen, weil mir eine Sache so wichtig ist, daß ich den roten Faden nicht verlieren möchte. Insofern: Super Kommentar, hilft weiter und regt zum Denken an!

        5
        4
        1. Leute, ich meinte den Kommentar Dominique, (der mich so zum Nachdenken animiert hat) nicht meinen eigenen, ich würde ja jetzt gerne meine grinsendes Kopfschütteln posten.

  8. Was hier geschieht ist ein Schlag ins Gesicht für alle Einheimischen. Wie kann es sein, dass Zugereiste einen Vorrang vor der eigenen Bevölkerung bekommen. Das ist nicht nur unmenschlich, das ist geradezu ein Hohn. Es kommen nicht die Besten, aber sie werden so behandelt, als seien sie mehr wert als das eigene Volk. So ein krankes Handeln wird nicht mehr lange gutgehen, ich hoffe die Menschen werden sich endlich zur Wehr setzen.

    57
  9. “totes Baby”

    KÄMPFT ENDLICH oder haltet einfach das Maul.

    .. und Nein, nicht gegen die ach so bösen Fremden, die euch euren ausfinanzierten Wintergarten angeblich streitig machen wollen.

    4
    36
    1. @ .TS.
      Sehr wahrscheinlich. Die Deutschen scheinen eine sehr lange Zündschnur zu haben. Die weiter galoppierende Inflation birgt zusätzlich enormen, sozialen Sprengstoff. Der einflussreiche Präsident der Sparkassen und des Giroverbandes behauptet, dass die Inflation auf 10% steigen wird und 60 Prozent der Deutschen Haushalte ihr gesamtes, verfügbares Einkommen ausschließlich für den Lebensunterhalt aufbringen müssen – sie somit kein Geld zurücklegen können. Auch für 2023 sieht er keine Besserung.
      https://coldwelliantimes.com/eilmeldung/8508/

      Wann reichts dem Pöbel denn endlich mit dieser widerlichen Nahrungsmittel-Abzocke?! Und ab nächsten Mittwoch dürfte der Liter Sprit wohl auch wieder 2,00 € kosten, weil der sogenannte “Tankrabatt” endet. Nun muss doch eigentlich dem letzten langsam klar werden, dass nicht Putin sanktioniert wird, sondern das eigene Volk. Nun wird die Hungerkarte ausgespielt.
      Es ist schlecht mit jemanden Karten zu spielen, der schon alle Trümpfe in der Hand hält. So what. Der Mensch hat durch Anpassung überlebt und wir werden denen noch zeigen, wo der Frosch die Locken hat….

      16
  10. Das ist doch bitte nichts Neues, dass die Hereinholer in Wahrheit genau null Verantwortung für angeblichen Schützlinge übernehmen, in Asylunterkünften wird schon die ganze Zeit gemordet und vergewaltigt, Frauen und auch Kinder. Immer mehr Tafeln verhängen aus Not einen Aufnahmestopp und es kann sich längst jeder an einer Hand ausrechnen, was kommt.

    20
    3
  11. Ja, die Berichte über dieses Baby habe ich mir angesehen. Wie immer Schuld der Europäer (in dem Fall Niederländer). Alles schlimm, schlimm, zu viele Menschen in dem Lager, da müssten einige sogar DRAUSSEN schlafen. Also, ich sach et mal so: Wir haben einen warmen Hochsommer, es gibt viele, die derzeit FREIWILLIG in Zelten schlafen und zudem eine Menge Obdachloser, die es auch im Winter in Europa tun müssen, von denen keiner Asyl schreien kann und schon einige ERFROREN sind. Dann sind mir keine Europäer bekannt, die diese Leute mit Waffengewalt nach Europa und somit in irgendwelche “Auffanglager” gezwungen hätten. Dann wird noch angeprangert, daß da keine medizinische Direktversorgung war. Entschuldigt mal bitte, aber “plötzlicher Kndstod” – so wird oft die Nebenwirkung von Impfungen bezeichnet bei Kleinkindern – kommt durchaus auch bei Europäern vor. Und ich kann ein Lied davon singen, denn eins dieser Kinder war meine kleine Schwester. Und es steht TROTZDEM nicht das Deutsche Rote Kreuz vor jedem Haus mit Kleinkind und wartet nur darauf, daß es zufällig aufhört zu atmen, um direkt Hilfe leisten zu können. Was ist das für eine Scheiße?

    42
    1. Aber natürlich, in den Bunzeltag rein, alle politischen Schmarotzer dazu, Gebäude von außen umstellen, verriegeln und Nordstream 2 uffdrehen. Das gibt ne Party…

      19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert