web analytics

Von ELMAR FORSTER | “Unser Mitteleuropa” verfolgt hier die Protestwelle gegen Ukraine-Krieg und Teuerung, die von den westlichen Systemmedien zensiert wird – laufend aktualisiert…

Die europäische Linke ist zum Vorkämpfer der Spekulanten, der Weltregierung und schließlich der Weltmigration, zum Totengräber der Nationen, der Familie und der christlichen Lebensform geworden.(Orban)

 

+++UPDATE 19.09.+++

Prag: Zehntausende gegen pro-ukrainische Marionetten-Regierung” (Video)

Organisiert wurde der Protest am Wochenende durch die westkritische außerparlamentarischen Partei „PRO“. Deren Parteivorsitzender Jindrich Raichl sagte über äber die tschechische Regierung:

Das sind Agenten ausländischer Mächte, Leute, die Befehle ausführen, einfach Marionetten. Und ich will keine Marionettenregierungen.”

Die Tschechische Republik müsste ein Veto gegen den NATO-Beitritt der Ukraine einlegen.

“EURACTIV“ erinnert daran, dass die jetzige tschechische Rechtsregierung als Verbündete der Ukraine Panzer, Raketenwerfer, Hubschrauber, Artillerieausrüstung und anderes Material nach Kiew schickt, um gegen Russland zu kämpfen.

Ausdrücklich lobte „EURACTIV“ die Politik des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán, hält ihn für ein politisches  Vorbild und fordert ein Bündnis mitteleuropäischer Länder, um Brüssel die Stirn zu bieten.

Raichl steht auch dem slowakischen Ex-Ministerpräsidenten Robert Fico zur Seite, zu dessen Programm für die slowakischen Parlamentswahlen am 30. September west- und ukrainekritischen Botschaften zählen.

Die Demonstranten in Prag kritisierten auch die Wirtschaftspolitik der tschechischen Regierung, insbesondere aufgrund der Inflation und einer im Vergleich zu anderen Ländern unterdurchschnittlichen Wirtschaftsleistung.

Auch der Außenpolitische Sprecher der AfD Petr Bystron bestätigt die Manipulationsvorwürfe. Der Außenpolitiker kennt die Location sehr gut, er sprach letztes Jahr am gleichen Ort zu Hunderttausenden. Während Regierungspolitiker ausgebuht und ausgepfiffen werden, wurde dieser deutsche Politiker in Prag begeistert gefeiert.

+++ UPDATE vom 07.04.2023 +++

7000 Bauern protestieren in Rumänien gegen pro-ukrainische EU-Agrarpolitik

 

Rund 7000 Bauern protestieren heute im ganzen Land und Bukarest – wie der Präsident des rumänischen Bauernverbandes (LAPAR) der Nachrichtenagentur Agerpres mitteilte. Laut Nicu Vasile haben sich auch polnische, tschechische und bulgarische Bauern den Rumänen angeschlossen.

„Am Grenzübergang Negru Vodă, auf bulgarischer Seite, marschieren auch bulgarische Bauern.“

Der Protest richtet sich gegen die EU-Landwirtschaftspolitik.

“Die EU ist der größte Importeur von gentechnisch veränderten Pflanzen und nicht-rückverfolgbaren Produkten. Sie importierte rund 21 Millionen Tonnen gentechnisch veränderten Mais und mehr als 30 Millionen Tonnen Soja. Aus der Ukraine sind 26 Millionen Tonnen Getreide eingetroffen, welches die Rückverfolgbarkeitsregeln nicht einhält.”

Die Proteste wurden von der “Vereinigung für Landwirtschaft und Zusammenarbeit“ (AAC) organisiert. (kronika)

+++ UPDATE vom 12.03.2023 +++

20.000 in Prag gegen Kriegsunterstützung der Ukraine

Etwa 20-25 Tausend Menschen demonstrierten am Samstagnachmittag in Prag gegen hohe Inflation und Änderungen des Rentengesetzes. Die Demonstranten forderten ein Ende der militärischen Unterstützung für die Ukraine sowie den Rücktritt der Regierung von Premierminister Petr Fiala.

Weitere Proteste am 16. April

Die mehr als dreistündige Demonstration gegen die Armut wurde von der außerparlamentarischen Partei „Právo Respekt Odbornost“ („Gesetz, Respekt, Expertise – PRO“) organisiert. Die Demonstranten schwenkten auf dem Wenzelsplatz tschechische Flaggen und skandierten regierungsfeindliche Parolen. „PRO“-Präsident Jindrich Rajchl kündigte an, dass es am 16. April eine weitere Demonstration auf dem Wenzelsplatz geben werde, wenn die Regierung ihre Forderungen nicht akzeptiere, und dass dann auch Regierungsgebäude blockiert würden.

Die Demonstranten forderten auch, dass die Regierung zuallererst die Sorgen der tschechischen Bevölkerung berücksichtigen soll.

Versuchter Sturm des Nationalmuseums

Am Ende der Demonstration marschierten einige hundert Demonstranten vor das Tschechischen Nationalmuseum am Kopf des Wenzelsplatzes und forderten die Entfernung der ukrainischen Flagge an der Fassade des Gebäudes. Dann versuchten mehrere Personen, in das Gebäude einzubrechen, was von Polizeikommandos verhindert wurde. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem die Polizei 15 Personen festnahm.

Innenminister Vít Rakusan bezeichnete die Demonstration als eine Aktion pro-russischer Persönlichkeiten und sagte, Polizeieinsätze seien legal und notwendig. (korep.sk)

+++ UPDATE vom 26.02.2023 +++

50.000 in BERLIN: “Nicht unser Krieg!”

Die deutschen Medien versuchten verzweifelt die gestrige Großdemonstration für Frieden und gegen den Ukrainekrieg zu verschweigen: Zehntausende Menschen hatten sich  am Brandenburger Tor in Berlinversammelt , um einen Tag nach dem ersten Jahrestag des Kriegsausbruchs einen Waffenstillstand, Friedensgespräche und einen Waffenstopp in der Ukraine zu fordern.

Nach Angaben der Organisatorinnen der „Die Linke“,-Politikerin Sahra Wagenknecht, sowie der Frauenrechtlerin Alice Schwarzer, waren es mehr 50.000 Menschen. Die Polizei war mit 1300 Mann vor Ort.

“Baerbock vertuschen!”, forderten Demonstranten den Abgang des Außenministers:

Laut Polizeiangaben verlief die Friedensdemonstration friedlich. Und “es gab keine Präsenz rechtsextremer Gruppen”.

Einige der Slogans lauteten:

“Verhandeln, nicht Eskalation!” / “Das nicht unser Krieg”

“Friedensmanifest” unterschreiben!

dav

Vor zwei Wochen hatte Wagenknecht und Schwarzer ein “Friedensmanifest” (Stand mehr als 666.000 Unterzeichner) an Bundeskanzler Olaf Scholz mit der Forderung veröffentlicht:

“Stoppt die Eskalation von Waffenlieferungen”

Hier der link zur Onlineunterschrift

Friedens-Demonstranten störten die ukrainische Demonstration vor Moskauer Botschaft

Dabei gab es eine ukrainische Demonstration um einen russischen Panzer vor der russischen Botschaft. Friedensdemonstranten störten diese Krigesdemonstration, indem  mit Blumen, um der deutschen Regierung zu zeigen, dass sie Diplomatie und keinen Krieg wollten:

Hilflos titelte die deutsche BILD:

“Geschmacklose Aktionen von Putin-Aktivisten an Protest-Panzer”

Die Pro-Kriegs-Demonstration der Zelenskj-Fans verlief ncht nacht Plan:

Die Demonstranten forderten einen sofortigen Waffenstillstand und ein Verhandlungsangebot mit Russland.

Dabei gaben Demonstranten aber ihren Unmut gegen die Anwesenheit von Ukrainern ab:

 

+++ UPDATE vom 08.02.2023 +++

PARIS: Erneut bis zu 400.000 gegen Rentenreform

In Frankreich ist es gestern erneut zu einer Massendemonstration gegen die von Macron geplante Rentenreform gekommen.

Nach Angaben der Gewerkschaft “General Confederation of Labor” (CGT) sollen über 400.000 Menschen daran teilgenommen haben. Das französische Innenministerium sprach hingegen nur von  57.000 Teilnehmern im ganzen Land und in Paris.

Zu den Teilnehmern gehörten Vertreter verschiedener Berufsbranchen, Studenten und Universitätspersonal, Ärzte, linke und Jugendorganisationen, Anhänger der Gelbwestenbewegung und Antifas.

Die Demonstranten skandierten Parolen: “Macron, nimm die Finger von unseren Renten”, “Es gibt keine Reform ohne allgemeine Zustimmung”, “Lasst uns die Löhne erhöhen, nicht das Rentenalter”.

An einigen Orten kam es auch zu Zusammenstößen, wobei Macrons Polizei hart durchgriff:


Zuvor fanden Demonstrationen in großen Städten Frankreichs statt (Rennes, Montpellier, Marseille, Bordeaux und Straßburg).

Schon im Vorfeld hatte der Leiter des Innenministeriums, Gerald Darmanen, bekannt gegeben, dass 11.000, davon viertausend in Paris im Einsatz sind.

Die Demonstrationen werden von Streiks in der Wirtschaft begleitet. So waren S-Bahnen und Hochgeschwindigkeits-Intercity-Züge gestört, das betraf auch den Betrieb der Pariser U-Bahn. Außerdem wurden mehr als die Hälfte der Raffinerien von „TotalEnergies“ bestreikt, was  die heimische Erdölproduktproduktion beeinträchtigte. Laut BFMTV streiken auch rund eine Million Beschäftigte des Bildungssektors.

+++ UPDATE vom 06.02.2023 +++

KOPENHAGEN: 50.000 gegen Einsparung des katholischen Feiertages

Nach dem Beschluss der dänischen Regierung, den Verteidigungshaushalt zur Unterstützung der Ukraine zu erhöhen, gingen Zehntausende Dänen in Kopenhagen auf die Straße.

Zur Kriegstreiberunterstützung schaffte die Regierung des Landes kurzerhand den traditionellen katholischen Feiertag, den “Großen Gebetstag” (am vierten Freitag nach Ostern) ab.

Dagegen machten die dänischen Gewerkschaften mit etwa 50.000 Menschen mobil. Es war die größte Demonstration in dem skandinavischen Land seit mehr als einem Jahrzehnt.


+++ UPDATE vom 08.01.2023 +++

PARIS: Erneut „Gelbwesten“-Proteste gegen steigende Preise

Die französischen „Gelbwesten“ organisierten in Paris eine Massendemonstration gegen steigende Lebenshaltungskosten – wie RIA Novosty berichtete.

Mehrere Tausende machten sich gegen 14:30 Uhr vom „Place Breteuil“ im siebten Pariser Arrondissement auf den Weg zum „Bercy Boulevard“ im 12. Bezirk.

Gegen Inflation, Rentenreform und “Maulkorb”-Verordnung

Dabei wurde gegen die steigende Inflation, die Rentenreform und gegen Artikel 49 der neuen Regierungsverordnung protestiert. Diese sieht vor, dass Gesetze im Parlament ohne Debatte verabschiedet werden.

“Die Situation der Armen in Frankreich ist sehr schwierig. Sie haben keine Möglichkeit, sich medizinisch behandeln zu lassen, Stromrechnungen zu bezahlen und qualitativ hochwertige Lebensmittel zu erhalten. Gleichzeitig gibt es eine Gruppe von Ausbeutern, die alles wegnehmen, und der Staat schützt sie noch”

– wie ein Anhänger der “Gelbwesten” der Nachrichtenagentur gegenüber meinte.

+++ UPDATE vom 21.11.22 – 20:45 +++

LEIPZIG: 6000 skandieren “Ami go home”

Laut Angaben der Demoveranstalter haben in Leipzig an antiamerikanischen Demonstrationen mehr als sechstausend Menschen teilgenommen. Die Kundgebung fand am 26.11. statt und wurde von der Zeitschrift “Compact” angekündigt.

https://youtu.be/v2tyB7tDRWU

Die Demonstranten marschierten durch die Innenstadt und stellten sich vor dem US-Konsulat vor dem Gebäude des Verfassungsgerichts auf und entrollten russische und deutsche Flaggen. Sie skandierten: “Ami go home!”

Gleichzeitig versuchten linke Antifas der antiamerikanischen Demonstration den Weg zu versperren. Was die Sicherheitskräfte beendeten.

Die Veranstalter bezeichneten die USA als ein Besatzungsregime, das Deutschland in Konflikte hineinziehe.

Nach Polizeiangaben sollen nicht mehr als 1000 Menschen an der Kundgebung teilgenommen haben, doch stieg die Zahl der Demonstranten während der Demonstration.

Außerdem sollen laut Polizei mehr als zehn Ermittlungen wegen Angriffen auf Polizeibeamte, Beleidigungen und Verletzungen des Versammlungsrechts eingeleitet worden sein.

+++ UPDATE vom 21.11.22 – 17:31 +++

MADRID: Rechte VOX organisiert Zehtausende

Die Demonstranten forderten den Rücktritt des spanischen Premierministers Pedro Sanchez, dessen Regierung hilflos vor der Wirtschaftskrise und den steigenden Strom-, Treibstoff- und Lebensmittelpreisen sei.

“Eine ganze Generation kann keine Wurzeln schlagen und in diesem Land keine Familiegründen, … Arbeiter und ihre Familien können keine Warenkörbe, Strom- und Treibstoffrechnungen mehr bezahlen. Und wer leidet darunter? Sie! Denn Sie sind keine Mitglieder der Regierung…”

– sagte Rodrigo Alonso, Sekretär der Gewerkschaft Solidarność.

Nach Polizeiangaben sollen etwa 30.000 Menschen erschienen seien. Die Organisatoren sprachen jedoch von mehr als 80.000 Teilnehmern.


Gegen Strafgesetz-Reform

Die Demonstranten sprachen sich auch scharf gegen die Entscheidung der spanischen Zentralregierung aus, die sogenannte “Aufruhr”-Klausel, auf deren Grundlage viele Führer des katalanischen Unabhängigkeitsbewegung verurteilt wurden, durch den Artikel “schwere Unruhen” zu ersetzen. Dies würde Strafen erheblich reduzieren. So würde die Höchststrafe für eine solche Straftat von 15 Jahren Freiheitsstrafe auf fünf Jahre herabgesetzt.

+++ UPDATE vom 21.11.22 +++

PARIS

In Paris nahmen, laut Twitter-Quelle am Samstag, 19.11.2022, Tausende an einem von der politischen Partei “Les Patriotes” organisierten Marsch teil. (vadhajtasok)

Die Franzosen richteten Ursula von der Leyen aus: “Ursula halt die Klappe!”

» Und das ist es, was viele Leute auf den Straßen von Paris schreien! Wunderbar!” – schrieb Florian Philippot, Vorsitzender der Partei Les Patriotes und Europaabgeordneter,  auf Twitter.

 Der Parteivorsitzende teilte auch Videos: “Lassen Sie uns die NATO schnell verlassen!” –  schrien Tausende von Franzosen: “Der Widerstand ist da! Wir wollen Frieden!”

Hier noch Fotos von der Demo:

+++ UPDATE vom 19.11.22 +++

PRAG: Gegen EU und NATO, für Rücktritt der Regierung

In Gedenken an das Ende der Sowjet-Besatzung in der Tschechischen Republik legte der Premierminister am Donnerstag einen Kranz am Denkmal für die Opfer der Samtenen Revolution nieder.

Unterdessen demonstrierten rechtsextreme, linke und andere Gruppen gemeinsam gegen die Regierung in Prag.

Die Demonstranten skandierten: “Tschechien zuerst” – Bezug nehmend auf den ehemaligen Wahlkampfslogan von Ex-US-Präsidente Donald Trump, “America First” – wie Euronews berichtete.

Tausende  protestierten gegen die pro-ukrainische Politik der tschechischen Regierung, die Preiserhöhungen und forderten den Rücktritt der Regierung.

Laut Ansicht der Redner wren die EU und die NATO die größten Übel unserer Zeit. Außerdem kritisierten sie die Nachrichtensendungen des tschechischen Staatsfernsehens, weil diese zu zu viel Raum für pro-ukrainische Berichterstattung bieten würden, während die russische Meinung kaum Gehör fände. Demonstranten marschierten auch die Rundfunkanstalt und forderten, dass ihre Forderunge gelesen werden.

+++ UPDATE vom 11.11.22 +++

Landesweiter Streik in Frankreich

Erneut wird in Frankreich  landesweiter gestreikt. Die Transportgewerkschaft der RATP, dem Betreiber der Pariser U-Bahn und des öffentlichen Nahverkehrsnetzes, will die Arbeitsbedingungen verbessern und die Löhne erhöhen.

Keine U-Bahnen in Paris

Am Donnerstagmorgen fuhren in Paris fast keine U-Bahnen, somit war die Innenstadt lahmgelegt. Nur die vollautomatischen Linien 1 und 14 arbeiteten, wenn auch nur mit reduzierter Kapazität.

Vor allem die landesweite Gewerkschaft CGT initiierte den Arbeitsausstand, wie erst kürzlich die Bestreikung der Ölraffinerien, welches das halbe Land lahmgelegt hatte, aber auch die drei anderen Gewerkschaften FO, UNSA und SOLIDAIRES schlossen sich an. RATP leidet wie andere Unternehmen im Transportsektor seit langem unter chronischem Personalmangel, vor allem bei Busfahrern. Niemand will im öffentlichen Verkehr mehr arbeiten.

Gegen Rentenreform

Ein weiterer Grund für den Streik war der Protest gegen die geplante Rentenreform, die das Rentenalter erhöhen und auch Sonderleistungen für gewisse Berufe beenden würde.

Die französische Staatsbahn SNCF war von den Zugausfällen deutlich weniger betroffen. Die TGVs fuhren planmäßig, die Züge des Intercités-Netzes fuhren ab und kamen mit minimalen Verspätungen an.

Aufruf zu Demonstration in Paris

Am Nachmittag hatte die CGT zu einer Demonstration in Paris aufgerufen, aber die anderen drei Gewerkschaften schlossen sich nicht an. Die CGT-Bundessekretärin, Céline Verzeletti, hofft aber trotzdem, dass es mindestens so viele Menschen kommen werden wird wie beim Solidaritätsstreik vom 18. Oktober, an dem laut Polizei 107.000 Menschen, laut CGT 300.000 Menschen teilnahmen. Die Behörden erwarten jedoch weit weniger Menschen, nur 4-5 Tausend in Paris und 40-50.000 auf nationaler Ebene.

“Unsere Hauptforderungen sind Lohnerhöhungen, eine Neubewertung des Mindestlohns und Renten. Was die Überwindung der Krise betrifft, so hat die Regierung bisher nur Geld an Unternehmen und Aktionäre verteilt. Aufgrund der hohen Inflation indexierte jedoch niemand die Löhne der einfachen Arbeiter. Wir brauchen diese Boni dringend”, sagte ein Vertreter der CGT-Gewerkschaft gegenüber RIA Novostyi.

Ein Vertreter einer Studentenorganisation sagte der Nachrichtenagentur, dass Studenten auch Sozialleistungen benötigen, weil “sie es sich nicht leisten können, Lebensmittel zu kaufen, Miete und Stromrechnungen zu bezahlen, während die Behörden nichts tun.

+++ UPDATE vom 09.11.22 +++

Ausschreitungen in Athen

Während einer Parade von Teilnehmern des Generalstreiks brachen im Zentrum Athens Unruhen aus.

 

Auf dem Syntagma-Platz vor dem Parlament organisierte eine Gruppe maskierter Anarchisten eine Provokation und begann, Steine und Molotowcocktails auf die Polizei zu werfen. Die Sicherheitskräfte reagierten mit Gas und Blendgranaten.

Die Demonstranten verließen sofort den Platz, es war nicht möglich, wegen Tränengas Luft zu holen.

Die Anarchisten wiederum begannen, Bordsteine und Marmorplatten mit Hämmern zu schlagen, Splitter auf Polizisten zu werfen und Mülltonnen in Brand zu setzen.

+++ UPDATE vom 09.11.22 +++

Generalstreik in Belgien und Griechenland

Belgien und Griechenland werden von landesweiten Streiks. lahmgelegt. Mehr als die Hälfte der Flüge vom internationalen Flughafen Brüssel gestrichen, der Flughafen Charleroi bleibt für einen Tag geschlossen. Der öffentliche Verkehr ist unterbrochen, und viele Geschäfte öffneten heute Mittwoch nicht, weil Streikende die Eingänge blockierten.

“Besorgnis erregende soziale Lage”

Die großen belgischen Gewerkschaften organisierten Protest aufgrund der Besorgnis erregenden sozialen Lage – wie es hieß: Etwa den Rückgang der Kaufkraft. Gefordert werden Energie-Pries-Obergrenzen, die Erhöhung für Sozialleistungen, sowie die Besteuerung von Kriegsgewinnern und eine Erhöhung der Gehälter.

Verkehrs-Chaos

Nur ein Drittel der Fahrer im öffentlichen Verkehr erschien zum Dienst. Die Brüsseler Verkehrsgesellschaft (STIB) empfahl, am Mittwoch die öffentlichen Verkehrsmittel in Brüssel zu meiden. Die meisten Züge fahren nicht, die Zugabfahrten sollen besonders in den Morgenstunden gestört gewesen sein. Infolgedessen kam es auch bundesweit zu vermehrten Staus

Zweihundert Flüge abgesagt – Supermärkte geschlossen

Der internationale Flughafen Brüssel-Zaventem stornierte mehr als 55 Prozent der Flüge, etwa 200 Flüge. Mindestens 60 Prozent der Flüge sollen verspätet gewesen sein. Mehrere Fluggesellschaften beförderten Passagiere ins deutsche Köln oder ins niederländische Maastricht oder Eindhoven.

Weil sich auch Händler-Gewerkschaften dem Transportstreik angeschlossen haben, blieben viele Supermarktketten am Mittwoch geschlossen.

Bundesweit ist auch die Müllabfuhr ausgesetzt, die Zeitungsverteilung ist ebenfalls eingeschränkt, Schulen bieten nur einen Aufsichtsdienst, der Unterricht fiel aus.

Griechenland: Höchste Inflation in der EU

Auch Griechenland war heute Mittwoch von einem ein 24-stündiger Generalstreik betroffen – orgaisiert von Gewerkschaften des privaten und öffentlichen Sektors: Gefördert  wurden höhere Löhne, um die “erstickende Inflation” auszugleichen. Dies ist mittlerweile der zweite Generalstreik in diesem Jahr. Die beteiligte Gewerkschaften vertreten rund 2,5 Millionen Beschäftigte im privaten und öffentlichen Sektor.

Betroffen sollen vor allem der Straßen-, Schienen- und Luftverkehr sowie der Fährverkehr gewesen sein. Viele Fähren saßen in den Häfen fest. Die Arbeitsniederlegungen von Buss-, Zug und U-Bahn-Mitarbeitern verursachten Chaos in der Hauptstadt Athen. Auch die Fluglotsen beabsichtigten, sich der Arbeitsniederlegung zwischen acht Uhr morgens und zwei Uhr nachmittags anzuschließen.

Die Inflation erreichte mit 12 Prozent fast ein Drei-Jahrzehnte-Hoch, das höchste in der Eurozone.

Die größte GSEE-Gewerkschaft im privaten Sektor fordert von der Regierung umgehende Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Inflation ergreift, da vor allem die hohen Energie- und Lebensmittel-Preise das Einkommen der Menschen auffressen. Außerdem: Eine Erhöhung des Mindestlohns und die Wiederherstellung des kollektiven Arbeitsrechts.

Griechische Regierung versuchte gegenzusteuern

Seit September 2021 hat die griechische Regierung mehr als neun Milliarden Euro für Energiesubventionen und andere Maßnahmen ausgegeben, um die Belastung durch steigende Energie- und Kraftstoffkosten für Landwirte, Haushalte und Unternehmen zu verringern. Gleichzeitig verpflichtete sie sich zu einer Erhöhung der Renten und des Mindestlohns im nächsten Jahr. Das erste Mal seit der Finanzkrise des Landes.

Bereits Anfang September hatten in Griechenland, und am 21. September in Brüssel Zehntausende Menschen gegen die Energiepreise demonstriert. Die letzten großen Demonstration gegen die Existenzkrise fanden gleichzeitig in fünf Ländern statt: In Rumänien, Frankreich, Tschechien, England und Deutschland. (msn)

+++ UPDATE vom 01.11.22 +++

Tausende in Dresden

Die Demonstranten forderten: „Wir wollen wegen des Krieges des ukrainischen Präsidenten Selenskij nicht verhungern oder erfrieren” wie sagte Steve Hanke, prominenter US-Ökonom, es ausdrückte.

In Dresden gingen Tausende gegen die EU und ihre Wirtschaftspolitik auf die Straße, insbesondere gegen Sanktionen gegen Russland.

“In Dresden protestieren Tausende Deutsche gegen die EU-Sanktionen gegen Russland. Sie wollen wegen des Krieges des ukrainischen Präsidenten Selenskij nicht verhungern oder erfrieren. Ein Krieg, der von den USA, der EU und der NATO provoziert wurde”, sagte Steve Hanke.

+++ UPDATE vom 29.10.22 +++

Erneut Zehntausende in Prag: Rücktritt der Regierung und  Lieferung von russischem Gas gefordert

Tausende Menschen demonstrierten in der tschechischen Hauptstadt Prag und forderten den Rücktritt der Regierung des Landes und Verhandlungen mit Russland über Gaslieferungen, berichtete die Tageszeitung Prague Morning.

Die Demonstration, die am tschechischen Nationalfeiertag vom 28.10 auf dem Prager Hauptplatz stattfand, soll Berichten zufolge von rechtsextremen politischen Bewegungen, radikalen Gruppen und der Kommunistischen Partei organisiert worden sein. Laut Angaben der Polizei sollen Zehntausende auf der Demonstration gewesen sein.

Gefordert wurde der Rücktritt der Mitte-Rechts-Regierung, um vorgezogene Wahlen zu ermöglichen, sowie die Aufnahme von Gesprächen mit Russland über Gaslieferungen vor dem Winter – wie die Zeitung schrieb. Tschechische Nationalflaggen wurden geschwenkt  und “Rücktritt! Rücktritt!”-Parolen skandiert. Andere Plakate forderten den Austritt aus der NATO und der EU.

Auch in Brünn soll es eine kleinere Kundgebung gegeben haben.

“De-Industrialisierung Europas”

Durch die verschärften westlichen Sanktionen gegen Russland käme es zu einem weiteren Anstieg der Preise für Strom, Treibstoff und Lebensmittel in Europa und den USA. Zuvor hatte der russische Präsident Putin erklärt, dass billige und zuverlässige russische Energiequellen ein Wettbewerbsvorteil für Europa wären, sowie: Das die Sanktionen bereits negative Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Bevölkerung hätten. Die diesbezügliche Ermutigung der USA an die EU, russische Energie und andere Ressourcen ganz aufzugeben, würden aber nur zur Deindustrialisierung Europas fühere, sagte Putin.

 

+++ UPDATE vom 20.10.22 +++

Demonstrationen in Deutschland

Mittlerweile berichtet auch der österreichische Boulevard von den Antikriegs-demonstrationen:

“Mehrere Tausend Demonstranten gehen am Sonntag in Stuttgart auf die Straße. Die „Querdenken“ Bewegung ruft mit dem Slogan „Gemeinsam gegen den Wahnsinn! Baden Württemberg steht auf!“ zum Protest auf. Demonstriert wird gegen die Reaktion der Regierung auf die Energiekrise und den Ukrainekrieg. Ein Stopp der Sanktionen gegen Russland wird gefordert sowie das Einstellen von Waffenlieferungen an die Ukraine. Als einzige Lösung der aktuellen Situation sehen viele Teilnehmer nur noch den Rücktritt der Regierung.” (Krone)

 

+++ UPDATE vom 19.10.22 +++

Streiks und Antifa-Plünderungen in Paris

Auch letzten Sonntag kam es zu größeren Demonstrationen in Frankreich. Eine riesige davon richtete sich gegen Macron, aufgrund der steigenden Energiepreise und Lebenshaltungskosten. Die Polizei ging dabei gewaltsam gegen vor.

Ein Demonstrant hält die Fahne der Gewerkschaft SNUEP-FSU während einer Demonstration in Marseille, Südfrankreich, am 18. Oktober 2022, nachdem ein seltenes berufsübergreifendes Gewerkschaftsbündnis zu einem eintägigen Streik aufgerufen hat, um die vom französischen Präsidenten während seiner Präsidentschaftskampagne eingeleitete Reform des Berufsbildungsweges zu verurteilen, insbesondere den Plan, die Ausbildungszeit um mindestens 50 Prozent zu erhöhen, was zu einer Verringerung der Stunden für die Allgemeinbildung führen würde. Die meisten Berufsschullehrergewerkschaften rufen für den 18. Oktober 2022 zu einem eintägigen Streik auf, um die Rücknahme des Reformprojekts von Emmanuel Macron zu fordern, das parallel zur interprofessionellen Bewegung läuft und zur Schließung zahlreicher Schulen in Frankreich führt.

Am Dienstag begannen die französischen Gewerkschaften mit einem landesweiten Streik, um aufgrund der jahrzehntehohen Rekordinflation deutliche Lohnerhöhungen zu erreichen. Der Arbeitsausstand betraf die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (Schulangestellte und Beschäftigte des öffentlichen Verkehrs) die sich den Raffineriestreiks anschlossen, welche seit Wochen zu schweren Störungen an den Tankstellen führten.

Französische Regierung will Budget ohne Parlament beschließen

Alles erfolgt zu einem innenpolitisch kritischen Zeitpunkt: Hatte doch Premierministerin Elisabeth Borne am Sonntag Regierungspläne angekündigt, wonach der Haushalt 2023 unter Umgehung des Parlaments verabschiedet werden würde.

Anti-Inflations-und-Preiserhöhungs-Demonstrationen wurden landesweit organisiert. Am Sonntag u.a. angeführt vom linken Jean-Luc Melenchon. Bei den gestrigen Demonstrationen in Paris führte die regierungsfeindliche Gruppierung der “Gelbwesten” den Marsch an. Schließlich kam es auf dem Boulevard Raspail im Süden von Paris zu Zusammenstößen mit der Polizei.

Antifa-Ausschreitungen und Plünderungen

+++ UPDATE vom 16.10.22 – 08:27 +++

Rom und Verona: “NATO und die EU, lasst uns in Ruhe”

– war auf einem der Banner zu lesen. Die Regierung wurde aufgefordert, die akuten sozialen und wirtschaftlichen Probleme des Landes angehen, die durch den Anstieg der Energie- und Lebensmittelpreise verursacht wurden. (RiaNovosti)

60% der Italiener gegen Waffenlieferungen und Sanktionen

– wie auf der Kundgebung die jüngsten Meinungsumfragen verlautbart wurden: „Heute haben wir uns hier versammelt, zur Verteidigung der Interessen der Italiener. Denn es liegt im Interesse des italienischen Volkes, dass echte Friedensgespräche beginnen. Nein zum Krieg, nein zu Sanktionen gegen Russland! Es ist an der Zeit, ‘genug’ von dieser Politik zu sagen”, sagte Antonio Ingroia, einer der Führer des SNI, ein bekannter Anti-Mafia-Kämpfer und ehemaliger stellvertretender Staatsanwalt von Palermo, gegenüber RIA Novostyi.

Gegen Kriegsprofiteure

Eine zweite Kundgebung organisierte die „Internationale Vereinigung der Opfer des Terrorismus“ auf der Piazza San Giovanni gegen Waffenlieferungen nach Kiew. Der Grund: Die Kriegspolitik würde „nur zur Bereicherung einiger weniger und zum Tod vieler führen. Waffen und Geld sind die Ursache für Schmerz, Leid und Hunger. Waffen und Geld zusammen sind für niemanden gut, auch nicht für Italien”, sagte Marco Falvella, der Präsident der Föderation, gegenüber RIA Novostyi.

Auch die oppositionelle “Fünf-Sterne-Bewegung” im italienischen Parlament spricht sich seit langem gegen Waffenlieferungen an die Ukraine aus. Auch der ehemalige italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte betonte wiederholt: Dass die Entsendung von immer mehr schweren Waffen nur zu einer Eskalation des Konflikts führt.

Demonstration auch in Verona

Hier lautete der Slogan: „Wir werden nicht für den Krieg der NATO bezahlen”. Die Demostration wurde von mehreren sozialen Organisationen, darunter das Venedig-Russland-Bündnis, initiiert. Palmarino Zocatelli, dessen Präsident,meinte: Hunderte von Menschen hätten eine Petition unterzeichnet für die sofortige Aufhebung der Sanktionen. Außerdem wurde der NATO-Austritt gefordert.

Russland veröffentlicht Liste der NATO-Länder mit Waffentransfers

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte: Jede Waffen-Lieferung an die Ukraine wäre ein legitimes Kriegsziel für Russland. Und weiter: Die NATO-Länder würden “mit dem Feuer spielen”. Dmitri Peskow, der Pressesprecher des russischen Präsidenten, stellte fest, dass das Pumpen von Waffen aus dem Westen in die Ukraine nicht zum Erfolg der russisch-ukrainischen Gespräche beitragen und sich negativ auswirken würden.

+++ UPDATE vom 11.10.22 – 18:40 +++

Leipziger Demonstranten zu Pro-Ukraine-Kundgebungs-Teilnehmern: “Ihr habt auf unsere Kosten gelebt!”

In Leipzig “schickten” deutsche Demonstranten ukrainische Flüchtlinge nach Hause.

Bei einer Anti-Krisen-Demonstration forderten Bewohner von Leipzig pro-ukrainische Demonstranten und Ukraine-Flüchtlinge auf, Deutschland zu verlassen.

Eine Gruppe von Pro-Ukraine-Demonstranten rief Parolen mit ukrainischen Flaggen und antirussischen Plakaten in ihren Händen. Die Antwort der Leipziger Demonstranten: “Nazis, raus! Ihr lebtet auf unsere Kosten!”

++ UPDATE vom 09.10.22 – 19:55 +++

Paris: „Macron, wir wollen deinen Krieg nicht!“

Tausende forderten in der französischen Hauptstadt Macrons Rücktritt – wie „RIA Novosty“ berichtete.

Die Demonstration fand auf Aufruf der “Gelbwesten”- und der “Patrioten”-Bewegung unter der Führung von Florian Philippot statt. Weitere Forderungen lauteten: Austritt Frankreichs aus der NATO und Einstellung der Waffenlieferungen in die Ukraine.

Der Tenor der Demonstration lautete: “Wir verurteilen die Politik des französischen Präsidenten, der die Ukraine mit Waffen für einen Krieg versorgt, der uns nicht betrifft, und somit Waffen an die ukrainische Nazi-Regierung schickt! Deshalb fehlt uns jetzt das Gas, wir haben keinen Strom, um den Betrieb von Unternehmen und die Beheizung von Häusern zu gewährleisten. Der Präsident von Frankreich muss wegen Verrats von der Macht entfernt werden! Er hat Frankreich verraten!”, sagte ein Demonstrant in einem Interview mit der Agentur.

++ UPDATE vom 09.10.22 – 07:36 +++

Mindestens 30.000 in Prag

Die Gewerkschaften fordern, dass die Regierung Höchstpreise für Grundnahrungsmittel, Strom, Erdgas, Kraftstoffe und Mieten festlegt.

Josef Stredula, Präsident des Tschechisch-Mährischen Gewerkschaftsbundes (CMKOS), wurde gestern am Samstag bei einer Demonstration gegen die Regierung in Prag konkreter: Mit ihrer Untätigkeit und Unentschlossenheit habe die tschechische Regierung die Tschechische Republik in eine äußerst schwierige Situation gebracht, in der die Last in erster Linie die Bevölkerung trifft.

Bei der Demonstration unter dem Motto “Fünf Minuten nach zwölf” präzisierte Stedula: Dass die Tschechien eine der höchsten Inflationsraten in der EU hat. Dadurch hätte sich die finanzielle Lage der Haushalte rapide verschlechtert und tschechische Unternehmen beginnen, verlören langsam ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Die Redner der Demonstration forderten die Regierung auf, unverzüglich entschlossene Maßnahmen gegen die Verarmung der Bevölkerung zu ergreifen. Die Gewerkschaften forderten von der Regierung die Festlegung von Höchstpreisen für Grundnahrungsmittel, Strom, Erdgas, Kraftstoffe und Mieten.

Antikrisenplan gefordert

“Wir fordern, dass die Regierung in absehbarer Zeit einen Antikrisenplan entwickelt, der den Einkaufswert der Löhne in Zukunft auf dem heutigen Niveau hält und Maßnahmen zur Ankurbelung des Wirtschaftswachstums vorsieht”, fasste Josef Stredula die Forderungen der Gewerkschaften zusammen. Außerdem hatte er kürzlich angekündigt, bei den Parlamentswahlen im Januar anzutreten

Bis zu 40.000 Teilnehmer

Neben zwei außerparlamentarischen Parteien wurde die Gewerkschaftsdemonstration von den Sozialdemokraten und den Kommunisten unterstützt. Die Organisatoren schätzten die Anzahl der Teilnehmer auf 40.000, während laut Polizei diesmal etwa 25.000 bis 30.000 Menschen auf dem Wenzelsplatz anwesend waren. Dies ist die dritte regierungsfeindliche Demonstration in Prag seit dem ersten September mit Zehntausenden von Menschen. Im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Demonstrationen standen politische Forderungen nun nicht mehr auf der Tagesordnung.

Vergangene Forderungen: Austritt aus NATO und EU

In der Vergangenheit wurden neben sozialen Forderungen auch der Rücktritt der Regierung gefordert, ebenfalls der Austritt aus der NATO, der Europäischen Union, den Vereinten Nationen, und dass Ende übermäßiger Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge. Außerdem sollte die tschechische Wirtschaft von der ausländischen Abhängigkeit befreit werden, sowie die Forderung nach Neutralität und direkte Verhandlungen mit Moskau betreffend Gaslieferungen. (Mandiner)

++ UPDATE vom 08.10.22 +++

Franzosen stürmen Tankstellen in Nord-Frankreich

Etwa 15 Prozent der französischen Tankstellen hatten gestern Freitag Versorgungsprobleme aufgrund eines Streiks von Arbeitern in Ölraffinerien. Die Arbeitsniederlegung begann Anfang dieser Woche. Besonders betroffene Autofahrer in Nordfrankreich stürmten seither lokale Tankstellen.

“Mein Tank war leer, wir mussten uns anstellen und versuchen, so lange wie möglich zu warten, aber es ist fast eine Stunde her, seit ich auf Benzin warte”, beschwerte sich dieser Autofahrer.

Die Arbeit in der größten Ölraffinerie des Energieriesen „Total“ und mehreren anderen Anlagen ruht seit Tagen. Der Grund: Die Gewerkschaften fordern Lohnerhöhungen aufgrund der hohen Inflation.

“Überall gibt es Warteschlangen. Wir haben eine App heruntergeladen, um zu sehen, wo eine Tankstelle geöffnet ist. Der Preis spielt keine Rolle, wir brauchen Diesel”, sagt ein Mann.

“Es scheint, dass die Folgen der Treibstoffknappheit viel ernster genommen werden müssen. Wir brauchen einen Paradigmenwechsel oder eine Veränderung in der Art und Weise, wie wir fahren”, sagt der Autofahrer.

