Jungvater wegen falscher Meinung gefeuert – Geschäftsführer war SPÖ-Kandidat

Bildquelle: Facebook/ GWS- Krankenbeförderung GmbH (Screenshot)

Weil er eine falsche Meinung hatte, wurde Jungvater Patrik F. (Vater einer jun­gen Tochter) frist­los gefeuert. Das Unternehmen GWS Krankenbeförderung Ges.m.b.H. in Wien toleriert schein­bar keine regierungs­fremde Meinung.

Hintergrund der Kündigung war ein Facebook-Video, das F. in seinem Auto fahrend gedreht hatte. Darin lässt er sich über das Vorgehen der Österreichischen Bundesregierung in Bezug auf die Vergewaltigung am Donauinselfest 2017 aus. Der Täter, ein 18-Jähriger Afghane wurde auf frischer Tat ertappt, von der Justiz aber lau­fan­ge­lassen. Dieses Vorgehen löst bei dem jun­gen Vater Patrik F. eine gerecht­fer­tigte Reaktion aus:

„Lieber Herr Kern“, beginnt er sein Video, und adressiert somit den Bundeskanzler direkt: „Wie gibt es das, dass ein Flüchtling aus Afghanistan ein Mädel am Donauinselfest, das Sie ver­anstal­tet haben, verge­waltigt, dann in U-Haft kommt, und dann freige­lassen wird? (…) Was ist mit der Fluchtgefahr? Ein Flüchtling, der schon ein­mal geflo­hen ist aus seinem Heimatland, wird freige­lassen, obwohl ein­deutig, zu 100% Fluchtgefahr besteht!“ 

Hier kön­nen Sie sich das ganze Video anse­hen:

 

Das Video kommt Patrik F. nun teuer zu ste­hen: Der Arbeitgeber, GWS Krankenbeförderung hat ihn frist­los gekündigt. Interessantes Detail:

Walter Stefka, der Geschäftsführer des Unternehmens war SPÖ Kandidat für die Gemeinderatswahl in Günselsdorf (Bezirk Baden)

Tatjana Stefka, Gesellschafterin des Unternehmens ist eben­falls in der SPÖ.

Die Facebook-Community hat auf die Kündigung des jun­gen Herrn aber entsprechend reagiert. Auf der Facebookseite der GWS Krankenbeförderung hagelt es neg­a­tive Bewertungen. Zahlreiche Nutzer lassen die Seite wis­sen, dass sie sich nicht mit einer der­ar­ti­gen Personalpolitik anfre­un­den kön­nen, und erk­lären ihre Solidarität mit Patrik F.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!