Putins subtiler Schachzug – Adress­än­de­rung für US-Botschaft in Moskau

US-Botschaft Moskau unter neuer Adresse am gleichen Ort Bild: Paul Fort Collins, Colorado, USA - US embassy, Wikimedia (CC BY 2.0)

Die Adresse der US-Botschaft in Moskau, bis dato Bolshoy Devya­tinsky Ln, 8, Moscow, Russ­land, 121099, direkt an einem der „Pracht­bou­le­vards“ der Haupt­stadt der russi­schen Föde­ra­tion, wurde nun auf Staats­an­ord­nung geändert.

Ein subtiler, erhei­ternder Schachzug Putins, die USA resi­dieren nun am „Platz der Volks­re­pu­blik Donezk“.

Zu Ehren der pro-russi­schen Kämpfer der Ukraine

Der entspre­chende Erlass zur Umbe­nen­nung wurde am Mitt­woch 22.6., von der Stadt­ver­wal­tung, der Moskauer Stadt-Duma, veröf­fent­licht. Somit ist die US-Vertre­tung in Zukunft „indi­rekt“ gezwungen, die Exis­tenz der Volks­re­pu­blik Donezk (DVR) an zu erkennen. Diese wird dann hoch­of­fi­ziell den Brief­kopf der US-Botschaft in Moskau zieren.

Bis dato weigern sich die USA bekannt­lich die DVR an zu erkennen. Dieser geschickte Schachzug wurde von der Moskauer Stadt-Duma mittels einer online-Umfrage, initiiert.

Dabei sollte der endgül­tige Name fest­ge­legt werden. Es standen neben der DVR  noch „die Vertei­diger des Donbass“ und der, im März gefal­lene Sepa­ra­tist Wladimir Schoga, zur Auswahl.

Die Initia­tive wurde auch vom Kreml-Spre­cher Dmitri Peskow unterstützt.

Washington provo­zierte bereits 2018 in dieser Form

Derar­tige „Provo­ka­tionen“ sind nichts Neues auf dem Poli­ti­schen und diplo­ma­ti­schen Parkett, wenn auch nicht in solch subtiler Form (damit „2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“).

In der US-Haupt­stadt Washington wurde bereits 2018 der Platz vor der russi­schen Botschaft in Boris Nemtsov Plaza umbe­nannt, nach Boris Nemzow, einem 2014 erschos­senen russi­schen Oppo­si­ti­ons­po­li­tiker. Dies stellte aller­dings eine Tatsache dar, Nemtsov wurde getötet, das ist nicht weg zu leugnen.

Nun aber sind die USA zur Aner­ken­nung eines „Staates“ (DVR), den man bis dato als inexis­tent betrachtet hatte, alleine durch die Nennung der Adresse, verdonnert.

Auch in der tsche­chi­schen Haupt­stadt Prag folgte man, selbst­re­dend nicht uner­wartet, dem Beispiel der USA, mit dem Nemzow-Platz, 2020 vor der russi­schen Botschaft.

Ein an der Botschaft entlang­füh­render Weg wurde zudem nach Anna Polit­kow­skaja, einer eben­falls getö­teten kriti­schen Jour­na­listin benannt.

Daraufhin nutzte die russi­sche Botschaft  ein Konsu­lats­ge­bäude für ihre Adressbezeichnung.

Nach Beginn des Uraine-Konfliktes änderten die Prager Behörden auch hier den Stra­ßen­namen. In Tsche­chien scheint man seitens der Verwal­tungs­be­hörden entweder chro­nisch unter­be­schäf­tigt zu sein, oder aber völlig in der Rolle des „devoten US-Dieners“ auf gehen zu wollen. Sie heißt seither „Straße der ukrai­ni­schen Helden“.

Bei der Vorstel­lung der „langen Gesichter“, ob dieses „Schach­zuges der Russen“, in Bidens Diplo­ma­ten­schaar, mag man sich doch ein wenig amüsieren.



Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.




15 Kommentare

  1. DAS WILL EINE DEMOKRATIE SEIN – SPÄTESTENS NACH CORONA 2020 NICHT MEHR !!
    -
    ALLE POLITIKER VON BUND UND LÄNDERN GEHÖREN AUF DIE ANKLAGEBANK WEGEN UNTERSTÜTZUNG DER UKRAINE-NAZIS !!
    -
    NACHFOLGEND DIE ÜBERFÜHRUNG DER POLIT-LÜGNER !!

    +++++

    Euro­parat verur­teilt Kiewer Maidan-Ermitt­lungen (31. März 2015,)
    -
    www.zeit.de/politik/ausland/2015–03/ukraine-maidan-ermittlungen-europarat?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F
    -
    Zu wenig, zu langsam, nicht unab­hängig: Der Euro­parat wirft ukrai­ni­schen Beamten vor, die Ermitt­lungen zu den vielen Toten auf dem Maidan vor einem Jahr zu verschleppen.
    -
    Ukraine lieferte die Unter­lagen nicht
    -
    Geleitet wurde die im April 2014 einge­setzte Arbeits­gruppe vom ehema­ligen Präsi­denten des Euro­päi­schen Gerichts­hofs für Menschen­rechte in Straß­burg, Nicolas Bratza. .…..
    -
    Privat­ökonom kommen­tiert in der ZEIT
    -
    Euro­parat heuchelt Besorgnis und weiß genau, daß die USA dahinter stecken (Nuland: FUCK THE EU)
    -
    Natür­lich ist in Kiew niemand an trans­pa­renten Ermitt­lungen zu den Maidan-Toten interessiert.
    -
    Am Ende müssten sie gegen sich selbst ermitteln.
    -
    Statt­dessen wurden die Toten mit viel Pomp und Pathos von den Swoboda-Nazis als Revo­lu­tio­näre verklärt.
    -
    Die Verur­tei­lung vom Euro­parat wird für Kiew absolut folgenlos bleiben.
    -
    Und es geht hier nicht um Präsi­dent Putin, sondern dieje­nigen, die der Westen nicht schnell genug in die EU und dann in die NATO aufnehmen kann!!!
    -
    Ich wäre für Sank­tionen gegen die Ukraine bis das Massaker aufge­klärt ist.

  2. Saar­län­di­sche Rent­nerin wegen pro-russi­scher Meinungs­äu­ße­rung angeklagt
    -
    report24.news/saarlaendische-rentnerin-wegen-pro-russischer-meinungsaeusserung-angeklagt/
    -
    Unter dem soge­nannten Phäno­me­n­be­reich „Verfas­sungs­schutz­re­le­vante Dele­gi­ti­mie­rung des Staates“ sammelt der deut­sche Inlands­ge­heim­dienst seit geraumer Zeit Daten über Regime-Kritiker. 

    Dabei bezieht man sich ausdrück­lich nur auf „Rechts­ex­tre­misten“, „Reichs­bürger“, „Selbst­ver­walter“ und „Quer­denker“.

    Die wahren Gefahren, den Links­ex­tre­mismus und radi­kalen Isla­mismus, blendet man aus. 

    Der neue Phäno­me­n­be­reich bezieht sich auf Demo­kraten, die es wagen, das System zu kriti­sieren, Miss­stände anzu­spre­chen und für ihre Meinung einzustehen.
    -
    Dass das mitt­ler­weile äußerst gefähr­lich sein kann, belegt der aktu­elle Fall einer Rent­nerin aus dem deut­schen Bundes­land Saarland. 

    Von Max Bergmann

    Der 64-jährigen Heide­marie Klara S. aus der saar­län­di­schen Gemeinde Quier­schied, nur unweit der fran­zö­si­schen Grenze, wird von der Staats­an­walt­schaft die „Billi­gung von Straf­taten“ nach §140 des Straf­ge­setz­buchs vorgeworfen. 

    Das Ermitt­lungs­ver­fahren läuft derzeit noch, der Rent­nerin drohen bis zu 3 Jahre Haft oder Geldstrafe. 

    Pro-Russi­sche Äuße­rungen in der Öffent­lich­keit werden in Deutsch­land seit Beginn des Krieges in der Ukraine durch die Behörden restriktiv verfolgt, im Keim erstickt und nach Möglich­keit öffent­lich­keits­wirksam bestraft. 

    Selbst­ver­ständ­lich herrscht in Deutsch­land weiterhin abso­lute Meinungs­frei­heit. Sofern man mit den Konse­quenzen leben möchte. 

    Merkel verhan­delte mit ukrai­ni­schen Faschisten

    Gerne unter den Teppich gekehrt werden auch die menschen­ver­ach­tenden Äuße­rungen des Vorsit­zenden der ultra­ra­dikal-natio­na­lis­ti­schen ukrai­ni­schen Partei „Swoboda“.

    Oleh Tjahnybok, eben­dieser Vorsit­zender, zeigte im Jahr 2014 den deut­schen Linke-Poli­tiker Gregor Gysi wegen Verleum­dung und Belei­di­gung an. 

    Im Bundestag erklärte Gysi zuvor, direkt gerichtet an die dama­lige Bundes­kanz­lerin Angela Merkel:

    “… und der Vorsit­zende dieser Partei, Oleg Tjagnibok hat Folgendes wört­lich erklärt. Ich zitiere jetzt. 

