Identitäre haben nun ein Schiff gegen Schlepper

Bildquelle: Facebook/Identitäre Bewegung - Deutschland

Mit einem Schiff wollen die Identitäten Europas nun den Schlepper-wahnsinn bekämpfen. Das Schiff wurde ihnen durch unter­stützende Spenden ermöglicht, nach­dem es diverse Probleme mit Banken und PayPal gab.

Weil sie um das Fortbestehen der Nationen Europas in ihren Eigenheiten und Vielfältigkeit fürchten, schlossen sich jugendliche Bewegungen, die dem Identitäten Spektrum zuzuord­nen sind zusam­men, um den Wahnsinn im Mittelmeer zu been­den. Mit Wahnsinn ist die gezielte Förderung der Schlepper durch NGOs, die wiederum von Regierungen und Soros finanziert wer­den. Sie holen „Flüchtlinge“ direkt vor der afrikanis­chen Küste ab, um sie nach Europa zu schip­pern.

Dies zu unterbinden ist das Ziel der Identitäten. Sie wollen nun mit einem Schiff, das über Satellitenempfang, ein Büro, einen Kran und zahlre­iche weiter nüt­zliche Eigenschaften ver­fügt, das Mittelmeer sicherer machen. Das ganze soll konkret so ausse­hen, dass sie ille­gale Aktionen von NGOs doku­men­tieren und der libyschen Küstenwache melden. Außerdem wer­den sie, soll­ten sie einen Hilferuf von einem Schlepperboot emp­fan­gen, diese ret­ten, sie aber zurück nach Afrika, nicht nach Europa brin­gen.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!