Polen: Verfas­sungs­än­de­rung soll Adop­tion von Kindern durch gleich­ge­schlecht­liche Paare verbieten

Andrzej Duda mit seinem Förderer Jarosław Kaczyński (2013) · Foto: Piotr Drabik, PL · CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=40456582

Der polni­sche Präsi­dent Andrzej Duda kündigte an, am Montag einen Verfas­sungs­än­de­rungs­an­trag vorzu­legen, um zu verhin­dern, dass gleich­ge­schlecht­liche Paare Kinder adop­tieren können.

Bei einem Treffen in Szczaw­nica Zdrój im Süden des Landes am Samstag argu­men­tierte Duda, dass Kinder nach der polni­schen Verfas­sung beson­deren Schutz genießen, meinte jedoch, dass dieses Thema genauer als bisher gere­gelt werden sollte:

„Ich glaube, es sollte buch­stäb­lich in der polni­schen Verfas­sung veran­kert sein, dass eine Person in einer gleich­ge­schlecht­li­chen Ehe kein Kind adop­tieren kann.“

Duda betonte, dass dies ein wich­tiges Element zum Schutz von Kindern sei. Er kündigte an, am Montag einen Vorschlag zur Ände­rung der Verfas­sung zu unter­zeichnen, den er dem Parla­ment vorlegen werde. Laut Duda würde der Vorschlag nicht nur die Zustim­mung der regie­renden PiS-Partei, sondern auch von mehreren Oppo­si­ti­ons­po­li­ti­kern erhalten.

Die Debatten über dieses Thema wären damit „ein für allemal“ vom Tisch, so Duda abschlie­ßend.

Quelle: Alfahír

11 Kommentare

  1. Richtig…….

    Diese Kinder laufen eine grosse Gefahr das sie ein verscho­benes Welt­bild mit ins Leben bekommen.
    Nein, darauf können wir verzichten.
    Tja, hätte nie gedacht das uns die Polen einmal ein Vorbild sein werden.

  2. Ein Kind ist die natür­liche Frucht aus einer Verbin­dung von Mann und Frau.
    Ein Kind von zwei Müttern oder zwei Vätern ist eine Unmög­lich­keit, die Lega­li­sie­rung gleich­ge­schlecht­li­cher Ehen die Verkeh­rung natür­li­cher Verhält­nisse.
    Aus meiner Sicht ist das wider­na­tür­liche Konstrukt „Ehe für alle“ nichts anderes als Perver­sion.
    Damit ist dieses Thema für mich erle­digt.

  3. Man schaue sich unsere kranken oder heute genannt Schwulen und Lesben , in der Politik an.
    So krank wie diese abar­tigen Poli­tiker sind, so krank sind auch ihre Hand­lungen!
    Es wird nichts für den Otto Normalo gemacht, nur noch für die kranken und abar­tigen. Der Otto Normalo darf für diese Lumpen nur noch arbeiten und Steuern zahlen. Ansonsten gibt es für ihn nur Vorschriften , Verbote und immer mehr Abgaben!

  4. Polen: „Verfas­sungs­än­de­rungs­an­trag, dass gleich­ge­schlecht­liche Paare Kinder adop­tieren können.“
    Danke, Herr Präsi­dent Duda für Ihren poli­ti­schen Mut, den Kinder­schutz in der Verfas­sung klar zu veran­kern.
    Da werden bald wieder die EU-Bonzo­kraten aufjaulen, weil sie ihr Willkür-System gefährdet sehen. Das sind genau jene, die seit Jahren der gras­sie­renden Pädo­philie tatenlos zusehen !

    • Erst abwarten und Tee trinken. Es ist nur ein Vorschlag durch ihren Presi­dent.
      Und auch in Polen ist das Parla­ment die rich­tige Stelle zu entscheiden.

      Ich hoffe natür­lich, das Parla­ment entscheidet was das Volk fragt.

    • Es ist viel­leicht an der Zeit dass Deutsch­land (wieder!) als Hanse Staat durch das Leben geht. EU?

      M.M nach, damit vergeudet Deutsch­land nur seine Zeit, seine Intel­li­genz und seine welt­be­rühmte Quali­täts­ar­beiten und Produkten.

  5. Franz49, ich würde eher sagen, bei der Pädo­philie „mitge­nießen“. Man denke nur an den Fall Doutroux in Belgien. 27 Zeugen, unter denen auch Richter waren, kamen „Zufällig“ vor ihren Aussagen zu Tode. Da stecken mäch­tige Leute dahinter, denen es immer wieder gelingt, offen­sicht­liche Vermu­tungen in den Bereich von Aluhut­trä­gern zu schieben. Donald Trump arbeitet daran, diesen Sumpf auszu­trocknen. Einer der vielen Mitgründe, warum sich Dems; UN-und EU-Obere und unsere SED-Parteien so oft mit Hass und Perfidie gegen ihn wenden und mit aller Macht an seinem Sturz arbeiten. Er hat gerade die meisten Rädels­führer von BLM und Antifa klamm­heim­lich aus dem Verkehr ziehen lassen. Irgend­wann sind auch Killary und Gates mit ihrem Stif­tungs­un­wesen dran.

  6. Finde ich sehr gut! Kinder benö­tigen beide Teile: Mann und Frau und nicht gleich­ge­schlecht­liche! Kinder brau­chen den Schutz einer Familie.
    Es erfor­dert heut­zu­tage tatsäch­lich Mut (!) sich einer aufkei­menden und immer bösar­tiger werdenden kranken und grün-versi­fften Ideo­logie zu wider­setzen. SUPER!

  7. Polen: Verfas­sungs­än­de­rung soll Adop­tion von Kindern durch gleich­ge­schlecht­liche Paare verbieten.

    Jeszcze Polska nie zginęła,
    Kiedy my żyjemy.
    Co nam obca przemoc wzięła,
    Szablą odbier­zemy.

    Marsz, marsz, Dąbrowski …

    Z ziemi włos­kiej do Polski,
    Za twoim prze­wodem
    Złączym się z narodem.
    Przejdziem Wisłę, przejdziem Wartę,
    Będziem Pola­kami,
    Dał nam przy­kład Bona­parte,
    Jak zwyciężać mamy.

    Marsz, marsz, Dąbrowski …

    Jak Czar­niecki do Poznania
    Po szwedzkim zaborze,
    Dla ojczyzny rato­wania
    Wracał się przez morze.

    Marsz, marsz, Dąbrowski …

    Mówił ojciec do swej Basi
    Cały zapła­kany:
    „Słuchaj jeno, pono nasi
    Biją w tara­bany.

    Marsz, marsz, Dąbrowski …
    “““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““““
    Über­set­zung:

    Noch ist Polen nicht verloren,
    Solange wir leben.
    Das, was fremde Über­macht uns raubte,
    Werden wir mit dem Schwert wieder­ge­winnen.

    Marsch, marsch, Dąbrowski …

    Vom italie­ni­schen ins polni­sche Land!
    Unter Deiner Führung
    vereinen wir uns mit der Nation.

    Wir werden Weichsel und Warthe durch­schreiten,
    Wir werden Polen sein,
    Bona­parte gab uns ein Beispiel,
    wie wir zu siegen haben.

    Marsch, marsch, Dąbrowski …

    Wie Czar­niecki bis nach Posen
    Nach der schwe­di­schen Beset­zung,
    Zur Rettung des Vater­lands
    kehren wir übers Meer zurück.

    Marsch, marsch, Dąbrowski …
    Da spricht schon ein Vater zu seiner Basia weinend:
    „Höre nur, es heißt, dass die Unseren
    die Kessel­pauken schlagen.“

    Marsch, marsch, Dąbrowski …

    Verei­nigen wir uns mit der Nation!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here