Die Gewerkschaften bemängeln, dass „Total“ erst kürzlich angekündigt hat, seinen Aktionären weitere 2,6 Milliarden Euro an außerordentlichen Dividenden auszuschütten. Arbeiter in zwei französischen Ölraffinerien beim Konkurrenten „US-Esso-ExxonMobil“ halten ebenfalls Arbeitsniederlegungen ab.

Die französische Regierung hat die großen Ölkonzerne aufgefordert, ihre Arbeiter im Streik für eine Lohnerhöhung anzuhören und die Forderungen zu erfüllen. (euronews)

+++ UPDATE vom 03.10.22 +++

Den Haag: Sogar Rutte-Plakate mit Eiern beworfen

Hunderte aufgeregte Demonstranten nahmen gestern in Den Haag an einer regierungsfeindlichen Demonstration gegen den holländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte teil. Damit machten sie auf die Unfähigkeit der niederländischen Regierung in Bezug auf die Explosion der Energiekosten sowie die hohe Inflation aufmerksam.

Mittlerweile werden sogar schon Plakate von Mark Rutte mit Eiern beworfen. Dann marschierten die Protestler mit Fahnen, Bannern und Fackeln durch das Stadtzentrum, um eine Änderung des Systems zu fordern.

So sagte eine Demonstrantin, Rachel Ontijd: “Alles wird teurer. Noch kann ich meine Rechnung bezahlen. Aber was wird in zwei Monaten passieren?”

Sandro, ein anderer Demonstrant meinte: „Das Problem sind die hohen Preise sowie, dass die Menschen nicht auch noch Ukraine-Krieg bezahlen wollen.” Und weiters: “Lass uns das System ändern. Dieses macht es uns unmöglich, hier zu bleiben.”

 

+++ UPDATE vom 02.10.22 / 21:06 +++

Landesweite Streiks in Großbritannien – Halb London lahm gelegt (VIDEO)

Gestern am Samstag gingen in Großbritannien Menschenmassen auf die Straße, um gegen  die Energiekrise und die explodierenden Gemeinkosten zu protestieren. Die Demonstranten legten die Londoner Innenstadt fast vollständig lahm, alle Brücken waren besetzt.

Einer der Organisatoren des Protests, Extinction Rebellion, sprach der Regierung von Premierministerin Liz Truss ihre Legitimität ab: Ein “Premierministerin ohne Mandat” ruiniere die Zukunft des Landes.

Gewerkschaften protestieren

Andere Proteste fanden in Großbritannien am „National Action Day“ des „Enough is Enough-Movements“ statt. Die Gruppe wurde von Gewerkschaften und anderen NGOs gegründet, zur Eindämmung steigender Energie-Rechnungen und um für die Erhöhung der Niedriglöhne zu kämpfen.

Demonstrationen wurden unter anderem in London, Manchester, Liverpool, Leeds, Glasgow, Birmingham, Bristol, Cardiff, Norwich, Nottingham und Newcastle gemeldet. (SkyNews)

https://twitter.com/i/status/1576203083486351360

+++ UPDATE 08:54+++

Hunderttausende gegen die Energiekrise in Frankreich

Allein in Paris versammelten sich am Samstag, den 1. Oktober 2022, mehr als 40.000 Menschen. Demonstrationen gab es aber auch im ganzen Land, etwa in Lyon, Lille und Bordeaux.

Auch Gewerkschaften dabei

Die Proteste richteten sich gegen die galoppierende Inflation und die Krise des Lebensunterhalts. Mehrere Gewerkschaften haben sich den Demonstrationen angeschlossen und darüber hinaus riefen sie zu einem landesweiten Streik auf. Der Schienenverkehrs- und der Energiesektor sind ebenfalls von einer Arbeitsniederlegung betroffen, mit fast 10-prozentigen Kürzungen bei der Wasserkraft und der Kernreaktorproduktion. wie M1 News berichtete.

Energie-Versorgungskrise im Winter befürchtet

Die Regierung rechnet im Winter in Frankreich mit Schwierigkeiten bei der Energieversorgung. Laut „M1 News“ versucht die Regierung seit dem Sommer, die Franzosen zum Geldsparen zu motivieren.

Diesbezüglich wurde ein neuer Tarif eingeführt: Jeder, der zu Strom-Spitzenzeiten im Winter weniger verbraucht, zahlt in den anderen Zeiträumen weniger, was die Gesamtausgaben effektiv um 30 Prozent reduzieren sollte.

Nächste Woche soll das Sparprogramm, das besonders die Unternehmen hart trifft, präsentiert werden, wobei u.a. die Lichter in den Städten um zehn Uhr abends ausgeschaltet werden. Was allerdings nur eine symbolische Maßnahme darstellt, sozusagen als Versuch, dass die Menschen akzeptieren, dass es im Winter weniger Energie geben wird, so „M1 News“. (mandiner)

+++ UPDATE vom 28.09.22 +++

Zehntausende fordern in Prag und ganz CZ: “Rücktritt der Kriegstreiber-Regierung Fiala

Zehntausende Menschen versammelten sich heute auf dem Wenzelsplatz und wollen per 10. Oktober Präsident Zeman auffordern, die Regierung zu entlassen. Eine weitere Protestdemo ist für den 28. Oktober geplant. Auch in anderen tschechischen Städten kam es zu Protestaufmärschen. (Spiegel)

Innenminister: „Manipulateure“

Der tschechische Innenminister Vít Rakušan reagierte gereizt: “Die Menschen sollten sich nicht von Manipulateure ausbeuten lassen, die auf den Plätzen einfache, aber unrealistische Lösungen anbieten.” Die Veranstaltung begann mit dem Absingen der tschechischen Hymne. Dann wurde eine Friedenstaube gen Himmel entlassen. (Idnes)

Die Demonstranten wurden von der Europaabgeordneten der Alternative für Deutschland (AfD), Christine Anderson, und dem deutschen Abgeordneten und außenpolitischen Sprecher der AfD Petr Bystron unterstützt. Er sagte, sie würden “für Familie, Gott, Heimat und unsere Freiheit” kämpfen. Bystron und andere Redner brachten ihre Unterstützung für den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump zum Ausdruck.

Hier der Link zu den Videos des tschechischen online-Magazins idnes.cz: (Rede des deutschen AfD-Bundestagsabgeordneten Peter Bystron ab 2:21:12 und mit deutschem Untertiel siehe oben)

“Rücktritt! Raus aus der NATO! Neutralität!”

Die Organisatoren forderten den Rücktritt des fünfköpfigen Regierungskabinetts und eine Abkehr von der Kriegspolitik. Auch Vertreter der Oppositionsparteien sowie Kandidaten für die Präsidentschaftskandidatur ergriffen das Wort, ebenso Vertreter der Wissenschaft, wie etwa der  Dekan der Wirtschaftsuniversität Prag, Zdeněk Jandejsek, oder der Ex-Banker Mads Palsving, sowie die deutsche AfD-EU-Abgeordnete Christine Anderson.

Die Forderungen waren durchaus radikal: Etwa dass die Tschechische Republik direkte Verträge mit Russland über Gaslieferungen zu niedrigen Preisen sicherstellt. Oder die Ablehnung der Einführung des EURO, oder die Einführung Neutralität, oder die “Befreiung” der heimischen Industrie von der “Abhängigkeit” von ausländischen Unternehmen.

Demonstrationen in ganz Tschechien

Weitere Demonstration fanden statt in Ostrava (ca. 1.000 Demonstranten). Gefordert wurde zudem die Verstaatlichung von Energieerzeugern. In Brünn versammelten sich auf dem Gemüsemarkt etwa 1.500 Menschen mit Plakaten wie: “Fiala, das ist genug, ihr seid Kriegstreiber.” In Budweis versammelten sich etwa 300 Menschen. In Pilsen waren es bis zu 2.000. In Liberec rund 500, in Olomouc etwa 100.

+++ UPDATE vom 27.09.22 +++

Republik Moldau: Tausende fordern Rücktritt der pro-westlichen Regierung

Mindestens 5000 Menschen forderten am Sonntag in der moldauischen Hauptstadt Chisinau den Rücktritt der pro-westlichen Regierung wegen steigender Energiepreise und Inflation.

Nach Reuters-Angaben versammelten sich Tausende vor dem Sitz des moldauischen Präsidenten und skandierten Slogans “Rücktritt!” und “Nieder mit der Regierung“”. Demonstranten bauten auch zehn Zelte auf.

Skandalöser Gasvertrag

Präsident Maka Sandu hattte immer wieder die russische Militäroperation in der verurteilt und drängt auf die Mitgliedschaft seines Landes in der EU. Kritiker werfen ihm jedoch vor, keine bessere Einigung mit Moldawiens wichtigstem Gaslieferanten Russland erzielt zu haben – wie MTI berichtete. Dieser Gasvertrag aus dem letzten Jahr sieht keinen vertraglich festgelegten Betrag vor, sondern einen monatlich angepassten Preis, der inmitten der internationalen Energiekrise deutlich gestiegen ist.

Knapp 35 % Inflation, Gaspreise um 27% teurer

Das osteuropäische Land mit 3,5 Millionen Einwohnern befindet sich in einer schweren  Wirtschaftskrise: Der lokale Gasversorger musste erst sie Preise für Privatwohnungen erneut um 27 Prozent erhöhen, während die Inflation um 34,3 Prozent auf ein Rekordhoch stieg. (msn)

Russisches Sezessionsgebiet Transnistrien

Die kleine Republik Moldau liegt zwischen Rumänien und der Ukraine, wobei sich auf seinem Hoheitsgebiet, direkt an der ukrainischen Grenze, das von Russland gestützte Sezessions-Gebiet Transnistrien, mit rund 375.000 Menschen, befindet. Transnistrien ist zwar seit 1990 faktisch unabhängig, verfügt aber über eine eigene Regierung, Währung, Verwaltung und eigenes Militär, ist international aber nicht anerkannt.

Außerdem sind auf dem schmalen Landstreifen ca. 1500 russische Soldaten stationiert, zusätzlich zu ca, 15.000 moskau-treuen Paramilitärs. Immer wieder gab es Gerüchte, dass Moskau eine Landbrücke zu Transnistrien erobern könnte. Die Bevölkerung besteht zu jeweils knapp 30% aus Moldawiern und Russen, wobei ein Großteil davon Doppelstaatsbürgerschaften unterhält.

+++ UPDATE vom 26.09.22 +++

WARSCHAU: Demonstration gegen “Ukrainisierung Polens”

Die Demonstration fand im Zentrum von statt. organisiert von Grzegorz Braun von der nationalistischen Partei “Konföderation der polnischen Krone.” – wie RIA Novosty schreibt.

Auf dem Platz neben dem Kultur-Palast versammelten sich mehr als 100 Menschen mit polnischen Nationalflaggen und Plakaten: “Stoppt die Ukrainisierung” – “Stoppt die Depolonisierung”, “Die Ukrainer sind nur Werkzeuge in den Händen von Politikern”, “Erinnert euch an Wolhynien”, wir werden die Wahrheit nicht aufgeben”, “Hört auf zu stehlen unter dem Deckmantel, der Ukraine zu helfen”.

Hier der Twitter-Link

 

Trotz massivem Gegendruck linker Parteien

Die Veranstaltung fand trotz eines Appells linker Parteien an den Warschauer Bürgermeister Rafal Trzaskowski statt, diese zu verbieten. Nach deren Meinung nach würde die “Konföderation”, “Hass zu schüren” und zugunsten Russlands agitieren.

Bandera-Lappen auf dem Boden:

Hier der Twitter-Link

Pro-ukrainische Gegendemonstranten zogen ukrainischen Flaggen und Plakaten “Nieder mit Faschismus und Fremdenfeindlichkeit” vor die Veranstaltungsbühne.

Hier der Twitter-Link

Mehr als drei Millionen Ukrainer in Polen

… wie verschiedene Schätzungen belegen. Nach Beginn der militärischen Spezialoperation sollen rund 1,5 Millionen als Flüchtlinge nach Polen gekommen sein

+++UPDATE vom 23.09.22 +++

Tausende fordern in  B R AT I S L A V A  Rücktritt der slowakischen Regierung

Die Demonstranten forderten am frühen Dienstagabend auf dem Hodža-Platz im Zentrum der slowakischen Hauptstadt von entweder den Rücktritt der Regierung oder eine Lösung der Energiekrise. Sie forderten von der slowakischen Präsidentin Zuzana Čaputová ein Referendum über vorgezogene Neuwahlen, zudem auch eine Änderung der Verfassung zur  Verkürzung der Legislaturperiode.

Teilnahme der Oppositionsparteien

Zu der von Smer-SD organisierten Demonstration hatte Smer-SD-Präsident und Ex-Ministerpräsident Robert Fico alle Oppositionsparteien eingeladen: “Es ist keine Zeit für Politik, wir müssen Einigkeit zeigen, die zur Absetzung der Regierung führen muss” – betonte er.

Kritik an Systemmedien und Kriegstreibern

Fico kritisierte wiederholt die Medien für ihre tendenziöse Berichterstattung über die Demonstration. Für den Preisanstieg auf dem Energiesektor machte er weitgehend die Regierung und das Staatsoberhaupt verantwortlich: “Sie haben das Land in einen Krieg hineingezogen, in dem die Slowakei nichts zu suchen hat”.

Russisches Gas ist die Lösung – Orban als Vorbild

SNS-Präsident Andrej Danko sagte, russisches Gas sei die Lösung für die Energiekrise. Diesbezüglich habe er mehrmals mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow gesprochen. Er erwähnte den  ungarischen Ministerpräsident Viktor Orban als Beispiel für gute Regierungsführung.

Tomáš Taraba, Vorsitzender der Oppositions-Partei Život-NS, sagte, die Opposition könne der Minderheitsregierung im Parlament Bedingungen auferlegen. Der Vorsitzende der Republikanischen Partei Milan Uhrík bezeichnete die EU-Sanktionen gegen Russland als selbstmörderisch. Er nannte auch Ungarn als Beispiel für den richtigen Umgang mit der Energiekrise. Auf der Demonstration sprachen auch Rudolf Huliak von der Národná-Koalition und Pavol Slota von der Partei Domov-Národná strana.

Auch Zivilgesellschaft spricht

Neben den Politikern sprachen auch der Schauspieler und Regisseur Marek Ťapák und Eduard Chmelár, Vorsitzender der Bürgervereinigung “Zjednotení za mir”, sowie Vertreter von Rentnerorganisationen, des “Verbands der slowakischen Städte und Dörfer” (ZMOS) und Ingrid Vrkočová, Vorsitzende der Gewerkschaft der Justizbediensteten. Bei der Demonstration war auch Jozef Hambálek anwesend, der auf der Liste der von der Europäischen Union sanktionierten Personen steht.

+++UPDATE vom 22.09.22 / 20:37+++

Pro-russische und pro-ukrainische Demonstrationen in F R A N K F U R T

Hunderte russische Sympathisanten gingen am Sonntag in Frankfurt auf die Straße, um gegen Sanktionen und zur Unterstützung Russlands zu demonstrieren. Sie forderteb die Aufhebung der Sanktionen und die Inbetriebnahme der Nord-Stream-Gaspipeline.

Hier der Twitter-Link

Hier der Twitter-Link

Ukrainische Gegendemonstranten provozierten die pro-russischen Demonstranten mit Symbole des extremistischen Asow-Bataillons.

Hier der Twitter-Link

+++UPDATE vom 22.09.22 / 10:31+++

Zehntausende in B R Ü S S E L  gegen hohe Ukrainekrieg und Energiepreise

Der Protest wurde von den drei größten belgischen Gewerkschaften am Mittwoch in Belgien gegen steigende Lebensmittel- und Energiepreise organisiert. Neben anderen ähnlichen Demonstration in letzter Zeit in ganz Europa (etwa in Österreich, Tschechien und Griechenland und Deutschland) sind das alles Vorboten, dass eine ernsthafte Welle der Unzufriedenheit in Europa bevorsteht. Für November ist in Belgien ein Generalstreik geplant, wie ein der Euronews-Korrespondent berichtete.

Hier der Twitter-Link

Ignorante Regierung

Zehntausende forderten die Regierung auf, sofortige Maßnahmen gegen die Subsistenzkrise zu ergreifen. Der Tenor der besorgten Bürger war immer derselbe:

“Seit 23 Jahren arbeite ich. Aber dies ist das erste Jahr, in dem wir nicht mehr mit dem Lohn kommen, obwohl meine auch Frau arbeitet.” Oder: „Unser Leben beginnt sehr miserabel zu werden.” Oder: “Die Regierung soll die Probleme lösen. Es ist mir egal, ob alles wegen des ukrainisch-russischen Konflikts passiert oder nicht.”

Hier der Twitter-Link

In Belgien stehen derzeit Lohnverhandlungen an, wobei diese im der Labyrinth der belgischen Politik jedoch meisten verloren gehen – auch aufgrund der Zersplitterung des Landes in flämischen und, einen französischsprachigen Teil, sowie der vielen bereits abgelösten Regierungen.

ERST-Artikel vom 19.09.2022

P A R I S: Tausende forderten Macrons Rücktritt und Rückzug aus der NATO

Während die französische Regierung die Bevölkerung zu Energiesparmaßnahmen auffordert, demonstrierten gestern – verschwiegen von den Systemmedien – Tausende in Paris gegen diese Maßnahmen, skandierten Anti-NATO-Parolen und forderten die  Entlassung von Präsident Emmanuel Macron.

Florian Philippot, Führer der Partei “Les Patriotes” und Organisator der Demonstration, veröffentlichte auf Twitter mehrere Fotos, die mehrere tausend Menschen zeigen, die französische Flaggen schwenkten, und “Résistance!” (Widerstand) forderten.Sie forderten sowohl Macrons und Ursula von der Leyens Rücktritt auf sowie forderten Freiheit, Frieden und nationale Souveränität.

Bild

Philippot forderte eine „phänomenale Welt“: Macrons Rücktritt, Frieden, den Fr-exit, den Austritt aus EU und NATO und die Verweigerung von Sanktionen!

Umfrage: Mehrheit der Franzosen gegen Anti-Russland-Sanktionen

Diese Studie legte  das Institut Elabe Anfang September vor. 74% der Befragten waren der Meinung, dass europäische Sanktionen nicht dazu beitragen würden, die Krise in der Ukraine zu lösen. (vadhajtasok)

Hier der Twitter-Link

+++UPDATE vom 17.09.2022+++

Österreich: Großdemos  gegen Teuerung – Orban verlängert Preisobergrenzen für Energie und Lebensmittel

Massendemos in Österreich

Während in ganz Österreich der Gewerkschaftsbund (ÖGB), heute Samstag ab 14h, zu Großdemos gegen exorbitante Energiepreissteigerungen und Kriegs-Profiteure aufruft und mit zehtausenden Teilnehmern rechnet… Und System-Medien die Angst vor dem Volkszorn schüren, wonach etwa “Radikale” dieses ÖGB-Demos “unterwandern” werden… (oe24)

Ungarische Regierung verlängert Preisstop erneut

…verlautbarte die ungarische Regierung heute um 13h lapidar: “In Anbetracht der außergewöhnlichen Situation wird der Preisstopp für Benzin und Lebensmittel verlängert.” Außerdem wird die Zinsobergrenze, die am 31. Dezember ausläuft, um ein halbes Jahr verlängert.

Die Regierung rechnet damit, dass die Preise nach Ende des Ukrainekrieges und der Sanktionen rapide fallen werden. Auch die Wirtschafts-Unternehmen müssten vor ernsthaften Schwierigkeiten geschützt werden, ebenso der Mittelstand.

Die Förderung gilt für alle Unternehmen, deren Energiekosten im Jahr 2021 3 Prozent netto erreichen, ab denen ein Unternehmen als energieintensiv gilt. Aber Gewerbebetriebe gelten als förderfähig sein, und zwar in zweierlei Hinsicht: bei den Betriebskosten und den Investitionskosten. Die Regierug erwartet sich im Gegenzug, dass die Betriebe die Arbeitsplätze erhalten. (Mandiner)

+++UPDATE vom 03.09.22+++

“Fairdenken”-Demon in Wien völlig zensiert

Am Samstag, 10.9.2022 fand in Wien – wohl als Auftakt zum Heißen Herbst und den Wutwinter – eine regierungskritische „Fairdenken“-Demo statt. Sie richtete sich gegen Globalismus, gegen  Gasembargo, den Great Reset, gegen Bundespräsident Van der Bellen sowie gegen das Impfregime.

