FPÖ – Kickl: Pres­se­kon­fe­renz zum drohenden Lock­down für Ungeimpfte

FPÖ-Chef empört wegen neuen Regierungsmaßnahmen
 

In gewohnt sach­li­cher und infor­ma­tiver Rhetorik kriti­sierte der frei­heit­liche Obmann die neuesten Maßnahmen der Regie­rung, die bekannt­lich bis zu einem Lock­down für Unge­impfte gehen sollen. Kickl besorgt:

„Was hier passiert, ist verfas­sungs­recht­lich und mora­lisch unhaltbar, verwerf­lich und gesund­heits­po­li­tisch nutzlos, wenn nicht sogar kontra­pro­duktiv.“ Deshalb erwägt er recht­liche Schritte: „Unsere Juristen stehen Gewehr bei Fuß.“

Der FPÖ-Chef ist jeden­falls davon über­zeugt, dass die Impfung nicht der Weg aus der Krise sei. Viel­mehr glaubt Kickl, dass die Impfung nicht gut genug und nicht lange genug wirkt. Daher komme es jetzt zu einer rasanten Verbrei­tung der Infek­tion durch die Geimpften, die er von der Regie­rung durch eine verlo­genen Propa­ganda betrogen sieht. Auch die Todes­fälle durch Impf­schäden würden wachsen.

Dass am 26. September, dem öster­rei­chi­schen Natio­nal­fei­ertag, besorgte Bürger wieder auf die Straße gehen, unter­stützt Kickl. Die FPÖ will aber auch in Zukunft selbst wieder als Veran­stalter aktiv werden. Wann das sein wird, ist noch offen. Das brauche eine gewisse Vorlauf­zeit, erklärte er.

Sehen Sie hier im Video die umfang­rei­chen Ausfüh­rungen des Parteichefs:


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.

4 Kommentare

  1. öster­reich war immer schon braun-rot, da ist was in genen. das habe ich schon vor ca 30 j gemerkt. heute wieder offener, ohne schamm, oder verstecken-spiele.

  2. Ob die betrof­fenen Öster­rei­cher die poli­ti­schen Folter­knechte des öster­rei­chi­schen Brut­ra­lis­mus­system auch betroffen machen können?

    Wann wollt ihr denn für eure Belange kämpfen oder könnt ihr das gar nicht mehr?

    11

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here