Ungarn bekommt 40 neue Hubschrauber zur Landesverteidigung

Quelle: MTI

Die ungarischen Streitkräfte planen, in den kommenden Jahren 40 neue Hubschrauber zu kaufen, sagte der Stabschef der ungarischen Streitkräfte, Tibor Benkő, zu InfoRádió und fügte hinzu, dass die zwölf russischen Mi-24-Hubschrauber, die zur Zeit in Russland einer umfassenden Modernisierung unterzogen werden 2025 wieder einsatzbereit sind.

Die ungarischen Streitkräfte haben bereits zwei Transportflugzeuge gekauft, die in diesem Frühjahr in Dienst gestellt werden. Die Flugzeuge sind in der Lage, militärisches Personal und ihre individuelle Ausrüstung sowie kleinere Lieferungen zu befördern; sie werden auch mit der Fähigkeit ausgestattet sein, Luftrettungseinsätze durchzuführen.

Aber wir brauchen auch größere Flugzeuge, die in der Lage sind, große militärische Versorgungsgüter und Ausrüstung zu transportieren, und mit Luftbetankungsfähigkeit ausgestattet sind, sagte der Stabschef. Die überholten russischen Kampfhubschrauber werden bis 2025 in Dienst gestellt; danach müssen die ungarischen Streitkräfte neue Kräfte erwerben, die für Ausbildungs- und Kampfeinsätze sowie den Transport von Fracht und Truppen verwendet werden können.

Die ungarische Armee braucht nach aktuellen Berechnungen etwa 40 neue Hubschrauber, sagte Tibor Benkő. Die Armee wird die Parameter und Fähigkeiten der neuen Hubschrauber definieren; Der Typ, die Marke und die Kosten dafür werden von der Regierung festgelegt – fügte er hinzu. Ungarn ist nicht verpflichtet, militärische Ausrüstung ausschließlich von NATO-Mitgliedstaaten zu kaufen; Für jedes NATO-Land ist die Existenz der gewünschten Fähigkeiten der wichtigste Aspekt beim Erwerb neuer Ausrüstung, sagte der Stabschef.