    Das müssen Sie sich anhören, was er wört­lich gesagt hat: ‚Schnappt euch die Gewehre. Bekämpft die Russen­säue, die Deut­schen, die Juden­schweine und andere Unarten.’ (…) 

    Es gibt jetzt Über­griffe aus Jüdinnen und Juden und auf Linke, und gegen all das sagen Sie nichts. 

    Mit diesen Swoboda-Leuten reden Sie? Ich finde das einen Skandal. Ich muss Ihnen das ganz klar sagen.” ..Gregor Gysi, Die Linke .…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  3. Dieser Namens­än­de­rung einem genialer Schachzug zu nennen ist lächer­lich. Kommt mir eher vor wie ein Kinder­garten . Nur mit sehr gefähr­liche Kinder. Dieses ist nur ein so wie du so ich dir, nach das Länder wie Däne­mark das gleiche getan haben. Ich bin ganz bestimmt kein Freund der USA oder des Westen, aber nicht alles was Putin tut ist deswegen gleich gut.

    3
    3
    • ah das ist ja mal eine geniale Erkenntnis, jawohl die Politik ist nun mal ein „wie du mir so ich dir“ und daher ziem­lich ähnlich einem Kindergarten.…sorry aber deshalb amüsiert mich dieser Schachzug dennoch, nämlich genau in zuvor erwähnter Erkenntnis.…

  4. Wollen wir mal endlich begreifen, denn Putin gibt immer einen entspre­chenden Antwort auf die west­liche Aggres­sionen und nicht der Anfänger solche Aktionen.
    Deshalb ihn nicht unter­schätzen, er hat auch gute Berater, dagegen wir nur Idioten, die ständig gegen dem Volk entscheiden.
    Oder ist das schon für uns die letzte Zuckung, wie damals für den letzten König in Frankreich?
    Jetzt hat sich Muttis 3. große Mißt (Flücht­lings­wahn­sinn, Ener­gie­wende und Blockade der Öffnung von Nord­stream II.)offenbart, sie räumt aber keine Schuld ein, wie pervers.

    23
  5. „Sie wollen ein Exempel an mir statu­ieren“ – Alina Lipp über Straf­ver­fahren wegen Kriegsberichterstattung

    Alina Lipp betreibt den Tele­gram-Kanal „Neues aus Russ­land“. Da sie seit sechs Monaten in Donezk lebt, konnte die 28-Jährige seit Februar aus der von den Kriegs­hand­lungen betrof­fenen Region authen­tisch und unmit­telbar berichten. Das große Bedürfnis nach solchen Infor­ma­tionen aus erster Hand ließ die Zahl ihrer Abon­nenten inner­halb von nur wenigen Monaten von einigen Tausend auf 175.000 anwachsen – zum Ärger deut­scher Behörden und Mainstreammedien.
    Sie ist nicht nur einer Verleum­dungs­kam­pagne durch deut­sche Medien ausgesetzt.
    Die Lüne­burger Staats­an­walt­schaft hat ein straf­recht­li­ches Verfahren gegen sie eingeleitet …“

    - Video:
    politikstube.com/sie-wollen-ein-exempel-an-mir-statuieren-alina-lipp-ueber-strafverfahren-wegen-kriegsberichterstattung/

    18
  6. Solche „Schach­züge“ werden von dieser BRD-Verwal­tung andau­ernd verübt! Nun soll auch der Schkeu­ditzer Flug­hafen (Leipzig/Halle) auf Wunsch und Antrag der SPD nach einem Neger benannt werden! Die sind alle völlig Geis­tes­krank hierzulande! (:

    36
  7. ich hätte die brit und ami botschaften nach
    nord­korea verlegt und kim als vermittler angefragt.

    die zeiten des drecks­an­g­lo­im­pe­riums sind bald
    geschichte…erwacht europa, versinkt london im dreck.

    22
    • Nun – dann muss das Erwa­chen Europas schnells­tens kommen. – Was ich gerade wieder vor meinem gekippten Fenster mitbe­komme, sieht es momentan noch nicht danach aus.

      Meines Erach­tens.

      • der euro­päi­sche konti­nent zieht sich von
        lissabon bis singapur und shanghai…

        bei gekippten fens­tern fällt dass halt weniger ins gewicht.
        vergiss mal die frank­furter besat­zungs geogra­phie und kreiere deine eigenen
        ansichten und weitsichten.

        nur weil uns der anglo seit 100 jahren
        verarscht heisst das noch lange nicht
        das dies in stein gemei­selt ischt))

        12

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein