Ehre wem Ehre gebührt: unsere Hall of Fame für Stand­hafte / Update 26.02.2022

Ehrentafel der Aufrechten
Ehrentafel der Aufrechten für das diskriminierungsfreie Verhalten

In den Kommen­taren würdigen wir Persön­lich­keiten, deren Anstand und Gewissen es nicht zuläßt, die Lügen und Schi­kanen einer durch und durch korrupten Poli­ti­ker­kaste und deren Erfül­lungs­ge­hilfen mitzutragen.

Holen wir die „Alltags­helden“, die in schweren Zeiten Haltung zeigen vor den Vorhang und würdigen wir ihren Mut sich der Diktatur entgegenzustellen.


Monika Gruber: „Ist da denn keiner, der aufsteht?“

Die baye­ri­sche Kaba­ret­tistin und Schau­spie­lerin Monika Gruber nimmt in einem Zeit­zeu­gen­ge­spräch mit Radio München unter anderem zum Corona-Wahn Stel­lung. Gruber: „… die schlimmste Vorstel­lung, dass sich die Leute in der Dystro­phie wohl­fühlen …“ und „Ist da denn keiner, der aufsteht?“


Die südafri­ka­ni­sche Medi­zi­nerin und Entde­ckerin der Omikron-Vari­ante, Ange­lique Coetzee, zeigt Haltung!

Die renom­mierte Medi­zi­nerin ist von euro­päi­schen Regie­rungen unter Druck gesetzt worden. Sie habe demnach die Omikron-Vari­ante öffent­lich nicht als milde Erkran­kung bezeichnen sollen:

„Ich sollte nicht öffent­lich über milderen Verlauf spre­chen“, so die charak­ter­feste Frau.

Nach eigenen Angaben ist Coetzee zu Beginn der neuen Pandemie-Welle aufge­for­dert worden, nicht öffent­lich über den milderen Verlauf bei Omikron-Infek­tionen zu sprechen!

„Mir wurde gesagt, ich solle öffent­lich nicht erklären, dass es eine milde Erkran­kung sei“, sagte sie der „Welt“ (Donners­tags­aus­gabe).

Von Corona-Panik­ma­chern zum Lügen und leugnen angehalten!

„Ich wurde gebeten, von derar­tigen Äuße­rungen Abstand zu nehmen und zu sagen, es sei eine ernste Erkran­kung. Das habe ich abge­lehnt“ so die anstän­dige Medi­zi­nerin weiter.

Omikron-Entde­ckerin wurde von euro­päi­schen Ländern vergeb­lich unter Druck gesetzt

Coetzee wurde dabei nach eigenen Angaben nicht von den südafri­ka­ni­schen Behörden, sondern von euro­päi­schen Ländern unter Druck gesetzt. Dem „Welt“-Bericht zufolge nannte sie Wissen­schaftler in den Nieder­landen und Groß­bri­tan­nien, die sie mit Verweis auf die vielen Muta­tionen der Omikron-Vari­ante kriti­siert hätten, weil sie eine Omikron-Infek­tion eine milde Erkran­kung genannt habe. Die Medi­zi­nerin fügte hinzu, sie glaube, dass die Regie­rungen „über­re­agiert“ hätten, berichtet focus.de.

Ihr Vorteil: Als Südafri­ka­nerin können die ehrlosen Gesellen der euro­päi­schen Impf-Lobby die stand­feste Dame nicht wie heimi­sche Wissen­schaftler unter Druck setzen und exis­ten­ziell bedrohen wie es in Europa gängige Praxis ist.


„Captain Future“ & die Freedom-Parade – Mit Humor durch die P(l)andemie

Captain Future
„Captain Future“ – Freedom Parade (screen­shot YouTube)

Der schrille Fetisch-Party-DJ Michael Bründel sorgt als Anführer der Berliner „Freedom Parade“, einer Gruppe von Corona-Skep­ti­kern, mit humo­ris­ti­schen Demo-Einlagen für Schmun­zeln und Aufre­gung in den diversen Medien. Als „Captain Future“ hat es sich auf die Fahnen geschrieben die Mensch­heit vor dem „verrückte[n] Professor Drosten“ zu retten, der die Menschen „mit dem Angst-Virus infi­ziert“ habe und meint „Ein biss­chen SARS muß sein“. Mit der „Freedom Parade“ möchte er ein Zeichen gegen die Corona-Maßnahmen und die „mediale Gehirn­wä­sche“ setzen. Für diesen helden­haften Einsatz, der auf seinem YouTube-Kanal zu sehen ist, gebührt ihm ein Platz auf der Ehren­tafel, denn wie außer mit Humor kann man diesen Irrsinn noch ertragen?


