Wiener Seniorenheim bekommt „Halal-Küche“

Screenshot

Wieder ein­mal sor­gen die Häuser zum Leben der Stadt Wien für einen hand­festen Skandal. Im „Haus Brigittenau“ soll im Rahmen einer Großküchensanierung eine „Halal-Küche“ errichtet wer­den. Also eine Küche, in der Speisen zubere­itet wer­den, die nach dem islamis­chen Recht zuläs­sig sind. Heißt auch: Schweinefleisch – sofern es dies gab – dürfte endgültig vom Speiseplan ver­schwinden. Man fragt sich, ob dem­nächst auch Tiere in der neuen Küche geschächtet wer­den?

Die Ausschreibung hat jeden­falls vor einer Woche begonnen und endet am 19. November. Der Gesamtwert der Küche wird laut Ausschreibung mit 6,5 Millionen Euro bez­if­fert – hinzu kommt noch die Mehrwertsteuer.

Was die Wiener Seniorenheimbewohner denken, bleibt fraglich. Bereits im Sommer dieses Jahres soll das Gerücht die Runde gemacht haben, dass eine Islam-Küche droht. Die Informationen waren allerd­ings streng ver­traulich zu behan­deln. Anscheinend wollte die umstrit­tene Geschäftsführerin Gabriele Graumann keine neg­a­tive Presse haben.

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0028062-Vorbauen-fuer-die-demographische-Zukunft-Wiener-Seniorenheim-bekommt-Halal-Kueche

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!