Grüne Antifa-Seite „Stoppt die Rechten“ steht vor dem Aus

flickr.com/ Montecruz Foto (CC BY-SA 2.0)

Das Wahlergebnis der Grünen hat auch Auswirkungen auf die grüne Antifa-Seite „Stoppt die Rechten“: Ohne die finan­zi­el­len Förderungen für die Grüne Bildungswerkstatt sei die „Arbeit“ der Plattform „ernst­haft gefähr­det“, warnte Karl Öllinger am Tag nach der Nationalratswahl.

Sollten die Grünen die Vier-Prozent-Hürde ver­pas­sen, ver­liert die Partei auch ihre staat­li­chen Förderungen für die Grüne Bildungswerkstatt. Diese hat bis­her in Zusammenarbeit mit dem Grünen Parlamentsklub die Arbeit und Infrastruktur von „Stoppt die Rechten“ finan­ziert. Doch ohne die Gelder der Steuerzahler kann das grüne Antifa-Projekt seine Tätigkeiten nicht fort­füh­ren:

„Noch ist es zu früh für einen Nachruf, aber die Arbeit von Stopptdierechten ist ernst­haft gefähr­det. Mit Sicherheit kann sie nicht mehr in der bis­he­ri­gen Form wei­ter­ge­führt wer­den und wenn sich nicht ein groß­zü­gi­ger neuer Betreiber oder eine neue poli­ti­sche Struktur fin­det, die das Projekt trägt, muss die Seite sogar vom Netz genom­men wer­den“, so Karl Öllinger.

Die Grünen ermög­lich­ten mit ihren finan­zi­el­len Mitteln die Antifa-Arbeit und ver­tei­dig­ten die Betreiber von „Stoppt die Rechten“ bei „immer wie­der­keh­ren­den Androhungen von Klagen, Mahn- und Unterlassungsklagen“.

„Damit ist es nun vor­bei. Die nächs­ten Tage und Wochen brin­gen ent­we­der ein neues Konzept und neue Mittel für Stopptdierechten oder das Aus. So schaut’s aus!“, heißt es abschlie­ßend in Öllingers Stellungnahme.

Weiterlesen

Print Friendly

Für unse­ren täg­li­chen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmel­den.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stüt­zen wol­len, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tio­nel­ler Form, per Bankzahlschein machen. 


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“ 

Wir sind für jeg­li­che Hilfe sehr dank­bar!