web analytics
Demonstranten fordern in Berlin die Legalisierung von Sex mit Tieren | Bild: Screenshot Video RUPTLY

„Deutschland erlebt seine erste Zoophilen Pride-Parade“ titelt RUPTLY und veröffentlicht ein Video von dieser Kundgebung, zu der Aktivisten auf dem Potsdamer Platz in Berlin zusammengekommen waren.

 

Von DAVID BERGER | Bislang schweigen die deutschen Mainstreammedien dazu, obwohl der Vorgang ein geeignetes Thema für die Yellow-Press wäre, um das Sommerloch (das in diesem Jahr allerdings nicht sehr groß ist) auszufüllen.

„Make love – not meat“

„Make love – not meat“, „Protect Love – Prohibit violence“ sowie „Gleiche Rechte für alle“ liest man da auf den mitgebrachten Plakaten der Aktivisten, die auf dem Potsdamer Platz in Berlin zusammen gekommen sind. Und ein Zoophiler hat sogar den Mut, vor der Kamera von seinen Liebesverhältnissen zu einem deutschen Schäferhund und derzeit zu einer Hündin, die er zur Kundgebung mitgebracht hat, zu berichten.

Entlarvend fällt allerdings die Begründung für seinen Wunsch nach Legalisierung von Zoophilie aus: „Es ist viel einfacher, eine Beziehung zu Tieren aufzubauen als zu Menschen“.

Andere Teilnehmer forderten im Gespräch mit entsetzen Passanten, auch Sex mit Pferden praktizieren zu dürfen. Entsprechend fallen dann die Reaktionen der Passanten auf solch bewusst provokative Aussagen aus.

Zusammenhang mit LGBTQ-Bewegung?

Ganz anders als bei uns sieht es in Ausland aus, wo ausführlich und mit Entsetzen von der „Parade“ berichtet wird. Dabei wird oft ein Zusammenhang mit der LGBTQ-Bewegung hergestellt. So etwa bei NewsTarget:

„Eine neue Bewegung in Deutschland zielt darauf ab, den Akt eines Menschen, der Sex mit einem Tier hat, auch bekannt als Zoophilie, zu entkriminalisieren.

Das Ziel ist anscheinend, LGBTQ in LGBTQ Z zu verwandeln, da Demonstranten mit Haustieren im Schlepptau auftauchten, um zu fordern, dass Deutschland sein Tierschutzgesetz ändert, um die abscheuliche Tat zuzulassen.

Im Moment ist es in Deutschland illegal, mit einem Tier Sex zu haben, und Mitglieder des Zoophilia Pride March fordern von der Regierung Maßnahmen, um ihre Perversionen zu unterstützen.

Eine Gruppe von Teilnehmern des Zoophilia Pride March hielt ein großes Banner in mehreren Sprachen hoch, darunter Deutsch, Englisch und Hebräisch. Es enthielt die übliche Pride-Rhetorik über „Gleichheit für alle“.“

Veganer?

Mein Blog ist nicht dafür bekannt, der LGBTQ-Bewegung unkritisch gegenüberzustehen, muss aber hier doch fairerweise einwenden, dass es keinerlei Verbindungen oder auch nur personelle Überschneidungen zwischen der deutschen LGBTQ- und der Zoophilie-Bewegung gibt oder gab.

Enger waren da in der Vergangenheit die Bande zwischen der Homo- und der Pädobewegung, die man freilich schon in den 90ern – bis auf ein paar unbedeutende Ausnahmen – umfassend aufgelöst hat. Aufgrund der Plakatmotti („Make love – not meat“) hätte man vermutlich leichter eine Verbindung zwischen der Veganer- als der Homo-Bewegung herstellen können. Oder vielleicht auch mit den „Jungen Grünen“, die vor nicht allzu langer Zeit die Legalisierung von Nekrophilie forderten.

Erich Kästner fand die richtigen Worte

Freilich ganz neu sind solche Bestrebungen nicht. Ich musste spontan an Erich Kästners Gedicht „Ragout fin de siècle“ denken. Dort heißt es am Ende:

Von mir aus, schlaft euch selber bei!
Und schlaft mit Drossel, Fink und Star
und Brehms gesamter Vögelschar!
Mir ist es einerlei.

Nur, schreit nicht dauernd wie am Spieß
was ihr für tolle Kerle wärt!
Bloß weil ihr hintenherum verkehrt,
seid ihr noch nicht Genies.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei PHILOSOPHIA PERENNIS, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.



49 Gedanken zu „Auch das noch: Berliner Zoophilie-Pride-Demonstranten fordern Legalisierung von Sex mit Tieren (Video)“
  1. Noch dazu einen Deutschen Schäferhund.Warum nicht hund:innen,Hündinnen und diverse aus der Slawa Ukraina,aller Welt oder wenigstens den “EU-Parter:innen”. Total Rassistisch ! Oder ???

  2. Ehrlich gesagt kann ich nicht verstehen das das nicht strafbar ist, allein diese Forderung zu stellen. Was ist bloß mit den Menschen los. Wenn nicht irgendwann mal wieder ein Politiker an die Macht kommt der einen Arsch in der Hose hat , ist diese Welt nicht mehr zu retten

    6
  3. “keinerlei Verbindungen oder auch nur personelle Überschneidungen zwischen der deutschen LGBTQ- und der Zoophilie-Bewegung”

    Scho klar nä, wer möchte schon einen Hengst in den Arsch ficken?

    2
    1. die gehören eingesperrt so verrückt wie die in Davos. Keine Grenzen haben sie. Vergewaltigt doch mal eine Gorilladame die zeigts euch schon.

      5
      1. Ich bitte darum, von Äußerungen abzusehen, die als Aufruf zur Gewalt gegen Ricarda Lang missinterpretiert werden könnten.

        5
  4. Verdammte Dreckschweine!!!

    Was ist das für eine KRANKE Welt???
    Was ERWACHSENE unter sich machen,
    ist mir egal… die können sich von mir aus, als TIER „verkleiden“ und
    bellend oder wiehernd ihre kranke Neigung ausleben…
    aber KINDER UND TIERE???
    Das ist so schlimm, dass ich vor Wut flennen könnte!!!

    16
  5. Ich könnte da etwas beitragen: Ich habe eine scharfe Hündin, die darauf abgerichtet ist, zwischen die Beine zu beißen…….

    13
    1. Das dachte ich auch. Warum werden diese Tierschänder nicht verhaftet? Es ist doch eben illegal, sonst würden die nicht da stehen und dann noch mit ihren geschändeten Opfer. Ich bin sowas von wütend!

      14
    2. Das sind gerade die richtigen. Bei der “Ausbildung” von Polizeihunden dürfte der Tierschutz auch nicht daneben stehen …

      5
  6. Nun stellt sich aber doch eine Frage auf;
    was hat vegan, eine gesunde Ernährungsform, mit krankhaften, und ekelhaften Abartigkeiten zu tun ???
    Es gibt keinerlei Beispiele, wo Schwule/Lesben, Pädophile, Trans oder Zoophile sich rohköstlich oder vegan ernähren. Eher das Gegenteil ist der Fall, im Gesundheits-Konz, bedingt v.a. eine stark tierische Ernährung diese Abartigkeiten !!

    7
    1. Um deine erste Frage zu beantworten. Wenn du einen Hasen hast, ist jetzt ein Beispiel, dann würdest du doch auch kein Hasenfleisch essen oder, genauso ist es auch bei diesen Leuten sie sind wegen ihrer Sexualität halt vegan. Ich meine du isst ja auch kein Menschenfleisch oder? (Ich gehöre im Übrigen nicht zu dieser Bewegung, respektiere sie aber).

      1
  7. Wer mit seinem Hund fickt sollte sich in Grund und Boden schämen. Sicher nicht auf die Straße und allen erzählen.
    Was aber die ganzen “Tierfreunde” angeht, die sollten mal einfach einen Schlachter oder Veterinär oder eine PTA die mit Labortiere arbeitet fragen. Die werden sagen: “…also bei uns träumen die Tiere davon, einfach nur gefickt zu werden…

    5
  8. Ja geht´s eigentlich noch? Diese perversen und abartigen Gestalten gehören weg gesperrt um auf keinen Fall Zugang zu Tieren zu haben. Es ist schon schlimm genug was wir Menschen den Tieren antun die sich nicht wehren können und dann noch das.
    Leben in Deutschland eigentlich nur noch kranke und total Verrückte, dann macht die Tore der Irrenanstalten weit auf für diesen Abschaum.

    28
  9. Einsammeln und nach Workuta. Dort als Arbeitsnorm mit einer Nagelfeile bei minus 45 Grad in 8 Stunden eine Baum fällen. Das wird die Gemüter abkühlen!

    26
  10. Interessant sind die Damen am See oder Schwimmbad, die aus der K9-Bewegung kommen. Erkenntlich an tätowierten Tatzen auf der Haut. Die treiben es gerne Mit Rüden oder gar Pferden.

    6
      1. Würde es noch verwundern, die wissen doch vor Blödheit nicht mehr was sie alles anstellen sollen, dann kann man denen das schon zutrauen.
        Nehmt ihnen ihre unverdienten Gelder alle weg und schickt sie arbeiten, dann haben sie gleich eine vernünftige Aufgabe und knallen nicht total durch.
        Irre, nichts als Irre

        13
    1. K9 steht für canine, hundeartig, hündisch oder zur Familie der Hunde gehörend. Und was hat das jetzt mit zoophil zu tun?

      Und Julius-K9 ist ein beliebtes (und sündhaft teures) Hundegeschirr. Ich sehe den Zusammenhang zum Untergrund da jetzt nicht.

      2
  11. Bitteschön, das können die doch haben: Sex mit Tigern, Löwen und Skopionen 😀

    Das ist kein Spaß für die die Tiere, sondern die Hölle auf Erden. Und für die Menschen besser: menschähnliche Kreaturen, die solche Perversitäten präferiern und sie “Sexualität” nennen, ist das eigentlich auch kein Spaß, denn solche Trieblinge sind psychisch schwer krank. Dass die Grünen in diesem Konsens nicht nur enthalten sind, sondern deutlich herausragen, dürfte niemanden mehr überraschen, mich jedenfalls nicht. Die Grünen waren in dieser Hinsicht schon immer etwas ganz besonderes.

    Wenn nun auch schon Tiere zum Zeitverteib dieser primitiven Perverslinge herhalten sollen, wird es Zeit für uns alle, adäquat zu reagieren. Kurz und knapp, das Ding muss ab! Das muss jetzt nicht so bösartig und negativ sein, wie es sich anhört, und vielleicht ist dem einen oder anderen Triebling damit auch gutes getan. Denn es gibt durchaus Lösungen auf freiwilliger Ebene. Bei UM wurde das mal (ganz beiläufig und in anderem Zusammenhang) genannt: In diesem Kommi https://unser-mitteleuropa.com/toxoplasma-gondii-der-parasit-der-zombies-macht/#comment-32815 nach den Satz “Einer der Clubs wurde geschlossen, nachdem andere Dinge Überhand nahmen” wird eine Community genannt, wo sich betroffene aufhalten, und sich auch selbst heilen können (u.a. chemische Kastration), wenn sie das denn wollen.

    Dann gibt es noch die, die sich gar nicht helfen lassen wollen. Sehr dämonische Zeitgenossen, die davon überzeugt sind, dass ihre Stimme im Kopf das Wort Gottes ist, z.B. https://www.youtube.com/watch?v=cmOS0dHALKA (PS: diese Sorte Psychokrüppel nannte sich übrigens Stadtindianer 😉 )

    Und bei diesen muss man leider (gesetzlich zulässige !!) Gewalt anwenden. Dieselbe Gewalt, die sie gegenüber Tieren (und Kindern!!) anwenden. Es kann nämlich nicht sein, dass ein Staat – die Gemeinschaft aller Menschen – tatenlos zusieht, wie eine psychisch kranke Minderheit über Kleinere und Hilflose herfällt, und sie vergewaltigt. Das ist meine Meinung zu dieser Sache und dazu stehe ich: Vergewaltiger gehören weggesperrt!

    16
  12. Die Ideengeber sind immer dieselben. Man erkennt sie an ihrem verlogenen und betrügerischen Handeln seit Jahrhunderten und ihrer fehlenden Moral. Schaut man in ihre Biographien, gleichen sie sich. Es sind wurzellose Menschen ohne Bindung, meist mehrfach geschieden.

    16
  13. Gestern bei Bayern – Gladbach hat sich 1 Aktivist an das Tor anketten wollen, die migrantisch-dominierten Security Dienste haben ihn einfach weg gemacht. Der andere Aktivist sei laut Aussagen von Sky hinter der Trainerbank aus geringer Höhe gestürzt und habe sich schwerer verletzt, musste vom Notarzt behandelt werden. Zum Kaputtlachen muaaahaaaaaaaaa

    Großartige Bilanz wenn dann Bayern nicht mal gewinnt, oder?

    6
  14. Abartiger geht es wirklich nicht mehr.
    Das ist im höchsten Maße widerlich. Tierf*** sind genauso krank im Kopf wie Kinderf***.
    Ich hoffe da beißt mal so ein geschändeter Hund an der richtigen Stelle zu…

    21
  15. Einfach zum Kotzen, was fuer ein Verbrechen, erst die armen Ziegen und nun auch nch Hunde und andere Tiere.
    Sodom und Gomora ist nahe.
    Diese verbloedeten perversen Gestalten schaffen es noch oder ist das sogar Absicht, das Deutschland noch mehr gehasst und verachtet wird und einen noch schlechteren Ruf erhaelt, als es jetzt schon hat.
    Habe ein Cartoon in englischer Sprache gesehen, indem Gott zum Teufel, der ihn bezueglich der Erde fragt wie es weitergeht, antwortet:”Ich habe die Erde bis jetzt nur wegen der Hunde noch nicht hochgejagt.” In English ist die Umkehr des Wortes “God” naehmlich “Dog”.
    Christian Morgenstern:”Gnade dem Menschen, wenn auch nur ein einziges Tier in Gottes Weltengericht sitzt.”

    16
  16. .. ähm, ja, da betteln ein paar komplett vernachlässigte Gestalten nicht nur darum, die letzte Generation zu sein, sondern wollen auch noch anderen Menschen aufbürden, ihre Selbstauslöschung zu vollstrecken. Das wird es nicht spielen. Diese letztgültigen bloßen Zellhaufen müssen schon selber Hand anlegen und sich selber weg machen, weil zu schmutzig für fremde Hände.

    28
    1. Seit 55 Jahren zahle ich hier diverse “Zwangsabgaben”!
      Diese blöden Politiker verkaufen es als Demokratie und Solidargemeinschaft.
      Aber wo bleibt für mich die Demokratie, wenn ich jeden Tag 8-10 Stunden gearbeitet habe und für Faule, Faule die Kinder machen, welche ich bezahlen muss. 20 Millionen Flüchtlinge wurden uns von den Amis ins Nest gelegt. Muselmanen mit vier Frauen und 25 Kindern. Zum Arbeiten kann er nicht aber ficken und mich belasten. USW.
      Dieser Staat , nebst allen Politikern und dem parasitäören Beamtentum müssen weg. Es usss durch einen Krieg passiert, ansonsten wird es nichts werden!

      14
  17. König Friedrich II. hatte mal darüber zu befinden was mit einem geschehen soll, der sich an einem Pferd vergangen. Gerchterweise stand darauf früher die Todesstrafe. Friedrich II. aber änderte das Urteil mit folgenden Worten ab: “Steckt das Schwein zur Infanterie!” (-;

    23
    1. Dieser Kreigsverbrecher hätte ihn wenigstens Gasse laufen lassen können. Dann könnte ich wenigstes 1x vor ihm den Hut ziehen.

    1. sie meinen bärliböck mit ihrem hofesel…
      oder habeck mit seiner meersau))

      lindner mit seiner schwarzhalsziege
      oder merz mit seiner blackrock phyton…

      3
  18. Das ist sowas von abartig und widerlich. Mir sträuben sich grad sämtliche Haare. Unschuldige Tiere, die sich nicht wehren können, müssen auch noch für diese widerwärtige Perversität des Menschen herhalten. Ich könnte kotzen!! Kennt der dumme Mensch eigentlich gar keine Grenzen dem Tier gegenüber?

    34
  19. Also die Verbindung zwischen homo und pädo ist ja allgemein bekannt. Die nennen sich kirche. Aber was ist jetzt hier noch der Unterschied zu Sodom und Gomorra? Am besten weg gehen und nur nicht umdrehen.

    25
  20. Sex mit Tieren… stell ich mir lustig vor.. Annalena Bärbock mit einem Ziegenbock …..:-)
    Bei Ricarda Lang dürfte es dann schon ein Elefant sein 🙂

    19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert