Grüne wollen Konzerte von Frei.Wild & Xavier Naidoo verbieten

By Philipp Burger Philippburger (Diskussion) [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

In der deutschen Hansestadt Bremen wollen die Grünen Konzerte von Bands, die ihnen poli­tisch nicht passen, ver­hin­dern. Bei den anderen Parteien sorgt dieser Vorstoß allerd­ings für Kopfschütteln.

Im April 2018 findet in Bremen ein Konzert der patri­o­tis­chen Rockgruppe „Frei.Wild“ statt. Dies ver­an­lasste die Grünen zu einer schriftlichen Anfrage an den Senat. Dabei woll­ten die Grünen auch wis­sen, inwieweit es rechtlich zuläs­sig sei, in der Stadthalle Konzerte von Musikgruppen unter Hinweis auf „prob­lema­tis­che Songtexte“ abzulehnen.

„Ich finde, dass ‚Frei.Wild‘ in ihren Songtexten Grenzen über­schre­itet. Es geht uns nicht um ein generelles Verbot. Doch man muss sich im Einzelfall angucken, welche Bands man auftreten lässt“, so die Grünen-Abgeordnete Kai Wargalla laut Bericht der „Bild„.

Kein Verständnis für die Forderungen nach Zensur zeigte der CDU-Kulturexperte Claas Rohmeyer:

„Kunst und Kultur genießen eine ver­fas­sungsrechtliche Freiheit. Solange dage­gen nicht ver­stoßen wird, kann es kein Auftrittsverbot geben.“

Weiterlesen: http://info-direkt.eu/2018/01/26/gruene-wollen-konzerte-freiwild-xavier-naidoo-verbieten/

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!