Dank Merkels Völkerwanderung: Alle 15 Stunden ein sexueller Übergriff in Leipzig

Foto: flickr.com/Metropolico.org (CC BY-SA 2.0)

Dass Deutschland durch die Masseneinwanderung, die in eine Völkerwanderung ausartete, unsicherer wurde, ist spür­bar und durch zahlre­iche Fakten belei­digt. Wie drastisch es ist zeigen aktuelle Zahlen aus dem Innenministerium.

Diesen zufolge passiert in Leipzig alle 15 Stunden ein sex­ueller Übergriff. Zählte die Polizei 2016 in Leipzig 495 dieser Delikte, waren es im let­zten Jahr 609 – ein Plus von 23 Prozent. In dem Bezirk Leipzig Mitte stieg die Anzahl der Übergriffe gar um 94%. Verglichen zu den Jahren vor der großen Einwanderung ist die Steigerung noch drastis­cher. Die CDU, die bekannt ist für die Verschleierung des Scheiterns von Merkels Asylpolitik, musste die ent­lar­ven­den Zahlen auf Anfrage der AfD veröf­fentlichen.

Die Täter sind meist Syrer, andere Araber oder Afghanen. Auch unter jenen mit „deutschem Pass“ dominieren die Männer „mit ara­bis­chem oder südländis­chem Aussehen“.

Quelle: Bild.de

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!