Keine Auftritte an Orten mit Impf- & Masken­pflicht – Bravo, Kid Rock

Kid Rock auf Instagram
Kid Rock auf Insta­gram: Ich trete nirgendwo auf wo Masken- & Impf­pflicht herrscht. (Screen­shot von Kid Rocks Insta­gram-Video kanal)

Der 51-jährige US-Musiker weigert sich in Städten aufzu­treten in denen die Konzert­be­su­cher Masken tragen und geimpft sein müssen. Das passt nicht mit seiner Musik zusammen.
„Wenn ihr glaubt, dass ich da draußen sitze und ‚We the people‘ (Nr1 Hit bei iTune) und „Sagt mir nicht, wie ich leben soll“ singe, während die Leute ihre Scheiß Impf­aus­weise hoch­halten und Masken tragen, dann wird das nicht passieren“, sagte er in dem Video auf Insta­gram.
Seine Tour wird nun nicht nach Buffalo, New York und Kanada führen, die Eintritts­preise werden zurück­be­zahlt. wie USA Today und Zero­Hedge berichten. Konse­quent, Kid Rock!


Land­karte zu den diskri­mi­nie­rungs­freien Unternehmen

Einen Platz auf der Ehren­tafel haben sich alle Unter­nehmen verdient, die auf den Portalen der Diskri­mi­nie­rungs­freien vertreten sind. Wie ANIMAP, das nicht nur jene Unter­nehmen in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz vorstellt, die impf­freie Mitbürger nicht aussperren, sondern auch Jobs zwischen impf­freien Mitar­bei­tern und diskri­mi­nie­rungs­freien Arbeit­ge­bern vermit­telt. Oder die alter­na­tive Jobbörse impffrei.work, die eben­falls solche Stellen vermit­telt und auch impf­freies Kaufen (mit Unter­nehmen aus D und CH) und Reisen präsen­tiert. Die kosten­losen Platt­formen, die sich über Spenden finan­zieren, haben wir bereits hier ausführ­lich vorge­stellt. Dort sind die Links zu den jewei­ligen Websites und weitere Infor­ma­tionen zu finden
Ihnen, und allen Uner­schro­ckenen, die sich trotz mögli­cher Repres­sa­lien von Seiten der Behörden trauen Flagge zu zeigen und ihr Unter­nehmen dort einge­tragen haben gebührt unser Respekt und der Platz auf der Ehren­tafel des 1. Februars.


Ex-Poli­zei­chef gibt Ehren­zei­chen zurück

KITZBÜHEL – Josef Bodner, Ex-Bezirks­po­li­zei­chef von Kitz­bühel, wurde Zeuge, wie einem alten Mann in einem Lokal das Essen verwei­gert wurde, da sein Impf­pass nicht „korrekt“ war. Bodner sendete daher das Ehren­zei­chen für Verdienste um die Repu­blik Öster­reich an den Bundes­prä­si­denten Alex­ander van der Bellen zurück.
Quelle: Kronen­zei­tung v. 30.02.2020


Der erste Ehren­platz auf der Ruhmes­tafel geht an die Kana­di­schen Trucker

Es ist schon beein­dru­ckend was die LKW-Fahrer in Kanada zuwege bringen (wir berichten darüber laufend). In der Manier des Film-Klas­si­kers „Convoy“ aus 1978 zwingen sie das Corona-Regime um Premier Trudeau in die Knie. Nach Pres­se­be­richten ist der Premier­mi­nister Justin Trudeau vor den Truckern bereits aus Ottawa geflohen.
Chapeau, Freedom Convoy!


 

12 Kommentare

  1. Ein Platz auf dieser Liste gebührt auch der öster­rei­chi­schen Ärztin Konstan­tina Rösch:
    Für Stand­haf­tig­keit gegen die tota­li­täre Obrig­keit bereits in einer frühen Zeit, und das als jemand der damit einen großen Teil seiner Zukunft aufs Spiel setzt und nicht wie die meisten Kritiker das Privileg genießt dies von einer gesi­cherten Posi­tion aus tun zu können.

  2. Da wir Deut­schen jedoch die Leid­tra­genden der derzei­tigen geno­zi­dalen Politik sind, werden wir uns selbst retten muessen, wenn wir eine Zukunft haben wollen. Schritt 1 ist es sich mit hilf­rei­chem Wissen auszuruesten:

    Eigenes Ueber­leben:
    archive.org/details/steffen‑g.-fleischhauer-jurgen-guthmann-roland-spiegelberger-essbare-wildpflanze
    archive.org/details/gerhard-buzek-das-grosse-buch-der-uberlebenstechniken_202111
    archive.org/details/herbert-volck-die-wolfe
    archive.org/details/hiroo-onoda-no-surrender-my-thirty-year-war_202111

    „Die Wölfe. Eine deut­sche Flucht nach Sibirien
    Herbert Volck schil­dert hier seine Flucht­er­leb­nisse als kriegs­ge­fan­gener Flie­ger­of­fi­zier in Sibi­rien und der Mongolei. Gehetzt von Wölfen und Menschen durch die eisigen Schnee­wüsten Sibi­riens; von Räubern umlauert an spär­li­chen Lagerfeuern. “

    archive.org/details/OttoSkorzenyMeineKommandoUnternehmenKriegOhneFronten_20190608

    Selbst­schutz:
    archive.org/details/HowToHideAnything_201906
    archive.org/details/SneakItThroughSmugglingMadeEasierMichaelConnor
    archive.org/details/TAILSAnleitungZurNutzungDesTailsLiveBetriebssystemsFrSichereKommunikationRecherc_201906

    Krieg ist der Vater aller Dinge:
    archive.org/details/handbuch-zum-selbsterhalt-von-dir-und-deinem-volk
    archive.org/details/3VolkstodStoppenAufklrenUndberzeugen/11%20Volkstod-stoppen-Feindpropaganda2.png
    archive.org/details/A_Field_Guide_to_Monkeywrenching_3rd_edition
    archive.org/details/PrismaFruhjahr2010
    archive.org/details/kriegsnah-ausbilden-hilfen-fur-den-gefechtsdienst-aller-truppen
    archive.org/details/SunTzuDieKunstDesKrieges

    Poli­ti­sches Lagebild:
    archive.org/details/personalamt-des-heeres-wofuer-kaempfen-wir-1944_202111
    archive.org/details/pedro-banos-so-beherrscht-man-die-welt-die-geheimen-geostrategien-der-weltpolitik
    archive.org/details/tacitus-die-germania-will-vesper_202111
    archive.org/details/StellrechtHelmutGlaubenUndHandelnEinBekenntnisDerJungenNation194378S.ScanFraktur

    Shit Hit The Fence Survival Boot Camp: A Course for Urban and Wilder­ness Survival during Violent, Off-Grid, & Worst Case Scen­a­rios. Memo­ries from the Balkan War
    31.42.184.140/main/2906000/c44b8c4074346e4467b6c5648d73aa8a/Selco%20Begovic%20-%20SHTF%20Survival%20Boot%20Camp_%20A%20Course%20for%20Urban%20and%20Wilderness%20Survival%20during%20Violent%2C%20Off-Grid%2C%20%26%20Worst%20Case%20Scenarios-Banned%20Books%20%282020%29.pdf

  3. Dran­bleiben, keinen Milli­meter zurück­wei­chen – die m. E. Sat-ANNUIT-Bande will das Ziel ihrer sukzes­siven totalen finalen Menschen­op­fe­rung offenbar errei­chen – m. E.:

    de.rt.com/nordamerika/130824-usa-biontechpfizer-will-notfallzulassung-fur/

    de.rt.com/inland/130830-berliner-senat-will-kontaktermittlung-abschaffen/

    Aus Austria:

    www.wochenblick.at/allgemein/grossbritannien-zieht-impfpflicht-zurueck/

    Also zieht GB die Schlömpf­pflicht zurück.

    15
    2
  4. Sofa Helden sei gesagt:

    Es schwamm der Mond in mein Gemach hinein,
    weil er da draußen so allein
    bei den entlaubten Bäumen stand.
    Ich habe ihm ein Kissen hingerückt,
    damit er ruhen konnte, und er tat’s beglückt
    sich untern Kopf. Dann legt ich ihm die Hand
    schnell auf die Augen, und dann schlief er auch.
    Mich aber plagte schlechte Luft im Bauch.

    Sie plagte mich, bis eine Uhr schon zwölfe schlug.
    Da hatte ich verdammt genug
    und ließ sie ab, die Luft. Davon ist zwar
    der Mond nicht aufge­wacht, doch in dem Fenstereck
    die Mäuse­frau. Sie hat im ersten Schreck
    geboren, was noch gar nicht fällig war.
    Die kleinen rosa Schnauzen piepsten da so nett,
    daß ich sie zu mir nahm ins warme Bett.

    Mein Gott, die lütten Dinger, noch ganz nackt
    und blind: Wie hat das Elend mich gepackt.
    Ich glaub, daß mir was Nasses in die Augen kam.
    Dabei hat manches Mädchen schon von mir
    ein Kind gekriegt und starb vor Scham.
    Die armen Würmer kuschten sich
    in meine Hand, als wäre ich ihr Vater Mäuserich.

    Zuletzt war auch die Mäuse­frau so zahm
    geworden, daß sie schwän­zelnd zu mir kam.
    Die schwarzen Augen glänzten froh und groß
    in mein Gesicht hinein.
    Und plötz­lich war ich auch so mäuseklein
    wie dieses Tier und nahm es in den Schoß.
    Ich habe wohl die ganze Nacht mit ihr verbracht
    und an kein andres Weib dabei gedacht.

    Nach­ge­danken:

    Im milden Licht der Winternacht
    hab ich mich zu den Mäusen aufgemacht.
    Du aber fragst, warum denn nur?
    Hör zu, es ist kein Tier so klein,
    das nicht von dir ein Bruder könnte sein.

    16
    4
  5. Ich kenne einige Unter­nehmen, die sich aus Über­zeu­gung heim­lich nicht am 2G – Regeln, Test­pflicht und Masken­zirkus halten, aber ich kann sie hier nicht öffent­lich nennen, denn das könnte diesen Mutigen Unter­neh­mern Ärger bereiten.

    31
    • Genau das ist der Grund, wie die Katze um den heissen Brei herumzulaufen/ herum­zu­reden, weshalb dieser gott­ver­dammte Diesel-Corona-Demo­kratie- Rechts­staats- Lügen…- … Faschismus funk­tio­nieren kann und die Verbre­cher wie Merkel, Spahn, Habeck, v.d. Leyen, Bärbock, Lauter­bach, Scholz, Schwab, Gates, Roth­schild, Soros… glauben, alles mit uns machen zu können!!
      Weil niemand den Arsch (sorry) in der Hose hat, die Dinge beim Namen zu benennen!
      Aber gerade das ist bitter nötig, um unseren Unter­gang noch stoppen zu können!
      Nennt alle posi­tiven Beispiele genauso beim Namen, wie die leider viel zu große Anzahl nega­tiver Beispiele samt deren Hand­langer und Denunzianten! 

      Heute ist wiede Montag, alle auf die Straße mit pauken und Trom­peten und Pfeifen …

      Opapa aus dem Erzgebirge

      42
      1
    • Guten Abend, Baden­er­mi­chel. Nicht die Hoff­nung aufgeben. Was nicht ist, das kann immer noch werden. ;-)))
      Musste eben herz­haft lachen bei der obigen Film­szene aus „Convoy“; denn ich versuchte mir vorzu­stellen, wie „über­rascht“ gewisse Leute in Berlin und den Haupt­städten der Bundes­länder die dortigen „Mäch­tigen“ gucken würden, wenn … MfG.

      32
  6. Hoffent­lich wird dieser wider­liche Schön­ling aus dem Amt gefegt.
    Ich drücke allen Kana­diern die Daumen fas alle diesen Aufstand unbe­schadet überstehen.
    Gott schütze 

    49
    • Guten Abend, Paul Stone.
      Zitat:„Hoffent­lich wird dieser wider­liche Schön­ling aus dem Amt gefegt.“
      Yep! So möge es geschehen! Amen!
      Noch eine kleine Anmer­kung: „wider­lich“ DAS trifft zwei­fellos des Pudels Kern. Aber „Schön­ling“? Na ja, mag sein, dass dieser Typ sich für einen solchen hält und es mag auch sein, dass es eine Menge Weiber (und gewiss auch einige Männe­kens) gibt, die diesen Typ für einen „Schön­ling“ halten; er selbst viel­leicht auch? Aber von dem, was im klas­si­schen Sinne als das „Schöne, Wahre, Gute“ gilt, dürfte dieser Mensch eher ziem­lich weit entfernt sein; jeden­falls was das „Schöne, Wahre, Gute“ in seinem Inneren angeht. Dort dürfte es wahr­schein­lich eher ziem­lich „düster“ aussehen? Jeden­falls, wenn man sieht, was er ‑inklu­sive sein fami­liärer Vorgänger auf diesem Posten- den Kana­diern zuge­mutet hat?
      Gott möge den Menschen, die sich für das „Schöne, Wahre und Gute“ einsetzen, Helfer schi­cken, auf dass ihr Einsatz für das Leben erfolg­reich gelingen kann, ohne im Chaos, in Blut und Tränen zu enden. MfG.

      24
      • Übri­gens hat der kana­di­sche Schön­ling (ich persön­lich stand und stehe als 57 jähriger deut­scher, Tradi­ti­ons­be­wusster Mann noch nie auf Männer, die weib­li­chen Kurven hat der liebe Gott nicht umsonst für und „gebaut“)
        offenbar in der glei­chen „Schul­klassea bei Schwab gesessen wie die Börbock, der Kurze, die Makrone und die austra­li­sche Tussi, deren Namen mir eigent­lich egal ist.
        Irgendwie sehen die alle gleich aus, wie aus dem Reagenzglas.
        Ob der Kurze und der kana­di­sche Schön­ling nicht gerade jetzt in einem Versteck gemeinsam unter einer Bärbock­decke kuscheln? Igitt…

        Opapa

        20
  7. Jedem Einzelnen der Fern­fahrer gebührt nicht nur ein Verdienst­orden sondern zumin­dest eine volle Tank­fül­lung für ihren Einsatz für die Freihetsrechte!

    82

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein