Orbán: „Christliche Kultur in ganz Europa schützen“

Quell: Visegrádpost.com

Es ist wichtig für die Ungarn, ihre christliche Kultur zu schützen, sagte der Premierminister in einem Interview der lokalen Tageszeitung Veszprémi 7 Nap am Donnerstag. „Wir müssen die Kultur schützen, in der sich alle Ungarn zu Hause fühlen; und das heißt, egal ob jemand religiös ist oder nicht, christliche Kultur „, sagte Viktor Orbán der Zeitung.

In Bezug auf den jüng­sten Migrationsplan der Vereinten Nationen sagte Orbán, Migration sei eine Massenbewegung gefährde­ter Menschen. Ungarns Standpunkt ist, dass die Migration unter­drückt und nicht unter­stützt wer­den muss, und dies muss nicht nur auf europäis­chen Foren, son­dern auch auf der Ebene der Vereinten Nationen vor­angetrieben wer­den, fügte er hinzu.

Orbán bekräftigte die Haltung der Regierung, dass Bedürftigen in dem Land, in dem sie leben, geholfen wer­den muss. Orbán sagte, die Zusammenarbeit der Visegrád Group Hungary mit der Tschechischen Republik, Polen und der Slowakei ist beispiel­los stark.

Er sagte, dass jedes dieser Länder inner­halb der EU sich stark für seine nationalen Interessen ein­set­zen müsse und dann werde es offen­sichtlich „einen Kampf, eine heftige Debatte“ geben. „Wir befinden uns im Moment in einer Debatte, und das sind gute Nachrichten, da es uns erlaubt, für unsere nationalen Interessen zu kämpfen“, sagte Orbán.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!