Italien gegen Russlandsanktionen

Foto: Fabio Visconti / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Klare Worte findet der ital­ienis­che Innenminister Matteo Salvini zu den Russlandsanktionen. Der stel­lvertre­tende ital­ienis­che Ministerpräsident und Parteichef der Lega sprach sich für ein Ende der Sanktionen gegen Moskau durch die Europäische Union aus. Die am Ende des Jahres 2018 anste­hende Verlängerung des Wirtschaftsembargos gegen Russland möchte Salvini mit seiner Partei und damit der ital­ienis­chen Regierung nicht mehr mit­tra­gen. Jetzt wirbt Salvini inner­halb der EU-Mitgliedsstaaten für diese Änderung der Linie gegenüber Russland.

Italien ist laut Salvini jenes Land, das am meis­ten unter den Russlandsanktionen leide. Umgerechnet würde der Wirtschaftsboykott Italien rund sieben Millionen Euro pro Tag kosten.

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0027249-Russlandsanktionen-Italiens-Innenminister-Salvini-will-sie-beenden

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!