Das P4-Labor in Wuhan erhält noch bis 2024 US-Steuermittel

Wuhan Institute of Technology · Foto: whiov.cas.cn

Das Labor in Wuhan, das im Zentrum der Pandemie-Kontro­verse steht, wird von US-Steu­er­zah­lern finan­ziert. Diese Finan­zie­rung wird voraus­sicht­lich noch bis 2024 andauern.

Der US-Finanz­mi­nister hat erklärt, dass die Verei­nigten Staaten die Zölle auf chine­si­sche Produkte vorerst beibe­halten werden.

Senator Cotton fordert sogar eine gezielte Abkopp­lung vom kommu­nis­ti­schen China und sagt, die Verei­nigten Staaten stünden wieder einmal am Schei­deweg einer Entscheidung.

Washington hat dabei ein Ass im Talon, das gegen Peking ausge­spielt werden könnte. Denn ohne Technik aus USA können die chine­si­schen Flug­zeuge nicht fliegen…

Quelle: Les Obser­va­teurs


1 Kommentar

  1. Da könnte man annehmen das Corona vom Geheim­dienst CSA entwi­ckelt wurde???
    Kriegs­listen sind ja erlaubt.
    Wir brau­chen endlich ein Frie­dens Vertag mit 53 Staaten dann ist Schluss mit Krieg spielen.

    19

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here