“Groß ist die Angst dessen, der erwacht.” (H. Broch)

Indem die Demo in den völlig gleich geschalteten österreichischen Medien aggressive Missachtung fand, ist die jetzige politische Situation mit der eines Schlafwandlers zu vergleichen. Sie erinnert in vielem der Situation vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Die Un-Veranwortlichkeit der damaligen europäischen Politiker hat der australische Historiker in „Die Schlafwandler“ analysiert. Und die Zeilen des Altösterreichers Hermann Broch treffen die jetzige politische Stimmn musterexemplarisch:

Der Schlaflose hält die Augen geschlossen, als wolle er die kühle Grabesfinsternis, in der er liegt, nicht sehen. Dennoch fürchtend, dass die Schlaflosigkeit in ganz gewöhnliches Wachsein umschlagen könnte.” Und weiter: “Groß ist die Angst dessen, der erwacht …“(Hermann Broch: “Die Schlafwandler” )

 

+++ UPDATE vom 03.09.22 +++

“Die Tschechische Republik zuerst.”

PRAG – Die tschechische Regierung wird dafür kritisiert, dass sie die Ukraine mit Waffen unterstützt und dabei die Interessen der tschechischen Bevölkerung verraten hat.

„Regierung ist unsozial und unfähig.“

Unter dem Motto “Die Tschechische Republik zuerst” bezeichneten die Redner die derzeitige tschechische Regierung als unsozial und unfähig, sowohl die Energiekrise und die steigende Inflation zu bewältigen. Diese fehlerhafte Politik treibe die Bevölkerung in Armut und Katastrophen. Weitere Forderungen waren: Die tschechische Wirtschaft muss aus der Auslands-Abhängigkeit befreit werden. Das Land neutral müsse eine neutrale Position zum Ukrainekrieg einnehmen. Sowie: Die Regierung solle eine Vereinbarung mit Moskau über den Import von russischem Gas aushandeln.

„Grüne EU- und Pro-Ukraine-Politik führt in die Katastrophe“

Die Wirtschaftspolitik der Regierung sei ein kompletter Fehlschlag. Kommt dann noch die ebenso fehlerhafte EU-Grün- sowie die Pro-Ukraine-Politik dazu, könne das Ergebnis nur Katastrophe und Armut sein.” – wie Miroslav Sevcík, Dekan Wirtschaftswissenschaften feststellte.

Die Redner (vor allem linke, nationalistische NGOs sowie außerparlamentarischen Parteien) kritisierten die Regierung, sowie insbesondere die Brüsseler Energiepolitik, und deren offizielle pro-ukrainische Haltung zum Krieg.

„Tschechische Regierung vertritt keine tschechischen Interessen“

„Die derzeitige Regierung mag ukrainisch sein, sie mag aus Brüssel kommen. Aber sie ist sicher nicht tschechisch. Sie schützt unsere Interessen in keiner Weise” – wie Zuzana Majerová, Vorsitzende der national-konservativen Partei „Trikolóra“, bemerkte.

Von den tschechischen Parlamentsparteien unterstützte nur die Partei für direkte Demokratie (SPD) die Demonstration. Deren Europaabgeordneter Hynek Blasko, General a.D., forderte eine Änderung der Ukraine-Regierungspolitik:

„Wir befinden uns mit niemandem im Krieg, dies ist nicht unser Krieg, wir sind dessen Opfer.”

Mehr als 100.000 Teilnehmer

Offiziell schätzte die Polizei Demonstrationsteilnehmer 70.000, die Organisatoren sprachen allerdings von weit über 100.000 auf dem Wenzelsplatz. Die Demonstration heute Samstag in Prag war die bisher größte Volksdemonstration gegen die seit acht Monaten amtierende rechts-linksliberale Koalitionsregierung. Die Demonstration fand einen Tag nach dem Misstrauensantrag der Opposition gegen die Fiala-Koalition statt. Diesen hatte die tschechische Regierung am Freitag nach einer 22-stündigen Marathondebatte im Parlament überstanden.

Premierminister Fiala  „Prorussisch-extremistische Organisatoren“

Nach Ansicht des Premierministers sei die Demonstration von prorussischen extremistischen Kräften organisiert, die gegen die Interessen der Tschechischen Republik arbeiten:

„Es ist offensichtlich, dass die russische Propaganda- und Desinformationskampagne auch in der Tschechischen Republik wieder zum Tragen kommt. Und einige Leute fallen darauf herein”.

Und weiter:

“Jeder habe zwar das Recht auf freie Meinungsäußerung. Aber: Ich glaube, dass diese Kundgebung nicht im Interesse der Tschechischen Republik und ihrer Bevölkerung ist.”

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


175 Gedanken zu „Zensierte Massenproteste gegen Ukraine-Krieg +UPDATE 19.09.+ Prag: Zehntausende gegen “pro-ukrainische Marionetten-Regierung”“
  1. Auf Telegramm Kanal „Tweets von Stefan Homburg“ den Brandbrief von Prof. Bhakdi lesen und siehe auch nachstehen Link !!!

    https://philosophia-perennis.com/2023/09/19/prof-bhakdi-der-brandbrief-ein-friedlicher-ausweg-ein-letzter-appell/

    Der in 20 Sprachen übersetzte Brief offenbart das „größte Verbrechen an der Menschheit“.

    Der Brief wurde an Politiker, Behörden, Ämter, Mediziner der Welt gesandt !

    Jeder Arzt, der weiter impft, beteiligt sich bewusst am Verbrechen !

    Nur so viel: In den Pfizer und Moderna Vakzinen wurden Bakterien – Chromosomen gefunden, wohl in fast allen Chargen.

    Der Nachweis ist nicht anfechtbar. (Absichtlich) Verpackte Bakterien – Chromosomen schreiben das Buch der menschlichen Genetik um.

    Durch die Gentherapie wird der Mensch genetisch verändert.

    „Der Mensch ist genetisch gesehen kein Mensch mehr.“ (Bhakdi) Ein langwährendes Massensterben ist vorprogrammiert.

    Warum sollte noch irgendjemand daran zweifeln, dass die westlichen Regierungen den Genozid der Menschheit beabsichtigen.

    Bhakdi sinngemäß: Es hat keinen Sinn, zum Arzt zu gehen.

    Die Menschen müssen zum Reichstag ziehen und die Politiker zur Rede stellen.

    5
  2. Korruption – Das russische Außenministerium über den Pfizer-Impfstoff

    https://www.anti-spiegel.ru/2023/das-russische-aussenministerium-ueber-den-pfizer-impfstoff/

    Das russische Außenministerium hat sich in einer Erklärung zu dem Covid-Impfstoff von BionTech-Pfizer geäußert und darauf hingewiesen, dass der “Impfstoff” laut neuen Studien gesundheitsschädlich ist und in der EU nur dank “Schmiergeldern” an die EU-Kommission zugelassen wurde.

    Dass man in Russland anders auf Covid-19 blickt, als im Westen, habe ich oft berichtet.

    Das russische Verteidigungsministerium hält Covid-19 für eine US-Biowaffe und auch die gesundheitlichen Risiken, die mit Impfungen mit dem Impfstoff von BionTech-Pfizer verbunden sind, werden in Russland thematisiert.

    Darüber habe ich auch in meinem Interview mit Maria Sacharowa, der Sprecherin des russischen Aussenministers Laworw, in unserem langen Interview gesprochen.

    Dabei hat Frau Sacharowa auf die offensichtliche Korruption von EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hingewiesen, die die Zulassung des Präparates durchgedrückt und dann für über 70 Milliarden Euro Impfstoffe bestellt hat.

    Nun hat Frau Sacharowa zu dem Thema eine offizielle russische Erklärung abgegeben, die ich übersetzt habe. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    Sting kommentiert

    Ein mir langjährig bekannter Mann aus dem Gesundheitswesen hat mich vor ein paar Wochen eindringlich vor allen Impfungen gewarnt !

    Nicht nur die COVID Impfung auch die Impfungen gegen Grippe seinen alle absichtlich verseucht worden um Bill Gates perversen Wunsch nach REDUZIERUNG der MENSCHKEIT zu entsprechen !!

    Die Impfungen können schwerste Schäden an den Blutgefäßen, Herzinfarkte und Gehirnschläge, usw. verursachen.

    ICH WERDE MICH AN SEINE EMPFEHLUNGEN HALTEN !!!

    6
    1. Und dann setzt sich ein Klabauterbach werbewirksam in die Medien und zeigt, wie “vertrauensvoll” er sich impfen lässt. Möglicherweise wurde ihm harmlose Kochsalzlösung verabrecht, aber es wird mit Sicherheit eine Menge “Blöder” geben, die sich davon beeinflußt fühlen und es dann mit anderen Giftbrühen erhalten. Die Verarsche geht weiter ! Leute seid wachsam und wehrt euch !

      2
  3. Es ist schön und gut zu sehen dass immer mehr Menschen aufwachen und gegen die Politiker in der EU vorgehen und gegen sie demonstrieren. Weiter so, vielleicht verschwindet dann doch der eine oder andere dieser hirnlosen Masse und wird hoffentlich auch noch aus den jeweiligen Ländern gejagt. Sie können sich doch dann in der Wüste zusammen tun und nach Wasser graben. Hoffentlich sind unsere Grünen, Roten, ach eigentlich all diese Meschpoke gleich am Anfang mit dabei. So ein Gesindel braucht kein Land und schon gar nicht solche Kriegshetzer und Kriegstreiber. Die Völker wollen in Ruhe und Frieden leben und wenn die sich die Köpfe einschlagen wollen, nur zu, es trifft immer den richtigen von denen.
    Die ersten Rufe nach “Baerbock raus” waren ja nun schon, bitte weiter so !

    12
    1. “aufwachen”?
      Nee, die blöken nur weil es ein wenig ungemütlicher geworden ist. Über die wirklichen Ursachen und Ungeheuerlichkeiten macht man sich da größtenteils noch lange keine Gedanken.

      4
  4. Wozu brauchen wir Selenskis Fraß, zumal wenn seine genaue Herkunft unklar ist? Vielleicht ist es US-Gen-Dreck von Monskranko.

    13
    1. Da haben die Transatlantiker ganze Arbeit geleistet:
      Und seid ihr nicht TTIP-willig so braucht es eben Hintertür-Militärgewalt.
      Die abgedroschene “guter Polizist, böser Polizist”-Masche verfängt auch hier.

      3
  5. Danke nach Prag für den neuen nationalen Befreiungsgeist! Die Tschechen wurden von 1619 bis 1919 zwangskatholifiziert. Darum haben sie sich nicht stalinisieren lassen und werden sich wohl auch nicht verwesten oder sonstwie verwüsten lassen.

    10
  6. Bei der heutigen Massenkundgebung sprachen sie sich unmissverständlich für eine friedliche Konfliktlösung in und gegen eine Eskalation aus, die durch deutsche Waffenlieferungen ans Kiewer Regime und eine weitere Ingangsetzung antirussischer Sanktionsspirale geschürt wird.

    Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass – wie auch Umfragen zeigen – die von den Mainstream-Medien verbreitete Kriegspropaganda von einer Mehrheit der Bürger nicht mehr geteilt wird.

    Es nützt den Medien offenbar nichts mehr, wenn sie ignorieren, warum Putin in die Ukraine Truppen schickte, nämlich dass

    1.) der Westen sich nicht an das Minsker Abkommen hielt.

    2.) Zelenskyj am 23. Februar 2022, einen Tag vor der Invasion, der Presse mitteilte, dass die Ukraine nicht länger neutral sein würde und sich darauf vorbereitete, sich mit Atomwaffen aufzurüsten.

    3.) sie Zelenskyj als Retter der Demokratie bezeichneten, obwohl er jegliche Kritik an ihm im eigenen Land verbot hatte und anordnete, dass der Donbas nicht länger Teil der Russisch-Orthodoxen Kirche sein wird, sondern seinem neuen Patriarchen in Kiew untersteht.

    4.) komplett unterdrückt haben, was z.B. ein Video auf YouTube mit dem Titel: „EXPOSED: Hundreds Of Children Listed On Kiev-Backed Kill List.

    One Child Speaks Out“ zeigt, in welchem ins Deutsche übersetzt zu einer Liste Stellung bezogen wird, die vom Innenministerium und den ukrainischen Sicherheitsdiensten geführt wird, die auf Personen abzielt, die als Staatsfeinde gelten, darunter Journalisten, Kinder und sogar amerikanische Kritiker des Krieges.

    Gesprochen wird dort auch mit Faina Savenkova, einer 14-Jährigen aus dem Donbass, die eines von Hunderten von Kindern auf der Liste ist, und Meera Terada von der Foundation to Battle Injustice über diese unmenschliche Liste und ihre Folgen, und von Meeras Entdeckung von 327 Minderjährigen auf der Liste bis hin zu Fainas Bemühungen, die Vereinten Nationen darauf aufmerksam zu machen – diese Geschichte macht sprachlos.

    Vor diesem Hintergrund, kann man durchaus auch der Überzeugung sein, dass Putin russische Bürger in der Ukraine vor der Vernichtung durch diese Neonazis befreien wollte un weiter will !!!

    16
  7. Sahra Wagenknecht:

    „Wir wollen nicht auf die Urenkel der Urgroßeltern mit den gleichen deutschen Kriegsgeräten, mit denen einst millionenfach abgefeuert wurde, erneut feuern!“

    Alice Schwarzer:

    „Unsere Politiker, Sie pokern mit unsere aller Leben! Jetzt geht es um die Existenz der Welt! Wir wollen weder den Heldentod sterben, noch den Atomtod. Noch nie war er so nah!“

    Diese Reden müssen auf Papier gebracht werden und für jeden lesbar werden! Zu jeder Zeit abrufbar.

    Diese Reden dokumentieren den BEGINN einer BÜRGERBEWEGUNG!

    Am besten ist man verteilt diese Reden an den Haltestellen der öffentlichen Verkehrsmittel!

    12
      1. Trotzdem sollten sie besser Blau w.hlen, da die Stimmen für W.gen knächt den Blauen fehlen würde und damit das “Weiterso” der jetztigen Katastrophen RäGIERung die Folge wäre.

        Meiner Ansicht nach.

        1
    1. Die Amis tyrannisieren die gesamte Welt mit ihrem unersättlichen Machthunger.
      Es wird Zeit, dass sie mal am eigenen Leib verspüren, was sie sonst immer nur anderen Völkern angetan haben, das Napalm, die Uranmunition, die unaufhörlichen Bombardierungen, die Todesschwadronen, und in letzter Zeit die Dürren, Überschwemmungen, Tsunamis und Erdbeben.
      Ich bete, dass das amerikanische Imperium zusammenstürzt.

      16
      1. Jep – die gehören weggefegt alle miteinander zurück in die Büchse der Pandora für immer und alle Zeit und Ewigkeit – sie haben die roten Linie alle schon seeeeehhhhhr lange und inzwischen so weit überschritten und treiben es immer weiter, dass ihnen null Gnade mehr gebührt – sie haben alle Gnade m. A. n. verspielt und verspielen sie immer weiter. Sie sind m. A. n. wahnsinnige Bästien im Blütrausch, die auf jeglichen Appell an ihre Vernunft nur noch schlimmer reagieren – von denen ist null Ein-sicht, null Vernunft, null Einlenken zu erwarten – daher….

        Ihnen wurden alle Hände gereicht, auch in spiritueller Hinsicht und sie haben alle Hände ausgeschlagen und mit noch mehr blinder wahnsinniger blütrünstiger Wüterei geantwortet und haben sich verbissen in ihrem Wahn und GENUG ist jetzt GENUG – es ist schon viiiiiieeeel zu viiiiiieeeel und viiiiieeeel zu lange. Das Ende der Fahnenstange jeglicher Geduld mit ihnen ist erreicht. Dazu sage ich mal BASTA.

        Meiner Meinung nach.

        2
      2. Die von ihnen gesteurte M.ssenm.gration von Horden archaischster brutalster Jungmännerhorden und den dauergebärenden Waibern dieser Klientel.

        Meiner Ansicht nach.

        1
  8. FREE PEOPLE FREIE MENSCHEN berichten

    Die Ukraine hat absichtlich einen alten Russischen Panzer vor die Botschaft Russlands gestellt mit Ukrainischer Flagge um zu zeigen:

    WIR HABEN UND WERDEN RUSSLAND BESIEGEN

    Jedoch bei der großen Demo am 25.02.2023 wirden von den Menschen der Panzer mit tausenden Blumen überschüttet um die SOLIDARITÄT mit Russland zu demonstrieren !!

    Russischer Panzer mit niedergelegten Blumen 25.02.23 Berlin | Botschaft der Russischen Föderation

    SIEHER VIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=qKY0ZygY_Qs

    61.000 Menschen fordern sofortigen Rücktritt der Bundesregierung !!

    Jetzt unterschreiben https://free-people.online/offener-brief/

    Blumen für russische Soldaten – Besser kann man gar nicht gegen KRIEG und WAFFEN demonstrieren !!!!

    12
    1. Ach, die echten l.nken Nationalen l.nken Sözialisten = schon immer die die echten l.nken N.z.s, weil Sözial.smus noch nie r.chts war – weder lokal, noch regional, noch national, noch international, bezichtigen die Konservativen immer noch als N.z.s, also Sozial.sten und schieben ihre Untaten auf die Konservativen als vermeintlich r.chte N.z.s, obwohl sich Nation.l-Sozial.smus und r.chts in sich ausschließen. Es gibt keine r.chten S.zialisten – egal, ob lokal, regional, national oder international – das ist nur das Verbreitungsgebiet dieses schon immer L.NKS gewesenen SOZIAL.SMUS.

      DAS sollten die Konservativen auch endlich mal nachhaltig weltweit wie im eigenen Land klarstellen, statt diesen Mist weiterhin auf sich sitzen zu lassen.

      Meiner Ansicht nach.

      1
    1. Es gibt keine r.chtsradikale oder überhaupt r.chte N.z.-Ecke, weil N.z. heißt National-SOZIAL.SMUS und die Idiotlügie war und ist SOZIAL.SMUS und die war schon immer und ist noch immer l.nks. Richtig wäre dann, Wagen knächt in die L.NKE N.z.-Ecke zu stellen, wo sie ursprünglich wohl auch herkommt und m. A. n. immer noch steht und hier nur den Blauen die Stimmen abzuluchsen versucht.

      Meiner Ansicht nach.

      1
  9. Die Zahl der eingesetzten Polizisten deutet stark darauf hin daß die tatsächliche Zahl auf den Straßen doch deutlich höher ist als die offiziell nach außen verkündeten Zahlen, und man das intern durchaus weiß. Bei einem Unterschied um Faktor 10 kann man davon ausgehen daß zumindest eine Seite dreist gelogen hat.
    Aber selbst wenn es tatsächlich die von den Veranstaltern genannten 0,4 Millionen waren:
    Das ist auch nur ein geringer einstelliger Prozentsatz der Einwohner, und selbst wenn man die ferngebliebenen Sympathisanten mitzählt kommt zwar eine durchaus relevante Zahl an Einwohnern zusammen die Wahlen entscheiden und Entscheidungen beeinflussen kann, aber noch lange nichts daß die Macrone vorzeitig vom Thron stürzen wird.

    9
  10. Sie wachen auf die Schafe aus Westeuropa. Einen Feiertag zu beenden wegen Nazis aus der Ukraine, ha, ha. Die Dänen wollten den Feiertag geniessen mit der Familie, stattdessen müssen sie fuer Selenski (USA) arbeiten. Was sind das fuer Politiker in ganz Europa. Nur Hirnverbrannte.

    17
  11. “Amerikanismus – Gustav Sichelschmidt”

    Deutsches Buch, gutes Buch, weil Prädikat historisch wertvoll. Bitte lesen, Danke.

    12
  12. Was man einem Adolf nachsagt, ist bei einer Ursula Tatsache bis hin zur Täterschaft: Streben nach totalitärer globaler Tyrannei. Staatsorganisatorisch “demokratisch” gewählt sind beide.

    26
    1. Inga,
      nicht ganz!
      Adolf H. wurde per Parlamentsabstimmung zum Reichskanzler gewählt.
      Die Ursula dagegen wurde für die Nachfolge von J.C. Juncker vom EU-Rat mehrheitlich nominiert und dann eingesetzt. An deren Einsetzung ist absolut nichts demokratisches dran.
      Ansonsten ist ‘nachsagen’ und ‘Tatsache’ gut formuliert, aber das ist ein anderes Thema.

      3
  13. Keine Angst, das neoliberale Gesindel hat schon eine Lösung für uns alle vorbereitet

    Ökonom fordertDeutsche sollen 100 Stunden mehr arbeiten – sonst gerät Wohlstand in Gefahr
    https://www.focus.de/finanzen/news/um-deutschen-wohlstand-zu-retten-oekonom-will-dass-wir-100-stunden-mehr-im-jahr-arbeiten_id_179512981.html

    Und die CDU/CSU will außerdem das Rentenalter auf 70 anheben. Ohja wieso nicht gleich Rente mit 85?
    Dann kann Deutschland ganz nach dem Geschmack der Deutschlandhasser aus der CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne ganz EUropa für alle Ewigkeiten durchalimentieren…

    23
    1. Die echten Teutschen sollen keine Rente mehr bekommen – die kalkulieren einfach damit, dass dann die meisten erst garnicht das Rentenalter erreichen und von der Arbeit gleich ins Grab gehen – das steckt dahinter.

      Meines Erachtens.

      9
  14. Wir sind zwar viele, aber dennoch zu wenige! Wir Deutsche sind ein putziges Volk, denn die Last seit 1918/19 hängt man bis heute noch dem deutschem Volk an. Viele inszenierte Gruppierungen werden ständig in den Demos, wo diverse Redner am Pult und Lautsprechern gesandt, Ergebnis = weitere politische Spaltungen! Nehmen wir endlich Beispiel in Tschechien, Ungarn, Slowakei, Österreich, Frankreich usw., dort bewegt sich was, zwar mühselig. Das BRD typisch staatlich geförderte Linke + das gesamte Gleichschrittmarsch Parteispektrum + zusätzlich Polizeieinheiten gehen gegen das eigene Volk vor, wie grauenhaft ist das? Nicht nur linke Rotfaschisten/ungebildete Antifa, wahnsinnige Grüne, entartete Sozialdemokraten und Liberale zündeln besonders an der Lunte, die durch Gelder der arbeitenden Steuerzahlern noch unterstützt werden. Deutschland diktatorisches ein Armenzeugnis. Was hat Russland uns getan, das wir hier leiden müssen, wie weit sind die Lügen Satans und seine Helfer in den Gedächtnisse der Menschen vorgedrungen? Jetzt müsste jeden noch verwurzelten heimatlichen Menschen klar sein, wo das eigentliche Übel von den entwurzel Völker überhaupt herrührt auf dieser Welt. Wandervölker zerstören nicht nur Kulturen, Traditionen, Sprache, Gebräuche und Heimat, nein sie zerstören das geistige Erbe unserer uralten Ahnen, Werte und Bildung bis zur Gegenwart und erschaffen sehr böses, siehe großflächig ein Beispiel in Europa und Amerika. Keine Silbe der gesteuerten Medien über Protestbewegungen in ganz Europa und in der Welt und wenn erzählen diese Reporter nur Halbwahrheiten, Halbwahrheiten sind absichtliche LÜGEN! Die sogenannten Obrigkeiten sind nur die gutbezahlten Diener, denn jene und diese Diener sind ebenfalls sehr gefährlich, hinterlistig Wendehals und mit Papageien ähnliche Strukturen ausgestattet, heute mal rot, morgen grün, dann gelb wechselnd kunterbunt oder schwarz. Geld lockt für alle politischen Schweinereien auf diesem Planeten Erde.

    34
  15. Na – hier hat’s dann während einer Veranstaltung im Berliner Schloss Bellevue einen offenbar Tiefröten mit “nur” 72 Jahren dahingerafft:

    https://www.gmx.net/magazine/panorama/72-jahren-frueherer-ddr-buergerrechtler-werner-schulz-gestorben-37456930

    Aus dem Text:

    “ür seinen Einsatz für die Demokratie und für die Opposition in Russland wurde Schulz erst im vergangenen Juni mit dem Deutschen Nationalpreis geehrt. Der Bundespräsident und sein Vorgänger Joachim Gauck würdigten ihn als meinungsstarken Streiter für demokratische Werte.

    “Unsere Zeit, geprägt von zum Teil hasserfüllten, faktenleugnenden Debatten und einer bemerkenswerten Anzahl von Wutbürgern, die die liberale Demokratie ablehnen, braucht derartige Vorbilder”, sagte Gauck seinerzeit.”

    Nun, das sagt m. E. deutlich aus, zu welcher Klientel er zu rechnen war.

    Meines Erachtens.

    17
    1. Als selbst erlebender ehemaliger DDR-Bürger hat man eine ganz andere Sicht auf die Dinge und Ereignisse, die damals in der DDR und mit “manchen Personen” passiert waren…. da war mancher Mitläufer und aktiver SED-Genosse nach dem 09.11.89 plötzlich schon immer Widerstandskämpfer, Dissident und Bürgerrechtler – genannt “Wendehälse”. Werner Schulz war schon in den 60ern beim Prager Frühling, also ein eher echter Bürgerrechtler mit vermutlichen frühen und starken Verbindungen zu westlichen Medien und Geheimdiensten. Die suchen sich immer die A-Tiere und Rädelsführer. Während und nach der Wende ein Transatlantisches CIA was weiß ich U-Boot mit ausgeprägtem Russenhass. Solche Leute werden gesucht und als “positive Gestalten” nach der “Wende” dargestellt. Aus Sicht der Transatlantiker, WEF & Co. ist Russenhass zum bekannten Zweck mit einem positiven “DDR-Dissidenten” eine Menge Geld und Posten in der EU wert, wo er wie Viele mit viel Geld “geparkt” wurde/ist und auf Wunsch der “Interessenten im Hintergrund” bei Gelegenheit in den Länder-Parlamenten “wieder aufgetaucht wird”…. Siehe auch den Tschäm mit den Flugmeilen…. nachdem Gras drüber gewachsen ist…

      Werner Schulz hat als “Bürgerrechtler” über “Demokratie” nach 1989 nur noch dummes Zeug geredet – er meinte ja auch die “Demokratie”, wie sie seine Geld-, Posten- und Auftraggeber verstehen – genau das Gegenteil von Demokratie, Mitbestimmung und Volksabstimmungen (WIE SIE BÜRGERRECHTLER DER DDR DAMALS FORDERTEN!) und Rechtsstaat und Werte – das sind nicht Meine…

      Werner Schulz war nach 1989 ein opportunistischer Verräter an der bis und nach 1989 in der DDR geforderten Form der Demokratie!
      Wie z.B. mit Volksabstimmungen, mehr Kontrolle durch wirklich freie Medien und Mitsprache bei politischen Entscheidungen usw.. Pfui T….. Die DDR hieß früher ja auch mal “Deutsche DEMOKRATISCHE Republik” = “Demokratie der Herrschenden”.

      “Aktuelle Kamera” und “ND” kennen wir schon aus “alten DDR-Zeiten”… die machten damals genau das, was die heutigen Medien auch machen: Lügen, Manipulieren, Gehirne waschen, vertuschen von unangenehmen Ereignissen, Fakten und Straftaten…. Schutz krimineller Politiker… Freie Medien gab es nur zwischen Nov. 1989 und etwa Juli 1990 – dann waren die DDR-Medien von West-Medien mit vollständig West-Führungspersonal und Mitarbeitern geschluckt. Die “Freie Presse” der DDR in Chemnitz hieß ab 1990 im Volksmund “Oggersheimer Tageblatt” – weil ein Parteifreund von Kanzler Helmut Kohl, ebenfalls aus Oggersheim, die “Freie Presse” zur Übernahme durch seine Zeitung faktisch geschenkt bekommen hatte. Heute ist die “Freie Presse” genau so wenig frei wie vor 1989 – mit >50% Verlust von festen Abbonenten – zurecht! Seit ein paar Jahren: 3 Monate als Probe-Abbo zu 1 EUR plus Rossmann-Gutschein für 5 EUR plus Rechnung über 1 EUR per Post – ein volles Verlustgeschäft – wer soweit auf den Hund gekommen ist, sollte seinen Laden dicht machen – wenn es nicht die vielen Anzeigen mit unserem! STEUER-Geld im Auftrag der Regierung geben würde – längst Pleite… siehe aktuelle Dinge in Österrreich.

      Man darf sich von den durch MSM…WEF-Medien aufgebauten “Lichtgestalten” nicht täuschen lassen! Solch eine “Lichtgestalt” war Werner Schulz…. nur, die Meisten wissen nicht viel über solche Leute oder sie fressen von den “demokratischen Medien” alles rein, was ihnen vorgesetzt wird – mit Ausschaltung eigenen Denkens. Werner Schulz war zuletzt kein Demokrat und der aktuelle Lobeshymnen-Gauckler sowieso nicht… als ehemaliger SED-Günstling in der DDR kann er das garnicht sein…

      28
      1. Nachtrag: Siegfried Lorenz, der ehemalige Chef der Bezirksleitung der SED im Bezirk Karl-Karl-Stadt (Chemnitz) – sowas wie ein heutiger Ministerpräsident bzw. Gauleiter – und als ideologisch-dogmatischer Hardliner bekannt, der keine “falsche Diskussion” geduldet hatte – der hat eine Tochter “Carola”. Die hatte ein früheres Studium des “Marximus -Leninismus” (mit Maybritt Illner! im “Roten Kloster” Leipzig!). Die Carola war früher mit einen Stasi-Offizier verheiratet, hatte ihre Abschlußarbeit über “Zersetzung von politischen Gegnern” zum Thema – die hat es nach einem kurzen Studium an einer jüdischen Uni (siehe jewiki.org) bis zur Intendantin des MDR… ARD gebracht: Carola Wille, geb. Lorenz. Glückwunsch! Super! Wie der Alte so seine Tochter! “Der Apfel….” Prinzipiell immer die gleichen Leute am “Machen für sich, unter ideologischem Vorwand”….

        26
        1. Besten Dank für Ihre zwei aufschlußreichen Kommentare. Viele Grüße nach Chemnitz von einer Chemnitzerin, 200 km östlich lebend an der Grenze zu Sachsen.

          21
  16. Im BRDigungsinstitut fordern die Räuber mehr Beute: Streik beim “BR”, dem B-eitrags-R-räuber, auch “Bayerischer” Rundfunk genannt.
    Schon die Firmierung ist seit Jahren eine Lüge, weil bayerische Volksmusik nicht mehr gesendet wird, auf keinem der 5 Programme. Nur noch politisch korrekte Denglisch-Gehirnwäsche und Ami-Gedudel, mit kurzen hackenden Takten, also Schrumpfung von Seele und Geist bewirkend.

    24
  17. Generalstreik in Griechenland? Ist doch gar kein Problem. Christian, mach mal’n Blankoscheck klar, und sag am besten gleich der Bundesdruckerei, sie sollen eine neue Charge “Riesen” auflegen.

    10
    1. “Jihad P. C. Tikkun-Olam 09. 11. 2022 Beim 20:45

      Generalstreik in Griechenland? Ist doch gar kein Problem. Christian, mach mal’n Blankoscheck klar, und sag am besten gleich der Bundesdruckerei, sie sollen eine neue Charge „Riesen“ auflegen.”

      DIe Generalstreiks in Griechenland im Zuge der Eurokrise haben doch nichts gebracht, außer die Banken und die FInanzindustrie reicher zu machen.
      Über 90% der Rettungsgelder zur Bewätligung der Eurokrise gingen nicht an die Rentner,Beamten oder an die Armen in Griechenland, sondern flossen direkt an die Banken udn an die Finanzindustrie, um vor allem Französische und Deutschen Banken aber auch andere ausländische EU-Banken zu retten, die in die Bredouille kamen.
      WÄhrend bei den Rentnern und bei den Beamten die Löhne udn Renten zusammengestrichen und gekürzt wurden. Es wurden sogar viele Beamten entlassen. Und beim Gesundheitssystem wurde kräftig der Rotstift angesetzt und an vielen Stellen zusammengestrichen. So wie vom IWF bzw. auch von der Troika vordiktiert!
      Übrigens der IWF ist der verlängerte Arm des US Finanzministeriums, der seit der Eurokrise seit den 2010-er Jahren dazu eingesetzt wird um Europa unter die vollständige US Kontrolle zu bringen…

      Die reichen Multi-Milliardäre von Griechenland wurden geschont udn waren von der Austeritätspolitik ausgenommen. Das war übrigens genauso vom IWF udn von der EU-Kommission so den Griechen diktiert worden. Das war nicht der Wille der griechischen Regierung . Die EU-Kommission befindet sich schon seit über 12 Jahren unter der Kontrolle der US Bank Goldman Sachs.
      Draghi (der damalige EZB-Chef) und Barrosso (der damalige EU-Kommissionspräsident) haben früher beide für die US Bank Goldman Sachs gearbeitet.

      10
      1. Früher ???

        Einmal GMS, immer GMS. Einmal SAT-ANNUIT-Bande, immer SAT-ANNUIT-Bande.

        Irgendwo las ich mal, selbst GMS sei in der Hierachie der sog. selbsternannten Finanz-El.ite nur die untere Ebene, die von der obersten auch “nur” befohlen und installiert würde. Oben seien es eben Bläck Röck, Vänguard, Street Stäte und es gibt wohl noch eine/n, da ist mir der Name entfallen – aber die ersten 3 sind wohl die an der Spitze bzw. gleich unterhalb der Pyramidenspitze mit dem allsehenden Auge, deren Werkzeuge die neben den äNGiOs ebenfalls sind.

        Meiner Ansicht nach.

  18. Sauber, die Ossis: Das müsste bundesweit in regelmäßigen Abständen geschehen, so lange, bis es für uns endlich wieder besser wird.
    Schade, wäre gern dabei gewesen; ist aber viel zu weit weg.

    19
  19. Die Tschechen scheinen sich nicht vom typisch westlichen Parteientheater spalten zu lassen. Noch schlauer sind die Chinesen, denn sie haben in den vergangenen Jahren den Kohleabbau etwa verzehnfacht, weshalb sie sich immer mehr Wohlstand aufbauen können.

    27
    1. Überschrfft: Paul Schmitz. Im Zext: Pillepalle. Fazit: Dumfbagge.
      (Rechtschreibung an das Nivea des Forkommentators angepasst)

      13
    2. @Paul Schmitz

      Sehr geehrter Herr Schmitz, wieder einmal äußern Sie sich zu einer Sache, bei der Ihr Verlangen sich zu äußern größer ist als die Kenntnis der Fakten.

      16
    1. Der Artikel stammt aus 2015. Die Anfänge haben wir also hinter uns.
      Herzlichen Dank für die korrekte Anwendung unserer Muttersprache.

      14
  20. Ja und stellt euch vor, wir zahlen weiter an Russland Gas obwohl keins mehr bezogen wird.

    Deutschland hat einen Vertrag mit Russland. Deutschland muss bis 2030 für russisches Erdgas selbst dann bezahlen, wenn das Gas nicht mehr importiert wird.

    Im Grunde genommen hätte Deutschland erst den Gasimport zum Ende 2030 einstellen müssen, weil sie das Gas sowieso bezahlen, ob sie es nehmen oder nicht.

    Das bedeutet, diese Regierung tut ihren Bürgern mutwillig dieses Elend an.

    Ich würde Sammelklagen vorschlagen gegen diese Regierung wegen Verbrechen an die Menschlichkeit und wegen vorsätzlicher Schädigung des Staates Deutschland (Hochverrat) !!

    37
    1. Den Hochverrat haben wir schon seit ~2010, und Verbrechen an der Menschlichkeit spätestens seit 2015 – denn egal wie offen oder restriktiv man zur Massenzuwanderung steht, daß das aktuelle Vorgehen den riskantesten Weg mit den meisten Kollateralschäden geradezu befördert und Millionen von Menschen in rechtlich fragwürdigem Zustand in unserem Land landen ist ein riesiger Skandal gegen den vor allem die Befürworter der Zuwanderung erstaunlich unempfindlich sind – es sieht geradezu so aus als ob diese Zustände von allen Beteiligten gewollt sind um für die eigene Linie propagandatauglich zu sein, denn mit geordneter Einwanderung gäbe es weder täglich tragische Vorfälle für die einen noch massenweise Messervorfälle für die anderen.

      23
        1. Wenn die Bevölkerung nicht mit macht -und die Proteste werden immer hörbarer, dann können die Geisteskranken, die diesen Schwachsinn ausbrüteten, sich in ihr Great Reset-Papier einwickeln und verduften, wenn man ihnen die Zeit noch dazu lässt. Für solche Art Leute gab es in der bisherigen Geschichte ja schon Schlimmeres.

          16
          1. Aquimarin, das die Proteste immer hörbarer werden sollen, wenn die Bevölkerung nicht mitmacht wird wohl für immer Ihr Geheimnis bleiben.

            3
          2. Habe kürzlich die Mitteilung der Preiserhöhungen vom hiesigen Energieversorger bekommen.

            Seufz’.

            1
    2. Dann gehen wir es an! Sammelklagen hierzulande haben allerdings nur symbolischen Charakter, denn aus eigener Erfahrung während meines fünfjährigen Kampfes (!!) inkl. Individualklage gegen VW, Stichwort Diesel- und Updatelüge, weiß ich, dass Sammelklagen dem Individuum im besetzten Deutschen Reich nicht konkret weiterhelfen, sondern lediglich „richtungsweisende, grundsätzliche“ Hilfestellung dem konkret betroffenen Einzelnen geben. Ebenso den jeweiligen Landes- und Oberlandesgerichten.
      Die Teilnahme an der Sammelklage schließt hierzulande Individualklagen aus, beides zusammen ist kontraproduktiv.
      Dennoch muss dieser Weg beschritten werden, damit im Gefolge grundsätzlicher oberster Gerichtsentscheidungen jeder eine erfolgversprechende Individualklage betreiben kann.
      Das betrifft nicht nur den Hochverrat der Berliner US- Vasallen gegen das deutsche Vermögen, sondern beispielsweise auch die „Werbekampagnen“ für die zuweilen tödliche Gengiftspritze, die unzähligen Körperverletzungen Unschuldiger durch die sog. „POLIZEI“ (= eine Privatinstitution namens Constellis AG), die Gender- und Kindesmissbrauchsverbrechen durch die rotgrünen, pädophilen Politverbrecher, den Geschlechtsumwandlungs- und Pubertätszerstörungs-Irrsinn unserer unschuldigen, deutschen Kinder (diese sind normalerweise unsere Zukunft!!), die Waffenlieferungen = Kriegstreiberverbrechen usw.
      Man darf niemals die Hoffnung aufgeben, dass es immer noch redlich agierende Richter und Staatsanwälte gibt. Auch wenn diese sehr schwer zu finden sind und von ihren korrupten, eben gerade nicht unabhängigen „Kollegen“, selbst verklagt und verfolgt werden. Siehe Weimarer Richter vor nicht allzu langer Zeit…

      9
  21. DER WESTEN VERSCHWEIGT ABSICHTLICH DIE GANZE VORGESCHICHTE DIE ZUM EINGRIFF RUSSLANDS IN DIE UKRAINE FÜHRTE !!

    Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt !!

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    https://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

    22
    1. Es stimmt, dass das US-Pläne zur Weltbeherrschung sind. Das geben diese Leute doch selbst zu. Aber in der bisherigen Geschichte war kein System ewig und besonders gut sieht es bei den Amis momentan auch nicht aus. Politiker können sich auch verkalkulieren, wenn das Volk nicht mehr will.

      9
  22. Amerika hat Deutschland den Krieg erklärt

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/amerika-hat-deutschland-den-krieg-erklart/

    Von Hans-Jürgen Geese

    Am Montag, dem 7. Februar 2022, absolvierte Bundeskanzler Scholz seinen Antrittsbesuch im Weißen Haus in Washington.

    Nach dem Gespräch mit Präsident Biden stellten sich die beiden Herren den Medien. Die Frage einer Reporterin bezog sich auf die Situation um die umstrittene Nord Stream 2 Pipeline.

    Der US Präsident erklärte: “Wenn Russland die Ukraine überfallt, dann wird es Nord Stream 2 nicht mehr geben. Wir werden sie zu einem Ende bringen.” Die Frau fragte erstaunt nach: “Aber…, aber wie genau werden Sie das anstellen? Das Projekt ist doch unter deutscher Kontrolle?”

    Darauf Joe Biden: “Ich verspreche Ihnen, wir werden dazu in der Lage sein.” Obwohl die Reporterin anschliessend dem Bundeskanzler die Gelegenheit gab, darauf zu antworten, wich dieser aus.

    Entweder Olaf Scholz merkte es gar nicht oder er wollte es nicht wahrhaben, dass in diesem Augenblick Amerika dem deutschen Volk den Krieg erklärt hatte.

    Denn die Zerstörung der günstigen Energieversorgung eines Volkes bedeutet die Zerstörung der Lebensgrundlage einer Zivilisation in unserer Zeit.

    Da stand dieser Mensch, angeblich der deutsche Bundeskanzler, und hörte sich an, wie ein amerikanischer Präsident vor der Weltöffentlichkeit erklärte, dass er die totale Kontrolle über ein deutsches Projekt hatte, und das Männlein protestierte nicht, nicht einmal als dieser grössenwahnsinnige

    Amerikaner dann noch dreist und verschmitzt hinzufügte, dass er es als geradezu selbstverständlich ansehe, dass er, nach Belieben, dieses Projekt auch zerstören kann.

    Stellen Sie sich einmal vor, da hätte Deutschland den U.S.A. gedroht, ein uns unliebsames Projekt der Amerikaner zu sabotieren. Was meinen Sie was da los gewesen wäre? …ALLES LESEN !!

    24
    1. Wer weiß, mit was Scholz erpresst wurde.
      Entweder mit persönlichen Unannehmlichkeiten, oder mit Massenmord an der Bevölkerung.
      Erdogan hat aufgemuckt, und sein Innenminister hat sogar gegen die USA gewütet (“Amerika, nimm deine dreckige Hand aus meinem Land. Wir wissen was ihr geplant habt.”)
      Das Erdbeben war die Bestrafung.
      Es gibt ein Interview mit dem ex-Finanzminister Japans, da erklärt dieser, dass er die Kontrolle über das japanische Bankensystem an amerikanische und europäische Oligarchen übergeben hatte, nachdem ihm die Amis gedroht hatten, dass sonst Erdbeben das Land verwüsten würden.
      Haarp ist die Erdbebenmaschine der Amis, das weiss doch inzwischen jeder, oder ?!?

      7
      1. Mach’ Dich auch mal schlau’ über Skalarwellen und Experimente im Erdkern mit Elektromagnetismus:

        https://www.youtube.com/watch?v=NU6IFzgBAGA

        https://www.medimops.de/rosalie-bertell-kriegswaffe-planet-erde-broschiert-M03941956361.html?variant=UsedVeryGood&creative=&sitelink=&gclid=EAIaIQobChMI7ai79Ja4gQMVH0CRBR3QdgbeEAAYASAAEgKO_PD_BwE

        Und hier offenbar für D.mme die Rechtfertigung und Fürsprache für Experimente mit Geo-Engineering, welches neben oder sogar im Zusammenspiel mit Haarp Teil des m. A. n. auch gemachten Klümaw.ndels durch eben diese Manipulationen des natürlichen Kl.mas ist:

        https://www.youtube.com/watch?v=EMfTXgJH2Fc

        Meiner Ansicht nach.

      1. Ich nehme mal an, Herr Bystron ist Nachfahre Deutscher Aussiedler aus Böhmen oder Mähren…
        Er ist jedenfalls sowas von integriert, mehr geht gar nicht!

        Seine Rede ist einfach super, mit Deutschen Untertiteln.

        Diese Deutschen Aussiedler sind meistens noch Deutscher, als wir Deutsche! ( kein Wunder, haben sie sich das Deutschtum über Jahrzehnte, od. gar Jahrhunderte bewahrt)

        30
        1. So, nehmen Sie an. Ich nehme das Gegenteil an. Petr Bystron ist nicht unbedingt ein deutscher Name. Und die Mitgliedschaft in der AfD ist kein Beweis für “mehr Integration geht gar nicht”. Der ist nach D gekommen, weil er ein besseres Leben wollte, wie so viele andere auch.

          11
        2. Nicht alle – auch von denen waren die meisten Wirtschaftsm.gr.nten. Aber P. Büstron setzt sich m. E. wirklich für Teutschland ein, ist voll integriert und assimiliert und identifiziert sich mit Teutschland – m. E..

          Meines Erachtens.

          15
      2. Die verlorene Jungfräulichkeit der Claudia Roth und andere Gruselgeschichten aus dem Cthulhu-Mythos sagt:

        Für einen Kleinstädter wie Sie gibt es wohl nichts Schlimmeres?
        Zumindest wird jetzt klar, wieso Sie hier dieses alberne linke Theater aufführen – um wenigstens in Ihrem eigenen Empfinden als freigeistige Kraftnatur dazustehen.
        Leider vergeblich. Man kann einen Paule aus der Kleinstadt holen, aber die Kleinstadt nicht aus dem Paule.

        12
  23. Also der heiße Herbst beginnt nun und ich denke er wird in einen heftigen Wutwinter übergehen.
    Vor einer Woche waren es schon mehr als 12.000 bei Björn Höcke in Gera – und das ohne Mobilisierung über den Landkreis hinaus, jetzt gestern Berlin mit etwa realistisch um die 20.000.
    Das gab es bisher auch noch nicht.

    Wenn man bedenkt dass die Antifa mutmasslich wohl in NRW und im hohen Norden viele Zuggleise etc. sabotiert hat, um zu verhindern das nationale Reisegruppen per Zug nach Berlin kommen, was bestimmt auch ein paar Tausend abgeschreckt hat mit dem Auto zu fahren, dann kann man sich vorstellen, wie viele es ohne diese Anschläge der Zecken gewesen wären! Richtig geil! (Natürlich nicht die Anschläge).

    Dann schon seit 3 Wochen jeden Montag in laut Inlandsgeheimdienst mindestens 235 Städten zeitgleich Demos von Rechten, Querdenkern und Patrioten mit um die 120.000, also jede Demo mit durchschnittlich rund 500 Teilnehmern – und das zetigleich.

    Die Rechte hat jetzt mit Inflastion – Energiekrise – Masseneinwanderung -Großer Austausch – Kampf für echte Meinungsfreiheit , Sanktionen beenden und wieder günstiges Gas aus RUS einführen, Alleinstellungsmerkmale, die die Linken und Grünen als Deutschlandhasser nicht spielen können. Sie als politische Linke haben ja durch Energiewende und Sanktionen erst dieses Debakel was zur völligen Deindustralisierung, Massenarmut, Hunger und im schlimmsten Fall sogar Atomkrieg führen kann, mutwillig herbeigeführt. Da kommen die Linken agrumentativ einfach nicht raus, und das wissen sie und das wurmt sie.

    Was auffällt ist aber die wenig kämpferische Stimmung bei der Demo, wenig Sprechchöre, wenig Schilder und Transpis. Okay, das Demopublikum ist bürgerlich bis ins Mark, da kann man wohl nur schwer mehr erwarten. Wenn die Leute sich mal bilden würden wie eine starke kämpferische geschlossene Demonstration ablaufen soll, dann machen 20.000 schon fett was her.

    Kann ja noch werden, die Leute haben ja meist noch gar nicht ihre Gasrechnungen bekommen, denke im Januar / Februar näcshtes Jahr mit evtl. mehrtägigen Stromausfällen und dann Plünderungen, Massenvergewaltigungen und massiver Gewalt durch Leute, die vielleicht “noch nicht ganz so lange hier leben” werden der Masse des Volkes dann die Augen öffen – da kann diesmal wirklich ganz ganz Großes draus werden für die Patrioten, wenn sie sich nicht wieder distanzieren und über jeden Antifa-und System-Stöcken der Medien und Antideutschen in den Institutionen springen.

    Den Zecken geht in deren Kanälen jedenfalls übelst die Muffe, Und wenn die sich so dermassen auskotzen, haben die Rechten also etwas richtig gemacht – also weiter so, auf die Straßen, überall – , so lange bis die ganze antideutsche Scheiße weg ist,

    24
    1. Schaue dir heute die Ergebnisse in Niedersachsen an! Grüne plus 5,6%, dazu fällt mir nur folgender Spruch ein: Wollt ihr den totalen Krieg??? Und das dümmliche Volk schreit 30 mal Ja, ja, ja und klatscht dazu!

      21
    2. “Wenn man bedenkt dass die Antifa mutmasslich wohl in NRW und im hohen Norden viele Zuggleise etc. sabotiert hat,…”
      ——-
      Mutmaßlich heißt nicht, dass es so war. Es war nämlich nicht so. Es kamen auch ohne Sabotage nur so wenige zu den Demos. Was sind schon 120.000 auf allen Demos zusammen? Peanuts. Meines Erachtens.

      8
      1. Dafür sind ein paar hundert Schulschwänzer am freitag in einer Handvoll Städte ein so großer Erfolg daß die Journaille gleich eine halbe Seite darüber volltexten muß.

        Natürlich mit Teilnehmerzahlen der Veranstalter, während man andernorts stets nur die in der Regel deutlich niedrigeren (und mittlerweile wohl auch unter politischem Druck absichtlich unterschätzten) Zahlen der Polizei nennt: So geht Faktenschinden!

        12
    3. Zum Thema „Massenvergewaltigung“ fällt mir was Nützliches ein, quasi ein Tipp ans Hahabeckle:

      Fick- Generatoren! Beim Rammeln bis zum Glühen der Stecheinheiten entsteht Hitze, umweltfreundliche Hitze! Daraus lässt sich doch bestimmt Strom erzeugen und Warmwasser produzieren, dann werden unsere Wohnungen wieder warm und die Lämpchen leuchten auch! Eieieiei, welch großartiger Einfall mir da gerade kam!
      Und als Nebenprodukt entstehen Babys, die man aus Sicht der Pädokifigrünen wieder als Notstromaggregate nutzen kann.
      So, und jetzt erwarte ich vom HAHABECKLE den Nobelpreis für meine Erfindung.
      Achso, ja und Pfittsser hätte auch was davon:
      Man könnte uns Hitzegewaltigen Dauerrammlern (ansonsten gäbe es bläggouds) mit Viagraspritzen versorgen, damit es nicht zu Stehverlusten kommt!
      Eine klassische Win-Win- Situation. Mein Gott MUSS das ein IQ von mind. 250 sein. Doppelter Nobelpreis bitte! Das Energieproblem wurde soeben gelöst, umweltfreundlicher und natürlicher gehts nicht.
      Ich gründe gleich morgen die „Agentur der rammelwütigen Strom- und Fleischproduzenten“ und schreibe hunderte, ach was sag ich, tausende Stellen aus. Gern gesehen sind auch Bullenhoden…

      3
        1. Die verlorene Jungfräulichkeit der Claudia Roth und andere Gruselgeschichten aus dem Cthulhu-Mythos sagt:

          “Armutszeichnis”
          Priceless 🙂

          3
          1. Respekt für das Auffinden des Tippfehlers. Das u ist neben dem i, die Flächen sind klein und die Finger zu dick

            2
          2. Die verlorene Jungfräulichkeit der Claudia Roth und andere Gruselgeschichten aus dem Cthulhu-Mythos sagt:

            @Paule
            Es heißt auch nicht “Zeuchnis”. Du musst mehr üben, sonst wird das mit der Versetzung nichts.

            6
        2. Du warst anscheinend die letzten 20 Jahren nicht einmal in deiner Stadt unterwegs. Ansonsten wüßtes du , wie es sich verändert hat. Und wenn hier , vom Verfassungsgericht abgesegnet, ausländische Männer mit 4 Frauen und 25 Kindern von uns versorgt werden, dann ist das kriminell.

          6
    4. Und pünktlich zur Demo fing’s an zu schneien, obwohl die ganze Woche zwischen 7 und 10 Grad waren. Das hat noch mal ein paar Leute abgeschreckt.

      2
  24. Dafür das “sie” russisches Gas nicht mehr wollen machen sie auffallend viele Talkshows mit dem Thema wie gehts weiter ohne, die “Russai”.
    Da geht schon der eine oder andere Arsch auf Grundeis.
    Die hündische Untertänigkeit zur USA, die eigene Karriere, steht dem rationalen Handeln im Weg.

    41
    1. Eben – noch immer denken die meisten zu kurz und maximal bis zur eigenen Nasenspitze – es fehlen ihnen das komplexe Denkvermögen sowie die Weitsicht und damit die Erkenntnis, dass sie vielleicht jetzt je nach Einkommen noch viel besser dastehen als die armen und ärmeren Schichten, dass aber eine Schicht nach der anderen von unten her abgesäbelt werden soll und am Ende sie selbst die unterste und die dann letzte Schicht bilden, die ebenfalls dann abgesägt würde.

      Meines Erachtens.

      17
    2. Siehe heutige Wahl in Niedersachsen, es wollen ca. 88% der Wähler das es noch viel viel schlechter wird! Ich hoffe diese Regierung tut ihnen den Gefallen!

      9
  25. Nun, es ist erfreulich, dass aus ein paar Tausend hier und da schon mal Hunderttausend wurden, doch das ist immer noch zu wenig. – In allen europäischen Ländern müssen die Menschen zu Millionen und Abermillionen aufstehen und dem ein Ende setzen und überall auf der Welt Milliarden.

    Meines Erachtens.

    25
  26. Nur durch das günstige Russen – Gas und die russischen Rohstoffe hat Deutschland seine starken Exporte erzeugen können.

    Mit unseren Überschüssen haben teilweise die USA ihr gesamte Militär finanzieren können, Jahr für Jahr.

    DAS IST BALD VORBEI, AUS UND VORBEI.

    Russischer Staatshaushalt erzielt trotz Sanktionen deutliches Plus

    Russland hat nach offiziellen Angaben im ersten Halbjahr 2022 trotz Krieg und Sanktionen einen Haushaltsüberschuss im Wert von mehr als 20 Milliarden Euro erzielt.

    Insgesamt liege das Plus dank gestiegener Einnahmen bei 1,374 Billionen Rubel (etwa 23 Milliarden Euro), teilte das Finanzministerium der Nachrichtenagentur Interfax zufolge mit.

    Hintergrund ist der gestiegene Ölpreis, von dem Russland profitiert. Im ersten Halbjahr erlöste Russland demnach durch den Verkauf von Öl und Gas mehr als 100 Milliarden Euro. Das sind 66 Prozent der geplanten Einnahmen aus dem Verkauf fossiler Rohstoffe für das gesamte Jahr 2022.

    Die westlichen Sanktionen haben bislang vor allem den Import westlicher Waren nach Russland erschwert. Die Strafmaßnahmen gelten aber als nicht besonders wirksam beim Export von russischen Rohstoffen – in erster Linie Öl und Gas.

    Die hohen Preise auf den Rohstoffmärkten haben dazu geführt, dass Russland trotz geringerer Ausfuhrmengen höhere Gewinne daraus erzielen konnte.

    25
  27. Die deutsche Mainstreampresse orakelt auf der Grundlage deutscher Nachrichtendienste, dass Nordstream angeblich irreparabel zerstört und für immer Tod sei.

    DAS IST DIE HOFFNUNG DER USA UN DEREN VASALLEN IN BERLIN & BRÜSSEL !!!

    Offensichtlich soll im Gleichmarsch der Dienste, Systempresse und Politik in Deutschland etwas ganz anderes irreparabel beschädigt werden:

    DIE PROTESTWELLE ZUR AUFHEBUNG DER SANKTIONEN !!!!

    Gazprom Neft ist zur Aktivierung des Emergency Pipeline Repair System (EPRS) bereit.

    Nun ist es amtlich. Wie ich bereits Tage zuvor in Artikeln zu Nordstream erwähnte:

    Die Reparatur von Nord Stream 1 und 2 kann realisiert werden, aber einige Monate dauern.

    Dies sagte vor wenigen Stunden der Leiter des Energieausschusses der russischen Staatsduma Pawel Sawalny nach Rücksprache mit Gazprom Neft.

    11
  28. DUMME SPRÜCHE VON A. BAERBOCK & SONSTIGEN GRÜNEN

    https://www.oli.net/die-inkompetenz-der-gruenen/

    1) Strom wird im Netz gespeichert

    “An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.”

    richtig ist: Dem Stromnetz ist es leider nicht möglich, Strom zu “speichern”, höchstens als Sekundenreserve kann es eingesetzt werden.

    2) “Deutschland hat pro-Kopf Emission von 9 Gigatonnen pro Einwohner.”

    richtig ist: Die durchschnittlichen CO2-Emissionen pro Kopf lagen im Jahr 2019 bei 7,9 Tonnen.

    3) Kobold(e) in Akkus

    “Kobold – wo kommt das eigentlich her?
    Wie kann das recycelt werden?”, sorgte sich Baerbock und konnte vermelden, dass es auch “Batterien gebe, die auf Kobold verzichten können.”

    richtig ist: Der Bestandteil in Akkus/Batterien nennt sich Kobalt und nicht Kobold, Pumuckl hat damit nichts zu tun.

    4) Größte Volkswirtschaft der Welt

    “Und eigentlich sind wir die größte Volkswirtschaft der Welt, dann ist doch in der Vergangenheit offensichtlich was falsch gelaufen.”

    richtig ist: Gemessen am BIP (2018) ist China die größte Volkswirtschaft der Welt mit 20,580,25 Mrd.US-Dollar, dicht gefolgt von USA mit 13.368,07 Mrd.US-Dollar, danach folgt Japan mit 4.971,77 Mrd.US-Dollar und erst an vierter Stelle befindet sich Deutschland mit 3.951,34 Mrd.US-Dollar.

    DA KANN MAN SICH ÜBER NICHTS MEHR WUNDERN !!!

    29
  29. Unser Lügen-und-Betrügen-Scholzler prahlt ja mit dem einen! – also 1 einzelnes – LNG-Tankschiff, welches Ende Dez.22 rund 137.000m³ Flüssiggas bringen soll.

    Das entspricht einem “energetischen Liefervolumen” – bei großzügigen 7.000kWh/m³ – rund 1 Milliarde Kilowattstunden. Also 950.000.000 kWh.

    Zuletzt, vor der Sprengung aber mit auf 20% gedrosselter Leistung, lieferte NS1 14 GWh / 14.000.000 kWh. (Tagesschaumeld. v. 27.07.22, bewußt gewählt.)

    Ja was jetzt?!? Das ist, genauer war, ein Fünftel der Durchleitungskapazitär PRO STUNDE….

    Anders ausgedrückt: die Pipeline lieferte auf 20% Leistung alle 2,8 Tage das Energiemengenäquivalent eines solchen Schiffes.

    Der ‘Focus’ schrieb vor drei Tage: “…ie Tanker-Lieferung deckt also etwas mehr als die Hälfte des Tagesvolumens, das früher durch Nord Stream 1 geflossen war.

    Berechnungen zufolge bräuchte es 144 LNG-Schiffe mit einer Kapazität von 145.000 Kubikmetern, um Deutschland in einem durchschnittlichen Wintermonat komplett mit Gas zu versorgen…”

    17
  30. Hey Schmitzi, Schule vorbei? Wo bleiben die anderen Account’s? Du führst doch sonst so gerne Selbstgespräche mit deiner gespaltenen “Persöhnlichkeit”?
    Ich frage für nen Freund.

    13
    1. If you can’t stand the heat, get out of the kitchen.

      Auch Trollen will gelernt sein und Paulchen und seine rassistische Freundin, deren Schwarzweißfernseher ihr leider nicht mehr als nur zwei unterschiedliche Hautfarben vermitteln konnte, haben nicht genug gelernt.

      18
  31. Alle nationalistischen Parteiein fordern in ihren jeweiligen Ländern: “Wir zuerst”. Und wenn das dann alle so machen würden, wer wären dann vorne? Dieses Problem hatten wir schon mal. Es führte in den 1. Weltkrieg und in der Folge auch zum 2. Weltkrieg.

    10
    1. @Paul Schmitz

      Sie werden verzeihen, wenn ein alter Mann die Frechheit besitzt, Ihnen zu widersprechen. Ich führe kein intellektuelles Gefecht gegen einen unbewaffneten Mann.

      Aber Ihr Hinweis, was zu 2 Weltkriegen geführt habe, bedarf der Korrektur. Lassen wir also die sprechen, die sich dessen zahlreich und immer wieder rühmen. Nur eine kleine Auswahl:

      „Es ist uns gelungen, die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg zu ziehen, und wenn sie im Zusammenhangmit Palästina und den jüdischen Streitkräften tun, was wir verlangen, dann können wir die Juden in den USA so weit bekommen, dass sie die USA auch diesmal hineinschleppen“ . Chaim Weizmann zu Churchill, September 1941 (vgl. Lenski, R. „Der Holocaust vor Gericht“, Samisdat Publ. 1993, S. 555 (Quelle: David Irving)

      “Als Churchill London im Spätsommer 1943 verließ, um sich in Quebec mit Roosevelt zu einer Konferenz zu treffen, fragte ihn ein Reporter, ob sie planten, Deutschland Friedensbedingungen zu unterbreiten. Churchill antwortete: “Um Himmels willen nein. Sie würden sie sofort annehmen.” (Der britische Generalstaatsanwalt Sir Hartley Shawcross, 16. März 1984. Die Echtheit dieses Zitats wird von manchen angezweifelt. Gleichwohl wird es bei “Witness to History“, Michael Walsh und “The Falsification of History: our Distorted Reality“, John Hamer zitiert).

      Winston Churchill, damaliger britischer Premierminister:
      „Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“ „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“ „Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.“ „Sie müssen sich darüber im klaren sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“ „Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können.“ „Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen, ja, zu einer Wüste.“ „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuss zu tun, verhindern können, dass der Krieg ausbrach. Aber wir wollten nicht.“

      53
      1. Abnabomba, in gewisser Weise hat der m. E. Troll mal recht. – Das ist nämlich wirklich so im Kleinen wie im Großen. – Die meisten Menschen rechnen und denken nur bis zur eigenen Nasenspitze und nur für die eigene Sippe und begreifen nicht die Komplexität und ihre Folgen für alle und so isses auch mit den EU-Ländern, die alle am Euter der dt. Melkkuh hängen und nur auf ihre jeweils eigenen Vorteile bedacht sind statt zu begreifen, dass, wenn die dt. Kuh bis auf den letzten Tropfen ausgemolken und geschl.chtet wäre, sie selbst mit ihr vern.chtet würden – denn fällt Dtld. fällt die gesamte EU – fällt Gesamteuropa.

        Da ist immer noch viel zu viel Egomanie auf Kosten Dtlds. und der echten Dtschn. unterwegs bei insbesondere den Nehmerländern der EU, die mit ihren wahren Bilanzen niemals die Maastrichtkriterien erfüllt hätten und niemals in die EU gekommen wären und damit an den ESM-und Target-2-Salden-Topf gekommen wären, der vor allem von Dtld. gefüllt wird.

        Wenn die alle Rückgrat und wirklich gemeinsam zusammenstehen würden, würden sie alle auf den ESM-Topf und die Target-2-Salden pfeiffen und aus der EU austreten – dann würde Dtld. alleine auch keine EU mehr bilden können.

        Meines Erachtens.

        17
        1. Vielen Dank für Ihre Einsicht, Ishtar, solche ist bekanntlich der erste Schritt zur Besserung. Da verzeihe i h Ihnen sogar den “Troll”. Und ha, Churchill hat sich den Nazis erfolgreich entgegengestellt, während der einfältige Chamberlain ihnen auf den Leim gegangen war. Hitler bombardierte 1940 die Engländer (die sich später dafür revanchierten). Man stelle sich vor, Churchill wäre nicht so entschlossen gewesen, vielleicht würden wir nich heute unter der Nazi-Knute leben.

          9
          1. @Paul Schmitz

            Herr Schmitz, Sie können es einfach nicht. Nein, ich meine nicht, daß Sie nicht wollen. Ich habe nichts gegen Ihre Meinungsäußerungen, aber wahr sollten sie doch sein. In Sachen Geschichte sind Sie nur ungenügend informiert:

            „Wir haben angefangen, Ziele auf dem deutschen Festland zu bombardieren, bevor die Deutschen begannen, Ziele auf dem britischen Festland zu bombardieren. Das ist eine historische Tatsache!“ (James M. Spaight, Völkerrechtsexperte und Staatssekretär im britischen Luftfahrtministerium, zum britischen Bombenkrieg ab Mai/Juni 1940)

            „Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann“. Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington, 1939 (vgl. „Nation Europa“, Jahrg. 1954, Heft 1, S. 46)

            28
          2. Obwohl – ich muss mich etwas korrigieren:

            Es ist die Logik, die zur Einsicht führt.

            Meines Erachtens.

            1
    1. zuerst soll sich england aus nz & aus
      zurückziehen;))
      und dann ‘nordamerika’ seinen eigentümern
      zurückgegeben werden;))

      und dann @schmidies wieder in seine
      cartoonworld entlassen werden

      27
      1. Dieser Vollspast verdient minus 5 Dollar pro Post, weil Inflation ist schließlich für alle da und der glaubt doch hoffentlich selber nicht, dass er gefeit wäre, ganz egal, was ihm sein*e Sexpartner*innen versprochen haben, du kleine Huren*sohn*innen, Paul Schmitz, ich ficke dich nicht, weil schlicht viel zu eklig.

        20
        1. Hallo Moderation, was halten Sie von Beiträgen wie den von Lilly? Man sollte doch ein gewisses Niveau erwarten können und nicht so eine vulgäre Gossensprache, oder?

          10
          1. @Enkel: ich erwarte auch von Trollen ein gewisses Trollniveau, welches Paul Schmitz unterschreitet, weswegen ich mir hier erlaube, meinen Spass mit ihm in angemessener Form zu haben und ich bitte nicht um Verständnis.

            18
    2. Und ich bin dafür, er solle erst in Berlin und Brüssel vorbeischauen!
      Diese Drecksband muss weg, denn kein Menschen hat die wirklich gewählt. Selbst das Verfassungsgericht hat festgestellt, das sei x Jahren die Wahlen in Deutschland ein Witz waren!

      5
      1. Fakt:
        Die Co-Vorsitzende der „Grünen“, Ricarda Lang, erklärte vor nahezu leeren Zuschauerreihen, auf dem 102. Deutschen Katholikentag in Stuttgart:
        „Am Ende geht es um nicht weniger als den Komplettausstieg aus den fossilen Energien.“

        19
        1. Da hat Ricarda Lang recht. Abgesehen von der CO2-Thematik:Die fossilen Energien sind über milliarden Jahre entstanden. Wir beuten sie in kürzester Zeit aus. Sie sind endlich und bevor sie zur Neige gehen, wird es Verteilungkämpfe und, damit verbunden, Flucht und Migration geben. Je früher wir unabhängig davon werden desto besser. Das geht nicht von heute auf morgen, aber wir sind ein Hochtechnologie-Land, wir müssen daran arbeiten und wir können das, nicht die Dritte Welt.

          9
          1. “wir können das”?
            Offensichtlich nicht.
            Schon gar nicht mit den wohlstandsverwahrlosten fakten- und fähigkeitsfremden rotzgrünen Kindsköpfen und das auch noch von heute auf sofort.

            8
  32. Danke BRD für die Sanktionen:

    Rekord Einnahmen und Vorschuss Dividende bei Gazprom:
    Quelle Reuters:
    “Russian gas giant Gazprom made a record 2.5 trillion roubles ($41.75 billion) in net profit in the first half of 2022 and its board recommended paying interim dividends after skipping its annual payout for the first time since 1998, the company said on Tuesday.”
    https://www.nasdaq.com/articles/gazprom-says-h1-net-profit-%2441.8-bln-will-pay-dividends

    Auf Deutsch für die Markus Lanz Versteher:
    Quelle t-online:
    “Im Mai hatte Gazprom seine Pläne zur Zahlung einer Rekorddividende auf der Grundlage der Ergebnisse von 2021 einkassiert und erstmals seit 1998 die Aktionäre nicht bedient.”

    “Das wäre die höchste Ausschüttung in der Firmengeschichte gewesen. Für das erste Halbjahr will Gazprom 51,03 Rubel pro Anteilsschein zahlen.”
    https://www.t-online.de/finanzen/unternehmen-verbraucher/unternehmen/id_100046380/hohe-gaspreise-neuer-rekord-gazprom-macht-41-milliarden-euro-gewinn.html

    Anmerkung: Gazprom Beteiligungen sind “im” sogenannten “Westen” sanktioniert.

    5
  33. Das »Hamstern« hat wieder begonnen

    Bundesregierung facht mit eigener Werbung die Notkäufe an

    https://www.freiewelt.net/nachricht/bundesregierung-facht-mit-eigener-werbung-die-notkaeufe-an-10090786/#comment-form

    Diesmal ist es nicht die Corona-Krise, sondern die Sorge vor einem Blackout und vor einer beschleunigten Inflation, die die Bürger in die Supermärkte treibt.

    Die Ampel-Regierung hat selbst zu diesem Verhalten beigetragen. Denn seit einiger Zeit sieht man immer häufiger Plakate der Bundesregierung selbst, die zum Anlegen von Notfallvorräten raten …ALLES LESEN !!

    Lutz kommentiert

    “Ein Blackout ist ein No-Go. Es ist die Plicht der Regierung, alles dafür zu tun, dass so etwas niemals passieren wird.”

    Richtig, aber genau diese Pflichterfüllung traue ich der ideologisierten Gurkentruppe in Kalkutta an der Spree nicht zu.

    Dafür bürgt der Kuhscheiße-Stapler mit seiner “Wirtschaftskompetenz” im besten Deutschland aller Zeiten !!!

    33
    1. Ich rate ab von Hamstern.
      Ich habe drei Stück gekauft. Nun sind es 27 und die fressen mir die Haare vom Kopf!
      Wo ist der Preis für ein Liter Speiseöl. Im vergangenen Jahr lag er bei 99 Cent!

      17
    2. Mars stellt Belieferungen ein:

      https://www.rtl.de/cms/mars-stellt-lieferung-an-edeka-netto-rewe-und-penny-ein-bis-zu-300-produkte-betroffen-5009261.html

      Also ich weiß ja nicht, was die noch für Produkte außer Süßigkeiten haben, aber ich denke, auf die meisten kann man verz.chten – lass’ sie nur, sie schneiden sich ins eigene Fleisch. – Die Leute sollten nirgendwo mehr deren Produkte kaufen – auch null bei den Märkten, die sie noch beliefern.

      Meines Erachtens.

      5
  34. “Im Völkerrecht gibt es zwei Bestimmungen, die einander widersprechen.

    Da ist zum Einen die Unverletzbarkeit der Grenzen von Staaten und zum Anderen das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

    Früher war das eine ungeklärte Frage, weil beide Bestimmungen im Völkerrecht gleichberechtigt waren.

    Das hat der Westen nach der vom Westen unterstützten Abspaltung des Kosovo von Jugoslawien (2008) geändert, indem er sich an den Internationalen Gerichtshof wandte und um eine Entscheidung zu der Frage gebeten hat.

    Alle Staaten des Westens haben in ihren Eingaben an den Gerichtshof dafür argumentiert, dass eine Region sich von ihrem Zentralstaat lossagen kann und dass das nicht den Völkerrecht widerspricht.

    Der Gerichtshof ist in seiner Entscheidung dieser Linie gefolgt und hat entschieden, dass es nicht gegen das Völkerrecht verstösst, wenn sich eine Region von ihrem Zentralstaat lossagt, auch wenn das den Gesetzen und der Verfassung des Zentralstaates widerspricht.

    Damit hat sich der Westen die Kosovo-Aktion im Nachhinein legalisieren lassen !!!

    Dieses Urteil des IGH gibt damit auch den anderen Volksgruppen das Recht, ihre Unabhängigkeit zu erklären und sich auf den Präzedenzfall Kosovo berufen.

    Genau dieses erleben wir jetzt in der Ukraine. Im Mai 2014 gab es (von Westen ignoriert) im Donbass Referenden mit einer überwältigenden Zustimmung für eine Vereinigung mit Russland.

    Daraufhin haben sich die Donbass-Republiken für von der Ukraine unabhängig erklärt, was gemäss dem Kosovo-Urteil des Internationalen Gerichtshofs VOLLKOMMEN vom Völkerrecht gedeckt ist !!

    Nach dem vom Westen selbst geschaffenen Präzedenzfall Kosovo handelt Russland vollkommen im Rahmen des Völkerrechts, und deshalb kann von einem russischen “völkerrechtswidrigen Angriffskrieg” nicht die Rede sein !!

    23
    1. Zitat:
      “Alle Staaten des Westens haben in ihren Eingaben an den Gerichtshof dafür argumentiert, dass eine Region sich von ihrem Zentralstaat lossagen kann und dass das nicht den Völkerrecht widerspricht.”

      Quelle Mainstream:
      “Warum Katalonien von Spanien unabhängig sein will”
      “Ablehnung der spanischen Zentralgewalt
      Die Ablehnung der spanischen Zentralgewalt hat in Katalonien eine lange Tradition.”
      https://www.focus.de/politik/praxistipps/katalonien-warum-die-region-von-spanien-unabhaengig-sein-will_id_7616980.html

      Wenn das Stimmt, dann war es ein Verbrechen Carles Puigdemont von Deutschlands
      Politikern an den Zentralstaat Spaniens auszuliefern.
      Zur Info und Quellnachweis:
      “Warum Kataloniens Ex-Präsident Carles Puigdemont auf der Fahrt von Finnland nach Belgien in Deutschland verhaftet wurde und nicht in einem der skandinavischen Länder, die er passierte, bleibt unklar. ”

      Quelle:
      https://www.freitag.de/autoren/conradlluis/asyl-statt-auslieferung

      Das eine ist das eine, das eine ist das andere.
      Simsalabim, sie machen sich die Welt, wie sie ihnen gefällt.

      7
  35. MACHT ENDLICH FRIEDEN BEVOR ES KEINE WEST-UKRAINE MEHR GIBT !!!

    Selenski und seine Einflüsterer werden nicht warten wollen, bis die neuen russischen Reserven herangeführt sind.

    Also werden sie binnen weniger Tage versuchen, im Süden anzugreifen – noch bevor die Umgruppierung abgeschlossen ist.

    Wenn das scheitert und Russland mit erhöhter Kapazität und völlig anderer Kriegführung (keine Schonung der Infrastruktur mehr) in die Offensive kommt, wird auch bei den Europäern ein kardinales Umdenken beginnen.

    Aber nicht, bevor sie die ersten Ergebnisse vor Augen haben: also z.B. alle Gebiete links des Dnepr eingenommen, die Landbrücke nach Transnistrien geschlossen, Odessa eingenommen, und in Kiew klafft anstelle der Präsidenten-Administration ein Mondkrater.

    Dass das realistisch ist, davon müssen sich die Europäer erst überzeugen.

    Danach beginnt eine andere Art von Dialog.

    Bis dahin müssen wir das substanzlose Gefasel von Scholz und Annalena, vdL und Borrell, das vor allem für uns in DE eine andauernde Verhöhnung darstellt, noch über uns ergehen lassen.

    27
    1. Die Ukraine interssiert die Globalisten-Terroristen nicht. Sie wollen D und Europa vernichten.
      Dazu BENUTZEN sie die Ukraine.

      27
  36. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    https://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

    25
  37. Dass 1789 in Frankreich stattgefunden hat, wundert mich nicht – ich beneide das französische Volk dafür, dass es so aufrichtig und ohne Zögerlichkeit zeigt, was es von seinem Regime hält. Bin neugierig, wann die Franzosen die Guillotinen aus den Museen holen und der ganzen Welt wieder zeigen, wie man mit Machthabern umgeht, die sich einbilden, das Volk ungestraft drangsalieren zu können…

    38
    1. So etwas wird genau dann geschehen, wenn es wieder von denen organisiert wird, die anschließend das neue Terror-Regime anführen. “Wahre Volksrevolutionen” gibt es nur in Geschichtsbüchern und in manchen Romanen.

      25
      1. Tja – man denke an Robespierre, der dann alles was ihm unter die Finger kam, unter die Guillotinen schickte, dass das Blut in Strömen in den Straßen floss.

        Solange der Mensch sind nicht ändert…

        Meines Erachtens.

        14
    2. Trotz 1789 sind -hinter den Kullissen- die Geldadel-Kreaturen (die auch schon die Könige “beraten” haben) latent an der Macht geblieben, und haben in den nächsten 200 Jahren das “Demokratie-Programm” abgespult, damit die Menschen erstmal wieder “still halten” – von einigen “Welt-Zwischenkriegen” (Gemetzel+Geldverdienen für den Geldadel) mal abgesehen. So wie die NS_Rüstungsbosse noch vor 1945 hinter “verschlossenen Türen beraten” haben, was nach 1945 geschehen soll – das war die s.g. “EWG/EU-Idee” (die Adolf bereits formuliert hatte). Das Pharma-Chemie-Öl-Kartell, (das ein Kartell der Besitzer des Weltgeldsystems ist), ist an der Macht GEBLIEBEN.

      23
      1. Wenn es 1789 nicht gegeben hätte, wäre alles noch genau so wie vor 1789. Damit möchte ich nicht tauschen, wenngleich wir in Zeiten leben, in denen 1789 wieder sehr hilfreich wäre. Aber es gab jetzt doch wenigstens ein paar Jahrzehnte, die eindeutig besser waren als zur Zeit vor der Französischen Revolution. Die Veränderungen sind nur leicht – aber immerhin sind sie wahrzunehmen. Dass das Volk gar nichts tut gegen ein Verbrecherregime, kann jedenfalls auch nicht das Richtige sein. Dann also lieber ein 1789 mit auf Dauer nur geringfügigen Änderungen – und vor allem auch dem Genuß der Rache, denn die ist praktizierte Gerechtigkeit – als die schmarotzenden Verbrecherregime ganz ungestört ihr Werk vollenden lassen. Die Völker müssen eben noch dazulernen und die Strippenzieher im Hintergrund beim nächsten Mal unschädlich machen. Alles verbessert sich mit der Zeit weiter – auch die Revolutionen…

        8
  38. Die Franzosen haben noch Nationalbewusstsein und die Demos dort haben eine ganz andere Qualität als hierzulande. Da kann der Michel echt was lernen.

    37
    1. Welche Qualität? Wieviel von der angeblichen Resistenz des Durchschnittsfranzosen zu halten ist hat man in der dortigen Coronoia-Diktatur gesehen welche schärfer war als hierzulande, und das Nationalbewußtsein kann man in den durchgefremdeten Städten mit dem Mikroskop suchen.

      Ja, tausende fordern den Rücktritt – aber Millionen haben die Volksverräter-Makrone wiedergewählt. Jenseits wie diesseits des Rheins: Bestellt wie geliefert, und jedes Unternehmen wäre über eine derart geringe Reklamationsquote froh.

      21
      1. Dem stimme ich zu.
        Überall – ausser in Abrahams Medien – war zu sehen wie Macron in die Gelbwestendemonstrationen hat schießen lassen. Schwer Verwundete. Und….ist der Groschen gefallen ? Offensichtlich nicht.
        Wer ist nach den letzten Wahlen Präsident geworden…der der hat schießen lasen.
        Ich glaube man könnte Frankreich auch bald S&M Club nennen. Jetzt klagen gilt nicht.
        Soviel Glück möchte ich auch mal im Lotto haben; daß ich das bekomme was ich angekreuzt habe.
        Angeblich sollen in Frankreich mehr Negroide als Franzmänner leben. Dafür sind aber wenig zu sehen. Auch nicht eine einzige Muselbitch ist zu sehen……komisch…wie war das nochmal mit der Teilhabe ??? Oder gilt das nur für’s Sozialamt ?!

        21
        1. Fahren sie mal nach Paris, Avignon oder ähnliche Städte und schauen sich mal die Stadtteile an die nicht zu den lokalen Sehenwürdigkeiten zählen:
          Da finden sie sehr schnell was sie in den Medienberichten vermissen, aber Obacht: Mit europäischem Aussehen fallen sie sehr schnell als einziger Fremdkörper im Afrikanisch-Arabischen Revier auf.

          7
    2. Den Dtschn. wurde das N.tionalbew.sstsein mit dem 2. WK ausradiert – es wurde ihm verboten und dafür wurde ihm ewiges Schuldbewusstsein bis hin zur Selbstopfer.ng für alles Übel der Welt implantiert, so dass die Dtschn. wurden wie Jesus nach dem Motto “Werfet alle Sünden auf uns”.

      Meines Erachtens.

      27
  39. Sie haben uns den Krieg erklärt !!
    Wann kapieren das die Menschen ????! !!!
    Die EU-Terror-Diktatur MUSS fallen, damit die Völker LEBEN können !!!!
    EU-standardisierter Gift-Genozid
    und
    EU-standardisierter Digital-Ersparnis-Raub
    in “der Pipeline” – durch die EU-Terroristen – siehe:

    “EMA empfiehlt Standardzulassung für Covid-Vakzine”:
    https://report24.news/wann-muessen-sie-sich-verantworten-ema-empfiehlt-standardzulassung-fuer-covid-vakzine/

    “Digitale ID & digitaler Euro werden weiter forciert – die EU auf dem WEF-Pfad der Verdammnis”:
    https://report24.news/digitale-id-digitaler-euro-werden-weiter-forciert-die-eu-auf-dem-wef-pfad-der-verdammnis/

    VERGIFTEN und BERAUBEN also !! Wieviel GROSSALARM-Meldungen braucht es noch ???!!
    Alle im Koma ?!?!?! Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen will !!!!!

    54
    1. Die Masse will es nicht wissen – sie stecken nach wie vor den Kopf in den Sand, hören ihr allabendliches ÖR-Wort zum Abend und Sonntag als ihre tägliche Portion Mental-Opium und spielen weiterhin “Heile Welt” nach dem Motto “Es kann nicht sein was nicht sein darf.”
      Die meisten wollen garnicht wissen. – Wenn man ihnen mal Informationen oder Link-Hinweise gibt, dann sagen sie klar, dass man sie damit nicht behelligen soll – sie wollen !!! es nicht wissen – sei es aus unbewusster Angst und deren Verdrängung heraus oder aus schierer Ignoranz und Dummheit.

      Spielte auf der Titanic nicht auch die Kapelle bis zum Schluss?

      So kommt es mir hier auch vor.

      Meines Erachtens.

      22
  40. Das schlägt dem Faß den Boden aus!! Daran kann man nun GLASKLAR sehen, was diese WEF-Kreatur Macron WIRKLICH von seinem Volk hält – kein Deut besser als ein WEF-Scholz-Kriegswaffenlieferant ! Wer es bis jetzt immer noch nicht kapiert hat, wird es auch nie mehr kapieren! Die europäischen Völker und Nationen müssen sich JETZT VERBÜNDEN gegen diese bestialischen EU-Terror-Kriegs-Genozid-Diktatur !!!

    “Macron schlägt Wiederbevölkerung ländlicher Gebiete mit Migranten vor” :

    https://uncutnews.ch/macron-schlaegt-wiederbevoelkerung-laendlicher-gebiete-mit-migranten-vor/

    37
    1. Tja – vielleicht sollten wir zum Is Lahm konvertieren und in die Törkei auswandern – dort soll es schöne warme Gebiete geben und moderne weltoffene Städte. Wäre eine Überlegung wert. 😉

      Meines Erachtens.

      7
  41. Ach, und die NATO und ein Macron wird das “beeindrucken” oder “am Arsch jucken”, wenn einge Tausende, von mir aus auch Hunderttausende Leute “auf der Straße” sind…? Mit Verlaub, so sehr ich auch die größere Wachsamkeit und “Demo-Freudigkeit” der werten Franzosen schätze – wir sind jetzt in der “EU”-“NATO”-Terror-Kriegs-Diktatur an einem ENDPUNKT angelangt, an dem diese Demos, Lichterketten und Transparente hochhalten REIN GAR NICHTS mehr helfen !! Die WEF-Globalisten-Terroristen SCHEISSEN DARAUF, weil sie die Sklaven in ihrem VEREIN “EU”-Terror-Diktatur, SO ODER SO, TOT SEHEN WOLLEN !!! (LEICHT erkennbar an den Erbgutzerstörungs-Todes-Verkrebsungs-Gift-Genozid-Spritzen, die die EU-Vereins-Schwereverbrecher als “gesunde Impfung” bezeichnen !!!!!) Wann geht das in die Birnen der europäischen Völker und Nationen rein ?!??!!! DER FEIND sitzt in Brüssel und Straßburg – und solange er da sitzt und uns terrorisiert, wird diese BESTIALISCHE TERROR /HYBRIDE KRIEGSFÜHRUNG -(der auf ALLEN Ebenen läuft)- gegen die Bürger NICHT aufhören !!!

    29
    1. Glauben Sie, mit Ihren Leserbriefen die verbrecherischen Machthaber beeindrucken und verändern zu können, während die Machthaber schwerbewaffnete Armeen haben?
      Oder haben Sie etwa etwas anderes als Transparente zur Verfügung, mit denen Sie etwas ausrichten können? Vielleicht haben Sie ja Panzer, Kampfhubschrauber und Maschinengewehre zur Hand, mit denen Sie Europa retten können. Wenn nicht, sollten Sie den Demonstranten ersparen, zu bemängeln, dass der Ernst der Lage nicht in deren Birne hineinginge – er i s t in deren Birne, deshalb protestieren sie doch auf der Straße! Aber wenn die keine Maschinengewehre und Panzer haben, können die halt nur mit Transparenten anrücken…
      Oder machen Sie doch einen Vorschlag, was die Völker sonst tun können, wenn sie keine Waffen zur Verfügung haben, um die Machthaber zu beeindrucken und zu einer Änderung zu bewegen. Nur herumzumäkeln, dass lediglich nur demonstriert wird, ohne die Ihrer Meinung nach “wirkliche” Lösung aufzuzeigen, ist einfach zu mager. Demonstrationen haben übrigens schon viel bewirkt in den unterschiedlichsten Ländern zu unterschiedlichen Zeiten – deshalb ist es vollkommen richtig, was die Franzosen tun.

      11
      1. Zitat: “deshalb ist es vollkommen richtig, was die Franzosen tun”

        Stimmt ja, aber es wird leider nichts bewirken.

        Zitat: “Demonstrationen haben übrigens schon viel bewirkt”

        Ja, aber nur immer temporär / für kurze Zeit, denn die WAHREN Machthaber (Eigentümer des WeltGeldsystems) sind über Jahrhunderte (trotz s.g. “Revolutionen”) STETS an der Macht geblieben – NUR DAS ist der ENTSCHEIDENDE Punkt.
        Die Menschen dokterndaher leider “an den Symptomen herum”, nicht an der URSACHE.
        Bei meinem “Leserbrief”, wie sie es nennen, bin ja ich auch überhaupt nicht davon ausgegangen, das er “etwas bewirken” soll – wie könnte er das auch ?!? Habe nur meine individuelle Meinung im Kommentarbereich kommentiert, nicht mehr und nicht weniger.

        Zitat: “Wenn nicht, sollten Sie den Demonstranten ersparen, zu bemängeln, dass der Ernst der Lage nicht in deren Birne hineinginge ”

        Ich kann 24/7 bemängeln was und sooft und soviel ich will. Ich lasse mir von Ihnen nicht den Mund verbieten. Merken Sie sich das.

        Zitat: “deshalb protestieren sie doch auf der Straße! ”

        Ich habe bereits deutlich gemacht, warum diese “Proteste” (auch wenn ich sie befürworte)
        LEIDER nichts oder nur temporär “etwas bringen”.
        Die gesteuerten 1989-Proteste in der ex-DDR haben auch “nichts gebracht”, außer die 100%ige Wiederkehr des Kommunismus, 16-Jahre bestialische Merkel-Zerstörungs-Herrschaft, (eine ex-DDR-FDJ-Kreatur für Agitation und Propgande, und die IM Larve Gauck, der GANZ OFFEN im GEZ-TV gesagt hat, dass für ihn nicht die Eliten “das Problem” sind, sondern das Volk !!
        Wenn man schon Kommentatoren kritisiert, sollte man wenigstens eine minimale Ahnung davon haben, was hier in 16 Jahren krimineller Merkel-Zerstörungs-Herrschaft passiert ist. Ist nur meine bedeutungslose Kommentatoren-Meinung – Sie dürfen gerne eine andere Meinung haben. Schönen Tag noch.

        11
        1. @macabros & @Indigo
          …bedauerlich, erschreckend, fast schon frustrierend und deprimierend, wie furchtbar recht Ihr BEIDE habt. Jeder auf seine Weise, denn letztlich sehe ich die Aussagen beider Seiten als nahezu deckungsgleich, denn sie beschreiben die selbe Problematik.
          Eigentlich sähe ich keinen Grund, sich innehalb des Käfigs gegenseitig zu beißen – außer (vielleicht) einer gewissen natürlichen Aggression, die sich aus der Angst vor dem Erkennen unserer eigenen Machtlosigkeit ergibt.
          Um dem “Fight, Flight, Freeze” zu entgehen, bleibt uns nur die Straße – selbst dann, wenn sich die Erfolgsaussichten als Illusion erweisen sollten.
          Wenn es nicht schon so vorbelastet wäre, würde ich sagen: “Plakate hoch, die Reihen fest … !”

          7
        2. Wenn Sie schreiben “Wann geht das in die Birnen der europäischen Völker und Nationen rein ?!??!!!” verdienen Sie ganz zu Recht, dafür kritisiert zu werden. Denn wenn Sie nicht einmal diese einfache Tatsache kapieren, dass die Menschen d e s h a l b doch demonstrieren, w e i l es in deren Birne hineingegangen ist, muss Ihnen das jemand vor Augen halten, damit Sie wenigstens ein bisschen dazulernen.
          All Ihr Schwadronieren über die Beherrscher des Geldsystems und Brüssel in Ihrem Ausgangskommentar, ist doch “kalter Kaffee” für die Demonstranten wie auch die Kommentatoren hier. Das bringt doch niemanden mehr weiter – vor allen Dingen eben Ihre zusätzliche Kritik an den Leuten, die auf die Straße gehen. Die tun wenigstens etwas, während Sie sich nur in Dingen ergehen, die sowieso schon jeder weiß.
          Und wenn Sie dann noch dazuschreiben, dass die Demonstrationen nichts nützen würden, müssen Sie sich selbstverständlich die Aufforderung gefallen lassen, zu schreiben, was Sie denn dann als hilfreich betrachten würden – natürlich angesichts der Mittel, die den europäischen Völkern zur Verfügung stehen. Und diese Antwort sind sie schmählich schuldig geblieben. Mehr als Herummeckern an den Demonstranten können Sie also nicht. Das ist ungerecht – und deshalb verdienen Sie Kritik.
          Wenn Sie, wie Sie schreiben, mit ihrem Leserbrief gar nichts bewirken wollten, sich dann aber dreist herausnehmen, an Demonstranten herummäkeln, dass die nichts bewirken würden, ist das äußerst schwach und schäbig. Die Demonstranten tun etwas – und selbstverständlich bewirken die auch etwas – aber Sie halten nur Maulaffen feil, die, wie sie nun zugeben, nicht einmal etwas bewirken sollten. Wenn Sie die Demonstranten wegen angeblich fehlender Wirkung kritisieren, so fordern Sie logischerweise damit heraus, dass Sie dann ebenso an diesem Anspruch der Wirkung gemessen werden. Und da haben Sie eben kläglich versagt.

          Nun haben Sie in dieser Antwort an mich eingestanden, dass Demonstrationen Ihrer Meinung nach wenigstens temporär etwas bringen würden. Natürlich nur temporär – was denn sonst? Sie haben offensichtlich überhaupt noch nicht begriffen, dass a l l e weltlichen Dinge n u r temporär sind – sogar Ihr Leben! Selbst wenn alle jetzigen Schädlinge der Menschheit ausgemerzt würden – es kämen sehr bald wieder neue und das gleiche “Spiel des Lebens” wie jetzt, würde wieder ablaufen. Das ist der Lauf der Dinge und wird sich vermutlich erst im Laufe von Äonen mit viel Arbeit der ganzen Menschheit verändern. Selbst etwas wenigstens 1000 Jahre lang Anhaltendes in Politik und Gesellschaft zu erwarten, ist derart naiv und weltfremd, dass man darüber bestenfalls noch lachen kann. Es hat seinen Grund, dass so viele Verbrecher heutzutage am Wirken sind – und dass es auch so viele Opfer gibt. Das konnte aufgrund aller Vorgeschichten, die innerhalb der Menschheit gelaufen sind, nicht anders kommen. Und nun sind wir dabei, dagegen zu kämpfen, unter anderem, in dem viele Menschen dagegen demonstrieren und damit eine Veränderung zum Positiven bewirken. In der BRD bzw. Europa kann man derzeit nicht viel mehr tun als das – nur auf anderen Wegen eben Bewusstsein dafür schaffen, was und wieso in der Politik geschieht. In den USA sieht das anders aus, dort ist das Volk gerüstet und kann, wenn es will, mit noch ganz anderen Mitteln für seine Rechte kämpfen.

          Selbstverständlich steht es Ihnen frei, 24 Stunden am Tag über die ganze Woche hinweg jeglichen unreflektierten Blödsinn zu schreiben – das haben Sie ja auch bewiesen, dass Sie das können, aber dabei kommen Sie letztendlich nicht gut weg. Wer nur seine Klappe dumm aufmacht und über Demonstrationen nörgelt, aber nichts Besseres weiß, steht letztendlich dann halt nur als Dampfplauderer im Raume, der nichts anderes zu erzählen hat, als die Demonstranten sowieso schon längst wissen und sich nicht dafür von Ihnen dumm anreden lassen müssen, dass etwas nicht in deren Birne hineingegangen sei.
          Und von Ihnen lasse ich mir weder verbieten, noch mich davon abhalten, einzuschreiten gegen Sie, wenn Sie an den Demonstranten herumzunörgeln. Ich schreite immer ein, wenn jemand ungerecht ist und sich ausgesprochen dumm gebärdet! Außerdem lasse ich mir von Ihnen nicht befehlen, was ich mir merken soll. Ich merke mir das, was i c h will – und nicht das, was Sie sich in Ihrer Einfalt einbilden.

          Außerdem habe ich das Thema der Demonstrationen im Kontext der Wiedervereinigung überhaupt nicht erwähnt und nie behauptet, dass diese der Grund für die Wiedervereinigung gewesen wären. Ebenso habe ich kein einziges Wort über die 16 Jahre Merkel-Regime fallen lassen. Ihr Satz, dass man bei Kritik von Kommentatoren wenigstens eine minimale Ahnung davon haben sollte, was hier in den 16 Jahren krimineller Merkel-Zerstörungs-Herrschaft passiert ist, strotz deshalb geradezu vor Einfalt und Verwirrtheit – denn er passt überhaupt nicht in den Kontext der Diskussion. Und Ihre Bemerkung, dass man wenigstens eine minimale Ahnung davon haben sollte, offenbart eine Dummarroganz, wie sie einem nur selten begegnet und die schon richtig krank wirkt – denn es dürfte h i e r keinen Kommentator geben, der nicht wenigstens minimal Bescheid wüsste über die 16 Jahre Merkel. Sie halten sich offenbar für den allein Allwissenden hier – obwohl Sie nur an Demonstranten herummäkeln können und nicht einmal begriffen haben, dass genau d i e Bescheid wissen, was los ist. Und vor allen Dingen ist es überhaupt keine Kunst, sogar bestens Bescheid zu wissen über die 16 Jahre Merkel. Insofern sind Sie dann ja damit einverstanden, dass ich – inklusive aller anderen Kommentatoren hier – Sie jederzeit kritisieren kann und Sie das deshalb ganz brav schlucken.
          Übrigens: Wenn Sie, so wie sie selbst schreiben, nur ihre bedeutungslose Kommentatoren-Meinung abgeben, stellt sich schon die Frage, ob das sinnvoll ist. Denn Bedeutungsloses sollte man in Rücksichtnahme auf andere Leute nicht veröffentlichen – leeres Gelaber zu lesen, kostet nämlich nur unnötig Zeit.

          8
    1. Komisch, dass hier Sprüche der Linken so viele positive Likes bekommen. Sollten die Braunen in Wirklichkeit doch rot sein?

      2
      1. Es gibt echte „rechte“ Opposition.
        Deshalb auch so von euch Internationalisten bekämpft und mit Jauchekübeln überschüttet.

        Und es gibt gesteuerte „linke“ u. “neu-rechte” Opposition.
        Die von Internationalisten finanziert wird.

        8
      2. Mischen sie mit dem Wasserfarbenkasten mal rot und grün und sie werden sich wundern, was dabei für eine Farbe herauskommt.

        Meines Erachtens.

        4
        1. Er ist halt einfach multipervers.
          Früher war man ein Gelehrter aller vier Fakultäten, heute ist man ein Gefüllter aller drei Fuc…

          11
  42. Noch zu wenig!
    Warum haben wir das in der d. LÜGENFRESSE nicht gehört?

    Aber Ungarn Bestrafung allein wegen Korruption schon.
    Müssen wir und andere EU-Länder auch bestraft werden?
    Nato gehört nicht nach Europa, ab in den Atlantik, basta.

    51
  43. Sehr gut – so sollte es in allen europäischen Ländern sein, wo diese SAT-ANs-Vasallen noch reGIERen, denn die ANUNNAKI, AN-NUIT, haben es auf die gesamte Menschheit abgesehen – sie wollen die Erde menschenfrei für sich alleine und das bis 2029 mit Abschluss spätestens 2030.

    Ihre vielleicht noch menschlichen Vasallen sollten sich klar darüber werden, dass sie für diese nur nützliche Idi.ten sind, die ebenfalls am Ende auf deren Absch.ssliste stehen. – Sie brauchen dann keine Menschen mehr.

    Meiner Erkenntnis nach, meines Erachtens.

    25
  44. Hallo ihr Frösche, holt eure Maschine aus dem Keller!
    Ich hoffe ihr habt sie schön gewartet, denn sie muss bald volle Leistung bringen!

    30
      1. …und wenn´s trotzdem Probleme damit gibt: Die Schweiz hat auch noch eine in Reserve – die ist sicher günstig zu mieten!

        11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert