Jobbik startet in Ungarn die Kampagne für die Lohnunion

„Die größte unga­ri­sche Oppositionspartei, die Jobbik, star­tet eine Kampagne, deren Ziel es ist, die Initiative für eine Lohnunion bekannt zu machen“, sagte das Mitglied des unga­ri­schen Parlaments, Márton Gyöngyösi, in einer Pressekonferenz.

Der Politiker hat mit­ge­teilt, dass die letzte Woche gegrün­dete „Bürgerliche Kommission“ ihren Antrag an die EU-Kommission geschickt und gleich­zei­tig um ein Treffen mit dem Generalsekretär der EU-Kommission, Alexander Italianer, gebe­ten hat. „Wir haben gefor­dert, dass sie so schnell wie mög­lich unse­ren Antrag beur­tei­len. Erst dann kön­nen wir mit dem Sammeln der not­wen­di­gen 1.000.000 Unterschriften begin­nen und sodann kann die Agenda „Gleiches Gehalt für glei­che Arbeit“ zu den Grundwerten der EU hin­zu­ge­fügt wer­den“, erklärt Gyöngyösi.

Gábor Vona und Márton Gyöngyösi wer­den im Rahmen der Kampagne bis zu 27 unga­ri­sche Städte besu­chen; wei­ters wer­den sie auch Gewerkschaften, Wirtschaftskammern und Handwerksvereinigungen kon­sul­tie­ren.

Mehr Informationen über die Initiative der Jobbik: wage​union​.eu und hier

Quelle: alfa​hir​.hu

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!